Beiträge
499
Likes
355
  • #1

Warum wird bei Partnervorschlögen der Beruf und nicht der Vorname angezeigt?

Ich entschuldige mich schon mal im Voraus, falls es diesen Thread in ähnlicher Form schon gibt, habe nichts finden können. Ich verstehe leider nicht, warum bei Partnervorschlägen sowie bei Benachrichtigungen immer der Beruf angegeben wird und nicht zum Beispiel der Vorname.

Ein plakatives Beispiel: Eine Frau erhält 2 Benachrichtigungen von Parship. Nr. 1: Architekt, 30, hat ihnen eine Nachricht geschrieben. Nr. 2: Taxifahrer, 30, hat ihnen eine Nachricht geschrieben. Wer hat jetzt wohl die besseren Chancen, eine Antwort zu bekommen und bei wem wird wahrscheinlich noch nicht mal das Profil angeklickt?

Warum kann denn der Beruf nicht (erst) im Profil angezeigt werden? So hätte womöglich auch der sehr nette Taxifahrer mit einem aussagekräftigen Profil bessere Chancen auf Antworten und wird nicht sofort weggeklickt oder noch schlimmer, "verabschiedet".

Wie seht ihr denn das Ganze? Findet ihr es gut, dass einem der angegebene Beruf gleich so dermaßen unter die Nase gerieben wird? Oder würdet ihr eine andere Lösung besser finden?
 
Beiträge
65
Likes
11
  • #2
Der Beruf "Architekt" impliziert halt Akademiker, gehobenes Einkommen, eine Kombination aus Künstler und Techniker. Liefert also Informationen, auch wenn vielleicht nicht immer alle Vorstellungen zutreffend sind.

Der Vorname "Johannes" dagegen sagt gar nichts (außer vielleicht, dass es sich um einen autochthonen Deutschen, Schweizer oder Österreicher handelt).

Bei einer Frau, die "Taxifahrer" ungelesen wegklickt, hättest du ohnehin nie eine Chance, egal wie nett du bist. Weil's nämlich auch sehr nette Architekten gibt.

Wenn du durch Nachrichten den Vornamen erfährst, kannst du den übrigens in Parship eintragen. Dann steht dort "Naddel" statt "Expromi" :)
 

Ivi

Beiträge
34
Likes
1
  • #3
Hallo Saibot,
mich stört das mit den Berufen weniger. In der Regel verabschiede ich nicht wegen des Berufes, sondern wenn einer sowas von sich überzeugt ist und “attraktiv“ oder “sehr attraktiv“ stehen hat. Der ist bei mir gleich weg vom Fenster.

LG Ivi
 
Beiträge
14
Likes
2
  • #4
Hallo Saibot,

ich möchte jetzt keine Grundsatzdiskussion beginnen, aber Tatsache ist nun mal, dass der soziale Status, insbesondere bei Frauen, für die Partnerwahl eine gewichtige Rolle spielt.Das trifft mit Sicherheit nicht auf alle Frauen zu, aber auf die Mehrheit, ist auch wissenschaftlich belegt. Männer achten mehr auf äußerliche Attribute (hier auch wieder die Mehrheit, gilt nicht für alle).

Da Parship nun mal für die Bedürfnisse der Mehrheit im Fokus hat, gibt´s eben den sozialen Status und ein erstes Foto in der Partnervorschlagsliste... ;-)
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #5
Naja, man kann da ja hinschreiben was immer man will. Also entweder gebe ich meinen Beruf an, Oder ich werde Kreativ. Für mich macht es genau so wenig Sinn der 65 Michael, Dirk, Kevin, was auch immer zu sein, wie der 65 Lagerist, Beamte, Rechtsanwalt, was auch immer. Ich habe keine Ahnung wie viel Kreativität hier zugelassen wird, aber obwohl Parship das Niveau halten will, habe ich festgestellt, dass die hier recht schmerzfrei sind.

Was mir ein bisschen fehlt ist die Möglichkeit zu schauen, was die Mitbewerber machen. Das könnte durchaus hilfreich sein für jemanden der neu ist und nicht so recht weiß was er schreiben soll.

Und vielleicht ein Gästebuch. Denn was andere über dich sagen ist mitunter viel Aussagekräftiger als das was du selber über dich sagst. Selbst wenn man sich nicht sofort in jeden verliebt, kann man ihn dennoch sympatisch finden und sich mit ihm/ihr unterhalten oder sogar treffen. Und warum das nicht anderen mitteilen?

Was die Attribute betrifft, da fehlen mir auch einige. Nach den ersten Unterhaltungen wurde mir attestiert, ich sei authentisch. Das fasse ich als Kompliment auf, Aber ich kann es nicht in mein Profil aufnehmen. Zumindest nicht da wo es hingehören würde.
Und mir fehlt ne Wildcard. Auch wenn ich mich nicht für romantisch halte, so denke ich doch, das ich mit jemandem der gar nicht zu mir passt verleiben könnte und mit ihr den Rest meines Lebens glücklich wäre. Die Liebe interessiert es einen Dreck, was der Matching Faktor sagt....
 
Beiträge
66
Likes
5
  • #6
Das mit dem Gästebuch find ich einen guten Vorschlag.
 
Beiträge
2.531
Likes
929
  • #7
Ein alter, dennoch interessanter Faden. Wie wichtig ist der Beruf des zukünftigen Partners? Wie geht die Architektin damit um, dass sie mit Anschriften überhäuft wird? :):):)