Ebbe

User
Beiträge
26
  • #31
AW: Warum wir hier schreiben

Also ich habe mich hier angemeldet und schreibe mit, weil ich einfach gern mal ungefragt meinen Ketchup dazugebe. Außerdem macht es Spaß andere Meinungen & Erfahrungen zu lesen & darüber nachzudenken. Kann ja vllt auch für die eigene Situation hilfreich sein & eventuell hat man selbst auch etwas hilfreiches beizutragen. Insgesamt bin ich mit der Erwartung in dieses Forum gegangen, Meinungen mit vernünftigen Menschen auf ordentliche Art und Weise auszutauschen.

Wenn ich noch einen kleinen Kommentar zu generellen endlosen Streitigkeiten verlieren darf, dann sehe ich das so: In meinen Augen gibt's im normalen Alltag schon genug schwere Hürden, die wir überspringen müssen. Wieso sollten wir uns dann das Leben noch gegenseitig mit heftigen Streitereien etc. extra schwer machen? Das Leben hat doch mehr zu bieten, als sich ständig gegenseitig runter zu putzen und was daran spaßig sein soll, war mir ohnehin schon immer ein Rätsel.

Nun an alle eine Gute Nacht.
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #32
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Heike:
Es war tatsächlich so, daß ich über Monate hinweg nicht auf seine Beiträge eingegangen bin. Du wirst es nicht prüfen wollen, aber du könntest es: Suchfunktion! Die Wette gilt.

Nun ja, die Möglichkeit das wirklich fundiert zu überprüfen ist wohl eher theoretischer Natur angesichts der Vielzahl an Beiträgen und der Querbezüge zwischen verschiedenen threads.
Insofern mache ich es mir schlicht einfach und nehme Deine Aussage einfach als korrekt hin.


Zitat von Heike:
Und natürlich könnte ich mir dann sagen: na, die Meinung solcher Foristen, die sich so sehr manipulieren lassen, kann mir ganz egal sein.

Das wäre jedenfalls meine Haltung. Aber ich habe es da auch vergleichweise einfach, ich bin von solchen Anfeindungen ja nicht betroffen.


Zitat von Heike:
Aber es ist dann halt doch so: auch von den noch so absurdesten Konstruktionen bleibt doch immer was haften, färbt ab und prägt das Klima.

Die ständigen Wiederholungen der "Freitag vs. Heike"-Aufführung prägen auch das Klima. Und Du musst vermutlich nicht lange raten um zu wissen welchen Einfluss ich für auf Dauer schädlicher halte.


Zitat von Heike:
Ignorieren ist eben nicht immer die Lösung, eben weil nicht gesagt, ist, daß ein Brand deswegen erlischt, nur weil man selbst kein Benzin mehr in die Flamme gießt.

Nun ja, es mag durchaus sein, dass der Brand auch durch Ignorieren nicht vollständig und/oder nicht sofort erlischt. Klar ist aber auch: Wenn ihr beide regelmäßig, ggf. mit unterschiedlicher Frequenz und und in unterschiedlichen Mengen, Benzin nachgießt wird uns der Brand in jedem Fall erhalten bleiben.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #33
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von SineNomine:
Nun ja, es mag durchaus sein, dass der Brand auch durch Ignorieren nicht vollständig und/oder nicht sofort erlischt. Klar ist aber auch: Wenn ihr beide regelmäßig, ggf. mit unterschiedlicher Frequenz und und in unterschiedlichen Mengen, Benzin nachgießt wird uns der Brand in jedem Fall erhalten bleiben.

Ich sehe das nicht so sehr als Sache der Regelmäßigkeit an. Aber gleichwohl des Verhältnisses von für mich Attraktivem und Unattraktivem.
Das betrifft ja nicht nur Streitereien. Es gibt ja genug Posts, die mich nicht interessieren, weil bloßes Chatten oder weil die immer gleiche Wiederholung dessen, was sogar im selben Thread schon fünfmal genannt wurde oder das ohnehin jeder Hahn kräht, oder eben auch nicht mehr kräht, oder weil da eine Art von Humor ist oder sen soll, die mich eher gähnen läßt oder weswegen auch immer...
Wenn ich immer erst zehn Posts von solcher Art überfliegen muß, um zu einem zu kommen, der mich interessiert, dann wäre das ein ungutes Verhältnis. Und das Ignorieren von nicht nur für mich langweiligen und dummen, sondern eben ärgerlichen und unangenehmen Posts kostet noch mal ein Stück mehr Aufmerksamkeit.
Dann habe ich die Wahl: aktiv zu werden und versuchen, was zu verändern. Und wenn ich den Eindruck habe, daß es sich nicht lohnt, dann erst mal abwarten, bis es sich in einigen Wochen vielleicht verändert hat - oder eben auch, je nach Erwartung, das Forum verlassen.
Vielleicht traue ich dem Brand etwas mehr als du, SineNomine zu, daß er neben negativen Wirkungen auch einige positive hat. Eben doch auch was reinigt.
Ob das so ist, weiß man natürlich allenfalls erst hinterher.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #34
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Heike:
Hier aber ist es konkret so, daß ich seit Monaten von Freitag gemobbt und gestalkt werde.
kaum bin ich mal ein paar tage weg ist hier wieder ne bombenstimmung im forum
advent advent die synapse brennt :)

warst du nicht der der immer behauptet hatte ich sei latent schwul? :)
 
Beiträge
818
  • #35
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Heike:
P.S.: Zu Wikipedia: Foristin hatte gefragt, weswegen ich von Stalking spreche. Für mich klang das so, als würde sie von der Verwendung des Wortes in diesem Zusammenhang überrascht.

Bin ich auch nach wie vor ('überrascht') - denn ich gehe davon aus, dass sich die Fehde zwischen Freitag und Dir ausschließlich auf dieses Forum hier bezieht und nur zwischen Euren virtuellen Identitäten stattfindet. Stalking, wie ich es verstehe, richtet sich jedoch immer gegen eine reale Person.
 
Beiträge
818
  • #36
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Schreiberin:
Mädel, ich war betroffen davon, wie dir mitgespielt wird

Ich nehme Heike als jemanden wahr, die in ihren Beiträgen gerne (?) 'austeilt' und sich bemüßigt zu fühlen scheint, anderen einen Spiegel vorhalten (sie auf ihre Fehler/Schwächen hinweisen?) zu müssen, während sie selbst sich - mehr oder weniger - im Besitz der Wahrheit zu befinden scheint. In manchen ihrer Beiträge meine ich, eine verächtliche Haltung gegenüber Anderen (die ihr z.B. intellektuell 'unterlegen' vorkommen) wahrzunehmen.
Mit so einer Attitüde provoziert man halt auch Gegenreaktionen.

Ich gestehe, dass ich in diesem Forum auch diese 'Gruppendynamik' interessant finde...
 

Ernie

User
Beiträge
193
  • #37
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Foristin:
Stalking, wie ich es verstehe, richtet sich jedoch immer gegen eine reale Person.

Stalking oder Mobbing - wenn man berücksichtigt, dass es auch so etwas wie Forentreffen gibt, löst sich der Unterschied zwischen virtueller und realer Identität ganz schnell auf. Wenn nun Freitags Verhalten dazu führt, dass Heike sich überlegen würde, schon deshalb nicht zu einem Treffen zu kommen (und viele andere Forenuser auch, die das Verhalten ank*tzt), ist es ganz reales Mobbing. Und so jemand hält große Stücke auf sich, behauptet Wirtschaftsprüfer zu sein und Manschettenknöpfe zu tragen. Mir fällt gerade ein Buchtitel ein: 'Nieten in Nadelstreifen'.
 
Beiträge
818
  • #38
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Ernie:
Stalking oder Mobbing - wenn man berücksichtigt, dass es auch so etwas wie Forentreffen gibt, löst sich der Unterschied zwischen virtueller und realer Identität ganz schnell auf. Wenn nun Freitags Verhalten dazu führt, dass Heike sich überlegen würde, schon deshalb nicht zu einem Treffen zu kommen (und viele andere Forenuser auch, die das Verhalten ank*tzt), ist es ganz reales Mobbing. Und so jemand hält große Stücke auf sich, behauptet Wirtschaftsprüfer zu sein und Manschettenknöpfe zu tragen. Mir fällt gerade ein Buchtitel ein: 'Nieten in Nadelstreifen'.

Ich finde, jetzt dramatisierst Du über.
Es gab bisher ein Forumstreffen und da hat Heike, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, vor allem gegen den Ausrichter (Jorge) gemobbt.
Ansonsten: beiden mobben sich gegenseitig und Heike ist im Austeilen nicht weniger zimperlich als Freitag. Wobei es mir zugegebenermaßen zu mühsam ist, zu recherchieren, wer konkret 'angefangen' hat.
Im übrigen: von "Heike" als realer Person wissen wir - im Gegensatz zu "Freitag" - überhaupt nichts (wobei uns natürlich Freitag auch einen Bären aufgebunden haben könnte), weswegen ich dabei bleibe, dass der Stalking-Vorwurf jeglicher Grundlage entbehrt.
 

Ernie

User
Beiträge
193
  • #39
AW: Warum wir hier schreiben

Deshalb schrieb ich "Wenn", und ich sage aber auch, wehret den Anfängen. Über die sind wir hier aber schon hinaus.
Und wer angefangen hat ist auch egal. So lange bin ich ja noch nicht dabei, ich beobachte das erst ein paar Monate und gehe vom Ist-Zustand aus.
 

Ernie

User
Beiträge
193
  • #41
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Foristin:
Wie gesagt: Ich finde, dass Du das in seiner 'Bedeutung' doch überbewertest.

Normalerweise haben, sagt man, Frauen die feineren Antennen. Ich verfüge allerdings über den 'Vorzug' der Erfahrung, mal in einer Abteilung mit Mobbing aufräumen zu dürfen. Und deshalb widerspreche ich Dir.
 
Beiträge
818
  • #42
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Ernie:
Normalerweise haben, sagt man, Frauen die feineren Antennen. Ich verfüge allerdings über den 'Vorzug' der Erfahrung, mal in einer Abteilung mit Mobbing aufräumen zu dürfen. Und deshalb widerspreche ich Dir.

Können wir uns wenigstens drauf einigen, dass "Mobbing" und "Stalking" zwei Paar Schuh sind?
 

Mrs

User
Beiträge
139
  • #44
AW: Warum wir hier schreiben

Es ist zu komisch, dass nun ausgerechnet in diesem Thread diese Dinge wieder losgehen, über die der Thread-Ersteller schrieb, wie nervig er sie findet. Herrlich.
 
Beiträge
3.935
  • #45
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Mrs:
Es ist zu komisch, dass nun ausgerechnet in diesem Thread diese Dinge wieder losgehen, über die der Thread-Ersteller schrieb, wie nervig er sie findet. Herrlich.

Dass das ganze noch mal durchdiskutiert wird, war mir schon klar - ich hoffe, mit abschließender Wirkung...
Und ... schnupf ..... ich bin aber eine SIE - hier und auch in echt....;-)
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #46
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Schreiberin:
Was mich extrem nervt, ist zunehmend diese "Entlarvungsschreiberei", wo versucht wird, zu beweisen, dass ein anderer ein ganz schlimmer Mensch ist und mit aller Kraft und pseudo-psychologischen Überlegungen versucht wird, dies zu beweisen (Beitrag 54 im Thread "Frauen schreiben nicht ...). Wer hier aufmerksam liest, weiß, wer gemeint ist und auch der Gemeinte hat sich auch schon ähnlich geäußert. Man kann sich hier sachlich streiten, darf auch mal Blödsinn machen und vom Thema abweichen. Aber dieser Psychokrieg, der ist einfach nur nervig. Ganz ehrlich - ich finde das sterbenslangweilig. Es ist doch eh nur alles blaues Dunst oder habt ihr noch vor, euch im echten Leben aufzulauern, um "Beweise" für eure Behauptungen zu finden. Ihr könnt euch nicht ab - alles klar. Ihr könntet mal Ruhe geben. Was meint der Rest der Belegschaft ?

Danke. Mir aus der Seele geschrieben ;-)
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #47
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von SineNomine:
Auf die Gefahr hin, jetzt auch ins Pseudopsychologische abzudriften: Das (forums-)öffentliche Austragen einer solchen gegenseitigen Abneigung macht für die Betreffenden dann und nur dann Sinn, wenn das Forum quasi eine Bühne und ausreichend viele mehr oder weniger interessierte Zuschauer bietet. Je mehr das Gezänk einfach ignorieren, je weniger sich damit beschäftigen und durch ihre entsprechende Beiträge zu verstehen geben, dass dieses merkwürdige Schauspiel tatsächlich Zuschauer hat, desto seltener werden wir vermutlich in den eher zweifelhaften Genuss dieser Darbietungen kommen.

Das habe ich hier noch nicht so häufig erlebt, dass jemand die Beteiligten mal wieder zur Räson gebracht hat. Erst nachdem die unterschiedlichen Lager klar aufgestellt und definiert waren, fasste sich dann und wann ein Mitglied ein Herz und versuchte, zum eigentlichen Thema zurückzukehren.

Aber vorher "battlen" sich alle erstmal schön.
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #48
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Heppy:
Ich schreibe hier, weil ich einige Themen interessant und bereichernd finde und es dazu viele Meinungen gibt. Einige Meinungen/Thesen sprechen mich an, vor allem wenn sie mit Wertschätzung geschrieben sind. Das war auch ein Grund damals, dass ich mich hier anmeldete. Mir gefallen auch die einfachen Texte von z.B. Jorge und denen, die darauf so wertschätzend antworteten. Ich selber bemühe mich auch, wenn ich hier auf Texte antworte. Leider bin ich schriftlich nicht so begabt mich immer richtig auszudrücken. Ich rede lieber :O) Manchmal ärgere ich mich auch über mich, wenn ich etwas „nicht richtig“ ausgedrückt habe. Denn fehlende Wort, Tonlage, Mimik, Gestik etc. lassen hier dann natürlich eine Vielfältigkeit an Interpretationsmöglichkeiten zu. Des Weiteren schreibe ich hier, um mich schriftlich einfach mal auszudrücken und dieses zu üben. Außerdem kommt für mich hinzu, dass beim Schreiben und späteren lesen, sich Sichtweisen und Dinge schon wieder verändert haben können und dieses finde ich sehr bereichernd. Besser als alles in meinem Kopf hin und her zu wälzen. Ich bewundere auch, wie gut sich manche hier ausdrücken können und das gefällt mir sehr gut. Bei den persönlich ausartenden Texten hier im Forum, da halte ich es so wie „SineNomine“ schrieb. Mir gefällt es außerdem hier, weil es ein Expertenrat gibt, die sehr wertschätzend antworten und das Parship-Team hier im Forum meines Erachtens bis jetzt gute Arbeit leistet.

Hallo Heppy,

mit deinem Beitrag hast du dich doch schon fast überqualifiziert, was die Schreibqualität betrifft. Ausdruck, Wortstellung, Satzbildung, Zeichensetzung und Grammatik sind doch mehr als in Ordnung.

Du schreibst verständlich und strukturiert. Klasse!

Das Benutzen von Fremdworten bedeutet auf keinen Fall, dass der- oder diejenige sich besser auszudrücken weiß.

Ich selber habe gerade in diesem Thread ein Problem mit dem Wort "Halberrechtechattereien" oder so ähnlich. Traue mich aber nicht, dies öffentlich zu fragen ;-(

Vielleicht habe ich auch gerade nur ein Brett vor dem Kopf....
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #49
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Heike:
Für mein Empfinden "überschätzt" du tendenziell das Leseverhalten vieler Foristen. Viele interessieren sich nicht so sehr dafür, ob da jetzt wirklich Argumente sind, ob sie stimmig sind usw.

Den Eindruck hatte ich bis dato nicht so sehr. Gerade zu Beginn eines Threads sind doch alle noch sehr themenfokussiert. Erst wenn sich einige der "alten Hasen" zu Wort melden und vor allem dann, wenn sie auf zurückliegende Schreibgefechte Bezug nehmen, kommt es häufig zu Abschweifungen.

Die jüngeren "Hasen" reiben sich dann möglicherweise die Augen und fragen sich, was denn plötzlich passiert ist, dass die Posts derart heftig eskalieren (auch schön, oder? "Heftig" und "eskalieren" ist irgendwie doppelt gemoppelt ;-))

Ich kann sehr viele Streitereien hier nicht nachvollziehen und nehme mir auch definitiv nicht die Zeit, über die Suchfunktion zu recherchieren, da ich am eigentlichen Thema interessiert bin und nicht an der Aufarbeitung: Wer hat Recht und wer hat's falsch gemacht.
(Good guy, bad guy).
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #50
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Benutzer:
Den Eindruck hatte ich bis dato nicht so sehr. Gerade zu Beginn eines Threads sind doch alle noch sehr themenfokussiert. Erst wenn sich einige der "alten Hasen" zu Wort melden und vor allem dann, wenn sie auf zurückliegende Schreibgefechte Bezug nehmen, kommt es häufig zu Abschweifungen.

Die jüngeren "Hasen" reiben sich dann möglicherweise die Augen und fragen sich, was denn plötzlich passiert ist, dass die Posts derart heftig eskalieren (auch schön, oder? "Heftig" und "eskalieren" ist irgendwie doppelt gemoppelt ;-))

Ich kann sehr viele Streitereien hier nicht nachvollziehen und nehme mir auch definitiv nicht die Zeit, über die Suchfunktion zu recherchieren, da ich am eigentlichen Thema interessiert bin und nicht an der Aufarbeitung: Wer hat Recht und wer hat's falsch gemacht.
(Good guy, bad guy).

Mir gehts gar nicht nur um die Frage Streit oder kein Streit. Dafür, daß mich etwas interessiert, ist ja noch nicht hinreichend, daß kein Streit ist. Auch für den Bereich des Thematischen gibt es recht unterschiedliche Erwartungen und Vorlieben. Manch einer ist zufrieden damit, wenn jeder so seine Meinung sagt. Ohne zu begründen, ohne andere Beiträge aufzunehmen. Eben ein Meinungchen nach dem anderen. Jeder hat so seine persönliche Meinung. Basta. Und Argumentieren ist sowieso Haarspalterei usw. - Dann wird auch schnell der Bereich zur Anfeindung überschritten, nämlich dem anderen persönlich übel genommen, wenn er fein differenziert, sich anders ausdrückt usw.
Weswegen eigentlich?
Mich persönlich interessiert so ein Vorgehen eben weniger. Da nehme ich zuwenig mit. Ich schreibe, wenn es um ein Thema geht, lieber, wo mich etwas inhaltlich interessiert, Beiträge aufeinander eingehen, Meinungen nicht einfach nur gehabt und ausgedrückt werden, sondern für sie argumentiert wird.
 
Beiträge
818
  • #51
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Benutzer:
Ich selber habe gerade in diesem Thread ein Problem mit dem Wort "Halberrechtechattereien" oder so ähnlich. Traue mich aber nicht, dies öffentlich zu fragen ;-(

Vielleicht habe ich auch gerade nur ein Brett vor dem Kopf....

Nun hast Du Dich getraut, es öffentlich zu fragen...
In der Hoffnung, dass diese Schreibweise zur Enträtselung beitragen kann:
Halle-Berry-Chattereien

Oder vgl. auch: https://www.parship.de/forum/single-leben/die-tausend-ist-voll-wie-krieg-ich-halle-berry-ins-bett-1267.html
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #52
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Foristin:
Nun hast Du Dich getraut, es öffentlich zu fragen...
In der Hoffnung, dass diese Schreibweise zur Enträtselung beitragen kann:
Halle-Berry-Chattereien

Oder vgl. auch: https://www.parship.de/forum/single-leben/die-tausend-ist-voll-wie-krieg-ich-halle-berry-ins-bett-1267.html

Danke für die Aufklärung. ich wusste es nämlich auch nicht. ;O)
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #53
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Benutzer:
Hallo Heppy,

mit deinem Beitrag hast du dich doch schon fast überqualifiziert, was die Schreibqualität betrifft. Ausdruck, Wortstellung, Satzbildung, Zeichensetzung und Grammatik sind doch mehr als in Ordnung.

Du schreibst verständlich und strukturiert. Klasse!

Das Benutzen von Fremdworten bedeutet auf keinen Fall, dass der- oder diejenige sich besser auszudrücken weiß.

Ich selber habe gerade in diesem Thread ein Problem mit dem Wort "Halberrechtechattereien" oder so ähnlich. Traue mich aber nicht, dies öffentlich zu fragen ;-(

Vielleicht habe ich auch gerade nur ein Brett vor dem Kopf....

Danke für Dein nettes Feedback. Und mit dem Wort "Halberrechtechattereien" konnte ich auch nichts anfangen. Doch das wurde ja jetzt erklärt.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #54
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von SineNomine:
Etwas überspitzt formuliert war diese in etwa, dass Freitag kaum eine Gelegenheit ausgelassen hat die immer gleichen Anfeidungen vorzutragen und Du immer mal wieder darauf eingestiegen bist.

Ob Du darauf reagierst oder nicht ist natürlich Deine Entscheidung, aber /wenn/ Du reagierst ist die nächste Wiederholung quasi schon fest gebucht.

Das ist sicherlich richtig.
Die Frage ist, warum sollte es nun gerade Heike wortlos hinnehmen, permanent vorgeführt zu werden.
Ich weiß nicht, wie es Dir ergehen würde, schriebe ich bei jeder guten oder weniger guten Gelegenheit, na, sinilein, hast du dich wieder als Mann verkleidet und und und – the never ending story.
Sicherlich ist es leicht zu sagen; der Klügere gibt nach, wenn man nicht betroffen ist und einen so etwas nicht jucken muss – schreibst Du ja. Aber in diesem Fall halte ich es für klug, dass Heike klar signalisiert, ihre Grenze ist überschritten worden. Warum sollte sie das auch nicht tun?
Alles schlucken, weil die Sympathie der Mehrheit Freitag gehört und jede Regung Heikes diesbezüglich nur Unfrieden stiftet?
Das wäre ein ziemlich einseitiges Friedensschauspiel.
 

Ernie

User
Beiträge
193
  • #55
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Sarah:
Alles schlucken, weil die Sympathie der Mehrheit Freitag gehört

Das tut sie ganz sicher nicht. Mein Eindruck ist eher, dass breite Angst vorherrscht, selbst in sein Schußfeld zu geraten (er hat das Maschinengewehr und feuert 1000 Schuß in einem Zeitraum, wo andere nur 50 schaffen) - und deshalb schweigt man lieber.

- Angst verbreiten - dafür gibt es doch ein Wort ... aus dem Hinterhalt, versteckt hinter gelegentlichen (!) durchaus lustigen Beiträgen ...
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #58
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Ernie:
Das tut sie ganz sicher nicht. Mein Eindruck ist eher, dass breite Angst vorherrscht, selbst in sein Schußfeld zu geraten (er hat das Maschinengewehr und feuert 1000 Schuß in einem Zeitraum, wo andere nur 50 schaffen) - und deshalb schweigt man lieber.

- Angst verbreiten - dafür gibt es doch ein Wort ... aus dem Hinterhalt, versteckt hinter gelegentlichen (!) durchaus lustigen Beiträgen ...
hui bu
wer hat angst vorm schwarzen mann?

Kinder, ihr seid albern. hier ist internet.das echte leben spielt ganz woanders.:)
 
Beiträge
3.935
  • #59
AW: Warum wir hier schreiben

Zitat von Ernie:
Das tut sie ganz sicher nicht. Mein Eindruck ist eher, dass breite Angst vorherrscht, selbst in sein Schußfeld zu geraten (er hat das Maschinengewehr und feuert 1000 Schuß in einem Zeitraum, wo andere nur 50 schaffen) - und deshalb schweigt man lieber.

- Angst verbreiten - dafür gibt es doch ein Wort ... aus dem Hinterhalt, versteckt hinter gelegentlichen (!) durchaus lustigen Beiträgen ...

"Breite Angst" - jetzt übertreib aber mal nicht !!! Die meisten Leute, die hier schreiben, machen einen gestandenen Eindruck und wer nur aus dem Hintergrund mitliest und die hier immer wieder vorherrschende Extrovertiertheit nicht so prickelnd findet, der schreibt doch eher nicht aus Abneigung denn aus Angst.
Wenn jemand sich übertrieben/auffällig/verbissen verhält, begiebt er sich sehr nah an die Grenze der Selbstbeschädigung, weil er Seiten zeigt, die eher unangenehm bis peinlich sind. Das ist für mich nicht angsteinflößend, sondern im Gegenteil schwindet im schlimmsten Fall die Achtung vor der Person und ich denke : sieh mal an, schon wieder so ein kleiner Held.....
Einen Bogen darum macht man doch eher, weil man so eine Kommunikation nicht für sich haben will und nicht aus Angst.
Aber das ist nur meine Ansicht. Vielleicht trifft deine Einschätzung ja in Einzelfällen auch zu.