Beiträge
2
Likes
0
  • #1

Warum macht es den Anschein als WOLLEN Frauen mies behandelt werden?

Hallo (nochmal) :)

Ich komme aus einem Haushalt wo man mir beigebracht hat das man Frauen respektvoll behandeln soll. Daran halte ich mich und merke aber irgendwie immer mehr wie das zu einem Problem wird (vieleicht schon, ist). WENN ich eine interessante Frau treffe werd ich eigendlich immer als: "ganz nett" abgestempellt. Ich kann den Spruch echt nichtmehr hören. "Du bist ja ganz nett aaaaber....". Ab aber hör ich meißt schon garnichtmehr zu.
In meinem Familien - freundes und -Bekanntenkreis muss ich aber immer öfter sehen wie die Typen ihren Frauen/Freundinen teilweise echt krasse Sachen um die Ohren hauen. Tu dies tu das... Oder echt beleidigende Sachen. UND DIE MACHEN DAS MIT!!!! Es sind nicht Einzelfälle! Ich hatte vor Jahren einen Freundeskreis wo es ein wenig "Assi" zuging und ich dachte das wäre bei "ihnen" normal. Aber ich hab jetzt "normale" Freunde und es ist das selbe. NICHT SO SCHLIMM WIE DAVOR aber trotzdem merklich ätzend.

Wenn ich n Kaffe haben möchte, hol ich ihn mir selber. Ich bin auch groß, kann mir selber was zu essen machen. Dazu brauch ich keine Frau die ich in die Küche schicke. Wenn sie das von sich aus macht, freue ich mich aber ich erwarte es nicht!
Das ich mir viele, viele, viele Gedanken mache ist mir schon klar aber denke ich echt so falsch?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #2
Frauen freuen sich, wenn sie sich nützlich machen können. Das hat dir deine Familie hoffentlich auch beigebracht. Deswegen: probiers doch einfach mal und scheuch sie zum Kaffeeholen. Sie werden, wie du ja festgestellt hast, es dir mit Liebe danken.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #3
Zitat von Buford:
Hallo (nochmal) :)

Ich komme aus einem Haushalt wo man mir beigebracht hat das man Frauen respektvoll behandeln soll. Daran halte ich mich und merke aber irgendwie immer mehr wie das zu einem Problem wird (vieleicht schon, ist). WENN ich eine interessante Frau treffe werd ich eigendlich immer als: "ganz nett" abgestempellt. Ich kann den Spruch echt nichtmehr hören. "Du bist ja ganz nett aaaaber....". Ab aber hör ich meißt schon garnichtmehr zu.
In meinem Familien - freundes und -Bekanntenkreis muss ich aber immer öfter sehen wie die Typen ihren Frauen/Freundinen teilweise echt krasse Sachen um die Ohren hauen. Tu dies tu das... Oder echt beleidigende Sachen. UND DIE MACHEN DAS MIT!!!! Es sind nicht Einzelfälle! Ich hatte vor Jahren einen Freundeskreis wo es ein wenig "Assi" zuging und ich dachte das wäre bei "ihnen" normal. Aber ich hab jetzt "normale" Freunde und es ist das selbe. NICHT SO SCHLIMM WIE DAVOR aber trotzdem merklich ätzend.

Wenn ich n Kaffe haben möchte, hol ich ihn mir selber. Ich bin auch groß, kann mir selber was zu essen machen. Dazu brauch ich keine Frau die ich in die Küche schicke. Wenn sie das von sich aus macht, freue ich mich aber ich erwarte es nicht!
Das ich mir viele, viele, viele Gedanken mache ist mir schon klar aber denke ich echt so falsch?
Du schwimmst scheinbar etwas im Frust und Selbstmitleid. Das ist nicht anziehend und Deine Schlussfolgerung noch viel weniger. Wenn es Dir wichtig ist, nett und respektvoll zu sein, dann sei es.

Du bekommst sicherlich keinen Korb, weil Du zu nett bist, sondern aus ganz anderen Gruenden. Manchmal wird eine Abfuhr nur nett verpackt. "Du bist nett, aber" ist doch sowas wie ein Standardspruch, wenn man jemanden einen Korb geben will und die Gefuehle dieser Person nicht (so) verletzen moechte.  

 
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #4
Hallo Buford,

in Deinem post stecken wirklich mindestens zwei Themen, die Sache mit den Körben und dann das "wollen Frauen schlecht behandelt werden?"
Zu der Korbverteilung: ich halte es wie meine Vorposter für unwahrscheinlich, dass es dazu kommt, weil Du "zu nett" wärst, da hast Du Dich, glaube ich, in was reingesteigert.. Und wenn Du es nicht glaubst, dann mach es, wie Heike vorschlägt und stell Deine eigene Statistik auf: behandle Frauen schlecht und schau mal, wie es Dir bekommt...;-)...aber andererseits würde ich Dir lieber davon abraten, denn das wirkt sich vielleicht nicht so gut auf Deine Gesundheit aus...es gibt auch Frauen mit Temperament! Ich finde es sehr angenehm, respektvoll und zuvorkommend behandelt zu werden, sowohl von Männern als auch von Frauen! Was allgemein nicht so gut wirkt, ist, wenn Jemand zu "bedürftig", zu "einsam" rüberkommt, - klingelt da was?

Jetzt zum Thema :Wollen Frauen schlecht behandelt werden.
Ich glaube, so ganz abwegig ist das nicht, wenn ich es auch nicht verstehe. Neulich habe ich ein Gespräch von zwei jungen Leuten gehört (zwischen 20 und 30) der Mann fragte die Frau, wie ein Mann für sie sein muss. Sie hat lange überlegt und dann gesagt: "Ein nettes Arschloch" Leider blieb unklar, was genau sie damit meinte, aber hier meine Frage an die anwesenden Frauen, kennt Ihr solche Regungen? Oder ist das eine Frage des Alters oder der Generation? Stehen Frauen auf Männer, die sie respektlos und als Untergebene behandeln, im krassen Fall so richtige macho-A...r? Wenn ja, was finden sie daran toll? Hat Jemand Erfahrung?

Ich hatte mal eine Freundin, sehr hübsch, differenziert und schlau, die sagte, sie stehe leider auf machos, und zeitlebens war und blieb Bhagwan Shree Rajneesh ihr verehrter Guru. Ich habe in beiden Phänomenen einen Zusammenhang gesehen...

Frage an Buford: welche Verhaltensweisen sind es, die Du in Deinem Freundeskreis beobachtest, ausser das mit dem Kaffeholen? Würde mich mal interessieren.
 
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #5
Zitat von Buford:
Ich hatte vor Jahren einen Freundeskreis wo es ein wenig "Assi" zuging und ich dachte das wäre bei "ihnen" normal. Aber ich hab jetzt "normale" Freunde und es ist das selbe. NICHT SO SCHLIMM WIE DAVOR aber trotzdem merklich ätzend.
Wie sagte schon der große Tom Gerhard freudestrahlend? "Endlich normale Leute!"
 
 
Beiträge
15.669
Likes
7.904
  • #6
Hallo Buford,

Ist schon gut, dass du dir Gedanken machst, ich möchte dir einen anderen Blickwinkel zeigen.

Ist es nicht schlimm, dass es anscheinend "normal" ist, dass zu viele& Frauen es anscheinend gewohnt sind, schlecht behandelt zu werden?

Natürlich wollen Frauen nicht mies behandelt werden, dass will "eigentlich" kein Mensch. Aber erst mit der Zeit lernen m.E. Frauen zu unterscheiden, zu differenzieren, sich selbst zu reflektieren, sofern sie über Selbstreflexion verfügen, was auch mit einem Bildungsgrad zu tun hat, was angeblich respektvoll ist und was nur so scheint.

Wenn du dich wirklich respektvoll den Frauen gegenüber verhältst, kennen viele so ein Verhalten nicht, empfinden es als nicht gewohnt, nicht "normal" und was der Bauer nicht kennt, das will er nicht. Dieses, du bist nett, aber... ist dann nur ein freundlich gemeinter Korb, denn du leicht wegstecken kannst, weil es dann eh nicht die Richtige für dich wäre.

Es gibt junge Frauen, die anders denken, die auch so ähnlich aufgewachsen sind wie du und die zu finden, ist dein Ziel. Ich wünsche dir beim Finden viel Erfolg.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #7
Mein Beitrag oben war übrigens durchaus ernst gemeint.
Wir befinden uns ja auf dem Niveau der guten alten Kinderstube. Und da wird den Jungs nicht nur beigebracht, Frauen respektvoll zu behandeln, sondern eben auch Mädchen, später ihrem Mann den Kaffee zu bringen.
Wenn schon, denn schon. Halbe gute Kinderstube geht eben nicht. Das schlagen nur die üblichen Egoisten vor. Und die haben augenscheinlich eine schlechte Kinderstube.
Also, lieber Threadstarter. Wenn du es richtig machen willst und deiner guten Kinderstube Ausdruck geben willst, dann gib den Frauen die Möglichkeit, ihrer guten Kinderstube Ausdruck zu geben. Und in der wurde ihnen beigebracht, für ihren Mann dazu sein und ihm den Kaffee zu bringen und das Essen zu kochen. 
Jemand anderem die Gelegenheit zu geben, der guten Kinderstube Ausdruck zu geben, ist übrigens kein mieses Verhalten.
Das ist ja etwas auffällig an deinem Text. Daß du so von miesem Verhalten sprichst und dann an konkretem Beispiel nur sagst: also du selbst seist nicht mies, denn du holst dir deinen Kaffee selbst und kochst dein Essen selbst.
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #8
Zitat von Heike:
Frauen freuen sich, wenn sie sich nützlich machen können. Das hat dir deine Familie hoffentlich auch beigebracht. Deswegen: probiers doch einfach mal und scheuch sie zum Kaffeeholen. Sie werden, wie du ja festgestellt hast, es dir mit Liebe danken.
Ach wirklich - ich bin also auch eine Frau und weiss es durchaus zu schätzen, wenn "man/n" sich selbst helfen kann...und sich nicht "nur" bedienen lässt.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #9
Zitat von Meiyo:
Ach wirklich - ich bin also auch eine Frau und weiss es durchaus zu schätzen, wenn "man/n" sich selbst helfen kann...und sich nicht "nur" bedienen lässt.
Ja, aber das klingt eben sehr emanzipiert.
Ich weiß nicht, von welcher Kinderstube Buford genau spricht. Vielleicht geht es um eine aus eher voremanzipatorischen Zeiten.
Das kann nur er selbst beantworten. Deswegen hab ich ja nachgefragt.
Ich fänd auch interessant, ob gemäß seiner Kinderstube nur Frauen, oder auch Männer respektvoll behandelt werden sollen. Und wie sich jeweils Respekt äußert.
Buford schildert das Problem doch so, daß das, worauf seine Kinderstube ihn vorbereitet hat, und die realen Frauen, die ihm so im Leben begegnet, nicht recht zueinander passen. Anstatt zu sagen "Tja, Pech gehabt, mein Lieber!" empfehle ich an beiden Enden zu gucken: Also sind die realen Frauen wirklich so, wie er sie wahrnimmt? Und gibts mit oder gar in der Kinderstube irgendwelche Mißverständnisse.
Da ich seine Eltern nicht persönlich kenne, wird das allerdings nur über Buford selbst herauszukriegen sein. Ich vermute, er muß jetzt selbst mal ran.
 
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #10
am schönsten ist es, wenn beide sich gegenseitig verwöhnen!
 
Beiträge
61
Likes
1
  • #11
Ich denke, da ist was Wahres dran. Das haben mir schon viele Frauen erzählt. Auch Freunde haben mich schon darauf aufmerksam gemacht, dass ich eventuell zu "nett" zu Frauen bin. Vermutlich hängt es auch mit der Bedürftigkeit zusammen. Ar********* mögen weniger bedürftig sein und kein Problem haben, eine Partnerin zu finden und ständig Sex zu haben, dafür zerbrechen die Beziehungen immer wieder, weil sie destruktiv sind. Da wo keine tiefergehenden Gefühle existieren, kann auch nichts gesundes waches, geschweige denn zusammenhalten. Spätestens, wenn es in Richtung Familie geht, liegen zuverlässige und warmherzige Männer wahrscheinlich höhen im Kurs. Wenn du mal durch den Alltag gehst und Paare beobachtest, wird dir eventuell auffallen, wie viele einen distanzierten und unglücklichen Eindruck machen. Nicht zu unrecht, wie ich finde.
 
Beiträge
154
Likes
1
  • #12
Ich habe den Eindruck, dass ziemlich viele Maenner heutzutage viel zu verweichlicht sind. Das hat nichts mit nett sein und nichts mit A********** sein zu tun. Die Mischung machts. Ein Mann muss seinen Mann stehen koennen, aber ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass manche zu ueberfordert sind und selbst nicht wissen was sie sein wollen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #13
Man könnte auch so sagen: Frauen (nicht etwa Menschen, den Nachbarn oder die Kreatur als solche) betont mit Respekt zu behandeln (ja, genau: behandeln!), und sie zum Kochen in die Küche zu schicken, sind zwei Seiten derselben Medaille.
Wie auch Frauen auf den Sockel zu stellen und nicht für voll zu nehmen, sondern gering zu schätzen.
Wem das als Gedanke unvertraut dialektisch erscheinen sollte: einfach mal nen typischen Film aus den goldenen 50ern anschauen und sich ein Bild davon machen.