Beiträge
2.894
Likes
717
  • #646
Ach, ich finde sie (die Neue) nur liebenswert, jedoch leider (noch) keine Liebe. Die Ex liebe ich nach wie vor, jedoch bin ich echt absolut machtlos. Ich muss mich irgendwie davon distanzieren und es so gut es geht abtrennen weil sie mich effektiv hasst, das ist steinharte Tatsache. Ich kann sie ja nicht einmal mehr kontaktieren da ich sie mit meinen letzten Weltanschauungen so wütend gemacht hatte dass sie mich jetzt ignoriert. Würde ich sie dennoch aufsuchen könnte es übergriffig oder stalkend sein. Ich könnte mich gar strafbar machen wenn sie keinen Kontakt mehr wünscht. Ja, es tut weh und nein, sie ist nicht einfach aus dem Herzen raus, das wäre schön weil dann diese nagende Sehnsucht und Traurigkeit weg wäre. Dumm gelaufen, kann man nicht anders sagen.

Sie wird von mir jedoch den mächtigsten Abschluss-Liebesbrief erhalten den denn die Welt je gesehen hat und ich werde ihn noch zum Beweis mit Kamera ablichten, weil vernichtet wird er wahrscheinlich sowieso, da darf sich noch jemand anders dran freuen anstatt unfreuen: Aber das ist eigentlich egal, auch eine Zerreissprobe ist es wert getätigt zu werden für die Liebe. Es wird dauern da ich nur das absolut kostbarste für den Brief verwenden möchte und mir die Worte diesmal gut überlege.

Sollte sie wegem Brief sich belästigt fühlen kann sie ja von mir aus den Anwalt holen, dann darf ich sie wenigstens im Streit ansehen, das freut mich komischerweise mehr als in Frieden fern zu bleiben. Ne im ernst, ist mir egal wenn sie zanken würde, das was mit Abstand am meisten wehtut ist die Ignoranz.

Tja, das Brief-Format sollte ein besonderes Format sein, jenseits des üblichen Formats und mit künstlerischer Goldschrift, dann wird es auch mühsamer um es ignorierend zu beseitigen, aber das sehen wir noch; mir schwant da einiges vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.060
Likes
1.196
  • #647
Ach, ich finde sie (die Neue) nur liebenswert, jedoch leider (noch) keine Liebe.
Liebe? Ernsthaft? Nach ein paar Mails?

Sie wird von mir jedoch den mächtigsten Abschluss-Liebesbrief erhalten den denn die Welt je gesehen hat[/QUOTE]

Das glaub ich dir sofort. Ich kann mir gut vorstellen was das für ein epischer Abschiedsbrief wird.

Sollte sie wegem Brief sich belästigt fühlen kann sie ja von mir aus den Anwalt holen, dann darf ich sie wenigstens im Streit ansehen, das freut mich komischerweise mehr als in Frieden fern zu bleiben.[/QUOTE]

Findest du das gesund?

Tja, das Brief-Format sollte ein besonderes Format sein, jenseits des üblichen Formats und mit künstlerischer Goldschrift, dann wird es auch mühsamer um es ignorierend zu beseitigen, aber das sehen wir noch; mir schwant da einiges vor.[/QUOTE]

Ist Kalligraphie dein Hobby?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.136
Likes
11.133
  • #648
Sollte sie wegem Brief sich belästigt fühlen kann sie ja von mir aus den Anwalt holen, dann darf ich sie wenigstens im Streit ansehen, das freut mich komischerweise mehr als in Frieden fern zu bleiben. Ne im ernst, ist mir egal wenn sie zanken würde, das was mit Abstand am meisten wehtut ist die Ignoranz.
Das ist alles andere als Liebe. Das grenzt an Misshandlung und Körperverletzung - und zeugt von einem sehr kleinen Geist.

Schreib den Brief. Tob dich aus. In Worten, Zeichen, Majuskeln, Minuskeln, mit Tinte, Tusche, Pinsel, Feder, auf Pergament, Papier - was auch immer. Und dann verbrenn ihn feierlich und zeig mal endlich die Größe, von der du immer vorgibst, sie zu haben!
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #649
Jetzt reicht es mir langsam mit dir. Ich wollte erst noch das Gute im Menschen sehen und das was du ausdrücken wolltest ernstnehmen. Jetzt geht mir allerdings der Dampfdeckel hoch ab dieser miesen total übergriffigen Machart. Ich habe gesagt dass ich sie liebe und das hast du zu respektieren ganz egal ob es dir passt oder nicht denn du hast absolut keine Kompetenz um meine Aufrichtigkeit zu bewerten, diese dir zu Unrecht angedachte Cessation werde ich dir jetzt absprechen und es für nichtig erklären. Jeder der meint er könne mir Liebe absprechen sollte sich warm anziehen, da ich es damit stets ernst meine, das werde ich noch ganz anders klarmachen wenn es sein muss.

Ich mache das was ich für richtig halte, das was du für richtig hältst ist mir ganz genau absolut egal, und ich habe absolut gar nichts zu vernichten denn ich verspüre keinen Hass. Ich würde Liebe nach wenigen Mails in der Tat merkwürdig finden, jedoch genauso wenn sie nach vielen Jahren noch nicht oder nicht mehr da wäre, beides halte ich für konfus. Liebe auf den ersten oder zweiten Blick gibt es, daran habe ich keinerlei Zweifel und bei mir wars nunmal passiert, leider. Wenn es nicht erwidert wird muss ich damit klarkommen und irgendwie zu neuen Ufern schreiten, das ist einfach so.

Zum anderen Stuss gehe ich gar nicht erst ein, dass du dich nicht schämst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #650
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #651
Ich habe dir oder diesen Bedrohten keine Liebe zugesprochen. Ausserdem ist es nicht eine Frage des Klanges, also Schein, sondern des wahren Seins; man kann es Seele nennen, das was wirklich zugrunde liegt und nicht immer offensichtlich propagiert wird. Oft sind die schönsten Worte erstaunlich leer und die schönsten scheinbaren Taten erstaunlich herzlos.

Das macht auch den Unterschied aus ob jemand ein Instrument den Noten nach scheinbar korrekt mit passender Tonlage spielen kann oder aber ob er es wirklich spielt, selbst wenn er keinen einzigen Ton mit seinem Verstand zuordnen kann und noch oft daneben trifft. Wenn er jedoch auch nur einen einzigen Ton in seiner ganzen Fülle rauspusten kann dann war es musikalischer als eine ganze Konzertsymphonie wo kein Fehler erkennbar war, ausser die fehlende Seele.

Insofern, auch wenn ich von jemandem nur einen einzigen Satz lese und dort grosse Anstrengungen erkenne um es so gütig zu machen wie möglich, dann werde ich es dennoch akzeptieren und darauf eingehen, es als wertvoller einstufen als eine ganze Doktorarbeit.

Wenn jemand jedoch sagt "Hach, ich habe es nur so dahingeballert, war absolut keine Mühe" hat es arrogante lieblose Züge oder aber es ist ein Verteidigungsmechanismus um wahre Absicht zu verschleiern, weil nicht gesellschaftsfähig. Leider aber erkenne ich allgemein viel Bösartigkeit, das tut weh. Wo viel Schatten ist da ist auch Licht, als schönes Abschlusswort, das gibt Hoffnung und Hoffnung nährt Liebe.
Ich habe sie noch nie verstanden denn das ist nicht etwas was man versteht, ausser man hat rein funktionelle Ansprüche und ertränkt seine Liebe darin.

Vorheriger Text sinnvoll um überhaupt mein mangelndes Verständnis zu definieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #652
Ich verstehe auch nicht wieso sie deklarierte dass sie für immer partnerlos bleiben möchte, jedoch loggte sie sich täglich in den Portalaccount ein, hatte sämtliche persönliche Daten entfernt (das sie so einen Partner findet ist utopisch), hat mich auch gesehen als ich nach ihrem Abschiedschreiben auch einloggte, hätte mich auch bannen können es jedoch nie getan. Als ich am letzten Tag, kurz bevor das Portal runtergefahren wurde, ihr etwas schrieb, klickte sie das erste Mal auf meinen Account, jedoch hatte sie nichts gelesen. Wieso müht sie sich ab wenn sie vollkommen abgeschlossen hat?

War es vielleicht doch nicht ganz ernst jedoch sah sie keinen anderen Ausweg? Die ganze Story ist für mich einfach irgendwie unfassbar.

Sie hat einfach eine gütige aber gleichzeitig auch radikale Seite. Sie hatte mal ihr ganzes Handy ausgetauscht, als jemand sie belästigte, blockieren reichte nicht mehr, also wenn sie bannt ist aus und Amen, aber das tat sie nicht.

Habe jetzt ein kommendes Date mit Frau ganz aus der Nähe, müsste mich freuen, aber irgendwie habe ich nicht abgeschlossen mit dem was vorher war, verstehen tue ich es sowieso nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #654
Sie hat angekündigt dass sie im Zölibat leben möchte. Ich habe nie auch nur ansatzweise sowas behauptet sondern wollte mit ihr auf Kernfamilie gehen, das stiess auf Unbehagen.

Sie kann ohne Foto und sämtliche Daten entfernt auch kein realistischer Erfolg haben, was wollte sie den nun damit bezwecken? Mir mitteilen dass es ihr erlaubt ist? Häh? Seit wann habe ich ihr eine Partnerschaft verboten? Das war doch ihr eigener Wunsch. Wollte sie damit mitteilen dass ich ein "untreues/liebloses Ferkel bin"? Wenn sie mich mit Hassmail (es gäbe kein miteinander mehr) und Spamboxdrohung verabschiedet, dann ist es gegessen... ich bin raus und kann nur noch irgendwas anderes suchen. Wobei es mir leider kaum Freude bereitete, es war eher eine Art Kompensation um diese Leere zu füllen. Aber sie hat es ja verursacht, ihr tat es doch kaum weh.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.060
Likes
1.196
  • #655
Sie hat angekündigt dass sie im Zölibat leben möchte. Ich habe nie auch nur ansatzweise sowas behauptet sondern wollte mit ihr auf Kernfamilie gehen, das stiess auf Unbehagen.

Sie kann ohne Foto und sämtliche Daten entfernt auch kein realistischer Erfolg haben, was wollte sie den nun damit bezwecken? Mir mitteilen dass es ihr erlaubt ist? Häh? Seit wann habe ich ihr eine Partnerschaft verboten? Das war doch ihr eigener Wunsch.
Es geht dich doch nichts mehr an, was sie tut oder lässt. Ihr seid nicht mehr zusammen. Warum kannst du nicht akzeptieren, dass es nicht geklappt hat?
 
Beiträge
7.136
Likes
11.133
  • #656
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #657
Also, nachdem was gelaufen war sind meine Erwartungen sowieso mikroskopisch tief. Da fange ich an zu lieben und plötzlich kommt die Klatsche. Ich möchte eigentlich nur mein Lächeln wiederfinden, falls mir das jemand geben kann danke ich dafür. Ich werde mich jedoch nicht sofort in etwas neues reinstürzen, dazu ist mein Herz momentan nicht bereit dazu. Ich hatte vorher fest gedacht ich, beziehungsweise wir, könnten es meistern, der Vertrauens- und Hoffnungsbruch sitzt mir jetzt noch in den Knochen. Allerdings kann sich etwas entwickeln, dazu bin ich fähig und wenn es nicht so wäre dann würde ich nicht daten.

Nein, ich möchte Sie definitiv nicht mit der Geschichte konfrontieren, ausser zu einem sehr späten Zeitpunkt (wenn wir in richtiger Liebesbeziehung wären) auf Anfrage, weil ich vor meiner Frau absolut nichts verheimliche, ganz genau gar nichts. Es wäre ihr Recht hier alles zu erfahren, viel mehr als jeder andere je erfahren hat.

Hat nichts mit Unehrlichkeit zu tun aber manches kann definitiv nur schonend offengelegt werden, da muss man alle Wünsche respektieren und nicht jemandem vor den Kopf stossen.

Die ganze Geschichte ist sowieso zu 95% gelaufen, jedoch muss ich damit klarkommen, es war die erste Liebe, nicht irgendeine. Ich kann zwar noch nicht von "innig" sprechen, dazu brauchts eine gewisse Entwicklung, eher der Fall "zweiter oder dritter-Blick-Liebe", dennoch war es aufrichtig genug dass ich für Sie fast alles getan hätte, hätte Sie es angefordert. Das sollte man respektieren und mich da nicht unnötig belasten mit Unterstellungen.

Ich hatte wegen diesem Fall innerhalb wenigen Wochen mehr Tränen vergossen als die letzten 5 Jahre davor, das kann man nicht einfach von sich wegwerfen als wäre es nie da gewesen, wäre schön.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #658
Dann wird mir noch unterstellt oder vorgeschrieben wie ich mich zu verhalten habe um als liebend eingestuft zu werden. Die haben doch einen Knacks, als ob Liebe so einfach zu definieren ist und in eine Art Verhaltens-Schablone reingesteckt werden kann. Wenn Ja dann ist es rein funktionell, es fehlt die phantastische oder wirklich romantische Ebene, das was leider nicht zu erklären ist per Vernunft. Mein Bruder hatte sich auch "Schablonengerecht" verhalten, stets der Gentleman und noch massiv der Freundin Sachen bezahlt inklusive Alpha Romeo-Wagen um sie rasend rumzukutschieren. Dennoch war diese Liebe irgendwann zerbrochen, wieso genau wird keiner je erfahren aber am Materialismus lag es nicht, auch nicht Funktionalität. Seitdem hat er keine Neue mehr, schon viele Jahre, und werkelt wie ein Ackergaul fast Tag und Nacht, er kompensiert es quasi damit, das Schweizer-Bankkonto sicherlich gut gefüllt. Aber Liebe kann man auch nur kaufen wenn man es von Anfang an funktionell auslegt, das tut er jedoch nicht.

Klar, ich war noch nie wie so wie er in einer Partnerschaft (wird in der Schweiz dennoch oft "Freundin" genannt), sondern hatte nur 1 Monat lange eine platonische Freundin, somit kann ich mich als Dauersingle bezeichnen, dennoch weiss ich was Liebe ist, was ich schmerzlich erfahren muss. Da wo Licht ist da ist auch Schatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #659
Ich bin mittlerweile nicht einmal mehr sicher ob "Augenhöhe" gut für Liebe ist. Weil sofern einer davon jämmerlich versinkt und er noch einen Knüppel austeilt, dann kann der Geknüppelte selbst wenn er am Boden liegt noch auf Augenhöhe zurückknüppeln. Wenn beide sich stets auf gleicher Position knüppelnd zanken dann ist es nur dann möglich Liebe zu bewahren, wenn keiner am knüppeln ist. Weil das wird irgendwann ausufern, zuviel Zwist im Spiel. Das ist einfach der Preis unserer neu definierten Freiheit, freiheitlicher als es jemals war in der Menschheit. Ich werde noch Demographien studieren, da käme interessantes zutage. Der riesen Zwist kommt ja hauptsächlich dadurch zustande indem alle Parteien maximal ihren geistigen Ellbogen bewahren möchten, für die Liebe oft ein echtes Übel.

Man darf grundsätzlich auch nicht zu ehrlich sein, weil wenn es zu weit ausserhalb des zu erwartendem geistigen Formats ist dann wird der Knüppel hervorgeholt und man liegt als Gegner am Boden. Deswegen wird Info rumgefischt was das Zeugs hält damit man das eigene Konstrukt anpassen kann, nur fliegt es irgendwann, oft mit mehreren Kindern, auf. Macht ja nichts, es gibt ja bei der heutigen Auslegung ein Meer "besserer Partner", oft ein Irrtum den wer jemanden ohne Fehler finden möchte der ist ein super Traumtänzer.

Ich bin da völlig unreserviert, klar der Romantiker, so wie es auch mein heutiger Traum wiedergab, das kommt aus Unterbewusstsein. Erst habe ich geträumt dass ich die Adresse von jemandem aufgeschrieben habe (genauer Sachverhalt unklar, ziemlich wirr), jedenfalls war danach deren Freundin (nicht von der beabsichtigten Person) zu mir gekommen da sie es bemerkte und dann hatte der Schreiber nicht richtig gewerkelt und diese Freundin musste lachen und so entstand die erste Romantik. Es wäre sicherlich auch mit Visitenkarte gegangen, das wäre jedoch vollkommen unromantisch. Danach habe ich geträumt dass ich im Laden bestimmte Sachen deponierte im Regal (mache ich manchmal da ich absichtlich keinen Korb hole damit ich weniger einkaufe), danach kam eine Frau und hatte es mir zweimal einfach weggenommen. Beim zweiten Mal sagte ich "Ähmm, das ist meins" und dann bemerkte ich dass sie Tränen in den Augen hatte. Tönt alles irgendwie absurd aber das ist Romantik, nicht den komischen sachlichen Alltagskram wo man wegen Sachlichkeiten am rumstreiten ist bis die Liebe zerbricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
186
Likes
99
  • #660
Hmm.. verkneife mir ein Zitat, denn damit würde ich dir Aufmerksamkeit schenken, unter Umständen sogar noch weiter anstacheln.
Sage hier mal nur soviel... angeschichts solcher Worte verstehe ich Frauen, wenn sie Männern gegenüber Angst entwickeln.
Liebe hin oder her... Ein/e Partner/Partnerin ist kein Besitz. Ein Begleiter des Weges, wenn man andere Wege gehen möchte, muss man akzeptieren, wenn der andere geht.
Hier sage ich auch ganz deutlich: Liebe ist nicht, wenn man den anderen zwingt einen zu lieben ;)
Romantik hat auch nichts damit zu tun. Es ist unromantisch, wenn Gefühle so
ausufern. Das erweckt bei mir den Eindruck, du kannst unter bestimmten Umständen.... wie drücke ich mich am besten aus, ohne dir auf den Schlips zu treten.... "unberechenbar" sein.
Ich gebe dir den Rat: Überleg dir bitte mal, ob du nicht etwas über das Ziel hinaus schießt!