Beiträge
8.723
Likes
5.874
  • #408
Auch egal, zurück zum Ursprungsthema
Manchmal - oder sogar recht oft - verstehen wir
das andere Geschlecht nicht. Und denken uns:
Meine Fotos / Profil sind gut - wieso springt ER /SIE nicht an?
Erst tolle tiefsinnige Briefe - dann nix mehr.
Herzliche persönliche Telefonate mit Funken - dann Stille.
1, 2, 3, 4 wunderbare Dates - dann plötzlicher Abbruch.

Keine Erklärung, dumme Erklärung.
Blockieren, Sperren - bei PS oder sonstwo, Handy, WhattsApp.

WARUM - WIESO - WESHALB . . . :(

Die blöden Jungs - die dummen Weiber . . . :D

Eure erlebten Geschichten - mit Frust, Wut, Enttäuschung.
Und vielen mutmaßlichen Erklärungen.
Furchtbar gerne auch als Fantasie und Erdachtes.
Mit Wiederholungen, wir erleben ja oft ziemlich Ähnliches.
Tipps, wie man Kummer besser verarbeiten kann ?

Können wir Mann / Frau vielleicht besser verstehen lernen ? ? ?
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #419
Um das Ganze genauer zu erläutern: Wir, sowohl ich wie Sie, haben uns vor dem ersten Treffen darauf geeinigt dass wir platonisch befreundet sind, sprich platonisch liebende sind; ab dem Zeitpunkt war dieser Freundschaftsstatus einvernehmlich besiegelt und in diesem Sinne rechtskräftig. Wir waren ab da Freund beziehungsweise Freundin, daran gibt es nichts zu rütteln. Die Dauer dieser Freundschaft ist vollkommen irrelevant, ob es 1 Tag oder 100 Jahre dauert oder dauerte, diese Festlegung existiert nicht. Auch eine Affäre kann einen Freundschaftsstatus beinhalten, selbst wenn rein körperlich anstatt geistig motiviert; sofern einvernehmlich als freundschaftliche Beziehung anerkannt ist Status besiegelt.

Ich würde lediglich "Sextreffen" als auch "one night stand" von möglichen Freundschaftsverhältnissen klar ausschliessen, das wurde auch nie gesucht sondern lediglich nach gegenseitiger körperlicher Befriedigung verlangt, dadurch auch mit festgelegtem "Abbruch" ohne jede noch so kleine Bindung. Somit, es ist die einzige Form wo Freundschaftsverhältnisse vollkommen ausgeschlossen sind; Keine Bindung und festgelegter Abbruch. Relevant ist also, ob man Abbruch festgelegt hat, dadurch keinerlei Bindung und damit keine Freundschaft möglich, oder nicht und ob man sich Freundschaft zugesprochen hat, alles andere ist hier irrelevant.

Mann kann dann höchstens noch urteilen zwischen "guter oder schlechter Freund/In" und was es überhaupt für eine Freundschaft ist beziehungsweise dessen Inhalt, das kann fast alles beinhalten.

Die effektive Totaldauer dieser platonischen Freundschaft hat seit Bekanntmachung bis einseitig festgelegter Abbruch d.h. 15. April bis 16. Mai ziemlich genau 1 Monat gedauert und beinhaltete insgesamt 3 Treffen in Natura. Dass es ein Freundschaftsverhältnis war, daran gibt es nichts zu rütteln: Sexuelle Handlungen sind vollkommen irrelevant, die gibt es sogar ohne jede Freundschaft, wer es mag. Jegliche Zweifel daran werden von mir deswegen überhört und übersehen, auch kein bischen ernst genommen und ich bezeichne es zu Recht als "Ex".
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.020
Likes
6.142
  • #420
Leider kennen wir ihre Sicht der Dinge nicht. Deshalb bleibt alles hier Geschriebene irrelevant.