Beiträge
611
Likes
881
  • #376
Ach, nein, diesen Weg würde ich nicht gehen. Da landest Du nur in einem permanenten Mißtrauen. Das blockiert. Und, wenn hier z.B. Unterstellungen geäußert werden, zeigen diese doch wiederum das Mißtrauen des Unterstellers und bringen nur eine totale Verhärtung. Damit meine ich jetzt die Unterstellung, die Tante gäbe es gar nicht. Diese hilft Dir nicht weiter, was Dir weiter vielleicht hilft, ist, Euer Zusammensein nochmals anzuschauen. Und das Thema, was das Trennende war, ob das z.B. eine Lernaufgabe sein könnte. Eigentlich beinhaltet es auch das Gemeinsame, das könnte man entschlüsseln.
Sei lieber aufrichtig in Deinem Weg.
Und ich finde, das bist Du, und ich denke auch, dass Du Dir Vieles überlegst, was Dir so unterbreitet wird.
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #377
Das Trennende besteht u.a. im ständigen Gerede von Geist, Herz undsoweiter. Da werden nicht nur diese voneinander völlig abgetrennt, sondern man trennt sich dadurch auch völlig von jeglicher Qualität ab. Das klingt immer so nach Rechtmachen. Als müsse da alles, was kommt, in ein Koordinatensystem eingeordnet werden, so krude es auch ist, dem man irgendwie sklavisch unterworfen ist. Darauf scheint die eigentliche Mühe zu gehen. Irgendwie alibi. Sollte es nicht gerade "Ich" heißen, empfehle ich, wie schon öfter gesagt, den Kauf eines anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #380
Lieben kann man komplett geistlos, das ist mir nach ausführlicher Betrachtung klargeworden. Der Geist hat allerdings die Funktion eines Expanders, je nach geistiger Kraft könnte man sogar einen Stein lieben, demgegenüber kann man Gott hassen. Wenn man das allerdings nicht zuordnen kann bleibt es weitgehend neutral, die Verbindung wird hierbei nicht belastet noch gefördert.

Somit, es ist nichts ohne Nutzen, nur sind das keine Teile mit Symmetrie; es sind asymetrisch symmetrische Anteile; insofern asymetrisch da es kontinuierlich passend gemacht werden muss, ohne Unterbruch. Daher gibts auch keine Passung im eigentlichen Sinne, denn das Bauwerk geht ja ständig weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #381
Wenn das Koordinatensystem Ich heißt, dann empfehle ich Beibehaltung, wenn nicht, Neukauf.
Am besten "Wir": Wobei ich mit dem Wort "Kauf" wenig anfangen kann. Besser es wird geschenkt weil meine Kaufkraft ist zu tief.
Und, wenn hier z.B. Unterstellungen geäußert werden, zeigen diese doch wiederum das Mißtrauen des Unterstellers und bringen nur eine totale Verhärtung. Damit meine ich jetzt die Unterstellung, die Tante gäbe es gar nicht. Diese hilft Dir nicht weiter, was Dir weiter vielleicht hilft, ist, Euer Zusammensein nochmals anzuschauen.

Sei lieber aufrichtig in Deinem Weg.
Und ich finde, das bist Du, und ich denke auch, dass Du Dir Vieles überlegst, was Dir so unterbreitet wird.
Vertrauen war ab dem Punkt des ersten Ultimatums schwer beschädigt; beim zweiten Ultimatum wars Totalschaden, nicht zu erwarten.

Meine Sicht der Sachlage: Nachdem ich in mein Herz geschaut habe sowie geistig abgeglichen sah ich dass es die Tante gibt. Wobei der Unfall vermutlich gestellt ist und die Drahtzieher damit diese Beziehung testen wollten. Da haben sie pickelhart einen Schwachpunkt der Ex ausgenutzt und uns fatal überrascht. Das war ja dann leider schiefgelaufen, allerdings bei bestehender Problematik ein unfairer Stresstest; natürlich hat es Fairness noch nie gegeben, das sind meistens nur schöne Worte.

Weiterhelfen tut diese mögliche Einsicht jedoch nicht sondern nur die Frage nach möglichem Zusammenleben, richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #382
Am besten "Wir": Wobei ich mit dem Wort "Kauf" wenig anfangen kann. Besser es wird geschenkt weil meine Kaufkraft ist zu tief.
Klar, ist ne Frage, was einem wichtig und was wert ist. Wer hinsichtlich Koordinatensystems, Weltanschauung, Geschmacks und Wörtern völlig anspruchslos ist, dem ist ne Verbesserung da auch nicht den Preis von 50g Schoki wert. So sehr auch an ihnen zu knabbern hat. Einfach ewig wiederkäuen, das schafft zumindest die Einbildung, man habe umso mehr am großen Kreislauf allen Lebens teil.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #383
Nah, das war mir bedeutend mehr wert, nur schon das erste Geschenk hatte die 50g überschritten. Ich bin momentan zwar von einem Ohaku Umeshu mini angetrunken, somit mag ich gerne von der Spur geraten.
Ach, nein, diesen Weg würde ich nicht gehen. Da landest Du nur in einem permanenten Mißtrauen. Das blockiert.
Aber es lässt auch zu, oft jahrelange Beziehungen mit schwacher Liebe: Besser so als gar keine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #384
Daher gibts auch keine Passung im eigentlichen Sinne, denn das Bauwerk geht ja ständig weiter.
Von der Passung als gemeinsame, veränderbare Konstruktion denke ich ähnlich. Dennoch, es gibt Persönlichkeitszüge die sich wenig verändern; da setzt das Matching an und leistet mMn eine gute Vorauswahl bei der Partnersuche. Ich habe nicht mitgelesen, wie hast du die Frau kennen gelernt, über Parship?
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #385
Ja ne, mein Vater ist von der Persönlichkeit her voll der Pessimist, Mutti Optimist, dennoch funktioniert diese Beziehung seit Jahrzehnten. Ich kenne auch eine Beziehung, da ist der eine vollkommen rational, der andere komplett irrational; diese Beziehung funktioniert schon länger als sehr viele andere Beziehungen. Es ist sehr schwierig um etwas festzulegen: Mit Liebe ist fast alles möglich oder sofern es fehlt ist auch gar nichts möglich, trotz bester Voraussetzungen.
Ich habe nicht mitgelesen, wie hast du die Frau kennen gelernt, über Parship?
Von PS habe ich noch nie irgend eine brauchbare Mail mit mehr als 3 Worte erhalten. Wobei die effektive Quelle irrelevant ist weil morgens geht die Seite runter, vielleicht für immer.

Effektiv ist Sachlage etwa so dass Werbung abertausende User anzieht. 90% der User haben allerdings Mühe sich offen und detailiert auszudrücken, aus vielen Gründen. 50% würden keine essentielle Punkte ehrlich beantworten. Die Mehrheit scheint rein auf "Attraktivität", "Finanzen" oder "pflegerischer Leistung" zu schauen und "sucht nach separatierenden geistigen Inhalten" (sollte meistens Gesellschaftskonform sein). Viel Liebe ist da kaum im Spiel, sondern mit hoher Berechnung.

Kaum Zufall das oft jene welche das sehr strikt sehen, Stichwort "geistige Freiheit", gerne viele Trennungen hinter sich haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #387
Das hilft der Seite leider auch nicht, jedoch darfst mir gerne ein Towel rüberreichen, ich kanns gut gebrauchen. Besser noch jeden Tag und nicht an einem dedizierten Tag, gute alte "deutsche Mentalität".
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #388
Interessant finde ich einfach die Userbereitschaft um etwas zu bewegen sobald man ihnen ein förderliches Ultimatum setzt. Würde PS Morgen down gehen dann hätte es heute doppelt so viele aktive User. Solange jedoch etwas vor sich hin blubbert passiert einfach kaum was. Ab und zu den Weltuntergang voraussagen tut auch gut, dann lernt man die Zeit endlich mehr schätzen und macht etwas draus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
594
Likes
793
  • #389
Passend dazu hörte ich heute ein schönes Lied von Snow Patrol...

https://youtu.be/D52qnC7dJcQ

What if this is all the love you'll ever get
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #390
Ich weiss einfach nicht wie es konkret dazu kommen konnte, ich stehe da wie ein begossener Pudel, absolut ratlos. Ab einem Punkt hatte alles urplötzlich "gekippt" und danach war aus und Amen. Man hat sich nie gross erklärt oder um Misstände gekümmert, oder darum wie man friedlich auseinandergehen könnte; sondern einfach per Brecheisen raus und fertig. Wobei ich mich beileibe nicht einbalsamieren möchte, ich verdiene es sicherlich dass man mich mal so richtig an den Haaren zupft, mir echt egal. Ich kann nur möglichst ehrlich repräsentieren wie ich dazu stehe: Hätte man mich gefragt ob ich Sie ewig lieben könnte, egal was auch hinderlich wäre, dann hätte ich entgegnet dass ich es für möglich halte. Dadurch bin ich natürlich in einem kontinuierlichen Zwist mit mir selber wo ich leider nicht weit genug bin um es nicht erklärt haben zu wollen; stattdessen einfach nur Schicksal hinnehmen und fertig.

Ich werde jedoch nicht einfach hingehen und "Hilfe anbieten", etwas wo ich noch nie dafür in Frage kam, denn ich bin raus und fertig, so ist die Sachlage. Meine Hilfe wäre auch ganz anderer Natur, denn wer immer noch nicht verstanden hat wie extrem breitbandig "Hilfe" sein kann und dass man selbst mit Nichtstun noch helfen kann, der wird die tiefere Essenz davon auch weiterhin kaum erfassen und es gleichsetzen mit Füttern oder sonstwas in dieser Art. Ausserdem: Wer etwas konkretes möchte kann auch fragen. Wenn man dazu in einer Beziehung nicht fähig ist und einfach alles was man sich vorstellt für ein naturgegebenes Merkmal hält, der wird vermutlich nie das finden was er sucht. Keiner wird einem "schlüsselfertig" ins Haus fallen, da gibt es einfach zuviele unpassende Schlüssel.

Die Sache scheint erledigt und gegessen zu sein, ich muss nun echt weiterziehen zu neuen Ufern, insofen ist der Song duchaus passend. Jacinta ist einer der Seelen welche ich für mich rein vom Paradigma her ziemlich inkompatibel halte, jedoch bin ich davon überzeugt dass sie das Herz am rechten Fleck hat und ich finde viele der Beiträge schön. Marlene, well, sie hatte eines der bereicherndsten Dinge geschrieben welche ich je gelesen habe, scheint mir sehr hilfreich und ich wäre selbst einem Treffen nicht abgeneigt. Wobei ich erstaunt bin was Babe in Momenten der absoluten Erniedrigung meiner Person da plötzlich vom Stapel gelassen hatte, indem er den Status der Unwürde gekonnt verhinderte. Man sieht halt erst in solchen Momenten den wahren Kern in jedem Menschen und ich würde ihn so speziell er auch ist, oft mit deutlich abwertender Gesinnung, für liebenswürdig halten.
 
Zuletzt bearbeitet: