Beiträge
2.894
Likes
717
  • #196
Klar, jetzt hat man ja mit der stationierten Grosstante noch ein permanenter Partnerverhinderer eingebaut, passt irgendwie perfekt zusammen, ein Meer von angeblichen Zufällen.

Ich sag mal so, ich bin ja weder der grosse Menschenfreund noch halbtote-Tiere-Pfleger, das ist nicht mein Naturell und somit bin ich nicht perfekt. Jedoch bin ich ein grundehrlicher und loyaler Mensch, der keiner Liebe bewusst im Wege stehen wird, selbst dann nicht wenn es für mich als egoistisches Lebewesen im Wege stehen würde. Die Liebe ist für mich unantastbar und auch der grösste Liebesbeweis denn ich jemandem geben kann. Mir ist ja noch alles egal, aber wenn da echt jemand mit Absicht systematisch hinderlich einwirkt, aus egoistischem Motiv heraus, dann wäre ich ziemlich übel gelaunt. Würde meine Familie mir sowas antun dann herrscht hier Eiszeit, nicht empfehlenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
611
Likes
881
  • #197
Du kannst ja hinfahren, aber nicht mit dieser Absicht, sie "zur Rede zu stellen" und ihr Deinen Verdacht eines Familienkomplotts mitzuteilen. Wenn dem wirklich so wäre, wäre es auch eine Frage der Zeit, um ihn überhaupt zu sehen. Im Endeffekt spielt diese Komplott-Überlegung auch keine Rolle, denn es dreht sich darum, wie Ihr Beide in der Situation mit dieser umgegangen seid.
Wenn Du jetzt hinfahren würdest, dann nur mit der Einstellung, ihr Hilfe anzubieten und auch in einem Miteinander einfach zu reden. Mit diesem Verdacht verschärfst Du die Fronten und in der spontanen Reaktion wird sie sich nicht gegen ihre Familie stellen, sondern ganz klar gegen Dich.
Überlege Dir auch mal, ob Du vielleicht zu vorschnell im Urteilen bist und nicht lieber mehr Raum Anderem geben könntest.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #198
Meine Mutti meint:

Das kann durchaus sein, aber deine Ermittlungen nützen nichts. Solches erlebte ich schon mit 16 Jahren und niemand konnte in mein Leben eingreifen. Diese Frau ist über 30 !!!! Da kannst du dich nur in die Nesseln setzen! Ich glaube schon, dass du eine Frau finden kannst, aber Frauen, die auf ihre Familie hören ( sprich : die Gesellschaft)- das ist ein riesiges Hindernis! Vergiss das. Ich werde es wohl wissen. Lass sie leben. Es ist ihr Leben. Ich habe mir tausend Sachen dazu gedacht. Ich bin doch nicht blöd. Daran habe ich auch schon gedacht. Ich habe sogar daran gedacht, dass sie nicht im Stande ist etwas ( negatives) ehrlich zu sagen und deshalb ihre Familie „ benützt“ und nun hat sie ein gutes Argument und kann das noch als Gutmensch „ verkaufen“ usw. Aber das bringt doch nichts. Lass das los. Versuche an dir zu arbeiten. Nur das kannst du tun. Nur das kann jeder tun.

Ich bin dagegen das breitzutreten. Das Bewegen zum Verarbeiten ist wohl nötig. Und der Schmerz ist da. Ich weiss was Leiden heisst. Glaub mir: das ist sinnlos. Sie ist intelligent und kann sich sehr gut ausdrücken. Sie hat das Recht so zu leben wie sie lebt. Ganz liebe Menschen sind auch ganz hartherzig aus vielen Gründen. Du hast Fehler gemacht und bist raus. Und wenn sie auf die Familie hört bist du auch raus. Und wenn du nicht raus sein willst, muss MUSS sie dich besser kennenlernen. Das braucht Zeit und das geht nur, wenn du dich dort unterordnen würdest, weil man sie ja nicht rausreissen kann!! Bevor du jenes 99 % Schreiben gemacht hast, hättest du mir es zum lesen geben können. Ich wusste gleich, dass das nur Öl ins Feuer giesst. Diese Frau ist radikal und nicht frei. Wenn sie frei wäre konnte sie wechseln auf platonisch und anders nach Belieben. Mach sie nicht noch unfreier. Das ist ihr Leben und es geht soweit auch niemanden etwas an. Ich kenne das weibliche Geschlecht. Da würde jetzt nur noch helfen, wenn du dich selber als hilfsbedürftig darstellen würdest. Dort weinend auf dem Boden liegend und um Verzeihung flehend und stammeln würdest was von eigener Behinderung usw. Wieso über etwas nachdenken, was nicht mehr im eigenen Leben eine Rolle spielt?

Was ist dein Ziel dabei?

Frage ist, findest du es OK dass die Familie bewusst in einem Komplott einwirkt um etwas zu verhindern und kann oder möchte sie es zulassen? Ich muss einfach sagen, von allen Ungerechtigkeiten die da im Spiel sind finde ich dies die grösste davon.

Frage ist ob sie sich dieser Ausnutzung oder Benutzung bewusst ist und es so haben möchte.


Mutti:

Ich bin da etwas gebrandmarkt. Ich sehe so viel unfreie , schlimme Familiensysteme. Ich tendiere dazu zu sagen, dass wenn eine Person mit über 30 da nicht raus ist ( egal ob nun die Familie einwirkt oder die Person sich die Familie zunutze macht - was war zuerst : die Henne oder das Ei?) , dann hat es keinen Zweck. Das ist keine Arbeit an einer Person. Das ist ein System. Da kann nichts gemacht werden. Da verbrennt man die Finger. Sehr gefährlich. Eine Person muss selber einen Funken haben Um da raus zu kommen. Es hat dann im Leben immer noch viel Erkenntnis und Arbeit auf dem Weg, aber dieser Urfunken MUSS vorhanden sein. Vielleicht sehe ich da auch zu schwarz. Ich habe leider leider leider so viel gesehen und erlebt. Oh Gott!!! Ich bin ein sehr grosser Gegner von Gruppen und SYstemen. Ich liebe das Neue Testament. Jesus sagt: wer ist meine Mutter? Trotzdem sind Verbindungen und Familie etwas ganz grossartig wunderbares, aber jeder darf alleine entscheiden , was machen und die anderen sollen sich freuen darüber und staunen . Das ist so schön im Leben. Es gibt nichts schöneres . Und in schweren Zeiten zusammenhalten. Freiwillig. Familiensysteme sind krank ( nach Salvador Minuchin), wenn sich nichts bewegt. Wenn die Rollen immer so bleiben. Wenn es keine Bewegung gibt im Gefüge. Und wenn keiner von Aussen einen Platz finden kann. Quasi blockiert wird durch Dinge in der Familie. Neue Menschen, die in die Familie kommen sind eine Bereicherung und ein Lernfeld für alle.
Wenn Du jetzt hinfahren würdest, dann nur mit der Einstellung, ihr Hilfe anzubieten und auch in einem Miteinander einfach zu reden.
Geht leider nicht mehr, das bestehende Format der Infrastruktur lässt es kaum zu, es wäre sehr problematisch. Diese Angelegenheit hätte von Anfang an anders laufen müssen, sofern man alle Interessen berücksichtigt hätte, jedoch wollte man das ja nicht.
Überlege Dir auch mal, ob Du vielleicht zu vorschnell im Urteilen bist und nicht lieber mehr Raum Anderem geben könntest.
Ich kann sie so gesehen lediglich komplett vergessen und mich nun komplett neuem zuwenden. Dennoch finde ich diese Grundproblematik, dass jemand effektiv in einer Art Gefängnis lebt und dessen Liebe komplottartig kontrolliert wird, ethisch höchst verwerflich. Es macht mich irgendwie ohnmächtig das alles.

Dabei merke ich umso mehr wie freiheitlich und tolerant meine eigene Familie ist, das sollte man wertschätzen und gerade dann stets zu ihr halten.

Daran habe ich auch schon gedacht. Ich habe sogar daran gedacht, dass sie nicht im Stande ist etwas ( negatives) ehrlich zu sagen und deshalb ihre Familie „ benützt“ und nun hat sie ein gutes Argument und kann das noch als Gutmensch „ verkaufen“ usw.

Fragt sich einfach wieso sie mich dann 2 Wochen eingeladen hatte wenn es auch mit einer Woche ging (stand alles offen), kann sich da jemand dermassen irren und innert nur 2 Tagen, aus sich selber heraus, radikale Entscheide fällen die komplett entgegengesetzt zum ursprünglichen Format sind? Irgendwie unglaublich...

 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #199
Diese Frau ist radikal und nicht frei.
...
Ich sehe so viel unfreie , schlimme Familiensysteme. Ich tendiere dazu zu sagen, dass wenn eine Person mit über 30 da nicht raus ist ( egal ob nun die Familie einwirkt oder die Person sich die Familie zunutze macht - was war zuerst : die Henne oder das Ei?) , dann hat es keinen Zweck. ... Ich bin ein sehr grosser Gegner von Gruppen und SYstemen. Ich liebe das Neue Testament. Jesus sagt: wer ist meine Mutter? ... Familiensysteme sind krank ( nach Salvador Minuchin), wenn sich nichts bewegt. Wenn die Rollen immer so bleiben. Wenn es keine Bewegung gibt im Gefüge. Und wenn keiner von Aussen einen Platz finden kann.
Schade, daß deine Mutti hier nicht mitschreibt. Sie ist ja eine kluge Frau. Könntest du sie fragen, wie sie in dem Zusammenhang eure Familie kennzeichnen würde? Also du hast ja schon geschrieben, daß bei euch da alles ganz anders ist. Aber vielleicht ginge das noch genauer? Also du bist ja auch über 30, und offenbar gibt es wenig Bewegung im Gefüge eurer Familie, etwa in der Hinsicht, daß keiner von Außen da bislang einen Platz gefunden hat - da du ja noch nie eine Freundin hattest bis eben jetzt die Maid.
Also sicherlich sind die Gründe dafür ganz andere und liegen nicht in eurer Familienstruktur. Auch wenn deine Mutti (Mutti!) hier wahnsinnig viel Raum einnimmt, also offenbar sehr präsent für dich ist. Mich würde interessieren, wie deine Mutti diesen Unterschied näher erläutern würde.

Ich fänds interessanter, wenn du da nicht spekuliertest, sondern sie tatsächlich fragen und ihre Antwort hier posten würdest.
Und vielleicht könntest du sie dann auch noch fragen, ob sie dich für radikal oder frei hält?
 
Beiträge
1.932
Likes
2.048
  • #200
Lieber Xeshra,
jedem sei hier sein Jammertal gegönnt, aber die letzten Posts von Dir klingen schon etwas nach Verfolgungswahn und Rechtfertigung für Stalking?
Ich finde die Analysen deiner Mutti sehr klug. Vielleicht hilft es, diese auch auf sich selbst anzuwenden; auch auf die Gefahr hin, dass Mutti das dann nicht gefallen könnte.
Deine bildhafte und "verschnörkelte" Sprache ist sehr schön. Um im Bilde zu bleiben: vielleicht siehst Du das Streichholz im Auge deiner Ex und bemerkst den Balken im eigenen nicht?
Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber vielleicht hilft genau dieser Rat Deiner Mutti:
Ich sehe so viel unfreie , schlimme Familiensysteme. ...... Eine Person muss selber einen Funken haben Um da raus zu kommen. Es hat dann im Leben immer noch viel Erkenntnis und Arbeit auf dem Weg, aber dieser Urfunken MUSS vorhanden sein.

Alles Gute für Dich.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #201
Aha, du glaubst, wenn die diesen ( möglichen) Komplott bemerken würde, könnte die wieder zu dir finden? Das denke ich eher nicht. Du bist sowieso Zuviel für sie. Sie hat ihre Strukturen. Die geben ihr Halt. Irgendwas an dir muss ihre Seele berührt haben. Sie ist ja sensibel, aber da waren dann doch Zuviele Faktoren, die sie überfordern und die sie schlichtweg nicht will. Du hast auch deine Mankos und da bist du genau in die blödste Situation geraten . Genau das. Meist ist das Schicksal so. Du hast im Alltag wirklich keine Eigenschaften, die hilfsbereit wären. Sehr extrem nicht. Und dann das...!!!

Ja gut, dann kann man sie ja abhaken, offenbar muss es so sein. Ne, ich bin nicht als hilfsbereit bekannt, wozu auch, ich war immer single und es war auch nie mein Kernbereich. Ich verlange sowas auch nicht von Partnern, dass er ständig helfen oder aushelfen soll, ich bin sehr selbstständig. Diese Hilfsbereitschaft würde ich höchstens für mögliche Kinder besonders wertschätzen.
Ich fänds interessanter, wenn du da nicht spekuliertest, sondern sie tatsächlich fragen und ihre Antwort hier posten würdest.
Und vielleicht könntest du sie dann auch noch fragen, ob sie dich für radikal oder frei hält?
Es würde mich brennend interessieren, jedoch ist Kontakt kaum noch möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #203
Ich frage meine Mutti so gut wie alles, denn sie ist nicht einfach nur Mutti... sie gehört zu den geistig gehaltvollsten Menschen die ich kenne. Ohne sie wäre ich nur halb so weit im Leben, schön wenn man solche Muttis hat. Jedoch bin ich ganz klar frei und kenne nichts wirklich radikales an mir; denn ich könnte mich sofort umentscheiden sofern ich eine Machart als hinderlich betrachte, egal was es ist, niemand bestimmt mein Leben. Trotz engster Bindung kann ich Mutti auch jederzeit widersprechen, nur fällt es mir bei ihrer Reichhaltigkeit meistens schwer.

Alles was ich mache bestimme ich selber in vollster Ausführung: Mutti, Papi u.a. wird lediglich beratend dazugezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
611
Likes
881
  • #205
Du hast auch deine Mankos und da bist du genau in die blödste Situation geraten . Genau das. Meist ist das Schicksal so. Du hast im Alltag wirklich keine Eigenschaften, die hilfsbereit wären. Sehr extrem nicht. Und dann das...!!!
Das ist wirklich gut.
Nimm das Ganze als eine Lernaufgabe, so als erste Etappe auf dem Weg zu einer Liebesbeziehung.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #206
Fragen ob ich radikal oder frei bin? In welchem Bezug überhaupt? Ich finde diese Frage ansich schon absurd. Ich hätte mich jetzt nie als radikal eingestuft, im Bezug zu Freiheit beziehungsweise geistige Freiheit, da bin ich enorm frei.

Du kannst mir ja fast schon sagen was du möchtest, es ist eigentlich erstaunlich was da mein Oberstübchen alles aushält oder auf was ich mich noch einlassen kann. Die Mehrheit ist da, aus meiner Erfahrung heraus, intoleranter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #207
Fragen ob ich radikal oder frei bin? In welchem Bezug überhaupt? Ich finde diese Frage ansich schon absurd. Ich hätte mich jetzt nie als radikal eingestuft, im Bezug zu Freiheit beziehungsweise geistige Freiheit, da bin ich enorm frei.
Wie deine Mutti eure Familie bezüglich der Punkte kennzeichnen würde, insbesondere bezüglich der Punkte, die ich von ihrem Text zitiert habe.

Bezug, daß ziemlich klar die ganze Zeit von deiner Mutti die Rede war, davon, deine Mutti zu fragen, und du offenbar verstanden hast, ich würde dich bitten, die Maid zu fragen.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #208
Ja habe jetzt mal die Punkte angesehen, aber da kann ich dir versichern dass meine Situation auf meine eigene Kappe geht und nichts mit der Familie oder Grossfamilie zu tun hat. Ich bin der Einzige in der Situation, z.B. beide meiner Schwestern sind gebunden und haben Kinder, hier redete ihnen niemand rein.

Ich bin ganz einfach ein ganz spezieller Mensch in gewissen Bereichen, jedoch steht meine Familie mit aller Kraft hinter mir, was immer ich auch tue. Ich werde sogar als bereichernd wahrgenommen und stets auf Augenhöhe, da sind keine fixen Abhängigkeiten.
Also du bist ja auch über 30, und offenbar gibt es wenig Bewegung im Gefüge eurer Familie, etwa in der Hinsicht, daß keiner von Außen da bislang einen Platz gefunden hat - da du ja noch nie eine Freundin hattest bis eben jetzt die Maid.
Da gibts sogar sehr viel Bewegung, soviel Veränderung in nur einem Jahr. Bis vor einem Jahr wusste ich nicht einmal etwas über die Ungarn-Auswanderung, nun ist diese Veränderung plötzlich da. Die Paradigma-Wechsel innerhalb meiner Familie ist teils extrem, jedoch stets reichaltig.


Mutti ist in einem von ihr gegründeten Verein, dort sind nur die besten Freunde vorhanden, und auch ich habe wenige jedoch gute Freunde. Wir sind nicht verschlossen, lediglich streng selektiv. Keiner würde jedoch irgend einer Liebe rein aufgrund sachlichen Inhalten (kein guter Pfleger oder was weiss ich) im Wege stehen. Ein neuer Geliebter ist uns allen heilig, egal wer es ist. Sollte er problematisch sein muss man damit einfach irgendwie zurechtkommen. Und ja, da gab es schon einige Problemfälle... da mussten wir durch.
Auch wenn deine Mutti (Mutti!) hier wahnsinnig viel Raum einnimmt, also offenbar sehr präsent für dich ist.
Nur wenn ich sie frage, kann genausogut anders sein. Oft habe ich lange Zeit (auch viele Wochen) keine Lust darauf da ich nur noch für mich sein möchte, beziehungsweise für mich agieren. Das versteht sie nicht immer und meint ich würde sie abweisen, dann mache ich ihr klar dass ich Freiraum brauche.

Ich kann versichern, ich könnte jede Frau picken die ich möchte... keiner in meiner Familie/Grossfamilie könnte da reinreden, egal ob es eine arme Afrikanerin oder verrückter Hippie ist... wenn ich Sie auswähle dann sagt meine Familie JA.

Ich kann auch jetzt sofort nach Russland reisen und mit einer Russin zurückkommen, oder egal was... niemand wird oder kann reinreden, das wäre ja noch schöner.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #209
Grossfamilie ist für mich keine klebrige, limitierende, radikal ausgelegte Helfer-Verpflichtung sondern geistig/materieller/räumlicher Expander wo jeder das tut was er beisteuern kann und selbst das Kleinste Wertschätzung findet, das ist wahre geistige Freiheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #210
Was sagen die zu deinem Liebesabenteuer und seinem Scheitern?

Oft habe ich lange Zeit (auch viele Wochen) keine Lust darauf da ich nur noch für mich sein möchte, beziehungsweise für mich agieren. Das versteht sie nicht immer und meint ich würde sie abweisen, dann mache ich ihr klar dass ich Freiraum brauche.
Ja eben, siehste. Das ist gerade Zeichen dafür, wie dominant da das Familiensystem ist.

Ich kann auch jetzt sofort nach Russland reisen und mit einer Russin zurückkommen, oder egal was... niemand wird oder kann reinreden, das wäre ja noch schöner.
Das war nicht der Punkt.
Und wie gesagt, mich hätte die Antwort deiner Mutti interessiert, nicht so sehr deine.
 
Zuletzt bearbeitet: