Beiträge
1.608
Likes
7
  • #31
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von anaj:
Wie meinst Du das denn genau? Wann waere Untreue denn keine Untreue mehr?
Na, da hast du schon Recht - Untreu bleibt Untreu und die Verletzung wir nicht weniger schmerzen! Aber ich finde es macht von außen nachvollziehbar, vielleicht sogar entschuldbar, wenn ein, in einer Beziehung vereinsamter Mensch, ausgehungert nach Liebe, sich plötzlich lebendig fühlt, weil er reflektiert. Ist doch schon etwas Anderes, als die Männer, die hier in vielen Postings ihr Unwesen treiben, oder?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #33
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

@Viola

Nein, ich meinte nur, bei Gulliver etwas in der Richtung zwischen den Zeilen zu lesen.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #34
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von tina*:
Ich finde deine Fragestellungen grade ein wenig irritierend.
Meine Frage war:
Können solche Themen im Vornhinein kommuniziert werden oder beleidigt das die Partner/innen?

Ich kann mir vorstellen, dass es Dich irritiert. Ich war bei der Fragestellung genau so irritiert. Wird mir dann der Wunsch unterstellt, untreu werden zu wollen? Nein, will ich nicht. Ich will meiner Partnerin treu sein und ich fühle, dass sie mir genauso treu sein möchte.

Meine Ex hat mich ausgiebig betrogen und mir dann schwere Vorhalte gemacht, dass ich sie gezwungen hätte, sich so verhalten zu müssen und in einer anderen Beziehung wurde ich nach 1,5 Jahren telefonisch abserviert wo ich doch dachte, dass die Beziehung super funktioniert. Das sind so die Negativ-Erfahrungen meines Liebes-Lebens.

Wie lange und wie oft hält man so etwas aus ohne vollends frustriert zu sein.
Ich bedaure zutiefst jeden Menschen, dem so etwas widerfährt. Es ist einfach nur die Hölle.

IceAge's Spruch finde ich schon Klasse: "Liebe ist's, wenn Treue Spaß macht".

Vielleicht gibt es ja noch ein paar so Sprüche,
die ungespitzt ins Hirn einfahren. :)

Gulliver
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
498
Likes
13
  • #35
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von delfin 1988:
@Viola

Nein, ich meinte nur, bei Gulliver etwas in der Richtung zwischen den Zeilen zu lesen.
Du ja, eifersüchtig bin ich sicher. Aber nicht krankhaft, sondern so normal halt, wie 100.000e Andere auch. Geht Liebe überhaupt ganz ohne Eifersucht? Ist es dann Liebe?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #36
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Oh, mir scheint: Liebe ist, wo das Definieren Spaß macht. :)
Also, weshalb eigentlich “Liebe ist, wenn Treue Spaß macht.”?
Ich find ja schon, dass die Liebe es aushält, ein bißchen ernster und realer genommen zu werden. Das schafft doch sogar das Wort zum Sonntag.
Wieso eigentlich nicht ebenso “Liebe ist, wenn sogar die Untreue Spaß macht!”?
Und brauchts eigentlich immer dieses Wörtchen Spaß, diesen Flachsaubermann? Macht die Treue in etwa so viel Spaß wie der Fitnessstudiobesuch jeden Mittwoch?
Naja, vielleicht gilt ja auch: Wenn die sogenannte sexuelle Treue Spaß macht, ist es keine Treue!
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #37
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von Heike:
Oh, mir scheint: Liebe ist, wo das Definieren Spaß macht. :)
Also, weshalb eigentlich “Liebe ist, wenn Treue Spaß macht.”?
Ich find ja schon, dass die Liebe es aushält, ein bißchen ernster und realer genommen zu werden. Das schafft doch sogar das Wort zum Sonntag.
Wieso eigentlich nicht ebenso “Liebe ist, wenn sogar die Untreue Spaß macht!”?
Und brauchts eigentlich immer dieses Wörtchen Spaß, diesen Flachsaubermann? Macht die Treue in etwa so viel Spaß wie der Fitnessstudiobesuch jeden Mittwoch?
Naja, vielleicht gilt ja auch: Wenn die sogenannte sexuelle Treue Spaß macht, ist es keine Treue!
Deine Passus hat aber nur Gültigkeit, wenn es für Beide Gültigkeit hat! Sonst eher "Friss, halt den Mund oder ...
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #39
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von Heike:
Oh, mir scheint: Liebe ist, wo das Definieren Spaß macht. :)
Danke für das Wort "Definieren". Sofort suchte ich nach Definition von Liebe in ... Wikipedia :) Wo soll Mensch sonst schauen?

Dort steht eindeutig: Es ist etwas, was ich empfinde und "Der Erwiderung bedarf sie nicht".

Ok :) Das wirft natürlich ein ganz anderes Licht auf die Sache.

In der Liebe darf ich nicht Treue erwarten, sondern kann höchstens dankbar sein, wenn ich sie bekomme. Wenn ich sie selbst geben möchte, dann darf ich sie nicht im Gegenzug erwarten. Ich bin ja auch nicht gezwungen zu lieben. Liebe und Treue haben in Wirklichkeit gar nichts miteinander zu tun. Schluck :)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #40
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von Gulliver:
Danke für das Wort "Definieren". Sofort suchte ich nach Definition von Liebe in ... Wikipedia :) Wo soll Mensch sonst schauen?

Dort steht eindeutig: Es ist etwas, was ich empfinde und "Der Erwiderung bedarf sie nicht".

Ok :) Das wirft natürlich ein ganz anderes Licht auf die Sache.

In der Liebe darf ich nicht Treue erwarten, sondern kann höchstens dankbar sein, wenn ich sie bekomme. Wenn ich sie selbst geben möchte, dann darf ich sie nicht im Gegenzug erwarten. Ich bin ja auch nicht gezwungen zu lieben. Liebe und Treue haben in Wirklichkeit gar nichts miteinander zu tun. Schluck :)
Ist doch symptomatisch, daß von Liebe die REde ist, aber offenbar so mancher nur Partnerschaft im Kopf hat. Und dann so etwas wie: Liebe ist nur, wenn man haargenau gleich zurückgeliebt wird.

Und dieses Dürfen, Müssen usw. - Das ist ja schon fast so wie bei dem beliebten "Du darfst einen anderen erst lieben, wenn du dich selbst schon fertig geliebt hast."
Auch der hier so für attraktiv befundene Kalenderspruch: Besagt der, daß jemand, der treu ist, aber nicht ständig so dollen Spaß dabei hat, nicht liebt? Daß jemand, der nicht treu ist, nicht liebt? usw.
Also ich versteh schon, daß man sich so einen Spruch gerne aufsagt.
Und ich verstehe natürlich auch das Bedürfnis, die Liebe zu verkitschen. Das ist menschlich. Es ist in etwa genauso menschlich wie seinen Partner zu betrügen. Oder wie das Bedürfnis, seinen Partner zu betrügen?
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #41
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

liebe? ... empfehle ich, auch mal den doch recht schillernden begriff der treue etwas genauerer betrachtung zu unterziehen. dahinter verbirgt sich schließlich so manches ungemach ...
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #42
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Wobei es ja nicht um NIbelungentreue, sondern eben um die sogenannte sexuelle Treue geht, womit vermutlich einfach "geht nicht fremd" gemeint ist, oder in der Steigerung auch gerne "hat nicht Bedürfnis noch Lust, fremd zu gehen".
Interessant find ich auf jeden Fall die enge Verknüpfung von Verkitschung und Rigorismus bei diesem Thema.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #43
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

@Heike

Weil Liebe mit Entscheidung zu tun hat? Und Liebe oft auch Kitschcharakter hat, in dem, was sich zwei so sagen und flüstern.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #44
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Zitat von equinox:
liebe? ... empfehle ich, auch mal den doch recht schillernden begriff der treue etwas genauerer betrachtung zu unterziehen. dahinter verbirgt sich schließlich so manches ungemach ...
Danke für den Hinweis. Ich habe "Treue" auch nachgeschlagen.

"Liebe" und "Treue": Unmengen von Tragödien drehen sich um diese Themen.
Vielleicht gehe ich auf die Uni und belege das Fach :)
 
Beiträge
3.911
Likes
2.775
  • #45
AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

Für mich ist sexuelle Treue in einer Beziehung unabdingbar. Vom Grundsatz her. Da hinterfrage ich nicht, ob das richtig oder falsch ist. Es ist, für mich, einfach so. Und ich setzte es auch beim Partner voraus. Wenn jetzt wieder die Frage nach dem warum kommt, setze ich mich damit nicht auseinander. Für mich ist es wichtig.
In einer langjährigen Beziehung sehe ich es dann vielleicht etwas detaillierter. Einen einmaligen Ausrutscher könnte ich evtl. tolerieren. Wenn irgendwann die Aufmerksamkeit füreinander nachlässt, warum auch immer, und einer dann in eine Situation kommt, wo es einfach passiert. Dann möchte ich es eigentlich auch gar nicht wissen. Ich glaube, dass muss dann nicht gleich die Liebe infrage stellen. Vielleicht könnte ich es sogar verzeihen, wenn er es mir beichtet und bereut und man nach Ursachen sucht, wie es dazu kommen könnte. Wenn also beide danach an einer Verbesserung in der eigenen Beziehung suchen.
Meine Ehe und meine langjährige Beziehung danach scheiterten jedoch nicht an solchen Ausrutschern. Mein Exmann lernte jemand anderes kennen, sicher ungewollt, verliebte sich und hielt es vor mir geheim. Als ich es herausfand, schien er sogar erleichtert, denn nun konnte er gehen.
Der Partner danach war eigentlich schlimmer. Wir hatten eine Fernbeziehung, sahen uns selten. Er suchte gezielt nebenbei weiter und hatte Parallelbeziehungen, von denen ich nichts wußte. Das fand ich das Schäbigste, was mir in dieser Richtung jemals passiert ist.