Beiträge
464
Likes
274
  • #31
Zitat von Vizee:
Wenn ich A möchte, sollte ich nicht B signalisieren und dann C erwarten.
Einstein hatte mal gesagt, dass es verrückt ist, wenn man immer wieder gleiche Dinge tut und andere Ergebnisse erwartet. Stimmst Du mir zu, dass das in diesem Fall zutrifft und ich solche Frauen nicht weiter beachten sollte?
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #32
Zitat von Victor:
Einstein hatte mal gesagt, dass es verrückt ist, wenn man immer wieder gleiche Dinge tut und andere Ergebnisse erwartet. Stimmst Du mir zu, dass das in diesem Fall zutrifft und ich solche Frauen nicht weiter beachten sollte?
Ich kann Dir nicht zustimmen. Wieso nicht? Es ist Deine Entscheidung, Frauen nicht zu beachten, die nach Einsteins Zitat verfahren. Als Einwand kann ich aber bringen, daß ausser der ABC Methode eine solche Frau nicht doch vielleicht wunderbar viel zu bieten hätte ? Sehr viel mehr, welches den Mangel an klaren Aussagen aufwerten würde? Was würdest Du verpassen? Es sei denn, daß die ABC Methode von vorn herein ein KO Kriterium für Dich ist. Dann bringt das was - wäre - wenn auch nichts.
 
Beiträge
464
Likes
274
  • #33
Zitat von Vizee:
Als Einwand kann ich aber bringen, daß ausser der ABC Methode eine solche Frau nicht doch vielleicht wunderbar viel zu bieten hätte ? Sehr viel mehr, welches den Mangel an klaren Aussagen aufwerten würde?
Vizee

Ich weiss nicht warum ich Leute bevorzugen soll, die sich mit ihrem Verhalten selber ins aus manövireren. Es zeigt, dass diese Frauen eine wichtige Erfahrung noch nicht gemacht haben und noch etwas reifen müssen. Wieso soll ich mir die Mühe machen, jemanden etwas beizubringen, was sie selber lernen muss? Ich würde dadurch nur die Frauen systematisch benachteiligen, die das bereits getan haben.

Nachstenliebe und Liebe sind zweierlei und mit ersterem kommt man bei letzterem nicht weiter.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #34
Vielleicht reden wir aneinander vorbei Victor ? Ich bin nicht in der Position Dir zu sagen, welche Art Frau Du bevorzugen sollst :) Ich würde ja auch nicht wollen, daß Du mir sagst, welchen Mann ich bevorzugen soll. Ich habe deshalb auch nicht zugestimmt bezüglich Deiner Frage, ob ich Dir zustimme. Ein Einwand meinerseits bedeutet nicht, Dir den Weg zu erzwingen. Wenn Du etwas absolut nicht möchtest, dann ist das doch vollkommen ok. Vor allem für Deinen Weg. Es war nur ein Gedankensplitter. Deshalb stand am Ende meines Postings auch "wenn es für Dich ein absolutes KO Kriterium ist.." und mein Gedanke dazu war: Dann ist es halt so.
 
Beiträge
464
Likes
274
  • #35
Zitat von Vizee:
Vielleicht reden wir aneinander vorbei Victor ?
Vermutlich. So ernst war es mir auch nicht mit dem Thema. Es wunderte mich, dass Du meinen Scherz überhaupt so ernst genommen hast, aber es liegt wohl daran, dass es kein Dialog sondern ein öffentlicher Post ist.
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #36
Mich stimmt die bisherige Entwicklung leider nicht positiv ein. Ich kenne die vorangegangene Beziehungsgeschichte nicht, hört sich aber nach etwas Ungesundem an. Gut, dass du den Mut gefunden hast, es zu beenden und neu zu beginnen. Ich finde es auch gut, dass du wieder neue Männer datest, trotz frischer Trennung und Liebeskummer, und kann dich nur ermutigen, damit weiter zu machen. Jedoch nicht auf dieser Art. Du solltest Trost und Unterstützung lieber bei guten Freunden und deiner Familie suchen, nicht bei einem fremden Mann. Einen Mann, dem du zum ersten Mal begegnest, geht das nichts an, dass du gebrochenes Herz hast und welche Enttäuschungen du in der Liebe erlebt hast. Es ist nicht gut, dein Herz dermaßen auf der Zunge zu tragen. Beim ersten Treffen sollte man lieber ein leichtes Gespräch führen und positiv rüberkommen. Und ich finde gar nicht, dass der Mann zurückhaltend ist oder dass die Dinge hier langsam vorangehen, ganz im Gegenteil, es geht viel zu schnell! Es wäre kluger, dir Zeit beim Kennenlernen zu lassen, gerade in deiner Situation. Gut Ding will Weile haben. Du hast dich aber ihm gegenüber sofort geöffnet, ihn gleich beim ersten Treffen zu dir nach Hause genommen und so schnell Intimitäten zugelassen. Finde ich gar nicht gut. Du hast ihm zwar den Sex noch vorenthalten, aber das hilft leider nicht viel. Ich finde es nicht gut, dass Sex überhaupt so früh bei den ersten Begegnungen thematisiert wird. Und nun bekommst du schon die erste Zurückweisung – du lädst ihn ein, bei dir zu übernachten und er sagt nein, aus welchem Grund auch immer. Klar bist du nun verunsichert. Ich bin ehrlich gesagt sehr skeptisch, dass sich daraus was Langfristiges entwickelt, aber gut, man kann das Geschehene nicht mehr rückgängig machen. An deiner Stelle würde ich jetzt zurückschalten, ihm auf keinen Fall ein neues Treffen vorschlagen, sondern lieber abwarten und beobachten wie er sich verhält. Auch würde ich weitere Treffen zu Hause vorerst vermeiden und mich lieber draußen mit ihm verabreden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
10.872
Likes
9.234
  • #37
Zitat von Akira:
Ich hab ihm beim vorletzten treffen gesagt, dass ich zwar gerne mit ihm schlafen Erde, aber nicht kann.

Also ich glaub ich weiß nicht ob ich da nicht irgendwas als Desinteresse deute weil ich ihn ja gefragt hab ob er noch mit kommt und er dann auf das hinauf gesagt hat ich solle mich mal ausschlafen und mich ausruhen.

Aber ihr habt ja alle recht, ich bin einfach komplett unsicher irgendwie.

Und noch was: er schreibt sehr wenig zwischendurch, telefoniert haben wir einmal, aber das dafür eine Stunde.

Findet ihr ich kann das nächste Treffen vorschlagen?
Ersetze jedes "kann" durch ein "will" - und du kommst der Sache ein ganzes Stück näher.......
Handle so, wie es sich für DICH richtig anfühlt. Es liegt an ihm, damit umzugehen - oder eben nicht.

Aber mache ihm und vor allem dir nichts vor. Wenn es sich für dich nicht gut anfühlt - dann ist es auch nicht gut für dich.
Und du bist nicht dafür da, ihm einen Gefallen zu tun, "weil es nun an der Zeit wäre".
 
Beiträge
10.872
Likes
9.234
  • #38
Zitat von Vizee:
Dilamma à la Maison = hausgemacht= Dein Dilemma. Nicht das Dilemma einer möglichen Partnerschaft. Der Serbe ist auch nicht das Dilemma. Die alte Geschichte trübt dich. Verstehst, worauf ich hinaus will? Trübung eliminieren und sehen, wo der Serbe Dich hinführt.
Yep, sehe ich auch so.

ERSTMAL die alte Sache halbwegs bewältigen, verarbeiten, dich davon lösen, um gefühlsmäßig wieder wirklich frei zu sein für Neues.
Der Serbe kommt zu früh. (Also jetzt nicht generell und auch nicht im übertragenen Sinne ;-))

Nein, im Ernst. Dieser Mann hat das Pech auf eine Frau zu treffen, die noch mitten in einer Beziehungsbewältigung steckt. Sex kann zwar eine nette Ablenkung sein, wird aber deine eigentlichen Probleme nicht lösen. Es ist sicherlich angenehm für dich, Trost und Zuspruch, Nähe und Geborgenheit zu empfangen.

Bitte bedenke aber auch, dass auch deine Handlungen (aktiv und auch die, die du zulässt) auf der Gegenseite etwas auslösen. Deshalb ist es wichtig, ehrlich vor allem dir gegenüber zu sein und keine "falschen" Signale zu senden.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #39
Zitat von Victor:
Vermutlich. So ernst war es mir auch nicht mit dem Thema. Es wunderte mich, dass Du meinen Scherz überhaupt so ernst genommen hast, aber es liegt wohl daran, dass es kein Dialog sondern ein öffentlicher Post ist.
Als Scherz hab ich es nicht erkannt...und ich dachte die ganze Zeit: Was will er denn jetzt von mir..und wieso beharrt er jetzt drauf und wieso und überhaupt. Als Dialog hätte ich es sicherlich als Scherz erkannt, als öffentlicher Post fehlte einfach die Mimik und Gestik.
 
Beiträge
114
Likes
4
  • #40
UPDATE:

Meine lieben.

Diejenigen von euch die mir dazu geraten haben mal die alte Sache abzuschließen die hatten recht.

Am Samstag kam es dann doch zum Sex und tja.
Am Sonntag bekam ich eine ziemliche Zurückweisung.
Er hatte mich ja zuvor eigentlich immer total höflich und lieb zur Bahn gebracht, Sonntag früh nicht.
Und beim verabschieden war es ein "bis bald"
Alles nicht schlimm, aber eben auch etwas distanzierter.

Am Abend davor war ein Gespräch dass er sich vorstellen könne, dass das irgendwann mehr werden kann, aber zurzeit wäre er sehr mit sich beschäftigt und könne sich schlecht voll auf eine Beziehung einlassen.
Aber ich solle ihm bitte immer sagen wenn etwasnivht passt für mich.

Ich hab dann am Sonntag statt mich einzuigeln und während auszuharren (die Alternative mich einfach zu entspannen und ohnehin zu sehen was passiert habe ich nicht nicht verinnerlicht) ihn angerufen und gesagt dass mir das alles eben etwas distanzierter vorgekommen ist, aber dass ich weiß dass ich zurzeit überempfindlich bin und einfach nur darüber reden möchte.

Von ihm kam zuerst Erstaunen, dann Abgrenzung: "du denkst zuviel und dass ist nicht gut und ich will dich zwar nicht abwürgen, muss aber jetzt weiter und wünsch dir noch einen schönen Abend"

Also:
Ich darf wirklich nicht einfach so sex haben, weil daraus einfach eine Verbindlichkeit für mich entsteht.
Ich sollt mich wenn es ist aber einfach mal entspannen und mir denken kommt schon was soll.
Und ich sollte zuerst die alte Geschichte verarbeiten!!!

Das ist ja echt grässlich wie ich da was reinsziniere....
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #41
Hab Dir doch gesagt, dass Du zuviel denkst und dadurch Dir Dein Dilemma selbst zubereitest. Aber manchmal muss man das am eigenen Leibe spüren, um es zu verstehen und es bringt nichts, wenn andere einem das vorbeten. Du kannst ja gern verkopft Denken, aber wenn Du das verkopfte Denken auch den Mann spüren lässt, dann kompliziert sich alles und wie du gemerkt hast, ist das nicht so ganz sein Ding gewesen. Jedenfalls kommt mir seine Reaktion so vor. Und nun? Die alte Geschichte verarbeiten und dann neu starten? Oder was wird da jetzt aus dem aktuellen Mann mit dem "bis bald" ?
 
Beiträge
114
Likes
4
  • #42
Zitat von Vizee:
Hab Dir doch gesagt, dass Du zuviel denkst und dadurch Dir Dein Dilemma selbst zubereitest. Aber manchmal muss man das am eigenen Leibe spüren, um es zu verstehen und es bringt nichts, wenn andere einem das vorbeten. Du kannst ja gern verkopft Denken, aber wenn Du das verkopfte Denken auch den Mann spüren lässt, dann kompliziert sich alles und wie du gemerkt hast, ist das nicht so ganz sein Ding gewesen. Jedenfalls kommt mir seine Reaktion so vor. Und nun? Die alte Geschichte verarbeiten und dann neu starten? Oder was wird da jetzt aus dem aktuellen Mann mit dem "bis bald" ?
Ich weiß ich denk da zuviel nach dem ganzen Quatsch.
Ja, er hat sich da eindeutig abgegrenzt und er hat ja auch recht damit dass es mein Thema ist.
und/aber es zeigt dass er da eben auf Abstand ist und eher distanzierter als zu Beginn.

Ich hab keine Ahnung was da wird.
Vermutlich nichts mehr.
Weil ich eben gerade da stehe und da nicht gleich aus kann, das braucht noch Zeit.
Und das für ihn vermutlich eben zu anstrengend ist.

ich mag mich nicht mehr verstricken und so gestresst sein.
Ich werd die Füße mal eine zeitlang still halten, werd das brauchen.
Das wird sonst ein weiteres Desaster.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #43
Wollte es nicht so krass ausdrücken mit dem "zu anstrengend", aber genau das ist es. Weiss nicht, ob du Mr Serbe nun vergrault hast, aber könnte gut sein.