W

winterlily

  • #1

Warum ich inzwischen kaum noch Lust habe, eine freundliche persönliche Absage zu schicken

Hallo Ihr lieben ParshipperInnen,
als normalerweise freundlicher und höflicher Mensch habe ich mir vorgenommen, auch unpassende Anschreiben kurz, aber freundlich zu beantworten.
Zum Beispiel schrieb ich jemandem, der meinem Bild ein Kompliment schickte: "Vielen Dank für dein Kompliment. Es tut mir Leid, aber ich suche einen Partner, der etwas mehr in der Nähe ist. Aber ich wünsche dir viel Glück". Um dem anderen die Chance zu geben, sich nochmal zu äußern, habe ich nicht den Verabschiedungsknopf gedrückt.
Hierauf wurde ich "abgeschossen" mit dem vorgefertigten Zusatz: Ich lege Wert auf höhere Matching-Punkte.

Ähnliche beleidigte Reaktionen bei Absagen sind leider die Überzahl. Ich überlege mir inzwischen, ob ich überhaupt antworte, und wenn ja, persönlich.

Wie geht ihr damit um, wenn euch jemand schreibt, der nicht so gut zu passen scheint? Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?
 
Beiträge
846
Likes
2.179
  • #2
Liebe @winterlily ,
als normalerweise freundlicher und höflicher Mensch habe ich mir vorgenommen, auch unpassende Anschreiben kurz, aber freundlich zu beantworten.
Warum kannst du nicht einfach ein freundlicher und höflicher Mensch bleiben und so weiter machen?
Wenn du dich jetzt änderst und auch unhöflich bist, dann schimpft doch der nächste Mann im Forum über deine Unhöflichkeit.
Stell dir bitte mal vor, was passiert, wenn alle frustrierten Menschen sich plötzlich fürs negatives Verhalten anderer revanchieren und genauso werden???!!!
Und bedenke einfach mal, diejenigen, die sich so benehmen, wären doch sowieso keine passenden Partner für dich. Du hattest ihn schon abgeschrieben, weil er zu weit weg wohnt. Ändere dich bitte nicht, aber deine Einstellung zur Reaktion dieser Herren. Ich bin inzwischen 4 Jahre Online auf Suche, und auch heute bekommt noch jeder, der sich irgendwie bemerkbar macht, eine freundliche persönliche Absage. Darauf folgende Verabschiedungen trage ich einfach mit Fassung, weil ich ihn ja sowieso nicht wollte.
Erlebt haben das aber schon ganz viele Foristen.
Also, bitte nicht ärgern,
und denk immer dran: sich ärgern macht hässlich! :rolleyes::)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.053
Likes
4.473
  • #3
Um dem anderen die Chance zu geben, sich nochmal zu äußern, habe ich nicht den Verabschiedungsknopf gedrückt.
Hierauf wurde ich "abgeschossen" mit dem vorgefertigten Zusatz: Ich lege Wert auf höhere Matching-Punkte.
Die Frage, die ich mir hier stelle ist, warum Dich das ärgert, dass jemand Dich per Knopf verabschiedet, nachdem Du ihn bereits verbal verabschiedet hast?

Ich sende auch immer eine freundliche Nachricht (mal kürzer mal länger - je nachdem wie ich angesprochen wurde). Mir ist diese höfliche Umgangsform wichtig.

Ob der andere mir dann noch ein paar Zeilen schickt oder sich (!) gleich verabschiedet, ist mir schnuppe, da ich meine Entscheidung ja bereits vorher getroffen hatte.

Manche können mit einer höflichen persönlichen Absage nicht umgehen, antworten gar nicht mehr oder drücken lieber den Knopf.

Was sagt mir das?
Schade für sie, dass sie nicht souverän in der Lage sind, knapp zu antworten und bestätigt mich in meiner Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.979
Likes
1.907
  • #4
Technische Frage: Kann ein Basismitglied, das ein Kompliment geschickt hat, auf eine Nachricht antworten? Wenn nicht (ich weiß es nicht), dann ist das keine Frage der Umgangsform, sondern dann geht's halt nicht weiter …
 
Beiträge
534
Likes
900
  • #5
Wie geht ihr damit um, wenn euch jemand schreibt, der nicht so gut zu passen scheint?
Wenn mich jemand anschreibt und es nicht passt, schreibe ich eine höfliche Absage; ungefähr so wie du es tust. Ich begründe die Absage nur selten, etwa wenn die Entfernung zu groß ist, nicht aber wenn mir Fotos oder Profileinträge nicht gefallen. Ich versuche mir vor Augen zu halten, dass hinter dem Profil ein Mensch steckt, der Gefühle hat und bemühe mich ihn das Gesicht wahren zu lassen. Und mein Verabschiedungsgrund ist ja nur meine Meinung und sagt nichts über den Menschen aus. Ich möchte niemanden dazu bringen, an sich zu zweifeln, bloß weil ich keinen Kontakt möchte.
Auch ich wurde daraufhin schon verabschiedet, manchmal mit lieben Grüßen und Wünschen, öfter wortlos. Das ist o.k. für mich und ich nehme es nicht persönlich und mache so weiter; nach dem Motto
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.617
Likes
10.443
  • #6
Hallo Ihr lieben ParshipperInnen,
als normalerweise freundlicher und höflicher Mensch habe ich mir vorgenommen, auch unpassende Anschreiben kurz, aber freundlich zu beantworten.
Zum Beispiel schrieb ich jemandem, der meinem Bild ein Kompliment schickte: "Vielen Dank für dein Kompliment. Es tut mir Leid, aber ich suche einen Partner, der etwas mehr in der Nähe ist. Aber ich wünsche dir viel Glück". Um dem anderen die Chance zu geben, sich nochmal zu äußern, habe ich nicht den Verabschiedungsknopf gedrückt.
Hierauf wurde ich "abgeschossen" mit dem vorgefertigten Zusatz: Ich lege Wert auf höhere Matching-Punkte.

Ähnliche beleidigte Reaktionen bei Absagen sind leider die Überzahl. Ich überlege mir inzwischen, ob ich überhaupt antworte, und wenn ja, persönlich.

Wie geht ihr damit um, wenn euch jemand schreibt, der nicht so gut zu passen scheint? Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?
Seit ich mich hier im Forum tummele, bin ich noch höflicher und freundlicher geworden.
Ich schreibe fast nie den wahren Grund, warum es für mich nicht passt.Das würde dem Interessenten nichts bringen.
 
Beiträge
51
Likes
84
  • #7
Hallo, @winterlily !
Bitte, bitte, bitte bleib so. Bleibe freundlich, schreibe den Leuten persönliche Nachrichten/Absagen. Mag an der Altersklasse liegen, aber das habe ich bisher erst einmal erlebt und ohne jetzt für alle Abgewiesenen sprechen zu wollen, sowas kann einem auch den Tag versüßen! Ich habe mich riesig über diesen (virtuellen) Korb gefreut.
Ich muss meinen Vorrednern Recht geben, dass ich die Verabschiedung per Knopf nicht schlimm finde, auf deine Nachricht. Man liest hier aber auch oft von Beleidigungen und Anderem, was auf so eine Absage folgen kann. Das gehört sich definitiv auch nicht, aber wenn du deswegen dein positives Wesen beim Online Dating aufgibst, dann haben diese Individuen mehr erreicht, als du.

Abhängig von der Anzahl der Absagen, die du täglich verschickst, kann das natürlich auch schnell mühselig werden, vielleicht steigst du dann auch auf die vorgefertigten Sätze um. Fände ich persönlich auch nichtmal schlimm, solange man denn absagt. Tu nur bitte nicht gar nichts :)

Wie geht ihr damit um, wenn euch jemand schreibt, der nicht so gut zu passen scheint?
Genauso, wie du. Ich schreibe eigentlich immer einen persönlichen Text und sage den Leuten, woran es liegt. Tatsächlich habe ich auch schon die Meinung hier gehört, dass man ja die Leute verletzen könnte, wenn man denen ins Gesicht sagt, dass sie zu groß/klein sind, die Optik nicht passt, oder man einfach nicht das richtige Gefühl hat. Aber einen Tod muss man sterben und ich entscheide mich dafür, den Leuten auch einen Grund zu nennen. Ich würde es für mich so wollen, also lebe ich auch danach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.867
  • #9
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
17
Likes
17
  • #10
Da ich bisher noch nie angeschrieben wurde sondern nur andere anschreibe, kann ich zu ersten Teil nicht soviel dazu sagen.
Aber ich persönlich freue mich, wenn eine Absage mit Feedback kommt, denn ich mag es schon eher genauer wissen, woran hat es denn gescheitert. So und da wären halt Tipps wie z.B. mach mal lieber Bilder mit schärferer Ansicht (also jetzt wirklich sachlich bezogen :D)
oder fülle dies und jenes oder formulier mal lieber das bisschen anders auf dein Profil aus, schon unheimlich hilfreich.
Ich für mein Teil ist mir natürlich schon bewusst, dass es subjektive Meinungen sind, aber das liegt ja dann an mir abzuwägen bzw. kann ich ja selbst Schlüsse daraus ziehen, wenn jede Frau z.B. zufällig genau den einen Punkt bemängelt, dann kann ich mir mit guten Gewissen sagen "Ok, das kommt wohl echt nicht so gut an"
Kurz gesagt: Ich stehe darauf auf meine Schwächen und Probleme angesprochen zu werden. :)
 
Beiträge
2.979
Likes
1.907
  • #11
Wenn das Basismitglied zuerst aktiv geworden ist, dann kann es keine weitere Nachricht mehr senden.
Danke. Also rate ich der TO, wenn sie angelächelt wird, im Profil des Lächelnden nach Hinweisen auf Basismitgliedschaft zu schauen. Wenn sie welche findet, muss sie sich bei Interesse in der ersten Textnachricht erreichbar machen. Tut sie es nicht, ist das Ende der Fahnenstange schon erreicht und die wortlose Verabschiedung die einzige sinnvolle Konsequenz.
PS: Ich finde es wahnsinnig rückständig, anderen Vorwürfe zu machen für Verhaltensweisen, zu denen sie keine Alternativen haben.
 
D

Deleted member 25487

  • #12
Hallo Ihr lieben ParshipperInnen,
als normalerweise freundlicher und höflicher Mensch habe ich mir vorgenommen, auch unpassende Anschreiben kurz, aber freundlich zu beantworten.
Zum Beispiel schrieb ich jemandem, der meinem Bild ein Kompliment schickte: "Vielen Dank für dein Kompliment. Es tut mir Leid, aber ich suche einen Partner, der etwas mehr in der Nähe ist. Aber ich wünsche dir viel Glück". Um dem anderen die Chance zu geben, sich nochmal zu äußern, habe ich nicht den Verabschiedungsknopf gedrückt.
Hierauf wurde ich "abgeschossen" mit dem vorgefertigten Zusatz: Ich lege Wert auf höhere Matching-Punkte.

Ähnliche beleidigte Reaktionen bei Absagen sind leider die Überzahl. Ich überlege mir inzwischen, ob ich überhaupt antworte, und wenn ja, persönlich.

Wie geht ihr damit um, wenn euch jemand schreibt, der nicht so gut zu passen scheint? Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?
Bitte bleibe ein höflicher und freundlicher Mensch. Auf der anderen Seite sitzt ja auch ein Mensch, nicht immer höflich und freundlich, aber ein Mensch.

Ich finde es auch nicht schlimm, sondern erwarte es sogar, dass mich der andere verabschiedet, wenn ich ihm freundlich schreibe, dass es für mich nicht passt.

Was ich nicht schön finde ist, wenn eine Nachricht gelesen wurde, man tagelang in der Luft hängt und rätselt, ob der andere den Kontakt vertiefen möchte oder nicht. Hier habe ich gelernt, dann auch noch einmal nachzufragen :)
Das hat sich inzwischen bewährt.

Verabschiedungen haben mich am Anfang auch getroffen, aber inzwischen sehe ich es gelassener. Die Alternative wäre vielleicht ein unerfreuliches Date gewesen. Muss auch nicht sein.
 
Beiträge
789
Likes
1.088
  • #13
Um dem anderen die Chance zu geben, sich nochmal zu äußern, habe ich nicht den Verabschiedungsknopf gedrückt.
Hierauf wurde ich "abgeschossen" mit dem vorgefertigten Zusatz: Ich lege Wert auf höhere Matching-Punkte.

Ähnliche beleidigte Reaktionen bei Absagen sind leider die Überzahl. Ich überlege mir inzwischen, ob ich überhaupt antworte, und wenn ja, persönlich.
Wieso ist die Reaktion der Verabschiedung via Knopf "abschiessen" und "beleidigte Reaktion", Dein Abschreiben aber nicht?
Und was genau erwartest Du, was passieren soll?

Was genau ist daran unhöflich, dass jemand, den Du abgewiesen hast Dich verabschiedet?
Letztlich wirfst Du ihm vor, dass er Deine Erwartungen nicht erfüllt -- aber was sollte ihn dazu verpflichten?
 
Beiträge
666
Likes
1.379
  • #14
Hallo @winterlily,
mach' es bitte so, wie es dir entspricht, allen kannst du es ohnehin nicht Recht machen (musst du auch nicht).

Kontaken, mit denen ich zumindest eine Nachricht ausgetauscht habe, schicke ich einen persönlichen Text mit kurzer Begründung. Als Antwort war dann vieles dabei... Verabschiedung, kurze Rückmeldung, keine Reaktion etc.

Bitte lass dich nicht entmutigen und falls es dir mal zuviel wird, mach eine OD-Pause.
Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück bei der Suche ;).
 
Beiträge
140
Likes
188
  • #15
Wieso ist die Reaktion der Verabschiedung via Knopf "abschiessen" und "beleidigte Reaktion", Dein Abschreiben aber nicht?
Und was genau erwartest Du, was passieren soll?
Danke, genau diese Frage habe ich mir auch gerade gestellt.
Kann man überhaupt jemanden ohne Begründung verabschieden oder muss man immer etwas auswählen?
(und welche der vorgegebenen Begründungen könnte denn nicht beleidigend aufgefasst werden?)

FS, erwartest du, dass er sich die Mühe macht und nochmal eine persönliche Abschiedsnachricht sendet?

Sorry, aber das wird wohl kaum einer machen. Du hast das "nein" ja schon ausgesprochen - wozu also noch weiter diskutieren? (DAS fände ich ehrlich gesagt schräg und übergriffig)
Ich würde mich in so einer Situation ehrlich gesagt auch nicht mehr damit aufhalten - ich glaube auch nicht, dass er sich lange Gedanken gemacht hat, welche vorgefertigte Nachricht er auswählt.
Es gibt halt einfach nix mehr zu sagen und man investiert seine Gedanken lieber in einen vielversprechenden anderen Kontakt...
(ach so, und "verabschieden" tut man in dem Fall hauptsächlich deshalb, um sein Profil übersichtlich zu halten.)
 
Zuletzt bearbeitet: