Beiträge
2.024
Likes
564
  • #481
Zitat von Andre:
Ja, stimmt, diese Art von "Männerhäusern" gibt es. Ich meinte aber das Äquivalent zu Frauenhäusern, also wohin Frauen (bzw. Männer) vor häuslicher Gewalt flüchten können. (...)
Ok, so genau habe ich das jetzt tatsächlich nicht differenziert. Ohne hier in einen Wettstreit zu verfallen, wer häufiger Opfer von Gewalt wird ...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-03/maenner-gewalt-frauen
http://www.taz.de/!5044160/

Zitat von Mohnblume:
Nachdem ich diese Woche schon als "egoistisches, narzisstisches, ********* und ************** A****loch" (O-Ton!) beschimpft wurde, komme ich mit der Wertung "Doof" heute morgen ganz gut klar. ;-)))

Mist, muss mal anfangen was zu arbeiten.

Trägst Du jetzt Perücke? Deine Haare scheinen wieder länger zu sein ... ;-)))))
 
D

Dr. Bean

  • #482
Menta, du hast auf jeden Fall Führungsqualitäten. Dich würd ich direkt als Chef-Rosinenpickerin bei VW anstellen. Wie sagte letztes dort noch der Pressesprecher: "Sie haben Probleme mit unseren Abgaswerten ? Nun es hat sie ja niemand gezwungen unsere Autos zu kaufen." xD
 
D

Deleted member 4363

  • #483
Zitat von Andre:
Ja, stimmt, diese Art von "Männerhäusern" gibt es. Ich meinte aber das Äquivalent zu Frauenhäusern, also wohin Frauen (bzw. Männer) vor häuslicher Gewalt flüchten können. Vor ein paar Jahren las ich mal irgendwo, dass so ein Männerhaus in England eingerichtet wurde – mit der Bemerkung, dass dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein sei, da (wenn die Dunkelziffern denn stimmen) sich Frauen und Männer in Sachen häuslicher Gewalt zahlenmäßig gar nicht so viel nehmen.
Männerhäuser, die Männern Schutz vor Gewalt bieten, gibt es auch in unseren Landen. Meiner Meinung nach zur Zeit in Brandenburg, Berlin und München. Wenige, aber immerhin.
 
D

Deleted member 4363

  • #484
Zitat von Howlith:
Nachdem ich diese Woche schon als "egoistisches, narzisstisches, ********* und ************** A****loch" (O-Ton!) beschimpft wurde, komme ich mit der Wertung "Doof" heute morgen ganz gut klar. ;-)))

Mist, muss mal anfangen was zu arbeiten.

Trägst Du jetzt Perücke? Deine Haare scheinen wieder länger zu sein ... ;-)))))
Wenn du mit solchen Worten beschimpft wirst, hat es bestimmt Fortschritte in deiner Abgrenzung gegeben. Herzlichen Glückwunsch dafür!

Nee keine Perücke, ich schummel ein bisschen. Mich irritiert dieser Avatar. Ich freue mich sehr über deine Aufmerksamkeit! Hab einen guten Tag!
 
G

Gast

  • #485
Könnt Ihr Eure Streitereien nicht wo anders austragen?
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #487
Ich? Streiten? Mir war nicht mal bewusst, dass er uns meinen könnte ...
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #491
Zitat von Howlith:
Braucht er denn eine Erlaubnis? Wohl kaum. Doch wenn es so wäre, dann hat er zumindest schon mal meine Erlaubnis. Und das völlig unabhängig davon, ob ich dem was er schreibt zustimme oder nicht. Weil ich weiß, das weder Dr B noch sonst wer hier bei der Formulierung "die Männer" oder "die Frauen" automatisch 100%-ig ALLE meint.
Hey? Meine Erlaubnis? Darum geht es doch gar nicht.

Wenn Dr.B nicht automatisch alle 100% meint, warum ist er dann nicht in der Lage, sich in der Ich-Form auszudrücken.

Ist ja nett von dir, ihm deine Erlaubnis zu geben. Irgendwie erinnert mich das an Gruppendynamik und sich gegenseitig stark machen wollen.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #492
Zitat von Andre:
Vor ein paar Jahren las ich mal irgendwo, dass so ein Männerhaus in England eingerichtet wurde – mit der Bemerkung, dass dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein sei, da (wenn die Dunkelziffern denn stimmen) sich Frauen und Männer in Sachen häuslicher Gewalt zahlenmäßig gar nicht so viel nehmen.
Es geht hier ja um Deutschland, aber selbst wenn es hier so viele betroffene Männer gibt, wir in einer von eigentlich Männern regierten Land leben, Frau Merkel ist m.E. nur Aushängeschild, dann frage ich mich, warum diese Männer nicht andere Männer ins Boot holen, um den Mangel an Männerhäusern zu beheben und das Thema vermehrt an die Öffentlichkeit bringen.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #493
Zitat von Dr. Bean:
Du Guter, aber darauf habe weder ich, noch andere Frauen, oder andere Männer Einfluss. Sondern nur du allein. Wäre ja echt vermessen, wenn ich oder wer auch immer so viel Macht über deine Gefühle hätten ,-). Gefühle macht man letztendlich sich selbst alleine, man kann sie ändern, man kann sie steuern und beeinflussen. Alles fängt im Kopf an.
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #494
Zitat von Mentalista:
Hey? Meine Erlaubnis? Darum geht es doch gar nicht.
Wenn Dr.B nicht automatisch alle 100% meint, warum ist er dann nicht in der Lage, sich in der Ich-Form auszudrücken.
Ist ja nett von dir, ihm deine Erlaubnis zu geben. Irgendwie erinnert mich das an Gruppendynamik und sich gegenseitig stark machen wollen.
Es gibt zwischen 100% und "Ich" ne ganze Menge ...
Ach "Menta", Du hast Dr B doch eine Frage gestellt. Erinnerst Du Dich?

Zitat von Mentalista:
Hast du die Erlaubnis von allen Männern in der WIR-Form schreiben zu dürfen ,.-)?
Mal davon abgesehen, dass die Frage an sich völlig sinnfrei ist ... was soll mann den auf so eine Frage auch antworten? Ich dachte mir einfach ich mach da mal einen Anfang. Und "chiller" ist ja auch drauf eingestiegen. Wenn auch etwas humorlos.

Nicht alles lässt sich in der ICH-Form schreiben. Schau mal hier ...

Zitat von Mentalista:
Also IMHO, jetzt bin ich aber etwas irritiert. Das ist doch ganz normal, Frauen bekommen es von den Männern doch so vorgelebt. (...)
??? "Frauen bekommen es von den (!) Männern doch so vorgelebt." Ja nun, alle Frauen, einige Frauen, Frauen die Du kennst, ... ? "Menta", versuchs doch mal in der ICH-Form ... hast Du denn diese geheimnisvolle Erlaubnis???

Zitat von Mentalista:
Ich wünsche dir von Herzen, dass du lernst in der Ich-Form zu kommunizieren.
Aber nur dann, wenn es auch wirklich Sinn macht.
 
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
162
Likes
24
  • #495
Zitat von Andre:
Vor ein paar Jahren las ich mal irgendwo, dass so ein Männerhaus in England eingerichtet wurde – mit der Bemerkung, dass dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein sei, da (wenn die Dunkelziffern denn stimmen) sich Frauen und Männer in Sachen häuslicher Gewalt zahlenmäßig gar nicht so viel nehmen.
Aber tatsächlich nur rein zahlenmäßig, in der Schwere gibt es keine Gleichheit. Rein von der Anzahl der Taten auf gleiche Betroffenheit zu schließen führt in die Irre. Das soll das Leid betroffener Männer nicht trivialisieren oder ihnen Hilfe absprechen. Es auf der gleichen Stufe wie die Probleme der Frauen zu sehen ist jedoch sicherlich falsch.

Ich zitiere aus der Seite des Familienministeriums:

"Dunkelfeldstudien zeigen: Von körperlicher Gewalt in heterosexuellen Paarbeziehungen scheinen Männer zunächst - rein quantitativ - in annähernd gleichem Ausmaß wie Frauen betroffen zu sein. Werden aber der Schweregrad, die Bedrohlichkeit und die Häufigkeit erlebter Gewaltsituationen einbezogen, dann zeigt sich, dass Frauen häufiger von schwerer und in hoher Frequenz auftretender Gewalt in Paarbeziehungen betroffen sind. "


Und aus dem ausführlichen Bericht:

"Anders als bei häuslicher Gewalt gegen Frauen durch männliche Beziehungspartner handelte es sich bei den körperlichen Übergriffen, die Männern durch weibliche Partnerinnen zugefügt wurden, – wie auch die Pilotstudie aufzeigt – zumeist um weniger schwerwiegende Gewalthandlungen, die sich überwiegend auf wütendes Wegschubsen, leichte Ohrfeigen, schmerzhafte Tritte und Beißen/Kratzen beschränkten, mit einem zudem durchgängig deutlich geringeren Verletzungsrisiko. Kein einziger Befragter der Pilotstudie gab an, von der Partnerin verprügelt oder zusammengeschlagen worden zu sein, dagegen 21 Prozent der von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen in der Frauenstudie (Schröttle/Müller 2004)."

Der ganze Bericht ist äußerst interessant (http://www.bmfsfj.de/doku/Publikati...bereich=genderreport,s prache=de,rwb=true.pdf) aber natürlich massiv OT.
 
G

Gast

  • #496
Wer keine Dunkelziffer kennt, sind die Medien. Wer an einem durchschnittlichen Fernsehabend einige Szenen von Ohrfeigen von Männern an Frauen und von Frauen an Männern sieht, wird feststellen, daß es in den ersten Fällen häufiger einen unguten Verlauf mitsamt endlicher Trennung eines Paares nehmen wird als in den zweiten, wo es sogar häufig in einer Paarwerdung und Eheschließung endet.
Das sind die leichten Fällen. Und Fernsehen erzieht noch immer.
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #497
Zitat von Laou:
(...) in der Schwere gibt es keine Gleichheit. (...)
... und selbst wenn es "Gleichheit" gäbe, würde das die Sache wohl kaum besser machen.

Ich glaube mich zu erinnern, dass wir diese Diskussion schon mal hatten und dass (t.b.d. ???) darauf hinwies, dass Frauen häufiger Gewalt in den eigenen vier Wänden erfahren müssen (obwohl sie sich dort sicherer fühlen) während Männern dies deutlich häufiger im "öffentlichen Raum" passiert (obwohl die sich nun wiederum dort sicher(er) fühlen).
 
G

Gast

  • #499
Dieser These, dass Männer sich im "öffentlichen Raum" sicher(er) fühlen, kann ich zwar nur aus meiner eigenen Erfahrung nicht zustimmen. Woraus sollte das resultieren? Ich denke, dass Beide - Mann und Frau - zu Hause sich sicherer fühlen, ausser sie haben Beide einen Schläger zu Hause.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #500
Zitat von Howlith:
Es gibt zwischen 100% und "Ich" ne ganze Menge ...
Ach "Menta", Du hast Dr B doch eine Frage gestellt. Erinnerst Du Dich?


Mal davon abgesehen, dass die Frage an sich völlig sinnfrei ist ... was soll mann den auf so eine Frage auch antworten? Ich dachte mir einfach ich mach da mal einen Anfang. Und "chiller" ist ja auch drauf eingestiegen. Wenn auch etwas humorlos.

Nicht alles lässt sich in der ICH-Form schreiben. Schau mal hier ...

??? "Frauen bekommen es von den (!) Männern doch so vorgelebt." Ja nun, alle Frauen, einige Frauen, Frauen die Du kennst, ... ? "Menta", versuchs doch mal in der ICH-Form ... hast Du denn diese geheimnisvolle Erlaubnis???

Aber nur dann, wenn es auch wirklich Sinn macht.
Wenn du wertschätzende, gerne anders denkende Gedanken mir schreiben würdest, könnte ich darüber nachdenken. Aber die Gedanken von mir als sinnlos zu bezeichnen, bringt weder mir was, noch dem Forum.

Dein Beitrag macht somit keinen Sinn. Das bedauer ich sehr.
 
Beiträge
162
Likes
24
  • #501
Zitat von Marlene:
Dieser These, dass Männer sich im "öffentlichen Raum" sicher(er) fühlen, kann ich zwar nur aus meiner eigenen Erfahrung nicht zustimmen. Woraus sollte das resultieren? Ich denke, dass Beide - Mann und Frau - zu Hause sich sicherer fühlen, ausser sie haben Beide einen Schläger zu Hause.
Das steht jedoch genau so, wie Howlith es beschrieben hat, auch im Bericht des Familienministeriums (Link steht in meinem letzten Post).
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #502
Zitat von Marlene:
Gut, ich habe diese Aussage nicht belegt, weil diese Diskussion hier schon mal war. Und (ich glaube t.b.d. oder ich) damals einen link gepostet hatten. Wenn ich eine These aufstelle, dann sage ich das immer dazu ... ich bin ein "Zahlenmensch".

@Laou: danke für den link.
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #503
Zitat von Mentalista:
Aber die Gedanken von mir als sinnlos zu bezeichnen, bringt weder mir was, noch dem Forum.

Dein Beitrag macht somit keinen Sinn. Das bedauer ich sehr.
Och "Menta", lies doch einfach mal meinen Beitrag ...

Zitat von Howlith:
Mal davon abgesehen, dass die Frage an sich völlig sinnfrei ist ... was soll mann den auf so eine Frage auch antworten? (...)
Ich habe geschrieben, dass ich deine FRAGE in diesem Zusammenhang völlig sinnfrei finde. Du darfst mir aber gerne den Sinn deiner Frage erklären. Ich werde Dir zuhören.

Zu Deinen Gedanken habe ich (an Mohnblume) geschrieben ...

Zitat von Howlith:
(...) Ich habe die Frage von Menta in dem Zusammenhang "Angst vor selbstbewussten Frauen" nicht verstanden. Wie ich auch zunehmend meine Probleme mit ihren kruden Gedankengängen habe. Aber das nur am Rande.

Ich habe mir (Neugier) die Situation von Frauenhäusern für NRW "angesehen", also zumindest soweit dies im Netz möglich ist. Und ja, ich habe im ersten Anlauf nur freie Plätze für Frauen mit Kindern gefunden. (...)
Das Wort sinnlos in Bezug auf deine Gedanken habe ich also schon mal nicht benutzt.

Kleine Hilfe: ich habe Deine Aussage "Frauenhäuser sind überfüllt" zumindest für NRW anhand einiger Zahlen aus dem Netz teilweise bestätigen können ...

Du benutzt gerne die Worte "respektvoll" und "wertschätzend". Ich bitte Dich also meine Beiträge - unabhängig ob sie sich auf Dich oder den thread oder "Männer-Bügeln" oder sonst was beziehen - entweder richtig, dh respektvoll und wertschätzend zu lesen. Oder es sein zu lassen. Wertschätzend heißt für mich dabei nicht, dass Du mir zustimmst, sondern den Wert meiner Aussage erkennst ...

Wenn Du Dir da aber irgendwas zusammen bastelst, nur um nicht auf mich eingehen zu müssen, empfinde ich das als respektlos.
 
D

Deleted member 4363

  • #504
Howlith, du scheinst tatsächlich gut ausgeruht zu sein :). Ich hätte gewettet, du antwortest nicht mehr! Das ist doch eh "gegen Windmühlen reiten". :)
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #505
Zitat von Mohnblume:
Howlith, du scheinst tatsächlich gut ausgeruht zu sein :). (...) Das ist doch eh "gegen Windmühlen reiten". :)
Nö. Seit meinem Urlaub arbeite ich ohne Unterbrechung ... und gegen Windmühlen - so scheint es mir manchmal - kämpfe ich schon mein halbes Leben ...
 
D

Deleted member 4363

  • #507
Zitat von Howlith:
Nö. Seit meinem Urlaub arbeite ich ohne Unterbrechung ... und gegen Windmühlen - so scheint es mir manchmal - kämpfe ich schon mein halbes Leben ...
Schade....................schon mal was anderes ausprobiert?
Ich überlege gerade alles hinzuschmeissen........
 
Beiträge
46
Likes
1
  • #510
Ich gestehe, dass ich Angst vor ZU selbstbewussten Frauen habe. Gerade vor denen, die selbstbewusst zu ihren Schwächen, Fehlern stehen, sie ausdiskutieren und niemals spontan schwächeln. Sie brauchen anscheinend nicht meinen Arm.