Beiträge
2.024
Likes
564
  • #362
Zitat von REDHEAD:
Manchmal frage ich mich, warum es hier im Forum ANSCHEINEND ein eher schlechtes Männerbild gibt.
Also so weit würde ich nun nicht gehen. Die paar kritische Stimmen muss man(n) schon aushalten können. Mich überrascht vielmehr welche Abwehrhaltung - Ängste (?) - "selbstbewusste Frauen" offensichtlich bei Männern auslösen können.

Ich denke auch, dass Männer sich in dieser ganzen Emanzipationsdebatte mehr, viel mehr (!) Gedanken um ihr eigenes Leben, ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche, Ängste, ihre eigene Einstellung zum Mann-Sein machen sollten, als darum wie Frauen mit den Ergebnissen der Emanzipationsbewegung klar kommen ...

... ein kleines Fundstück aus dem Netz ... jetzt vielleicht politisch nicht ganz korrekt, aber was solls ...

http://www.lachschon.de/item/174687-Firstworldproblems/
 
  • Like
Reactions: Mentalista
G

Gast

  • #366
Trotzdem ist es kein schlechtes Forum. Man fetzt sich, sinniert und reflektiert.
Es ist lebendig, hat Höhen und Tiefen. Das Thema Beziehung ist reichhaltig, manchmal amüsant, manchmal traurig. Langweilig ist es nie. Manche sind hier schon seit Jahren. Gut, das ist nichts gegen andere Foren, in denen einige schon 15.000 Beiträge schrieben; auch diese nicht uninteressant. Smartphone-Foren, Strickmode und was die beste Festplatte der Welt ist. Menschlich allemal.
Mit diesen besinnlichen Worten und einem Glas Grappa begebe ich mich nun meine Gemächer. Fest an gelebte Demokratie glaubend und eine Vielfalt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #367
Prost *rülps*
 
G

Gast

  • #368
Prost, Dr. Bean.
 
Beiträge
429
Likes
9
  • #370
Zitat von flower_sun:
Ja, die Mädels mit langen Haaren, Ballerinas und einer Fistelstimme wie "Ich bin niedlich", genau!
Ich finde Frauen, die niedlich sind völlig ok, ist weiblich. Niedliche Männer finde ich nicht so prickelnd :)
Wenn ich über das Thema noch mal nachdenke ist es WAHRSCHEINLICH so, dass ich obwohl ich weder naiv noch ahnungslos bin, ein deutlich besseres Männer- und Frauenbild habe. Liegt wohl daran, dass ich eine sehr weibliche, liebevolle, warmherzige Mama und einen mutigen, starken Papa habe, der mein „Held“ ;-) ist. Obwohl sich meine Eltern getrennt haben wurde vor uns Kindern nie schlecht über den anderen geredet. Ich finde das ist sowieso ein No-Go vor Kindern den Ex-Partner schlechtzumachen. Ehekrieg über die Kinder auszutragen ist für mich fast Körperverletzung, dazu gehört auch dem Mann das Kind vorzuenthalten. Ist auch ein Problem bei AE, dass hier das männliche Vorbild fehlt und finde da könnte man auch ansetzen. Hilft leider für das Heute nicht mehr ;-)
Muss ja nicht bedeuten, dass man sich als AE zwangsweise einen Partner sucht und kann nachvollziehen, dass dieses nicht ganz einfach ist. Leider habe ich das auch schon bei EINIGEN AE beobachtet, dass Kinder schon fast bewusst von Männern ferngehalten werden, selbst vor Opa oder den Brüdern… Für mich ist der Mann schon Beschützer, wie hat das Mrs. Right mal formuliert die "starke Schulter" ;-) ob das nun aus dem Kleinhirn kommt oder sonstwoher ist mir egal. Ich finde auch nicht, dass man dadurch als Frau zum unterdrückten, unselbständigen Hascherli wird und nicht trotzdem eine "Löwin" sein kann, die sich auf Angreifer der Familie stürzt :) Männer müssen auch nicht immer alles locker im Griff haben und als Frau kann man trotzdem den Mann unterstützen und halt weibliche Stärke haben. Kurzum Frauen und Männer zu gleich machen zu wollen ist für mich verkehrte Welt... bin da gerne "zu rosarot"...:) Dieses Miesgemache ist nicht wirklich meins... rofl... Menschen, die ständig alles blöd finden, bis zum Exzess ausdiskutieren ohne Rücksicht auf Verluste und überall schlechte Laune verbreiten halte ich eh auf Abstand. Das ist sehr entspannend... die können dann zusammen im Keller oder sonstwo rumnörgeln :)

Wie war noch mal das Topic ? :) Ich glaube nicht, dass Männer so viel Angst vor selbstbewussten Frauen haben... und die paar werden dann eben woanders fündig. Wie heißt es so schön: Man muss auch gönnen können :)

Schönen Tag ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
101
Likes
2
  • #372
Zitat von flower_sun:
Ja, die Mädels mit langen Haaren, Ballerinas und einer Fistelstimme wie "Ich bin niedlich", genau!
Was ist daran falsch? Du urteilst anhand ihrem Äusserem? Nur weil eine Frau niedlich, ballerinas trägt und lange Haare hat soll sie nicht emanzipiert sein, keine starke Frau sein oder wie ist das zu verstehen?
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #373
Zitat von REDHEAD:
Ich finde Frauen, die niedlich sind völlig ok, ist weiblich. Niedliche Männer finde ich nicht so prickelnd :)
Wenn ich über das Thema noch mal nachdenke ist es WAHRSCHEINLICH so, dass ich obwohl ich weder naiv noch ahnungslos bin, ein deutlich besseres Männer- und Frauenbild habe. Liegt wohl daran, dass ich eine sehr weibliche, liebevolle, warmherzige Mama und einen mutigen, starken Papa habe, der mein „Held“ ;-) ist. Obwohl sich meine Eltern getrennt haben wurde vor uns Kindern nie schlecht über den anderen geredet. Ich finde das ist sowieso ein No-Go vor Kindern den Ex-Partner schlechtzumachen. Ehekrieg über die Kinder auszutragen ist für mich fast Körperverletzung, dazu gehört auch dem Mann das Kind vorzuenthalten. Ist auch ein Problem bei AE, dass hier das männliche Vorbild fehlt und finde da könnte man auch ansetzen. Hilft leider für das Heute nicht mehr ;-)
Muss ja nicht bedeuten, dass man sich als AE zwangsweise einen Partner sucht und kann nachvollziehen, dass dieses nicht ganz einfach ist. Leider habe ich das auch schon bei EINIGEN AE beobachtet, dass Kinder schon fast bewusst von Männern ferngehalten werden, selbst vor Opa oder den Brüdern… Für mich ist der Mann schon Beschützer, wie hat das Mrs. Right mal formuliert die "starke Schulter" ;-) ob das nun aus dem Kleinhirn kommt oder sonstwoher ist mir egal. Ich finde auch nicht, dass man dadurch als Frau zum unterdrückten, unselbständigen Hascherli wird und nicht trotzdem eine "Löwin" sein kann, die sich auf Angreifer der Familie stürzt :) Männer müssen auch nicht immer alles locker im Griff haben und als Frau kann man trotzdem den Mann unterstützen und halt weibliche Stärke haben. Kurzum Frauen und Männer zu gleich machen zu wollen ist für mich verkehrte Welt... bin da gerne "zu rosarot"...:) Dieses Miesgemache ist nicht wirklich meins... rofl... Menschen, die ständig alles blöd finden, bis zum Exzess ausdiskutieren ohne Rücksicht auf Verluste und überall schlechte Laune verbreiten halte ich eh auf Abstand. Das ist sehr entspannend... die können dann zusammen im Keller oder sonstwo rumnörgeln :)

Wie war noch mal das Topic ? :) Ich glaube nicht, dass Männer so viel Angst vor selbstbewussten Frauen haben... und die paar werden dann eben woanders fündig. Wie heißt es so schön: Man muss auch gönnen können :)

Schönen Tag ...
Weiblich und niedlich macht für mich einen großen Unterschied. Ich vergaß noch "auf hilflos tun"!
 
Beiträge
16.067
Likes
8.103
  • #374
Zitat von Howlith:
*???* Ob es nun zielführend ist den Erfolg von Emanzipation an modischen outfits zu messen wage ich zu bezweifeln ...
Ich zweifle auch...vielleicht sind diese Gedanken von einer Frau geschrieben, die halt nicht lange Haare hat, nicht mädchenhaft ist und keine Ballerinas trägt bzw. tragen kann?
 
D

Dr. Bean

  • #376
Zitat von Mentalista:
Seit dem ich zwischen dem Verhalten "starke" Frau und "hilflose" kleine Frau mache, bekomme ich mehr das, was ich haben will und alle sind zufrieden ,-).
Du bist doch immer die Verfechterin der geradliniegen taktvollen Kommunikation, als Schlitzohr hätt ich dich jetzt nicht eingeschätzt ;)
 
Beiträge
16.067
Likes
8.103
  • #378
Zitat von Dr. Bean:
Du bist doch immer die Verfechterin der geradliniegen taktvollen Kommunikation, als Schlitzohr hätt ich dich jetzt nicht eingeschätzt ;)
Du hast mich schon richtig eingeschätzt, taktvoll hat doch auch was damit zu tun, einem Mann das zu geben, was er gerne hätte ,-). Wenn dann Frau auch davon profitiert... ,-).
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #379
Zitat von flower_sun:
Ja, die Mädels mit langen Haaren, Ballerinas und einer Fistelstimme wie "Ich bin niedlich", genau!
es muss nicht jede in Birkenstocks und Küchenscherenhaarschnitt herumlaufen und mit lauter, herrischer Stimme sprechen.

Vermutlich hälst du dich für etwas besseres als diese Frauen? Was ist schlecht an Ballerinas, langen Haaren und gelebter Weiblichkeit?
 
Beiträge
1.130
Likes
587
  • #384
Ach Urselchen - you made my day :))) Ohne Deine knackigen Beiträge hier würde glatt was fehlen. Pflichte Dir bei.
 
Beiträge
1.130
Likes
587
  • #385
Gab ja viel zu lesen hier ...

Was mich etwas verwundert ..... dieser Thread wurde im Juli 2014 ins Leben gerufen und verblich am 1. Januar 2015.
Am 9. Oktober 2015 kam TK85 auf die Idee ihn wiederzubeleben.... seither ward TK85 nicht mehr gesehen... Versteht Ihr das???
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #386
Zeit ist relativ.
Es bringt aber auch nichts, sie noch mehr zu vergeuden, indem man über Dinge nachdenkt, die in die Sparte "nutzloses Wissen" gehören.
 
Beiträge
1.130
Likes
587
  • #387
Zitat von c.henning:
natürlich war und ist es absolut wichtig, dass die Frau aus der männlichen Vormundschaft heraus findet, aber:

@c.henning - keine Bange, ich hole nicht auch noch die Keule raus, dies nur als statement einer 'Zeitzeugin' :))

1979 benötigte ich für die Einrichtung eines Bankkontos im angrenzenden, westlichen, Ausland die Autorisation meines Mannes (!) und das, nachdem ich bereits 6 Jahre lang unabhängig von meinem Elternhaus lebte. In Deutschland waren wir mitten in der Emanzipationswelle, dort hatte man noch nie davon gehört. In der Zwischenzeit hat sich das auch geändert - es gibt sogar gute Designer dort...:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.130
Likes
587
  • #388
Zitat von Truppenursel:
Zeit ist relativ.
Es bringt aber auch nichts, sie noch mehr zu vergeuden, indem man über Dinge nachdenkt, die in die Sparte "nutzloses Wissen" gehören.
Doch, ich möchte einfach wissen, was sich TK85 dabei denkt, einen solch alten Thread auszugraben, um dann sang- und klanglos zu verschwinden...!


Oder auch nicht!
Wat solls
 
Beiträge
1.130
Likes
587
  • #389
Zitat von c.henning:
....... - Frauen dürfen jetzt so sein wie Männer - viel verdienen, dickes Auto, cool und tough daherkommen. Vielleicht gibts zu dieser Sorte Frau einfach nicht genügend kompatible Männer.

Ich habe 33 Jahre in einer politischen Institution gearbeitet, in einer absoluten Männerdomaine! Um als ambitionierte Frau in eine gehobene Position zu kommen, gab es nicht viele Möglichkeiten: sie musste lernen, ihre Ellbogen zu benutzen, um sich durchzusetzen, nahm also ein ‘typisch männliches’ Verhalten an. Warum? Trotz entsprechender oder besserer Qualifikation wäre sie sonst nicht dort hingekommen. Und genau das ist doch die Crux an der Sache.

Frauen ist doch nicht daran gelegen, einer Horde Amazonen gleich, über Männer hinwegzurollen um an ihr Ziel zu kommen.... (obwohl,... deren Bekleidung würde Euch gefallen.... :) weiblicher geht nicht :)))
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.130
Likes
587
  • #390
Zitat von c.henning:
Vielleicht geht das noch weiter mit der Emanzipation der Frau - und sie wird wirklich eine - würdevolle, stolze, selbst-bewusste, weiche, weibliche Frau.... dafür gibts genug Männer, bin ich mir sicher.
Ohne jetzt die komplette Gender-Diskussion durchgehen zu müssen, komme ich zu dem Schluss, dass es noch einige Jahrzehnte dauern kann, bis sich eine Gleichgewichtung - Achtung keine Angleichung !! - eingependelt hat und somit auch der Druck, den Frauen spüren, sich ständig in vielen, immer noch von Männern dominierten Teilen der Welt auf diese männliche Art durchsetzen zu müssen, weichen kann.

Dann könnte frau vielleicht auch dieses falsch verstandene Selbstbewusstsein ablegen, das manche unserer Geschlechtsgenossinen meinen, nach aussen transportieren zu müssen.

Es geht schlicht um die Emanzipation beider Geschlechter.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: