Beiträge
1
Likes
0
  • #1

warum haben frauen angst vor landwirten.

hallo leute,

also ich hab da mal ein etwas unverständliches problem.

nachdem ich ja doch schon einige damen kennenlernen durfte (und auch mehr)
verstehe ich ehrlich gesagt nicht warum die meisten ein problem mit einer
landwirtschaft haben. alle glauben immer nur dass es da stinkt,.....
dem aber nicht so ist. zumindest nicht bei mir.
abgesehen davon - gibts was schöneres als der selbst der eigene chef zu sein?

vielleicht hab ihr ja ideen oder andere ansichten.
meldet euch einfach.


lg alex
 
Beiträge
16.010
Likes
8.075
  • #2
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Naja, vielleicht haben zuviele Frauen die RTL-Serie "Bauer sucht Frau" gesehen...., da laufen nicht so viele tolle Bauernburschen herum. Das kann einen schon Angst machen....

Ich weis nicht, welche Art von Angst du meinst?

Das Leben mit einem Landwirt liest sich nach viel Arbeit, wenig Zeit für sich, für die Liebe, nach viel Aufopferung und wenn dein Hof noch in der Pampa liegt, vielleicht noch die Schwiegereltern auf dem Hof mitwohnen, dann wird es ganz schwer.

Du erwartest sicherlich, dass die Frau dann zu dir auf den Hof ziehen müsste, du hast wenig Zeit zum daten, so ein Hof hat ja auch gewisse Zeitpläne, gerade bei Vieh, die einzuhalten sind. Die Frau müsste sich in vielerlei Hinsicht nach dir richten und das wollen heutzutage nicht mehr viele Frauen.

Vielleicht liegt es auch gar nicht an deinem Beruf und deiner Wohnsituation, sondern allein an deiner Persönlichkeit, deinem Charakter, deinem Ausehen, deinem Auftreten usw.?

Es gibt doch Singlebörsen für die Landjungend, es dort mal probiert? Oder einer Frau aus dem Ausland?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #3
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Angst vor Landwirten? Vielleicht haben ihnen alle Landwirte, die sie bisher kennenlernen durften, ihnen eines mit der Mistgabel übergebraten?

Da Du im Titel nach "Angst vor Landwirten" fragst, im Artikel aber nach ganz etwas anderem, antworte jetzt ich zum Artikel - dafür ernst.
Dass Frauen Bedenken haben, sich auf einen Landwirt einzulassen, liegt für mich auf der Hand. Dasjenige Landwirtpaar, die ich persönlich kenne, ist 365 Tage im Jahr im Einsatz. Und beginnt sehr früh am Tag zu arbeiten. Das mag nunmal nicht jeder Mensch.
Wenn Deine Lebenssituation anders ist, solltest Du das im Profil deutlich machen.

Suchst Du eine Partnerin, die auch mit Dir zusammen im eigenen Betrieb arbeitet? Auch das könnte ein Grund für (unnötige?) Bedenken sein.

Was es Schöneres gibt, als selbständig zu sein? Für viele Menschen ist es schöner, einen gleichbleibenden Lohn zu bekommen und im Krankheitsfall versichert zu sein.
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #4
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Ja, Landwirte haben es wohl allgemein schwer. Aber Landwirt ist nicht gleich Landwirt und Landwirtschaft ist nicht gleich Landwirtschaft.
Ich kenne Frauen, die finden Landwirtschaft so spannend, dass sie darauf sogar studiert haben.
Meine beste Freundin hat zwar nicht Landwirtschaft studiert, ist mit einem Landwirt zusammen. Sie arbeitet tagsüber in ihrem Beruf. Er betreibt Pflanzenproduktion.
Da muss man nicht jeden Tag mit den Hühnern aufstehen und es ist auch mal Urlaub drin.
Sie kann inzwischen sogar Mähdrescher fahren. So´n computergesteuertes Teil mit GPS.
Wenn er zur Erntezeit abends noch unterwegs ist, bringt sie ihm die Brotzeit aufs Feld und während er am Feldrand Pause macht, fährt sie solange für ihn weiter. (Dort wird in Formation gefahren.)
 
Beiträge
221
Likes
1
  • #5
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Angst habe ich sicher nicht, mir hat auch noch nie ein Landwirt etwas getan.
Trotzdem bin ich auch eher skeptisch, von alleine würde ich keinen Landwirt anschreiben.

Ich weiß, dass viele Landwirte studiert haben oder zumindest eine gute und anspruchsvolle Ausbildung haben, also das Klischee "Bauer sucht Frau" ist doch etwas veraltet. Eine Freundin von mir ist mit einem Hopfenbauer verheiratet, sie hat ein super Leben und ist wenig im Betrieb eingebunden. Aber ich kenne eben auch eine Familie mit Milchvieh, da ist kaum mal ein freies Wochenende möglich.
Ich würde schon im Profil erläutern, was du genau machst und wie du dir ein Zusammenleben mit einer Frau vorstellen würdest.
Wenn es für dich ein toller Beruf ist, muss es nicht für ander Menschen so sein. Mir ist mein Job - mit Chef - lieber als Arbeit im Freien oder mit Tieren.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #6
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Hallo.

Ich bin dann wohl eine der Ausnahmen...bin das absolute Landei... wohne jetzt auch am Stadtrand un könnte mir nichts Schöneres vorstellen als auf einem landwirtschaftlichen Betrieb zu leben und auch zu arbeiten ( habe keine Angst vor Schmutz :) )

LG
Emma
 
Beiträge
402
Likes
0
  • #8
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Ein landwirtschaftlicher Betrieb kann sehr vielfältig sein und muss es heute auch. Unternehmerische Entscheidungen sind zu treffen, in meinem Bekanntenkreis sind einige Landwirte, die sich beispielsweise ganz der Pferdezucht verschrieben haben, oder auch einen Betrieb führen, der einen Mix aus Viehhaltung, Getreideanbau etc. darstellt.

Und das Argument, sein eigener Herr zu sein, ist eben nicht von der Hand zu weisen. Wenn es dann auch noch Spaß macht, was mir persönlich sehr wichtig ist, ist Landwirtschaft eine gute Existenz.
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #10
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Ich habe bei meiner vorherigen Arbeit des öfteren Bauern interviewt. Ich habe bemerkt, die brauchen eine Frau die voll hinter ihnen steht, denn der Bauernhof bedeutete 7 Tage die Woche Arbeit und kaum je Ferien, Das muss einer Frau schon liegen.

Gegen einen strammen Bauern ist nichts einzuwenden, doch einige sind schon ein wenig ungehobelt, können besser mit Tieren als mit Menschen umgehen.

Das unterstelle ich dir nicht, ich kenne dich ja nicht aber das wären meine Widerstände wäre ich eine jüngere Frau.
 
Beiträge
16.010
Likes
8.075
  • #11
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Zitat von Satjamira:
Gegen einen strammen Bauern ist nichts einzuwenden, doch einige sind schon ein wenig ungehobelt, können besser mit Tieren als mit Menschen umgehen.
Naja, es ist schon eine Kunst für sich, mit Tieren flüstern zu können.

Ich denke, ein flotter, offener, kommuniktiver, schlanker und gebildeter Landwirt ohne spiessigen und altbackenen Bauernhof, vielleicht noch Bio-Wirtschaft, und ohne Mama, die noch im Haus oben wohnt, sollte es nicht schwer haben, eine passende Frau zu finden.

Wenn ich mir allerdings die Männer in der TV-Serie "Bauer sucht Frau" anschaue, dann kann ich manchmal verstehen, warum die keine Frau haben und sich auf so einen Schitt einlassen.
 
Beiträge
194
Likes
15
  • #12
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Bei uns zu Hause wäre es wohl ein Winzer, und dagegen hätte ich wenig einzuwenden.

Hätte der Mann jedoch eine dieser riesigen Fleisch-Produktionsanlagen (ich mag nicht von Ställen sprechen), wäre es mir pieps, wieviel er damit verdient - damit könnte ich einfach nicht leben.

Insofern - wie so oft im Leben - es kommt darauf an.
 
Beiträge
50
Likes
0
  • #13
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Warum ein Landwirt für mich nicht in Frage käme:
- Arbeitszeiten - man kann Tiere oder auch Pflanzen nicht mal für 4-6 Wochen für eine Fernreise alleine lassen - daher fallen lange Reisen flach, wenn überhaupt Urlaub möglich ist
- Ich möchte nicht irgendwo in der Pampa wohnen - darf gern ein kleiner Ort sein, aber dann bitte Läden etc. zu Fuss erreichbar - wird schlecht gehen, ich kenne keinen Hof, der so zentral liegt
- Tierhaltung - für mich wäre Massentierhaltung, Anbindehaltung, Trennung der Kälber von den Mutterkühen sofort nach der Geburt etc. ein Graus - und da geht es nicht um den Geruch, sondern einfach um die nicht tiergerechte Haltung

Falls das alles Vorurteile sind, bitte belehrt mich eines besseren....
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #14
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Zitat von scoobyduuhh:
Warum ein Landwirt für mich nicht in Frage käme:
- Arbeitszeiten - man kann Tiere oder auch Pflanzen nicht mal für 4-6 Wochen für eine Fernreise alleine lassen - daher fallen lange Reisen flach, wenn überhaupt Urlaub möglich ist
- Ich möchte nicht irgendwo in der Pampa wohnen - darf gern ein kleiner Ort sein, aber dann bitte Läden etc. zu Fuss erreichbar - wird schlecht gehen, ich kenne keinen Hof, der so zentral liegt
- Tierhaltung - für mich wäre Massentierhaltung, Anbindehaltung, Trennung der Kälber von den Mutterkühen sofort nach der Geburt etc. ein Graus - und da geht es nicht um den Geruch, sondern einfach um die nicht tiergerechte Haltung

Falls das alles Vorurteile sind, bitte belehrt mich eines besseren....
Punkt 1 kenne ich von bekannten LandwirtInnen auch so.
Punkt 2 nicht. Viele Betriebe sind eingebettet in einen Ort - es kommt natürlich auch darauf an, welche Distanz für Dich "zu Fuß erreichbar" beinhaltet.
Punkt 3: es gibt tiergerechte Haltung.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #15
AW: warum haben frauen angst vor landwirten.

Zudem gibts auch Landwirtschaft ohne Nutztierhaltung.
Und als Angehöriger des Nährstands wäre man vielleicht bei manchen künftigen Katastrophen fein raus. Müßte man sich mal durchrechnen.