Beiträge
2.894
Likes
717
  • #197
Ich war noch nie Kompromisse eingegangen und mache stets was mein Herz aber auch Geist mir sagt. Klunkertum oder so interessiert mich nicht. Ich werde nur für alle Fälle noch Schweiz-Österreichische Doppelbürgerschaft beantragen (kann ich bewerkstelligen aufgrund Verwandtschaft), dann wirds rechtlich leichter.

Natürlich ist nichts auf sicher (ausser Status Quo) denn innige/richtige Liebe ist nichts was man berechnen noch erkaufen (also bei mir nicht) kann aber das heisst nicht das man nicht alles mögliche unternimmt damit alle Wege und Weichen offen stehen; ich habe viele Teetassen im Oberstübchen mitsamt einem Schnaps, das ist gut so.

Ich gehe weder als Narr noch unvorbereitet in etwas rein, ich weiss was sich... trotz vieler phantastischer Romantik... gehört.

Wegen Geld und Gut musste ich mir übrigens nie im Leben Sorgen machen, denn solange die Familien stark sind dann bleibt dieses Fundament unerschütterlich. Oberste Priorität ist also dass man Familien in weitem Umkreis fördert und Zusammenhalt unterstützt, darauf werde ich immer achten. Das blödste was passieren kann ist wenn Familien zerbrechen, das werde ich nicht zulassen und stets alle Mitglieder ehren.

Antwort warum ich Gas gebe: Weil zum ersten Mal Herz/Geist bezaubert wurde, so simpel, echt. Ich gehe bei nichts was ein Potential darstellt Kompromisse ein. Ich war noch nie wankelig und trotz phantastischen Weltvorstellungen kann ich sobald mein Herz bewegt wird den höchsten aller Gänge einlegen. Ob es Erfolg hat ist jedoch nie garantiert... ich könnte ja auch morgen sterben denn das Leben ist immer lebensgefährlich, das ist harte Realität. Deswegen ist romantische Träumerei durchaus etwas schönes, denn alles wird im irdischen schneller zu Ende gehen als man denkt, jedoch sollte man alles gut auskosten, wäre ansonsten Schade um die kostbare Zeit,
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #198
Dazu muss ich sagen, astrologisch gesehen ist unser Mix das Kompromissloseste was es gibt, selbst wenn auch nur ein Fünkchen Wahrheit, dann oha. Im Chinesischen Tierkreiszeichen sind wir beides Metal-Hähne, der wird allgemein als besonders talentiert angesehen aber auch starr und hartnäckig welche sich nicht gerne etwas sagen lassen, klar typische "Gasgeber". (Roger Federer, Serena Wiliams sind auch Metal-Hähne... selber Jahrgang wie wir... viel Zufall irgendwie)

Beim westlichen Sternzeichen bin ich Zwilling und sie Löwe, auch das sehr explosiv. Es wird hohe Kompatibilität nachgesagt aber auch alles andere als einfach da sehr "treibend" mit höchster "Dynamik".

Wir sind bestimmt kein Paar welches sich nicht im Gasgeben auskennen würde... wenn es uns motiviert.

Ach ja, sie hat sogar zuerst Gas gegeben, hatte Treffen abgemacht nach nur 2 Mails... fast schon surreal... ich war verblüfft aber alles legitim denn sie war einfach von meinem "passenden" Text begeistert. Alles ist möglich wenn man will...

Dann kommen noch 2 Hunde dazu... OK ich sollte einfach mal es als Zufall ansehen aber das alles ist ein bischen zuviel Zufall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.342
Likes
6.498
  • #199
Liest sie das eigentlich alles hier? Und ist dann noch nicht längst über alle Berge...? :eek:
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #200
Nein, weshalb sollte sie? Wenn die beiden ihre Gedanken, Wörter, Phantasien in denselben Läden einkaufen und gleichermaßen Fanboy/Fangirl derselben Comicwelt sind, spricht doch nichts gegen subjektive Passung. Ob es darüber hinaus auch so etwas wie Qualität gibt, die mancher auch mal über Rücksicht stellen mag und den Namen der Läden erwähnt, muß die beiden nicht kümmern. Sie müssen nur ihren Anspruch ihren faktischen Möglichkeiten, also ihrem Geschmack, angepaßt haben, am besten ohne es zu merken. Wahr ist, was wahrhaft nutz, und alles was hilft, ist wahrhaft. Wer glaubt, Napoleon zu sein, muß nur auch glauben, daß die Angebetete Josephine ist, und umgekehrt. Das langt für was Großes. Und wenn die Realitä sich doch mal meldet, geht man halt kurz auf ne Convention. Das erdet. Erscheint hier vielleicht etwas drastisch, auch weil hier gerne Kitschbilder mit schwarz ausfließenden Hirnen oder so gewählt werden, auf die der Gerechte in seinem göttlichen Furor halt gelegentlich auch mal treten muß, damits großartig ist, aber das zugrundeliegende Prinzip ist hier doch eher die Regel als die Ausnahme. Wahr ist, was not tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #201
Ich denke nicht das Trollerei als irgendwas anderes als müder Kehricht angesehen werden sollte und ich veröffentliche meine Inhalte eigentlich nur da ich soziologisch hochinteressiert bin und aktivierend einwirken möchte. Seit ich hier bei PS mitmache ist mir so vieles klar geworden, man nimmt sofort soviel mehr wahr bei jedem Stück Auseinandersetzung mit der Gesellschaft. Besonders wenn sie sich wie auf PS deutlich konzentriert mit ähnlichen Interessen.

Das mit dem mechanisch-pragmatischen Mindset tut mir eigentlich leid weil dann wird man nie nachfühlen können wie es um mich und jeder der sich mit mir verbindet steht. Was die Freundin angeht, egal was ich hier tue oder nicht tue, sie vertraut mir und würde auch eine ehrliche und erforschende Seite von mir mögen. Allerdings ist sie nicht wirklich interessiert weil sie weiss genau was da allgemein abgeht und hat genug eigene Interessen. Wir dürfen beide irgendwo rumtoben, das stört keinem von uns da wir uns gegenseitig vertrauen und stets den wahren Menschen sehen. Das was sie momentan stark begehrt ist ein Treffen, das tue ich auch... erst dann sieht man den ganzen Menschen.

Das mit Babes Einkaufs-Getrödel von Tand, ich hab diese excessiv abwertende und eloquent einseitige Art voll mit voller Leerheit mal faszinierend absurd gefunden, aber mittlerweile kann ich dieser agresssiv abwertenden Art welche nur alles und jeden in den Dreck zieht nichts (mehr) abgewinnen. Meine Freundin wäre derselben Meinung, ziemlich sicher. Da ist meine Mutti auch eine wesentlich bessere Quelle der Inspiration, das hilft tatsächlich noch weiter.

Es ist nicht so dass Babe kein hohes Wissen hat über viele Thematiken, jedoch ist sein Herz dermassen von dunkler Leere erfüllt dass der Geist alles bis ins Unkenntliche zerstückelt und das Herz fügt nichts mehr zusammen. Tut mir leid für ihn aber es ist so wie es nunmal ist. Ich weiss nicht ob er seine Liebe gefunden hat, ziemlich unwahrscheinlich weil dann sähe das Herz anders aus, aber manchmal soll es ja auch Hexen geben, die tun einem auch nicht gut.:D

Meine Stärke ist nicht literarisches Buch-Wissen, da ist mir Babe klar überlegen, allerdings habe ich ein oft sehr klarer Sachverstand der selbst phantastische Ebenen erreicht und zwischen real und unreal hin und her schaukelt. Meine Wahrnehmung und Achtsamkeit ist enorm, das schätzt sie sicherlich sehr. Es ist meine unheimliche Diversität und Agilität welches sie so fasziniert... nicht festgepinntes Spezialwissen.

Ich biege und forme Sprache nach allen Regeln der Kunst um, ohne dass dabei die Klarheit zerstückelt wird... sie ist nicht begrenzt sondern äusserst weise in der Urteilskraft. Sie möchte wie ein sprachliches Seidentuch von Worten verwöhnt werden und nicht diese harte kratzige literarische Ader von Babe, noch das trockene pragmatische Weltmuster von Fafner spüren.... mich möchte sie spüren und ich bin sehr stolz darauf dass sie mich im Geiste liebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #202
Ach was, mit dem Spezialwissen gehst du ja gerade ständig hausieren, etwa dem über Schoki. Spezialwissen und Tand ist da im Bauchladen. Was dir sozusagen fehlt, ist nicht Spezialwissen, sondern generell Geschmack. Geschmack für Gedanken, Sprache, Personen, Bilder, gar Musik. Auch Geschmack kann man trainieren. Aber irgendwas fehlt dafür offenbar. Wahrscheinlcih geht das allein nicht so gut. Dafür brauchts andere Menschen, Strukturen, Gesellschaft, Öffentlichkeit, Kunst, Kultur und solche Sachen, Rückmeldung von Trainierten, und vermutlich fehlen dir solche solche Strukturen, die dazu förderlich wären. Vielleicht auch einfach der Mut, den man bräuchte, um sich in Strukturen einzulassen, die bei der Geschmacksbildung helfen würden. Da ists leichter, die alle vorweg zu desavouiren und alle Trauben, die hoch hängen, sauer zu nennen. Weil der eigene Geschmack an Qualität so niedrig ist, muß seine subjektive Seite, die einzige, die dir verbleibt, dann so aufgeblasen werden. Das ständige Gerede von Potential vermag ja nciht zu übertünchen, wie unüberwunden die Furcht ist, den status quo zu erkennen, den lausigen Zustand, das Lieschenmüllerhafte, was Geschmack betrifft, was vielleicht Voraussetzung wäre, mal voranzukommen und statt sich am Wort Potential selbstzubefriedigen es tatsächlich mal zu nutzen. Das ist ungleich schwieriger, ja.

Und ja, sei es, daß ich das nur schreibe, weil ich ein böses Herz habe. Änderts was? Sich dies einzureden nutzt doch nur dem, der nicht an dem interessiert, was da steht, also auch nicht daran interessiert ist, mal weiterzukommen, sondern nur daran, stehenzubleiben, weil er glaubt: so lange das Potential leer ist, ist es zumindest noch da.
Hier im Forum empfehle ich dir Lektüre der Beiträge von Frau M, da stelle ich viele Gemeinsamkeiten fest (was dir das Potential, ist ihr die Veränderung), und an anderen fällt es einem oft leichter, was zu erkennen.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #203
Habe ihr übrigens vor kurzem gemailt und sie meinte dass sie gespürt hätte dass ich maile. Dabei wollte ich ihr nur mitteilen ob ich Schoko u.a. mitbringen soll und ob sie es mag... die Antwort war positiv. Ich solle mir aber keine Mühe machen, sie freue sich wenn ich einfach da bin (OK, werde mich jetzt dennoch darum bemühen... zwischen Zeilen lesen). Wir hatten fast ne Woche Mailpause da sie (ich eigentlich auch) Dampf
ablassen musste im begehrenden Druckkessel der Liebe, aber jetzt gehts wieder leichter und sie war hocherfreut.

Frauen schreiben viele Werke über Veränderung, welche die einzige Konstante sein soll. Dass es direkt mit Potential verglichen werden soll oder stellvertretend eingesetzt wird halte ich für nichtig, jedoch ist Veränderung natürlich eine kontinuierliche Art eines Potentials. Allerdings ist Potential als solches nicht der Veränderung unterzogen sondern der förderlichen Veränderung, das sind 2 paar Schuhe welche man jedoch im Sinnbild der Abwertung nicht erkennt. Über den Rest sag ich mal nichts, es ist ja nicht mein bevorzugtes Spezialwissen.

Ach ja, ich befriedige mich am liebsten mit der Potenz, das ist Potential hoch 2 falls zu zweit.

Dein literarischer Wortschatz ist schon cool, aber machs doch bitte mit mehr Liebe... aber echt. So viel verschwendetes Potential...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #204
Ihre Muttis Nummer habe ich übrigens auch erhalten... ein grosser Vertrauensbeweis, denn die ist heilig. Da wird nix schiefgehen... jeder Tag voller Sehnsucht, ich habe gar nicht gewusst dass es noch so gütige Menschen gibt auf der Welt, werden ja so gefühlsmässig immer rarer. Übrigens bin ich nur mässig auf Äusserlichkeiten fixiert, sogar der kugelrunde Bäcker vom Dorf finde ich schön (selbst wenn ich eigentlich nicht darauf stehe) weil er so eine wuchtige Ausstrahlung hat und so positiv wirkt. Er hat auch eine dunkelhäutige Kenianerin geheiratet, wahnsinnig gütige Frau. Jedoch ist meine Freundin schon ein Spezialniveau und wer jetzt gütiger ist... das wäre ein echtes Challenge, den beide sind absolute Spitzenkaliber im Herzen. Das sind wahre begehrenswerte Frauen und nicht innerlich grantige Topmodells mit äusserlichem Superblink, aber echt. Selbst mit ein paar Pfunden mehr wären sie noch attraktiver als der Superstar-Tand wo ihr Giercharakter gegen aussen quillt... wer steht schon auf sowas, wenn er wirklich liebt. Auch massive Borniertheit strahlt deutlich ab... erstaunlich aber das nimmt man in Natura tatsächlich war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #205
Naja, ich denke ich sollte in Zukunft doch besser mich im Internet gedämpfter und geschmuselter ausdrücken weil ich ja jetzt so wies aussieht vielleicht bald nicht mehr single bin. Sie ist zwar grenzenlos gütig jedoch sehr sensibel und selbst wenn ich sie vergöttere, sollte sie etwas zu derbes lesen dann weiss ich nicht so recht... ich kann jetzt leider nicht mehr für mich alleine denken. Ich kann mir kaum vorstellen dass wir jemals streiten würden, da wir gegenseitig sanften Druck ausüben bis es an einem für beide angenehmen Punkt ist, welcher dank Wohlwollen praktisch kompromisslos entsteht. Streiten ist immer ein Zeichen von Schwäche, wir sind zwar beide charakterstark, allerdings sensibel. Wobei ich bei einer Überlastung das Äussere attackiere und sie wie die meisten Frauen greift ihr Inneres an. Im schlimmsten Fall kann es das Herz brechen, auch wenn es dazu schon einiges braucht. Im Endeffekt habe ich jetzt gewissermassen Verantwortung welche sich auf das uns bezieht, nicht mehr auf das mich.

Sie ist zwar endlos gütig jedoch Streitereien würde sie nicht verkraften weil es geht echt alles rein, jedes noch so kleine Detail (kenne das leider von meiner jüngeren Schwester). Sie hat mich unter anderem sicherlich ausgesucht weil ich stark die Familie einbeziehe und ausserdem innerhalb der Familie einer der friedlichsten Menschen bin die es gibt. Untreue ist bei mir nach 36 Jahre single auch utopisch, da bin ich ein solider Fang. Geld ist für sie und mich effektiv uninteressant, ich denke dass sie wie ich viel Familienunterstützung hat und sich künstlerischen wenn auch eher brotlosen Tätigkeiten hingibt, aber das werde ich alles noch genauer erfahren. Für mich eine Traumfrau weil sie dabei ihr Herz/Spiritualität immens entwickelt mit filigranem-edlem Resultat und kein rohes-ruches Inneres hat: Das würde ich nie haben wollen, egal wie viel Knete es dafür gibt. Beziehungsfähigkeit und glückliche Beziehung ist da himmelhoch. Jedoch muss ich stets maximal sorgsam sowie achtsam sein und anstatt Streit jeden Zwist mit sanftem Druck regeln. Alles hat Vor und Nachteile, hier kann es durchaus permanent harmonisch sein jedoch ist das "Liebesmanagement" sehr delikat und man muss äusserst feinfühlig vorgehen. Aber ich denke dem bin ich als "romantischer Phantast" gut gewappnet, da ich mich nicht mit schnödem Leistungsdruck und charakterversauenden Berufungen auseinandersetzen muss und meine Zeit gut diesem Management (was ich echt lieber tue) widmen kann, vorallem Distanz-Nähe dynamisch regeln sodass es nie zu viel oder zu wenig wird. Mal schauen wie die Zukunft wird, ich könnte es sicher handlen, ich schätze es zwar als anspruchsvoll (damit sie stets genug Freiraum hat aber dennoch genug Nähe) ein aber sehr reichhaltig und bei genug Beziehungs-Talent stets friedlich. Das wird mir sicherlich stark bei Entwicklung helfen, sofern es dazu kommt.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #208
Da gibt es schon gewisse Feinheiten:

Klar sage ich vielleicht mal "ich sage besser nichts dazu", als abwertende Gesinnung. Jedoch steht es dann ohne direktem oder konkret erdachtem Inhalt ,weil es einfach nur abwertet oder kritisch beäugt ohne einen möglichen Inhalt. Das ist eine direkte aber ehrliche Missbilligung.

Wenn man jedoch wortwörtlich "ein vorhandener Inhalt" dediziert "ich sage besser nicht was ich denke", es jedoch danach nicht veräussert, dann versucht man sich ein Hintertürchen zu verschaffen bei dieser Missbilligung, indem man bewusst am Information unterschlagen ist um den Spiess noch umdrehen zu können. Das zum Zwecke damit man sich Notfalls noch aus der Affäre ziehen kann um diesen Denkinhalt mit etwas gutartigem zu füllen z.B. "Ach, ich fand es einfach nur lustig.". Das ist eine unehrliche und indirekte Machart, bekannt als "indirekte Missbilligung", würde ich auch so sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

*Andrea*

  • #209
@Xeshra: Warum nur klingt das, was du da so über deine Herzensdame und eure Beziehung schreibst so vereinsamt, so abgeschnitten? Ich spüre da nichts von Verbundenheit, sondern im Gegenteil wirkt es so, als ob du ganz allein einen Berggipfel erklimmst und dabei ganz für dich einen Sonnenaufgang siehst, den du Liebe nennst...
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #210
Man muss trotz aller Liebe realistisch sein, noch habe ich noch nicht einmal ein Treffen gehabt und ich muss sie erst noch erleben... wir sind noch ganz am Anfang dieser Beziehung, ganz egal wie sehr wir Gas geben. Momentan gehts primär um meine Auseinandersetzung, je mehr ich ihr nahe komme desto mehr wird sie inklusioniert bei meinen Betrachtungen nach Aussen. Im Inneren ist sie jedoch ständig intensiv am rumtoben, wie ein flammenumwobener Tiger.

Wir mussten dazwischen sogar Mailpause machen weil es uns zuviel wurde, wir machten uns allgemein zu viel Druck. Man sollte sich nicht zu stark in Erwartungen hüllen solange man sich nicht in Natura für längere Zeit intensiv erfühlt und beschnuppert hat. So realistisch sollte man schon noch sein, obwohl sie geistig ganz klar meine Traumfrau ist... oder wäre.

Es hat aber auch andere Gründe: Ich möchte sie stets schützen und sehr sorgsam mit allen Inhalten aus ihrer Richtung umgehen, der Schutz ihrer Privatsphäre und allgemein dieser Beziehung ist mir immens wichtig. Ich veräussere nur das was ich auch wirklich gutheissen kann, mit soziologisch wertigem Inhalt. Bei Inhalten nur auf mich fokussiert wirds einfacher da ich hier freier walten kann.

Allgemein steht ihr Zustand und Gefühle jedoch bei mir an erster Stelle. Wenn ich ihr maile dann fokussiere ich generell zuerst auf sie, das ist auch schwer zu missachten da ich ja ständig an sie denke.

Auszug meiner letzten Mail:
Hallo .....
Ich wollte dich zwar nicht aus dieser Sehnsucht-Küche aufwecken und ich habe leider auch deutliche Sehnsucht und kanns kaum erwarten mehr von dir zu erleben.

Dass ich ihr Gefühl herausgespürt habe das hat sie natürlich sofort bemerkt und es auch reflektiert...

Sie reflektiert sehr detailiert und bestätigt mir oft ihre Wahrnehmung indem sie sagt was sie hier konkret am wahrnehmen ist bei meiner Betrachtung. Sie ist höchst gebildet und enorm beziehungsfähig.

Ich hatte es bisher fast nur mit so komischen Egoboostern oder -Zentrikern zu tun, sie jedoch ist ein Meer von Verbundenheit, nimmt mich extrem stark wahr und bestätigt stets diese Wahrnehmung. Sie ist ein ganz anderes Mass gegenüber allem was ich je angetroffen hatte. Sie wäre ein würdiger und brauchbarer Partner der ewig lieben könnte. Sie ist... ein ultragütiges Kleinod und egal was kommt, rein geistig werde ich sie auf ewig lieben.
 
Zuletzt bearbeitet: