Beiträge
1.861
Likes
48
  • #91
Zitat von Gulliver:
Nein tust Du, für mich zumindest, nicht, liebe flower_sun :)

Ich war nicht auf der Suche nach Beziehung, sondern nach IHR. Sie wollte ich haben und nur sie. Mein ganzes Leben, all meine Aktivität in Parship, diente nur dazu, mich zu ihr zu führen. Sie ist das Beste, was mir passieren konnte und ich liebe sie über Alles. Sie liebt mich genauso, wie ich sie und wir gehören einfach zusammen. Sie will Ich lieben, achten und ehren, bis dass der Tod uns scheidet.

In diesem Sinne wünsche ich euch nur das Allerbeste und verabschiede mich aus dem Forum.

Herzlichen Dank an euch ALLE für eure Beiträge
und eure Engels-Geduld mit mir.

Liebe Grüße
Gulliver :)
Bis dass der der Tod euch scheidet, finde ich zu krass, das habe ich für meine kirchliche Trauung auch ausgeschlossen und es war liturgisch kein Problem muss ich sagen .. "so lange es gutgeht" finde ich besser .. ich hatte auch schon den einen, aber das Schicksal wollte es anders, mein Mann ist gestorben. Nach deiner These hier müsste ich dann jetzt alleine versauern . NEIN! Ich denke, ich habe ne zweit Chance, das hoffe ich jedenfalls. Dir oder euch natürlich alles Gute, hört sich schön an, lg
 
Beiträge
15.653
Likes
7.887
  • #92
Zitat von fafner:
"Klare Ansage", das ist für mich wie "den Tarif durchgeben". Kenne keinen Mann, der das liebt. :p
Bin ich froh, dass es Männer gibt, die wissen, was mit dieser Aussage wirklich gemeint ist und dahinter nichts negatives vermuten.

Im Berufsleben ist es übrigens sehr sinnvoll und da scheuen sich die Männer, gerade in den Chefpositionen nicht, den Tarif sehr gut zu studieren und machen da komischer Weise klare Ansagen, leider zu oft nicht zum Vorteil des Beschäftigten ,-).
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #93
flower_sun, das mit dem Tod, der einen scheidet fand ich immer seltsam. Zumal die Religion dem Menschen eine Seele zuspricht. Ein leiblicher Tod somit nicht das Ende der Liebe bedeuten muss. Vielleicht ist es so gemeint, bis dass die gegenseitige Liebe endet. Denn dann sollte man m. E. nicht mehr zusammen sein.

Gulliver, Eure Liebe scheint sehr groß zu sein. Ich wünsche Euch wunderbare Jahre!
 
Beiträge
11.247
Likes
9.535
  • #95
Zitat von BellaDonna:
Aber eines gibt es, weshalb ich gerne eine Beziehung führen würde: ich kann lieben

Und so wäre es auch für mich schön, wenn ich dieses Gefühl jemanden geben dürfte und natürlich auch in ihm dieses Gefühl für mich wecken könnte.
DAS ist wirklich schön und trifft es auch bei mir exakt. Ich möchte einer Partnerin durch meine Liebe Gutes tun, sie soll sich mit mir wohl fühlen, sich von mir über viele Maßen geliebt fühlen, grenzenloses Vertrauen haben.

Und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ich es kann, wenn Frau mir diese Möglichkeiten offen und unvoreingenommen bietet.
 
Beiträge
11.247
Likes
9.535
  • #96
Zitat von Freudentanz:
Es ist nicht einmal unbedingt das Geliebtwerden. Sonst könnte ich ja mit jemanden zusammen sein, der mich toll findet und alles wäre gut. Aber nein, man will selbst lieben, dieses Gefühl spüren.
Ja, und vor allem sehen und fühlen, WIE gut es dem Partner tut, DASS man ihn liebt. Daran erfreue ich mich immer sehr. Und das hat nichts mit einer Art erwarteter "Gegenleistung" zu tun, sondern damit, einfach miterleben zu dürfen, dass man dem Partner gut tut.
 
Beiträge
15.653
Likes
7.887
  • #98
Zitat von IMHO:
Ja, und vor allem sehen und fühlen, WIE gut es dem Partner tut, DASS man ihn liebt. Daran erfreue ich mich immer sehr. Und das hat nichts mit einer Art erwarteter "Gegenleistung" zu tun, sondern damit, einfach miterleben zu dürfen, dass man dem Partner gut tut.
Ich fang gleich an zu schnurren ,-).
 
G

Gast

  • #100
Ich glaube fest daran, dass der Mensch einfach nicht dazu geschaffen ist alleine zu sterben am Ende des Lebens. Beziehung ist für mich Gemeinschaft. Keine Zweckbeziehung. Man geht gemeinsam durch das Leben und meistert es. Der Mensch ist auch kein Stück Holz und braucht halt Liebe und Zuwendung. Dies vergleiche ich mit einer Pflanze die eingeht, wenn man sie nicht giesst. Eine Beziehung entsteht und wächst im Laufe der Zeit. Irgendwann wird daraus ein häusliches Wir. Diesen Menschen habe ich dann gewählt und auch bewusst dafür entschieden. In der heutigen Zeit wird es einem aber nicht leicht gemacht. Die Institution Ehe ist nicht mehr das was sie damals mal war. Es bedarf auch keines Ringes um glücklich miteinander zu werden. Und dennoch lauern so viele Gefahren, da das Angebot an Männer und Frauen ähnlich wie im Supermarkt gross ist. Deshalb arbeiten viele auch nicht an ihrer Beziehung, wie es früher einmal der Fall war. Und durch Schicksalsschläge hinsichtlich gescheiterter Beziehungen mag der Wille an einer Beziehung zu arbeiten leicht verkümmert sein. Ich persönlich glaube aber dennoch, dass es sie noch gibt: Die Beziehung bis dass der Tod uns scheidet. (Achtung, hiermit meine ich nicht in einer Ehe..das muss nicht sein und ist nicht zwingend)
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #101
Zitat von lone rider:
flower_sun, das mit dem Tod, der einen scheidet fand ich immer seltsam. Zumal die Religion dem Menschen eine Seele zuspricht. Ein leiblicher Tod somit nicht das Ende der Liebe bedeuten muss. Vielleicht ist es so gemeint, bis dass die gegenseitige Liebe endet. Denn dann sollte man m. E. nicht mehr zusammen sein.

Gulliver, Eure Liebe scheint sehr groß zu sein. Ich wünsche Euch wunderbare Jahre!

Bis dass keine Liebe mehr da ist, genau! So ist es gemeint!
 

MWF

Beiträge
1
Likes
0
  • #102
Guten Morgen,

ich bin zwar noch neu hier und habe bis dato nur im Forum gelesen, aber dazu möchte ich dann doch auch etwas schreiben.
Warum suche ich eine neue Partnerschaft? Weil ich bereits das hatte, was man die große perfekte Liebe nennt, die Eine gefunden hatte mit der zusammen ich wie man so schön sagt, Teil etwas Besonderem war, bis der Krebs sie mir nach 16 Jahren genommen hat.
Ich hab in den ganzen Jahren Tag für Tag gespürt um wieviel besser das Leben ist, wenn man einen Menschen hat mit dem verbunden ist, mit dem man fast alles gemein hat und ja, wirklich seelenverwandt ist. Natürlich hatte ich auch Beziehungen vorher, aber gerade deshalb weiss ich, wieviel anders es ist, wenn man wirklich "die Eine" gefunden hat, mit der man sich über 16 Jahre nicht ein einziges mal wirklich gestritten hat, mit der man auch nach 16 Jahren mitten in der Fussgängerzone rumgeknutscht hat wie 2 verliebte Teenager, mit der von Jahr zu Jahr nicht jeder Tag eintöniger wurde, sondern schöner und schöner und die Verbundenheit immer weiter wuchs. Die die einem auch nach 16 Jahren wenn man morgens wach wurde und sie neben sich sah, nur durch Ihren Anblick Tag für Tag ein Lächeln auf die Lippen zauberte. Klingt kitschig, gelle? Mag sein...für die die so etwas noch nie erlebt haben, aber so etwas gibt es nunmal auch in der heutigen Zeit noch, wo fast jeder nur noch schaut, dass er selber gut wegkommt, anstatt sich daran zu erfreuen "zu geben" wenn er sieht, dass er den anderen damit glücklich macht und alleine durch diesen Anblick dann auch selbst Glück empfindet. Win Win Situation. Das ist aber wohl sehr sehr selten geworden wie ich in den 2 Wochen hier mittlerweile mitgekriegt habe.

Oben schrieb jemand, er möchte nicht alleine sterben. Das wollte meine Frau auch nicht und Ihr letzter Wunsch war es nach 6 Monaten Krankenhausaufenthalt am Stück es nochmal nach Hause zu schaffen, obwohl sie bereits seit langem im Sterbezimmer lag und die Ärzte dies als aussichtslos hinstellten. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt im letzten Winter selbst kurz vor dem Zusammenbruch stand, weil ich über Monate hinweg nur jeden Tag untätig an Ihrem Bett sitzen und ihre Hand halten konnte und nichtstuend zusehen mußte wie der Krebs Ihren Körper zerfrass, gab mir das eine Kraft die ich zu diesem Zeitpunkt nicht für möglich gehalten hätte und ich konnte meiner Frau diesen Wunsch erfüllen, habe sie nach Hause geholt und hatte noch 3 Tage mit Ihr, in denen sie plötzlich wieder lachte, fröhlich und glückklich war, so unglaublich sich das anhört, weil sie bei mir war, wieder in unserem Zuhause war und wir sehr viel sprechen konnten, bevor sie dann am dritten Tag in meinen Armen starb. Das Gefühl einen anderen Menschen glücklich zu machen, selbst in seiner schwerste Stunde, ist mit nichts anderem auf der Welt vergleichbar und ich will wieder einen Menschen glücklich machen, Einen der mich ebenso glücklich macht. Das ist für mich der wahre Sinn des Lebens!
 
G

Gast

  • #103
Zitat von fafner:
Ja.

Das ist doch Hollywood-Kitsch. Sandra Brown & Co. :p
Ja wann fängt Hollywood-Kitsch an, wann hört er auf. Meine Oma sagte mal zu mir: Mädel, pass auf, zuerst versprechen dir die Männer, sie holen dir die Sterne vom Himmel, nachher wenn du verheiratet bist, nicht mal mehr die Kohlen aus dem Keller.

Wenn jemand es absolut ernst meint, von mir zu sagen, ich wäre das Beste was ihm je passiert ist und er mir wirklich liebt, würde mir das sehr gefallen, das zu hören. Nur einfach gelabert, das was gesagt ist, - natürlich nicht.

Christoph Walz hat letztens gesagt: "Ich weiß zu viel um abzuheben". Genauso geht es mir auch.
 
Beiträge
2.978
Likes
1.907
  • #104
Zitat von fleurdelis:
Das gilt doch immer nur für den Moment. Niemand weiß, wie es weitergeht.

Was den Kitsch angeht: Je weniger Schattierungen jemand zu unterscheiden vermag, desto leichter ist er durch -- selbstverständlich adressatenspezifischen -- Kitsch manipulierbar.