Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Wann ist der richtige Zeitpunkt

Hallo zusammen, ich bin schon seit sehr lange Zeit Single und leider auch seit einiger Zeit arbeitslos. Jetzt habe ich eine Frau kennengelernt wir sind noch am Anfang ( 5 Mails ) und nun "mein Problem", wann ist der richtige Zeitpunkt es ihr zu sagen das mit der Arbeitslosigkeit, jetzt am Anfang oder soll ich noch etwas warten?
Mit dem warten meine ich natürlich nicht vielleicht bis zu unserem erstem Date.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1
Likes
0
  • #2
Normalerweise sollte das Thema Geld erst eine Rolle spielen, wenn es "ernst" wird, also wenn es darum geht, Geld füreinander auszugeben, etwa, wenn man sich verabreden möchte, aber die Wohnorte weit entfernt liegen wegen der Reisekosten. Auch, wenn deine Interessentin einen gemeinsamen Urlaub vorschlägt, wäre der richtige Zeitpunkt, ihr deine Einkommenssituation zu schildern. Armut ist keine Schande. Die Heirat mit Aschenputtel brächte, zumindest in Deutschland, dem Prinzen derartige Steuervorteile, dass er, ohne einen Pfennig draufzahlen zu müssen, sie locker durchfüttern und kleiden könnte.
Allerdings wirst du deiner Interessentin schon irgendwie zeigen wollen, dass du dein Möglichstes tust, um dich in einer künftigen Partnerschaft nützlich zu machen. Wenn du nur Liebe möchtest, aber keine Partnerschaft, dann steh auch dazu, und schreibe es ins Profil. Ab dem Moment wird auch dein Einkommen keine besondere Rolle mehr spielen.
Ihr werdet sicher nicht gleich zusammenziehen. Bis es soweit ist, können Monate, vielleicht Jahre vergehen, sodass du möglicherweise dann schon wieder Lohn und Brot verdienst; also nicht unnötigerweise gleich mit der Tür ins Haus fallen/die Pferde scheu machen.
Letztlich solltest du dem Matching vertrauen, dass deine Ausgangslage langfristig zu der deiner Interessentin passt, wenn ihr nur genug Matchingpunkte habt.
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #3
Das ist schwer zu sagen wann der richtige Zeitpunkt ist, weil jeder Mensch unterschiedlich reagiert. Ich denke es ist wichtig wie du mit der Arbeitslosigkeit zurecht kommst, weil der Umgang mit dieser schwierigen Lebensphase das Selbstvertrauen und damit dein Auftreten beeinflusst.
 
Beiträge
12.266
Likes
6.423
  • #4
... wann ist der richtige Zeitpunkt es ihr zu sagen das mit der Arbeitslosigkeit, ...
Spätestens, wenn die Sprache darauf kommt, was Du so machst. Das passiert ja in der Regel bereits im Mailverkehr. Wenn Du da irgendwas zusammenmogelst, hast Du später völlig verloren.

Und wenn Du darüber schreibst, dann kommt es sehr auf die Art und Weise an. Aber leider, "seit einiger Zeit" dämpft vermutlich die Attraktivität deutlich... o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
168
Likes
117
  • #5
Ja, das ist nicht einfach zu beantworten. Wie schon gesagt, Ehrlichkeit ist immer noch besser, als sich etwas zusammen zu reimen. Ich persönlich würde es früh mitteilen.

Wenn Sie einen Mann sucht, der standhaft ist und beruflich unabhängig, würde sie dich mit hoher Wahrscheinlichkeit abblitzen lassen, sobald sie es erfährt.
So wäre es vielleicht leichter, als wenn tatsächlich schon tiefe Gefühle aufgebaut wurden. Für beide Seiten.

Außerdem könnt ihr die Zeit, die ihr dann spart, anderweitig positiv nutzen.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.869
  • #6
@Mr. Format
M. E. so bald wie möglich. Bringt ja nichts, wenn es erst beim Date herauskommt und es für die Frau ein nogo ist.

Wichtig ist, wie Du damit umgehst - resigniert oder auf mit voller Kraft zu neuen Ufern.... Du könntest es, positiv formuliert auch in Dein Profil aufnehmen (ich schaue gerade nach neuen beruflichen Herausforderungen, z. B.). Dann wärest Du diese Sorge los. Gleichwohl denke ich, dass Deine Chancen bei der Partnersuche damit schon vermindert sind.
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #7
Wäre ich arbeitslos, wäre ich überhaupt nicht in Stimmung zu flirten und zu daten. Ich würde das sofort abbrechen und mich voll und ganz auf die Jobsuche fokussieren. Aber das muss jeder für sich entscheiden und es hängt auch davon ab, wie "bedrohlich" man die Arbeitslosigkeit empfindet.
 
Beiträge
168
Likes
117
  • #8
Nur weil man arbeitslos ist, heißt es ja nicht, dass man sich keinen Partner bzw. keine Partnerin an der Seite sucht. Aber auf jeden Fall stelle ich es mir schwierig vor, das passende Gegenstück zu finden. Ein Job gibt ja auch finanzielle Sicherheit. Und ohne Job kann das Gefühl erweckt werden, dass man dann finanziell verantwortlich ist, für Mann/Frau.

Eine längere Arbeitslosigkeit ist ja auch schon gravierend in dieser Frage: Was kann er/sie mir an Sicherheiten bieten?

Letztendlich muss jeder selber wissen, was man tut. Aber auf jeden Fall ist Ehrlichkeit hier meiner Meinung nach wichtig und es sollte schnell zur Sprache kommen.
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #9
Normalerweise sollte das Thema Geld erst eine Rolle spielen, wenn es "ernst" wird, also wenn es darum geht, Geld füreinander auszugeben, etwa, wenn man sich verabreden möchte, aber die Wohnorte weit entfernt liegen wegen der Reisekosten. Auch, wenn deine Interessentin einen gemeinsamen Urlaub vorschlägt, wäre der richtige Zeitpunkt, ihr deine Einkommenssituation zu schildern.
.
Es stellt sich auch die Frage, worum es geht. Arbeitslosigkeit enthält zwei Komponenten.Die eine ist finanziell. Es gibt aber auch Arbeitslose, die dennoch ein Vermögen im Hintergrund haben.
Das andere ist, wie verbringt man den Tag, womit beschäftigt man sich? Hat derjenige Hobbys, Interessen, Aktivitäten oder hängt er den ganzen Tag nur herum? Das ist ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Ich hätte nicht gerne einen, der seine Freizeit nicht einigermaßen sinnvoll nutzt und nur Playstation spielt.
 
Beiträge
14
Likes
4
  • #10
nur sagen wenn du gefragt wirst.

arbeitslos zu sein macht dich nicht direkt zum schlechteren Menschen...

prinzipiell musst du alles was dich schlecht aussehen lässt nur! (wenn du es auch willst) sagen, wenn du danach gefragt wirst.
alles andere klärt sich ja automatisch beim Date.

ich weiß nicht was du gelernt hast, aber als Informatiker und Elektroniker bekommst du innerhalb einer Woche einen Job ohne viel Mühe...
Akademiker? Dann je nach Fachrichtung innerhalb eines Monats.

ansonsten Zeitarbeit.

LG
 
Beiträge
523
Likes
186
  • #11
Spätestens wenns beim Date darum geht wer zahlt.
 

hkm

Beiträge
3
Likes
1
  • #12
Du könntest ihr zuvorkommen und sie fragen, ob sie einen Versorgungsposten oder eine Partnerschaft sucht (natürlich literarisch hübsch verpackt, als nicht ganz ernst gemeinte Frage und mit einem kleinen Augenzwinkern zwischen den Zeilen).

Nachdem sich "parship" meinen Informationen nach von "partnership" ableitet, ist sie soundso auf der falschen Plattform, sofern sie nach Ersterem sucht – immerhin ist das Logo ja auch ein Herz und kein Dollar- oder Eurozeichen ;)

Die Antwort wird, meiner Prognose nach, ganz klar in Richtung "Partnerschaft" ausfallen (wer gibt schon zu, dass er einen Versorger und keinen Partner sucht), wobei die Arbeitslosigkeit danach nur mehr eine Nebensächlichkeit darstellen sollte.

... oder auch mal rein fiktiv fragen, ob sie ein Problem damit hätte, wenn du arbeitslos wärst und/oder dann später noch hinzufügen (sofern es stimmt), dass du die Erfahrung gemacht hast, dass viele den Kontakt abgebrochen haben, nachdem sie das erfahren haben und fragen, ob sie auch so ist.

LG hkm
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #13
Daß wirklich so viele Männer noch davon ausgehen, daß Frauen eine Versorger suchen... eigentlich geht es nur darum, daß wir keinen durchfüttern wollen und eher jemanden suchen, der mit unserem Lebensstil mithalten kann. Ich möchte mit meinem Partner auch mal gut essen gehen und nicht an der Imbißbude abgefüttert werden und schöne Urlaube haben und Taxifahren statt Busfahren.

Eine Bekannte von mir, alleinerziehend, 2 Kinder, davon 1 Säugling, hatte neulich einen Geizhals. Jeden Abend kam er zu ihr, futterte sich täglich bei ihr durch, befüllte seine Tupperdose noch mit ihrem Gekochten (für die Mittagspause), bediente sich an ihrem Waschpulver und als er sie dann endlich mal zum Essen einlud, gabs eine Stehpizza mit Cola für 5, 50. Im Bett war er auch mies, fing ständig Streit mit ihr an und nach einem Monat hatte sie bereits genug von ihm und beendete es. Sie hatte keine Lust mehr als Alleinerziehende draufzuzahlen.
Ich habe zwar wesentlich mehr Geld als sie, hatte aber auch schon manchmal das Gefühl, sogar bei an sich vermögenden Männern in jeder Hinsicht draufzuzahlen, das geht einfach nicht und ich verstehe Männer nicht, die sich durchschnorren und das als selbstverständlich ansehen. Ich koche gerne für uns beide, aber wenn der Mann dann noch nicht mal eine Flasche Wein beisteuert und sich ständig noch an meinen Vorräten bedient, ist das nicht ok.
 
Beiträge
168
Likes
117
  • #14
War mir gar nicht bewusst, dass das so häufig vorkommt. Das erklärt einiges. Es muss sich schon immer irgendwie ausgleichen.
 

hkm

Beiträge
3
Likes
1
  • #15
Natürlich ist es nicht ok, wenn sich jemand einfach so am Waschpulver oder an den eigenen Vorräten bedient, doch nur weil jemand arbeitslos ist, heißt das noch lange nicht, dass er das machen würde. Genauso wenig wie es eine Garantie dafür gibt, dass ein wohlbetuchter Mensch, das nicht macht.

Sicher ist es super, wenn man jemanden findet, der mit dem eigenen Lebensstil mithalten kann, jedoch hat das meines Erachtens mit Liebe nur sehr wenig zu tun – die Richtige/den Richtigen erkennt man nicht an materiellen Verhältnissen. Wenn man allerdings nach diesem Kriterium gleichmal jemanden "aus dem Rennen" nimmt, wird man nie erfahren, ob es gepasst hätte. Viel wichtiger, als mit meinem Lebensstil mithalten zu können, wären mir andere Werte: zusammen lachen können, emotional auf einer Ebene, etc.

Ich frage mich auch, was passiert, wenn man den Traumpartner findet, wo alles von A bis Z passt, dann mit ihm ein paar Jahre zusammen ist und die Arbeitslosigkeit den Traumpartner trifft - ist es dann auf einmal nicht mehr der Traumpartner, weil man nicht mehr so schön Essen gehen kann, man Abstriche hinsichtlich Urlaubsressort in Kauf nehmen und Taxi gegen Bus tauschen muss?!
 
Zuletzt bearbeitet: