Beiträge
105
Likes
3
  • #106
Bin ich jetzt total bekloppt, dass wir uns zum 1. Date in einem Park verabredet haben (frühere Landesgartenschau), 24 Stunden erleuchtet und auch zu späterer Uhrzeit noch von Besuchern genutzt. Und rundum von Lokalitäten umgeben und deshalb auch Publikumsverkehr. Wir können uns erst um 20 Uhr treffen und um 21 Uhr wird es dunkel. Eine Freundin weiß seinen (überprüften) Realnamen und ruft mich zwischendurch auch an. Die Idee mit dem Park hatte eine andere Freundin. Ich wollte eigentlich am Fluss entlang spazieren aber da hatte sie recht mit der Überlegung, dass wir im schlimmsten Fall 1 Stunde in die eine Richtung laufen und ich dann auch wieder 1 Stunde mit ihm zurück laufen muss. Deshalb die Idee mit dem Park. Da kommt man alle 45 in. wieder am Ausgang vorbei und kann sich überlegen, wie es weitergehen soll.
 
G

Gast

  • #107
Nee, ist doch gut. Das mit dem Zwischendurch-Anrufen finde ich persönlich ein wenig übertrieben und kann komisch auf ihn wirken. Wenn Du Dich aber so sicherer fühlst (ich glaub jetzt nicht, dass Du Angst haben musst), soll sie Dir doch eine sms schicken mit: "alles ok?" und Du antwortest halt. Nach dem Parkspaziergang könnt Ihr ja in ein Lokal gehen, wenn es dunkel wird, falls Ihr dann noch wollt.
Es kommt sowieso immer anders, als wie man plant, sei einfach offen für die Entwicklung.
 
Beiträge
105
Likes
3
  • #108
Das mit dem Zwischendurch anrufen weiß er sogar schon und findet es lustig. Ich hatte umgekehrt die Idee, dass wir auch die Freundin etwas veräppeln. Wenn sie anruft, lass ich ihn ran gehen und sagen: "Ich soll Dir von XY ausrichten, dass es ihr gut geht." Das sagt natürlich nichts über meine reelle Verfassung aus ;), aber eine sms könnte rein theoretisch auch von ihm geschrieben sein. Das Ganze soll eher witzig sein. Wir haben sogar ein Codewort vereinbart. Eins, dass ihn evtl. irritiert. Wenn er möchte, kann er mich auch nach dem Telefonat in die Büsche zerren und knock out setzen. Er kann nämlich Judo und Karate.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #109
Zitat von blueSun:
Das mit dem Zwischendurch anrufen weiß er sogar schon und findet es lustig. Ich hatte umgekehrt die Idee, dass wir auch die Freundin etwas veräppeln. Wenn sie anruft, lass ich ihn ran gehen
Wenn ich deine Freundin wäre, die dir den Gefallen tut, wär ich nach so einem Telefonat oder so einer SMS wirklich sauer muss ich sagen .. und zwar wegen der Instrumentalisierung, die du da mit ihr vorhast. Kommt gar nicht gut! Über leg dir mal, was du hier schreibst!
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #110
Zitat von blueSun:
Das mit dem Zwischendurch anrufen weiß er sogar schon und findet es lustig. Ich hatte umgekehrt die Idee, dass wir auch die Freundin etwas veräppeln. Wenn sie anruft, lass ich ihn ran
Wenn du meine Freundin wärst, und ich dir den Gefallen tue, wär ich nach so einem Telefonat oder so einer SMS wirklich sauer muss ich sagen .. und zwar wegen der Instrumentalisierung, die du da mit ihr vorhast. Kommt gar nicht gut! Über leg dir mal, was du hier schreibst!
 
G

Gast

  • #111
Zitat von Yvette:
Wenn du meine Freundin wärst, und ich dir den Gefallen tue, wär ich nach so einem Telefonat oder so einer SMS wirklich sauer muss ich sagen .. und zwar wegen der Instrumentalisierung, die du da mit ihr vorhast. Kommt gar nicht gut! Über leg dir mal, was du hier schreibst!
So ähnlich wollte ich auch schreiben. Weiß denn Deine Freundin, dass das "Ganze eher witzig sein soll"? Dann wäre ihr Anruf aber unsinnig, Ihr beide habt das sicher unter einer ernsthaften Absicht ausgemacht. Meiner Meinung nach sowieso viel zu stark aufgebauscht, zu bedeutsam besetzt, ok, aber dann sie zu veräppeln, kommt nicht gut.
 
G

Gast

  • #112
Zitat von blueSun:
Das mit dem Zwischendurch anrufen weiß er sogar schon und findet es lustig.
So ein bisschen könnte es auch hilfreich sein, sich über das eigene Vorgehen vorher ein paar Gedanken zu machen. Bei wirklich gefährlichen oder riskanten Unternehmungen kann frau es ja in Erwägung ziehen, sich covern zu lassen, wenn sie ihrem Bauchgefühl nicht traut. Da etwas Sinnvolles zu konstruieren, ist gar nicht so einfach.
(sage ich aus Erfahrung, weil jedes Szenario, konsequent zu Ende gedacht, leicht peinlich werden könnte; wenn schon, denn schon :D)

Es vorher anzusagen finde ich total bescheuert.
Entweder du findest ihn vertrauenswürdig, dann triffst du dich einfach mit ihm, sinnvollerweise an einem Ort, an dem ihr nicht mutterseelenallein seid.
Oder du unterstellst ihm, er könne auch Jack the ripper sein, dann wäre es ziemlich kontraproduktiv, ihn vorher in deine Sicherungspläne einzuweihen. Oder damit zu kokettieren *augenroll*
(ich würde mich dann einfach nicht mit ihm treffen).

Die Idee mit Veräppeln der Freundin finde ich nebenbei auch ziemlich unterirdisch.


ad topic
Universal originelle Vorschläge sind ein Widerspruch in sich :).
 
Beiträge
2.309
Likes
1.415
  • #113
Zitat von blueSun:
Das mit dem Zwischendurch anrufen weiß er sogar schon und findet es lustig. Ich hatte umgekehrt die Idee, dass wir auch die Freundin etwas veräppeln. Wenn sie anruft, lass ich ihn ran gehen und sagen: "Ich soll Dir von XY ausrichten, dass es ihr gut geht." Das sagt natürlich nichts über meine reelle Verfassung aus ;), aber eine sms könnte rein theoretisch auch von ihm geschrieben sein. Das Ganze soll eher witzig sein. Wir haben sogar ein Codewort vereinbart. Eins, dass ihn evtl. irritiert.
Das mit dem Spielen und Juxe und Spässchen machen ist immer so eine Sache, kann ankommen oder auch nicht.

Der Verspasste findet das wider Erwarten gar nicht so lustig und reagiert dann recht unwirsch mit einer heftigen Retoure.
Oder aber der Gejuxte kann das noch besser und vor allem so subtil, dass die Spielchenmacher es erst merken, wenns weh tut.

Üblicherweise rennen die Spielchenmacher laut heulend, zu ihren Mamis und Papis oder in ein Forum, und reklamieren, wie der andere doch nur so gemein sein konnte, es war doch nur ein Spässchen....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
112
Likes
0
  • #114
Bitte keine "Spielchen". Deine Freundin findet das sicherlich gar nicht lustig. Ich würde mich für solche Dienste danach gar nicht mehr zur Verfügung stellen.
Ihr macht bestimmte Zeitpunkte aus, an denen DU (persönlich) Dich bei ihr meldest - auch wenn Du wieder daheim bist.

Ich hatte mal ein sehr prickelndes Date und habe zwei Freundinnen vorab mit den Klardaten, die ich von ihm hatte, versorgt - die Erlaubnis zur Datenweitergabe hatte ich von ihm, er fand das völlig ok. Bei beiden Mädels habe ich mich während des Dates kurz gemeldet und hinterher auch nochmal. Wäre mir irgendwas zugestoßen, wären die beiden aktiv geworden.
Man kann manchmal nicht vorsichtig genug sein. Und lieber einmal zuviel melden, als hinterher schmerzhaft klüger werden.

Zum Ausgangsthema... ob nun originelles Date oder nicht. Ich persönlich sitze super gern an einer gemütlichen Kneipentheke und quatsche mich mit meinem Datepartner fest. Seeeeeehr unoriginell aber das ist mein Lieblingsambiente.
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #115
Bitte keine "Spielchen". Deine Freundin findet das sicherlich gar nicht lustig. Ich würde mich für solche Dienste danach gar nicht mehr zur Verfügung stellen.
Ihr macht bestimmte Zeitpunkte aus, an denen DU (persönlich) Dich bei ihr meldest - auch wenn Du wieder daheim bist.

Ich hatte mal ein sehr prickelndes Date und habe zwei Freundinnen vorab mit den Klardaten, die ich von ihm hatte, versorgt - die Erlaubnis zur Datenweitergabe hatte ich von ihm, er fand das völlig ok. Bei beiden Mädels habe ich mich während des Dates kurz gemeldet und hinterher auch nochmal. Wäre mir irgendwas zugestoßen, wären die beiden aktiv geworden.
Man kann manchmal nicht vorsichtig genug sein. Und lieber einmal zuviel melden, als hinterher schmerzhaft klüger werden.

Zum Ausgangsthema... ob nun originelles Date oder nicht. Ich persönlich sitze super gern an einer gemütlichen Kneipentheke und quatsche mich mit meinem Datepartner fest. Seeeeeehr unoriginell aber das ist mein Lieblingsambiente.
 
G

Gast

  • #116
Zitat von FrlMaunz:
Ich hatte mal ein sehr prickelndes Date und habe zwei Freundinnen vorab mit den Klardaten, die ich von ihm hatte, versorgt - die Erlaubnis zur Datenweitergabe hatte ich von ihm, er fand das völlig ok. Bei beiden Mädels habe ich mich während des Dates kurz gemeldet und hinterher auch nochmal. Wäre mir irgendwas zugestoßen, wären die beiden aktiv geworden.
Man kann manchmal nicht vorsichtig genug sein. Und lieber einmal zuviel melden, als hinterher schmerzhaft klüger werden.
Doch, man kann zu vorsichtig sein. (Ich machs mal etwas allgemeiner und nehme das nur zum Anlaß, damit hier nicht wieder getretete Hunde schreien.)
Nämlich den anderen in eine Position des "friß oder stirb" nötigen. Was wäre, wenn der Mann was dagegen gehabt hätte, daß seine Daten weitergegeben werden? Wäre ihm da nicht gleich was Schlechtes unterstellt worden? Der hat was zu verbergen, der führt Übles im Schilde? Wäre es dann nicht zu einem Treffen gekommen?
Wenn nicht, dann hätte der Mann, auch wenn er eigentlich seine Daten nicht gerne weiterverteilt gehabt hätte, einwilligen müssen. Sprich: eine klare Einbuße von Selbstschutz hinnehmen müssen. (Ganz gleich, ob der geschilderte Mann das "gerne" getan, ihm die Weiterverteilung seiner Daten ganz gleich ist oder nicht.)
Fast immer, wenn ich hier vom Forum von Schutz lese, kommen Ratschläge, bei denen eigener Schutz auf Kosten des Schutzes anderer erfolgen.
Opferdynamik eben. Um zu verhindern, daß der andere Täter werden kann, wird man selbst zum Täter und macht ihn zum Opfer. Und wenn er das nicht will, schließt man, daß man schon ganz richtig agiert habe, denn das zeige doch an, daß der andere Täter geworden wäre. Daß ein anderer auch ein Schutzbedürfnis haben könnte, gerät dem typischen Opferegoisten vermutlich nicth mal in den Sinn.
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #117
Ich war mal minigolf spielen bei ersten date und der verlierer musst danach das essen bezahlen :))
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #118
Zitat von Dinli:
Ich war mal minigolf spielen bei ersten date und der verlierer musst danach das essen bezahlen :)
Und? Du hast den Vorschlag mit dem Mini-Golf gemacht, weil du wusstest, dass du gewinnen würdest?

Ich finde für das erste date immer gut, sich zu bewegen, weil das bei mir den Streß abbaut, man geht ein Stück gemeinsam, wird dadurch lockerer, muss sich nicht dauernd in die Augen schauen, kann die Dinge, die einem begegnen kommentieren ... neulich auf dem Fünf-Mühlen-Weg war es sehr schön, ausserdem frequentiert, von nich zu vielen und nicht zu wenigen Personen, alles in allem wunderbar.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #119
Zitat von Dinli:
Ich war mal minigolf spielen bei ersten date und der verlierer musst danach das essen bezahlen :)
Und? Du hast den Vorschlag mit dem Mini-Golf gemacht, weil du wusstest, dass du gewinnen würdest?

Ich finde für das erste date immer gut, sich zu bewegen, weil das bei mir den Streß abbaut, man geht ein Stück gemeinsam, wird dadurch lockerer, muss sich nicht dauernd in die Augen schauen, kann die Dinge, die einem begegnen kommentieren ... neulich auf dem Fünf-Mühlen-Weg war es sehr schön, ausserdem frequentiert, von nich zu vielen und nicht zu wenigen Personen, alles in allem wunderbar.
 
Beiträge
105
Likes
3
  • #120
Zitat von blueSun:
Das mit dem Zwischendurch anrufen weiß er sogar schon und findet es lustig. Ich hatte umgekehrt die Idee, dass wir auch die Freundin etwas veräppeln. Wenn sie anruft, lass ich ihn ran gehen und sagen: "Ich soll Dir von XY ausrichten, dass es ihr gut geht." Das sagt natürlich nichts über meine reelle Verfassung aus ;), aber eine sms könnte rein theoretisch auch von ihm geschrieben sein. Das Ganze soll eher witzig sein. Wir haben sogar ein Codewort vereinbart. Eins, dass ihn evtl. irritiert. Wenn er möchte, kann er mich auch nach dem Telefonat in die Büsche zerren und knock out setzen. Er kann nämlich Judo und Karate.
Ihr Lieben! Nun war ja am Mittwoch das besagte Date. Und ich kann ja verstehen, dass Ihr mir in Bezug auf den Mann gerne etwas raten wolltet. Aber meine Freundin kenne ich doch gut genug um zu wissen, ob solch ein Scherz bei ihr gut ankommen würde oder nicht. Habe es ihr auch im Vorfeld gesagt, dass das hier kontrovers diskutiert wurde. Und sie hat gelacht und gesagt, dass sie vielleicht überrascht gewesen wäre, die Situation aber sicher locker gemeistert hätte. Und der gute Mann wusste sowieso vorher bescheid, dass noch eine besorgte Freundin anruft. Und er nahm es locker. Als sie dann anrief und mich fragte, ob es mir gut geht, hab ich sogar ihn direkt gefragt, ob es mir gut geht. Und er sagte laut und deutlich "Ja". So war die ganze Situation wirklich entschärft und witzig. Meine Freundin war aufgeregter als ich und hat gar nicht nach dem Codewort gefragt. Sodass ich die Frage dann umdrehen musste, um den vereinbarten Satz zu sagen. Also... Ihr dürft Euch alle wieder beruhigen...