Malcador

User
Beiträge
3.927
  • #931
Ich bin ja eigentlich gar nicht so der Horror-Freund, aber zu einem neuen Resident Evil sage ich nicht nein!^^
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #933
Gestern abend war endlich Rami - Bond - Waltz - Fiennes Night !!
 
  • Like
Reactions: Maron

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #934
Alle klasse, und im Original hatte Waltz zuerst kaum Akzent, je länger er Bond provozierte, desto stärker wienerte er . Putzig. Ich starrte aber mehr auf sein verätztes rechtes Auge...
Die Russen müssen in dem Film mal wieder als Pppöse herhalten ( billig), aber der bulgarische Wissenschaftler brachte den Kinosaal zum Lachen. - Maleks russischer Akzent ist angenehm low key und seine Maskenbildnerin top. Seveso lässt grüßen.

Fazit - Jamaika kam zu kurz, die Briten sahen doof aus in ihrem Agieren( pre u post brexit ?), die Überraschungen in Norwegen waren perfekt, Rami makellos u kindheitsgeschädigt u die jüngste Darstellerin stahl den Männern zeitweise die Show...
 

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #937
Comedy Aspekt ? :eek::eek::oops:Danach könnte ich, vermutet, bis 2 h des Nachts net einschlafen..
Nää, lieber nen gepflegten Bond mit unfähiger Britischer Regierung u Klischeerussen. - Wie hat er dir gefallen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Malcador

User
Beiträge
3.927
  • #938
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #939
Na ja, schon klar, so hulkmäßig, aber bin ein sehr visueller Mensch u dann brennen sich diese zutiefst hässlichen Bilder ein, weisst...
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.390
  • #940
Apropo Waltz...

Hat es dieses angekündigten Film jemals gegeben?

Im März 2010 gab 20th Century Fox bekannt, dass Waltz die Regie für den Film Auf und davon übernehmen wird, an dessen Drehbuch er auch mitarbeitete. Der Film handelt vom Geschäft mit Liebesgefühlen, einem Thema, das Christoph Waltz laut Eigenaussage schon mehrere Jahre im Visier gehabt hat, und basiert lose auf dem gleichnamigen Roman von Meike Winnemuth und Peter Praschl.

Wäre ja was für die Paar-shipper xD
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #941
Why not. Roman mir unbekannt, Autoren auch . Worum geht es da, dass er ihn verfilmen wollte ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.390
  • #942
Sehr gutes Sozial-Drama.

 
  • Like
Reactions: stefan.s

koerschgen

User
Beiträge
602
  • #943
Trailer und Reklame finde ich besser als den Film:
 

Malcador

User
Beiträge
3.927
  • #944
Alle klasse, und im Original hatte Waltz zuerst kaum Akzent, je länger er Bond provozierte, desto stärker wienerte er . Putzig. Ich starrte aber mehr auf sein verätztes rechtes Auge...
Die Russen müssen in dem Film mal wieder als Pppöse herhalten ( billig), aber der bulgarische Wissenschaftler brachte den Kinosaal zum Lachen. - Maleks russischer Akzent ist angenehm low key und seine Maskenbildnerin top. Seveso lässt grüßen.

Fazit - Jamaika kam zu kurz, die Briten sahen doof aus in ihrem Agieren( pre u post brexit ?), die Überraschungen in Norwegen waren perfekt, Rami makellos u kindheitsgeschädigt u die jüngste Darstellerin stahl den Männern zeitweise die Show...
Ich habe ihn heute auch gesehen. War sehr kurzweilig, trotz der enormen Laufzeit. Insgesamt gut, aber ich fand den "sentimentalen" Bond nicht so toll. Mal gucken, wer der neue Bond wird. Jason Statham wäre mal eine Sache, auch wenn er schon einen Tick zu alt ist. Scott Adkins könnte ich mir auch sehr gut vorstellen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Malcador

User
Beiträge
3.927
  • #946
Einfach ein saucooler Film:
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Hippo

Malcador

User
Beiträge
3.927
  • #947
Den hier fand ich auch recht unterhaltsam, mit 90 Minuten knackig-kurz:
 

Megara

User
Beiträge
13.818
  • #948
Ich habe ihn heute auch gesehen. War sehr kurzweilig, trotz der enormen Laufzeit. Insgesamt gut, aber ich fand den "sentimentalen" Bond nicht so toll. Mal gucken, wer der neue Bond wird. Jason Statham wäre mal eine Sache, auch wenn er schon einen Tick zu alt ist. Scott Adkins könnte ich mir auch sehr gut vorstellen.
Schade das Australier wohl keine Chance haben.Mal was Junges? Dann einen der Hemsworth Brothers,oder etwas gesetzter
Hugh Jackmann.Das Auge isst auch mit.
Daniel Craig war nie so mein Fall.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

koerschgen

User
Beiträge
602
  • #949
Schade das Australier wohl keine Chance haben.Mal was Junges? Dann einen der Hemsworth Brothers,oder etwas gesetzter
Hugh Jackmann.Das Auge isst auch mit.
Daniel Craig war nie so mein Fall.
Eine Referenz gibt es schon: Der Australier George Lazenby war nicht mal 30 Jahre alt als er Bond spielte.
Von mir aus kann es auch wieder ein Australier sein.
Nach dem vorletzten englischen Bond Darsteller (OK, es gab ja bisher nur 2...) folgte ein Waliser...
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Megara

Malcador

User
Beiträge
3.927
  • #950
Das sieht mal echt gut aus!^^
 

Maron

User
Beiträge
19.872
  • #951
Mängelexemplar

Arte - Mediathek

kurzweilig :)
 

Maron

User
Beiträge
19.872
  • #952

puh.....#metoo
eine bewegte und bewegende Biografie
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh

Bastille

User
Beiträge
3.002
  • #953
Einer meiner Lieblingsfilme: Aki Kaurismäki "Mann ohne Vergangenheit"
Für mich einfach nur großartig, eine Geschichte von Verlorengehen, Wiederfinden und Neuentdecken, von der Freiheit, die im Ungewissen liegt, vom Haltfinden im Nirgendwo. Lakonisch-poetische Melancholie, die sich nicht von Hoffnungslosigkeit nährt, sondern das Leben zulässt.
Kaurismäki geht so unglaublich liebevoll mit seinen Figuren um, dass es fast schmerzt. Das Ganze beinahe kammerspielartig in Szene gesetzt, in seiner stilisierten Distanz nicht trennend, sondern Raum gebend. Dazu hervorragende Darsteller, grandiose Lichtdramaturgie (!) und musikalisch auch wieder alles richtig gemacht.

 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
1.784
  • #954
Einer meiner Lieblingsfilme: Aki Kaurismäki "Mann ohne Vergangenheit"
Für mich einfach nur großartig, eine Geschichte von Verlorengehen, Wiederfinden und Neuentdecken, von der Freiheit, die im Ungewissen liegt, vom Haltfinden im Nirgendwo. Lakonisch-poetische Melancholie, die sich nicht von Hoffnungslosigkeit nährt, sondern das Leben zulässt.
Kaurismäki geht so unglaublich liebevoll mit seinen Figuren um, dass es fast schmerzt. Das Ganze beinahe kammerspielartig in Szene gesetzt, in seiner stilisierten Distanz nicht trennend, sondern Raum gebend. Dazu hervorragende Darsteller, grandiose Lichtdramaturgie (!) und musikalisch auch wieder alles richtig gemacht.

Suuper Film!
Hatte ich schon fast vergessen.

Und wer Kaurismäki mag muss natürlich "Night on Earth" gesehen haben!
Da nimmt er sich und die melancholische "finnische Seele" ein bisschen auf die Schippe..
 
Zuletzt bearbeitet:

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #956
Moin ! Hat jemand schon 'Contra' geschaut ?
 
Beiträge
10
  • #957
Seit Corona war ich tatsächlich nicht mehr im Kino, dabei liebe ich Kino sehr. Wird vllt mal wieder Zeit, vllt mal wieder für ein Date.
Aber allgemein zum Thema Film. Habe neulich Inception geguckt, hab den irgendwie noch nie geguckt, weil ich mir immer Zeit nehmen wollte für diesen unglaublich guten Film. Letztes Wochenende habe ich es dann endlich mal geschafft. Und er ist wirklich unglaublich gut
 

fraumoh

User
Beiträge
8.056
  • #958
Seit Corona war ich tatsächlich nicht mehr im Kino, dabei liebe ich Kino sehr. Wird vllt mal wieder Zeit, vllt mal wieder für ein Date.
Aber allgemein zum Thema Film. Habe neulich Inception geguckt, hab den irgendwie noch nie geguckt, weil ich mir immer Zeit nehmen wollte für diesen unglaublich guten Film. Letztes Wochenende habe ich es dann endlich mal geschafft. Und er ist wirklich unglaublich gut
Ok...Warum denn nicht ? Sehr eigenartig