Megara

User
Beiträge
15.331
  • #481
Mir hat "Gut gegen Nordwind" gefallen.
Halt was für Romantiker und Nora Tschirner mag ich sowieso.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25128

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #484
Dennoch bin ich davon überzeugt, dass er den Oscar für die männliche Hauptrolle gewinnen wird, aufgrund seiner grandiosen Schauspielleistung.
Mir tut es nicht gut, Filme zu sehen, die mir das Gefühl abgrundtiefer Hoffnungslosigkeit geben.
Möge Joaquin Phoenix gut auf seine Seele achtgeben. So eine Figur zu verkörpern macht etwas mit einem!
Heath Ledger, einer seiner Vorgänger als Joker-Darsteller, starb jedenfalls an einer Überdosis Beruhigungsmittel nach Abdrehen von „The Dark Knight“. Einen Oscar hat er ja posthum dann auch noch bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #486
ich glaube, seine Jugendliebe hat ihn während des Drehs verlassen, waren auch verheiratet...da kann man schonmal durchdrehen :(. Das war so ein hübscher Typ.
Wir werden es nie erfahren.
Ich weiß nur, das viele Schauspieler so ausgebildet werden, dass sie „eins mit der Rolle“ werden sollen, also dass die Distanz zwischen der eigenen Seele und der der Rolle verschwindet. Heath Ledger hat sich sehr intensiv auf die Darstellung dieses kaputten Charakters vorbereitet:
https://www.kino.de/film/the-dark-knight/news/die-unfassbare-wahrheit-hinter-heath-ledgers-joker/
 
  • Like
Reactions: Maron

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #487
in Brookbad mountain hat er mit seiner Frau gespielt ...ein sagenhaft guter Film! Die Darsteller in den Filmen von Lars von Trier sind auch ziemlich gebeutelt..der treibt, vor allem die Damen, an den Rand der Möglichkeiten. Da er Ihnen aber die gesamte Darstellung selber überlässt, dürfte sich das mit deren natürlichen Grenzen dann doch irgendwie ausgehen. Zumindest hat sich noch keine selbst suizidiert.
 

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #488
Grenzerfahrungen halt. Die eine packt‘s, der andere nicht.
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #489
ja, bei den Überlebenskünstlern könnte das auch geprägt und trainiert sein, diese Schauspielerin spielt fast alle Rollen in seinen Filmen

Charlotte Lucy Gainsbourg (French pronunciation: [ʃaʁlɔt ɡɛ̃sbuʁ] ( listen); born 21 July 1971) is an English-French actress and singer. She is the daughter of English actress Jane Birkin and French singer and songwriter Serge Gainsbourg.
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin

koerschgen

User
Beiträge
608
  • #490
ich glaube, seine Jugendliebe hat ihn während des Drehs verlassen, waren auch verheiratet...da kann man schonmal durchdrehen :(. Das war so ein hübscher Typ.
In der Tat, da kam wohl vieles zusammen.
Ich fand Joaquin Phoenix in "Walk the Line" (2005) schon heftig. Reese Witherspoon spielte damals an Phoenix' Seite. Vielleicht würde ich neben ihr auch so einiges aushalten...
 
  • Like
Reactions: fraumoh and AlexBerlin

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #492
Ich weiß nur, das viele Schauspieler so ausgebildet werden, dass sie „eins mit der Rolle“ werden sollen, also dass die Distanz zwischen der eigenen Seele und der der Rolle verschwindet.
Vielleicht macht das gerade einen "guten" Schauspieler aus, daß es dort von allein passiert.
Bei GoT hatten so manche eine extrem fiese Rolle. Nicht ganz einfach, denke ich.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #493
The Farewell - anders als erwartet, aber hat mit sehr gut gefallen.
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #497
Filmreif sind auch die akut Empörten und Beleidigten im
megxit Realspektakel :(, alles Glück dem ängstlichen Paar, ein sehr mutiger Schritt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #498
Geht jemand nächste Woche in '1917' ?
Zugegeben mal wieder Graben- u. Stellungskrieg aus britischer Sicht...
Aber auch Besetzung u der Regisseur von Skyfall locken mich
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: koerschgen

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #499
Filmreif sind auch die akut Empörten und Beleidigten im
megxit Realspektakel :(, alles Glück dem ängstlich Paar, ein sehr mutiger Schritt.
Briten haben es nur irgendwie nicht so
raus zu akzeptieren, dass ein Ausstieg nicht nur ein Ende von Pflichten, sondern auch von Privilegien bedeutet :rolleyes:.
Ihre royalen Merchandising-Ideen werden noch zurechtgestutzt werden, aber natürlich werden sie es trotzdem schaffen - und das sei Ihnen auch gegönnt!
 
  • Like
Reactions: Wildflower, fraumoh and Maron

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #500
ich fand ein Interview mit Harry ganz toll interessant, er berichtete davon, wie er als Kind seine Trauer übergehen musste und sich dabei verloren hatte.
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #501
ich fand ein Interview mit Harry ganz toll interessant, er berichtete davon, wie er als Kind seine Trauer übergehen musste und sich dabei verloren hatte.
Es muss ein gutes Gefühl für ihn sein, dass er seine Frau und sein Kind jetzt - anders als damals seine Mutter - schützen kann, indem er handelt.
Die beiden hatten ja wohl bei ihren Verwandten durchaus angesprochen, dass sie aussteigen wollen.
Ich denke mal, dass ihnen da heftiger Widerstand entgegenschlug und dass sie jetzt einfach Fakten geschaffen haben.
Die britische Presse, die ja Meghan und ihrer Familie übelst zugesetzt hatte, tobt - also alles richtig gemacht :D.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Maron

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #502
Es muss ein gutes Gefühl für ihn sein, dass er seine Frau und sein Kind jetzt - anders als damals seine Mutter - schützen kann, indem er handelt.
Die beiden hatte ja wohl bei ihren Verwandten durchaus angesprochen, dass sie aussteigen wollen.
Ich denke mal, dass ihnen da heftiger Widerstand entgegenschlug und dass sie jetzt einfach Fakten geschaffen haben.
Die britische Presse, die ja Meghan und ihrer Familie übelst zugesetzt hatte, tobt - also alles richtig gemacht :D.

Viele beurteilen diesen Schritt "weg von der Familie" als beschämend. Das royale Klima ist keine Insel der Seligen.. bin ich ja jetzt doch froh, dass ich Harrys Heiratsantrag nicht angenommen habe :D.
 
  • Like
Reactions: Bastille and fraumoh

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #504
Viele beurteilen diesen Schritt "weg von der Familie" als beschämend. Das royale Klima ist keine Insel der Seligen.. bin ich ja jetzt doch froh, dass ich Harrys Heiratsantrag nicht angenommen habe :D.
Die beiden haben sich aufrichtig bemüht, finde ich.
Da darf man Bilanz ziehen und beschließen, dass man dem jetzt nicht länger mit einer „stiff upper lip“ begegnen möchte, sondern sich zurückzieht.
Richtig Würde hätte es natürlich gehabt, wenn sie alles mit den Royals abgestimmt und mit ihrem „Rückzug in die 2. Reihe“ zeitgleich auf ihre königlichen Privilegien verzichtet hätten.
So hätten sie dann auch der Presse „einen mitgeben“ können.
Vermutlich wollten / konnten sie aber in diesem Fall keinem ihrer Berater vertrauen, weil die das sofort weitergegeben hätten und haben ihren Ausstieg daher recht unprofessionell selbst vorbereitet.
 

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #505
Verzichten? Die beiden ?
Das hat damals 1936 nicht mal Edward VIll. gemacht. -Seine Wallis mochte Geld...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wildflower
D

Deleted member 23428

Gast
  • #506
Die beiden haben sich aufrichtig bemüht, finde ich.
Da darf man Bilanz ziehen und beschließen, dass man dem jetzt nicht länger mit einer „stiff upper lip“ begegnen möchte, sondern sich zurückzieht.
Richtig Würde hätte es natürlich gehabt, wenn sie alles mit den Royals abgestimmt und mit ihrem „Rückzug in die 2. Reihe“ zeitgleich auf ihre königlichen Privilegien verzichtet hätten.
So hätten sie dann auch der Presse „einen mitgeben“ können.
Vermutlich wollten / konnten sie aber in diesem Fall keinem ihrer Berater vertrauen, weil die das sofort weitergegeben hätten und haben ihren Ausstieg daher recht unprofessionell selbst vorbereitet.

Nach meinen Infos wurden sie vorher von Charles und dem Hof vertröstet und abgewiesen und die Presse hats auch schon mitbekommen. Günther Krauses Abschied war doch bestimmt abgesprochen. Lena und Mark Forster find ich doof.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #508
Alles misfits ..
 

koerschgen

User
Beiträge
608
  • #509
Geht jemand nächste Woche in '1917' ?
Zugegeben mal wieder Graben- u. Stellungskrieg aus britischer Sicht...
Aber auch Besetzung u der Regisseur von Skyfall locken mich
Der Film hat mir gefallen. IMHO sieht es fast nach Oscar fuer beste Kamera aus. Ich war die ganzen 110min gefesselt - das ist mir nicht mal bei 'Joker' passiert.

Mich interessiert aber, wie der Film synchronisiert (auf Deutsch) ankommt. Im englischen Original gibt es quasi nur 5 kurze deutsche Saetze. Sonst laeuft die Handlung ja quasi nur aus englischer Sicht ab. Dabei gibt es ausserdem verschiedene englische Akzente.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #510
..du meinst britische Inselakzente.. Irish u Northern hört man schon im kurzen Trailer auf englisch.
Freue mich immer über schottische. - müssten ja drin sein , da jedes Kaff in Schottland Gefallene ab 1914 zu beklagen hat.
Nun, auf deutsch wird es der übliche synchronisierte Einheitssud sein...
 
Zuletzt bearbeitet: