D

Deleted member 7532

  • #3.394
o.k., es wird in Wien darüber diskutiert ob wiener Hausärzte überhaupt zukünftig, ohne 'Zusatzausbildung' Neuroleptika, Antidepressiva verschreiben dürfen.
Wird dann dank ÖGK (die ich so ganz prinzipiell positiv finde) überall kommen. Woher dann aber die Versorgung ganz allgemein in ländlichen Gebieten kommt ist mir schleierhaft - gerade Psychiater (aber auch viele andere Facharztstellen) bleiben in stadtfernen Regionen schon jetzt oft jahrelang unbesetzt.
 
Beiträge
12.222
Likes
6.203
  • #3.395
Wird dann dank ÖGK (die ich so ganz prinzipiell positiv finde) überall kommen. Woher dann aber die Versorgung ganz allgemein in ländlichen Gebieten kommt ist mir schleierhaft - gerade Psychiater (aber auch viele andere Facharztstellen) bleiben in stadtfernen Regionen schon jetzt oft jahrelang unbesetzt.
Ich hab´ mir das jetzt genauer angesehen und es ist so wie gestern in der TV Diskussion kritisiert wurde. Diagnose und es gibt ein Zuständigkeitsdesaster.
Der strukturelle Plan für z.B. psychiatrische Kinder und Jugendunterstützung liest sich gut. Jedenfalls gibt es zusätzlich dazu auch noch weitere ambulante Stellen, wie in jedem anderen Bundesland auch: Psychologische Behandlung und Schulpsychologie, Entwicklungsambulanzen usw... also für die Diagnose einmal zum Arzt und dann die Behandlung, egal in Stadt und Land ambulant und kostenlos. Wer ausweicht möchte ev. nicht auf einen Platz warten oder es selber zahlen. Versteh´ ich auch.
https://www.salzburg.gv.at/politik_/Documents/lrhbericht_kijups.pdf
 
Beiträge
12.222
Likes
6.203
  • #3.396
Wird dann dank ÖGK (die ich so ganz prinzipiell positiv finde) überall kommen. Woher dann aber die Versorgung ganz allgemein in ländlichen Gebieten kommt ist mir schleierhaft - gerade Psychiater (aber auch viele andere Facharztstellen) bleiben in stadtfernen Regionen schon jetzt oft jahrelang unbesetzt.
ja.... die Honorare in den Spitälern sind angeblich nur mit zusätzlichen Privatpraxen zu verkraften, hoffentlich gibts diesbezüglich bald gute Veränderungen
 
D

Deleted member 7532

  • #3.397
Ich hab´ mir das jetzt genauer angesehen und es ist so wie gestern in der TV Diskussion kritisiert wurde. Diagnose und es gibt ein Zuständigkeitsdesaster.
Der strukturelle Plan für z.B. psychiatrische Kinder und Jugendunterstützung liest sich gut. Jedenfalls gibt es zusätzlich dazu auch noch weitere ambulante Stellen, wie in jedem anderen Bundesland auch: Psychologische Behandlung und Schulpsychologie, Entwicklungsambulanzen usw... also für die Diagnose einmal zum Arzt und dann die Behandlung, egal in Stadt und Land ambulant und kostenlos. Wer ausweicht möchte ev. nicht auf einen Platz warten oder es selber zahlen. Versteh´ ich auch.
https://www.salzburg.gv.at/politik_/Documents/lrhbericht_kijups.pdf
Ich glaube, viele sehen sich gezwungen auszuweichen, weil halt zb Wartezeiten auf einen Therapieplatz von einem halben Jahr und mehr bei zb einem kleinen Kind mit Behinderung oder einem Kind, das vor der Einschulung steht ein Ding der Unmöglichkeit sind.
 
Beiträge
12.222
Likes
6.203
  • #3.398
Ich glaube, viele sehen sich gezwungen auszuweichen, weil halt zb Wartezeiten auf einen Therapieplatz von einem halben Jahr und mehr bei zb einem kleinen Kind mit Behinderung oder einem Kind, das vor der Einschulung steht ein Ding der Unmöglichkeit sind.
und zahlen privat...naja, ich denke oft wissen die Leute eben nicht wo sie genau nachfragen können. In OÖ wird die Lage mit den kostenlosen Therapieplätzen ja auch nicht soviel besser sein, in Salzburg 200 psychologische Behandlung..speziell für Kinder und Jugendliche im ambulanten Bereich zusätzlich zum Stationären und den Entwicklungsambulanzen. Ich hab´ gelesen, es wird heuer aber überall noch weiter ausgebaut...der Bedarf ist gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

  • #3.399
Beiträge
12.222
Likes
6.203
  • #3.400
Der Wiener ist polternd :D und den Ökonomen fand ich witzig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.073
Likes
1.337
  • #3.403
@Maro
Mal schauen, was kommt. . . .
Ich habe mir jetzt die gestrige Diskussion angesehen :D
vlt. gugg ich mir Im Zentrum auch noch fertig an..habe ich mir gedacht.
Jetzt erinnere ich mich, was da diskutiert wurde u wer die *Diskutierer waren.
ich erinnere mich, dass ich mir gedacht habe, i geh schlofen,
Immer das selbe Politgequatsche. Viel Reden... Dein :D bestätigt mir meinen Eindruck..
da kann man ja nur mehr lachen.
Keine Ahnung von der Wirklichkeit. Wie auch?
Die Frau Minister wartet gewiss nich ein 1/2 jahr o länger auf ihr neuses Kniegelenk. Gute Kontakte Plus Privatzusatzversicherung dann "no Problem".
 
Beiträge
12.222
Likes
6.203
  • #3.405
Ergänzung: @Look braucht nix verstehen o_O, die Kritik an der Gesundheitspolitik kannst ja eh noch einmal nachlesen oder 7 Tage in der Mediathek schauen ;)...es ging da um das schlechte Finanzierungs- und Behandlungsdesaster. Mir ging es auch nicht anders, eine Wurzelbehandlung kurz vor Weihnachten...not possible bei meinem Arzt. also: privat.