D

Deleted member 20811

  • #33
Ich lebe jetzt seit 5 Jahren im Ruhrgebiet......
Stimmt, das hast du ja weiter oben schon geschrieben. Sorry.
Für mich ist so was genauso wenig nachvollziehbar wie für dich. Wie gesagt, es wird durch die etwas andere Kultur bestimmt Unterschiede in manchen Dingen geben. Aber zum einen sind sie wohl nicht sehr gravierend, und zum anderen gibt's doch da kein besser oder schlechter.
 
Beiträge
15.995
Likes
8.059
  • #36
Danke für eure Beiträge, @Ronzheimer ich gebe dir recht, in dem Fall hat es ja super funktioniert, freut mich für deinen Bekannten.
@Traumichnich , sie hat die Erfahrung gemacht, sobald die Männer erfuhren, dass sie aus dem Osten sei, hätten sie sich in Luft aufgelöst. Es ging ihr sehr oft so, sie und ich sind beide über 40, sie lebt in Berlin und ich im Ruhrgebiet, komme aber ursprünglich auch aus dem Osten Berlins. Das witzige an der Sache ist, dass es mir genauso geht und das ausgerechnet im Ruhrgebiet, wo ja nun wirklich Hinz und Kunz und alle Nationalitäten zusammen leben. Es ist schon verrückt
Kann ich verstehen, bin ja selbst ne Ostpflanze, allerdings Ü50 und lebe im Westteil von Berlin. Echte Westberliner fanden mich immer toll, bis sie erfuhren, man hört es an meiner Aussprache nicht mehr, dass ich ursprünglich aus dem Osten komme. Ein der wenigen netten Kollegen, der mir je über den Weg gelaufen ist, hat eine "Ostfrau" und als ich ihn fragte, was der Unterschied wäre, meinter er für unsere Generation sprechend, die Frauen wären selbstbewusster und fescher, auch in Sachen Sex.

Vielleicht wäre ich schon längst liiert, wenn ich wieder im Oststeil der Stadt leben würde?

Natürlich hat sich Berlin in den letzten 10 Jahren sehr internationalisiert, aber nicht in meiner Generation.
 
Beiträge
15.995
Likes
8.059
  • #38
Ich wohne auch in Berlin - es kommt meist im ersten Gespräch die Frage der Herkunft - Ost oder West. Mir ist das völlig Wurscht und ich frage dann immer, warum das wichtig ist. Antwort - nur so. Wer´s glaubt....
Es wird nicht ohne Grund gefragt. Die "West"-Männer die ich auf meinen Dance-Streifzügen kennenlernte, waren etwas jünger und hatten alle kleine Kinder. No no never. Interessant war, dass das Interesse an mir stark wurde, als meine Tochter 18 war bzw. als das die Männer erfuhren.

Es gibt m.E. kleine feine Unterschiede, die aber enorme Auswirkungen hätte.

Da meine usrpünglichen Wurzen südlicher liegen, zieht es mich von der Mentalität her nicht zu den Mecklenburgern usw. Mit denen habe ich die schlechtesten Erfahrungen gemacht, was Respekt und mangelnde Kommunikationsfähigkeit betrifft. Halt Menschen, die nicht so gerne reden.

Ich bin ja auch geprägt, wo ich ursprünglich aufgewachsen bin und das sitzt bei mir jedenfalls doch fester, als ich dachte. Das habe ich aber erst mit zunehmenden Alter und Erfahrungen gemerkt.
 
Beiträge
15.995
Likes
8.059
  • #40
Wie meinst denn das? Größeres Interesse an dir, weil du unabhängiger wurdest? Oder etwa Interesse an der Tochter?
Gute Fragen grins, ich hoffe natürlich an mir, weil sie meine Tochter ja nicht kannten bzw. nie gesehen haben.

Klar, weil ich unabhängiger bin, mehr Zeit hatte, viel über Erfahrung verfüge, gute!, meine Tochter ist mir gut gelungen. Mag sich jetzt angeberisch lesen, aber ich bin stolz auf mich.

War ganz interessant, so eine Zeit von 1 Jahr, dann habe ich plötzlich wieder andere Männer kennen gelernt, bzw. die mich angebaggert. Derzeit sind die über 65 ganz aktiv. Mit Anfang 40 lernte ich hintereinander 4 Männer mit Potenzproblemen kennen. Danach nie wieder. Irgendwie komisch... hm..

Und nein, die habe ich nicht gezielt mir ausgesucht. Es steht ja keinem Mann auf der Stirn geschrieben, dass er div. Probleme hat.
 
D

Deleted member 20811

  • #42
Klar, weil ich unabhängiger bin, mehr Zeit hatte, viel über Erfahrung verfüge, gute!, meine Tochter ist mir gut gelungen. Mag sich jetzt angeberisch lesen, aber ich bin stolz auf mich.
Wenn frau ein oder mehrere Kinder großgezogen hat, und diese im Leben zurecht kommen und idealerweise meistens glücklich sind, ist sie zurecht stolz.
Mit Anfang 40 lernte ich hintereinander 4 Männer mit Potenzproblemen kennen. Danach nie wieder. Irgendwie komisch... hm..
Da fehlt mir jetzt der Zusammenhang zum Thema...?
Es steht ja keinem Mann auf der Stirn geschrieben, dass er div. Probleme hat.
Das wär ja auch noch schöner... ;)
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #43
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.995
Likes
8.059
  • #44
@Serafine
Da wurde mir dann erklärt, dass Frauen aus dem Osten streng und fordernd ...
Interessant, ist mir auch schon nachgesagt worden. Ja, in gewisser Weise bin ich streng und fordernd, was Respektlosigkeit, Schlampigkeit und Unkollegiallität betrifft. Verzeiht meine Rechtschreibung, danke. Ich bin ehrlich, über den Daumen gepeilt, sind 80% meiner West-Kolleginnen, egal ob Berlin oder Köln, viel angepasster und lassen sich mehr gefallen.

Ein Schweizer-Chef, der lange in Deutschland beruflich tätig war, schwört auf die alten Ost-Frauen, die noch Beruf und Familie mit links stemmen. Wenn ich dann fordernd wurde, fing er in Schwitzer-Deutsch an zu grummeln. Das war ihm zu viel des Guten....

Eine junge Ex-Kollegin aus Köln hat einen Leipziger geheiratet und ein Kind mit ihm bekommen. Auf meine Frage, warum ein Sachse, meinte sie, die Ossi-Männer wären netter, herzlicher und emanzipierter. Sie fühle sich in Sachsen als Wessi-Frau viel wohler, als daheim.