Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
116
Likes
0
  • #121
AW: von 100 auf null

Zitat von Lisa:
...........Und vor allem wie soll ihr diese Aussage helfen? Was bringt es, irgendwelche Taktiken einzusetzen, um einen "Jäger" einzufangen? .........................Nein , ich denke, wenn zwei sich finden, die auch zusammen passen, dann sind solche Spielchen völlig überflüssig und unnötig. ......................
Bravo, Lisa, da stimme ich dir voll und ganz zu.
"Erkenntnisse der Psychologie" sind anerkennenswert, doch würde ich sie nicht als Freibrief für Spielchen nehmen. Klarheit und Authentizität bringen meines Erachtens mehr als Taktik und sonstiges manipulative Theater...............
 
J

Jenny Treibel

  • #122
AW: von 100 auf null

es geht nicht um Taktiken, sondern um kluges und vorausschauendes Verhalten. Dazu gehört auch, sich nicht jedem sofort an den Hals zu werfen, sondern erst mal abzuwarten und mit Bedahct vorzugehen als immer spontan seinen Trieben zu folgen.
Ich denke, daß mit dieser Verhaltensweise einiges an Kummer vermieden werden könnte. Nur darum geht es, nicht um raffinierte Spielchen.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #123
AW: von 100 auf null

Zitat von Jenny Treibel:
es geht nicht um Taktiken, sondern um kluges und vorausschauendes Verhalten. Dazu gehört auch, sich nicht jedem sofort an den Hals zu werfen, sondern erst mal abzuwarten und mit Bedahct vorzugehen als immer spontan seinen Trieben zu folgen.
Ich denke, daß mit dieser Verhaltensweise einiges an Kummer vermieden werden könnte. Nur darum geht es, nicht um raffinierte Spielchen.
...vielleicht reicht es auch einfach, seine Erwartungen nicht allzu hoch zu stecken, wenn man sich doch mal jemandem spontan an den Hals geworfen hat. Sowas passiert schon mal im Rausch der Gefühle (oder besser im Rausch der Hormone).
 
Beiträge
176
Likes
0
  • #124
AW: von 100 auf null

Zitat von Lisa:
Also bei allem Verständnis für Calleighs Schmerz,aber diese Sichtweise ist doch ziemlich einfach gestrickt. Ich finde solche Pauschalisierungen ehrlich gesagt nur dämlich.
Danke, Lisa, genau so ist es.
In diesem Forum bräuchten wir gar keine Diskussionen mehr führen, niemanden mehr trösten, keinen mehr tadeln, wenn das alles sooo einfach wäre: "MÄNNER SIND SO,..." und "FRAUEN SIND SO", ..." in zwei Sätzen zu definieren und wissenschaftlich belegt- fertig!
Was sagen denn Conny und Jenny Treibel zu den Männern, egal ob hier oder sonst im Leben, die eben nicht die Jäger sind, sondern die Betrogenen, die Verletzten, von Frauen Hintergangenen?
Alle Männer wollen nur Sex...., und dann kommt lange nix!!!
Wie einfach ist doch die Welt zu erklären.
 
J

Jenny Treibel

  • #125
AW: von 100 auf null

Männer sollten natürlich genauso vorsichtig und mit Bedacht vorgehen wie Frauen.
 
J

Jenny Treibel

  • #126
AW: von 100 auf null

Zitat von goldmarie:
...vielleicht reicht es auch einfach, seine Erwartungen nicht allzu hoch zu stecken, wenn man sich doch mal jemandem spontan an den Hals geworfen hat. Sowas passiert schon mal im Rausch der Gefühle (oder besser im Rausch der Hormone).
wie wir fast täglich im Forum erfahren, gibt es sehr oft sehr hohe Erwartungen und danach das große Leid.
 
Beiträge
213
Likes
0
  • #127
AW: von 100 auf null

@Calleigh, ich wünsche Dir, dass Du gerade jetzt in der ganz akuten Phase die Nähe von echten Freunden oder Deiner Familie findest, dort, wo Du sicher bist, aufgefangen wirst und Dich selbst ein wenig fangen kannst. Lasse Ablenkung aller Art zu (bewährt sind Familien mit kleineren Kindern, die fordern Dich permanent und lenken herrlich ab), dies hilft, die schlimme Gedankenspirale zeitweise zu durchbrechen. Und dann merkst Du selbst, ob Du mit Freunden und Dir selbst wieder auf die Beine kommst oder Dir auch zeitweise einen professionellen Beistand suchst. Ich wünsche Dir dafür Kraft!

@Lisa, ich lese Deine Beiträge stets mit größter Freude und Zustimmung. Danke dafür.

@Polly, "umärmelt" kannte ich noch nicht, das klingt so herzlich und liebevoll, dass es seine Wirkung direkt entfaltet ;-)

@Conny, mir ist dies 'Männer sind Jäger'-Geschwafel auch deutlich zu platt. Die Welt ist bunt.

Zitat von Jenny Treibel:
... Der Mensch ist im Grunde einfach gestrickt, schade, daß das so oft geleugnet wurd.
Es leben etwa 3,5 Mrd. Männer auf der Erde. Und Sie sagen, dieser Genpool ist einfach gestrickt und lässt sich auf den Satz reduzieren? Bullsh*t.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #128
AW: von 100 auf null

Mir ist übrigens im letzten Jahr so etwas Ähnliches passiert.
Drei Monate voller Liebe und danach ein AUS ohne weitere Erklärung.
...und Nein. Ich hab nichts falsch gemacht, sondern war einfach nur ich - so wie ich eben bin.
Ich hab mir Zeit gelassen, hab meine Gefühle geprüft und war sicher, dass auch er alles so empfindet, wie er es sagt und zeigt. Ich habe mich weder unterworfen, noch geklammert oder auf irgend etwas gedrängt. Ich habe genossen, mich geöffnet und war einfach ehrlich - und daran kann ich nichts Falsches erkennen.

Auch ich habe monatelang gegrübelt und nach Antworten gesucht.
Das Ergebnis meiner Grübelei: Es gibt keine Antwort.
Ob er ein Spieler, Jäger, Enttäuschter oder einfach nur unehrlich war, ändert letztlich nichts.
Er hat sich gegen mich und eine Beziehung entschieden und mir blieb letztlich nichts weiter übrig als diese Entscheidung zu akzeptieren.

Obwohl es anfangs sehr schwer für mich war, hab ich dieses Erlebnis mittlerweile gut verarbeitet. Ich habe gut auf mich geachtet, mir auch viel Gutes (so viel wie irgend möglich!) getan und die Erfahrung eingemottet.

Angst vor einer neuen Liebe habe ich nicht.
Ich meine: Das hatte ich jetzt ja schon mal...und wie ich deutlich spüren kann, hat mich der durchlebte Schmerz sogar ein Stück (selbst-)bewusster und stärker werden lassen.

Ich wünsche jedem, der so verlassen wird, viel Kraft.
Alles Liebe, Marga
 
Beiträge
42
Likes
1
  • #129
AW: von 100 auf null

Zitat von Calleigh:
Ich habe keine Fragen mehr, ich erwarte keine Antworten mehr, kann nicht mehr essen und nicht mehr trinken, nicht schlafen und das wachsein nicht ertragen. Bin bewegungslos, heule bis ich keine Tränen mehr habe oder hyperventiliere. Habe mich schon so aufgeregt das ich mich übergeben musste. Kann nich aus dem Haus gehen, weil es passieren kann, dass ich - egal wo ich gerade bin und sei es im Supermarkt vor einem Regal - losheule und nicht mehr aufhören kann.

Ich weis, dazu gibt es nichts mehr zu sagen. Aber ich weis nicht wie ich das überstehen soll.

Hallo Calleigh,

ich will gar nicht viel schreiben, weil ich nicht qualifiziert bin wirklich Rat zu geben.
Es tut mir sehr Leid zu lesen wie schlecht es Dir geht und natürlich wünsche ich Dir, dass es Dir auch bald wieder besser geht!

Vielleicht wäre es ja eine Option sich auf dem Weg dahin von Leuten unter die Arme greifen zu lassen, die sich damit besser auskennen, als wir hier? Ich habe mal nachgesehen vielleicht ist ja folgendes eine Option?:

http://www.telefonseelsorge.de/
"Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. Ihr Anruf ist kostenfrei."
0800/111 0 111
0800/111 0 222



Ich habe da mal verglichen: diese Nummern werden auch an anderen Stellen angegeben – die scheinen offiziell zu sein.

Ich wünsche Dir, dass Du bald auch wieder bessere Zeiten hast!

Liebe Grüße,

Jonas.
 
J

Jenny Treibel

  • #130
AW: von 100 auf null

Zitat von Fackel:
Es leben etwa 3,5 Mrd. Männer auf der Erde. Und Sie sagen, dieser Genpool ist einfach gestrickt und lässt sich auf den Satz reduzieren? Bullsh*t.
den besten Beleg dafür, daß die Menschen einfach gestrickt sind, sind Sie, Fackel, weil Sie den Unterschied zwischen den Worten "Mann" und "Mensch" nicht gelesen oder verstanden haben und meinen Beitrag völlig verdreht haben. Ich habe von Menschen gesprochen, Sie tuen so, als hätte ich "Männer" geschrieben? Das ist infam. Oder beruht Ihr Beitrag tatsächlich auf einer Lese-und Verständnisschwäche?
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #131
AW: von 100 auf null

Also bei allem Verständnis für Calleighs Schmerz,aber diese Sichtweise ist doch ziemlich einfach gestrickt. Ich finde solche Pauschalisierungen ehrlich gesagt nur dämlich.
Und vor allem wie soll ihr diese Aussage helfen?




Was bringt es, irgendwelche Taktiken einzusetzen, um einen "Jäger" einzufangen? So einen Mann will doch wahrscheinlich eh keine Frau. Warum soll sie sich dann dafür verbiegen?
Nein , ich denke, wenn zwei sich finden, die auch zusammen passen, dann sind solche Spielchen völlig überflüssig und unnötig. Und wenn sowas nötig ist, dann passt es auch nicht.[/QUOTE]
 

Jan

Beiträge
294
Likes
0
  • #132
AW: von 100 auf null

Zitat von Conny:
Also bei allem Verständnis für Calleighs Schmerz,aber diese Sichtweise ist doch ziemlich einfach gestrickt. Ich finde solche Pauschalisierungen ehrlich gesagt nur dämlich.
Und vor allem wie soll ihr diese Aussage helfen?




Was bringt es, irgendwelche Taktiken einzusetzen, um einen "Jäger" einzufangen? So einen Mann will doch wahrscheinlich eh keine Frau. Warum soll sie sich dann dafür verbiegen?
Nein , ich denke, wenn zwei sich finden, die auch zusammen passen, dann sind solche Spielchen völlig überflüssig und unnötig. Und wenn sowas nötig ist, dann passt es auch nicht.
Liebe Conny,

kann es sein, dass sich da beim Posten ein technischer Fehler eingeschlichen hat?
Wenn Sie mögen, dann posten Sie doch einfach noch einmal, was Sie schreiben wollten und dann löschen wir den fehlerhaften Beitrag (und diesen hier) einfach kommentarlos raus.

Beste Grüße,

Jan vom PARSHIP-Forum.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #133
AW: von 100 auf null

Zitat von Jenny Treibel:
diese Pauschalisierungen, wie Du sie nennst, sind die Erkenntnisse der Psychologie, also einer Wissenschaft. Der Mensch ist im Grunde einfach gestrickt, schade, daß das so oft geleugnet wurd.
Dann frage ich mich, wie unter solchen Umständen überhaupt Beziehungen zwischen Mann und Frau zustande kommen. Liebe, Treue, Vertrauen, alles nur Humbug? Weil, wenn ALLE Männer so sind, dann dürfte es sowas doch gar nicht geben.

Und ehrlich: Psychologie ist für mich KEINE exakte Wissenschaft. Das meiste sind Spekulationen und Beobachtungen. Aber nichts wirklich mess- oder reproduzierbares.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #134
AW: von 100 auf null

Hallo, Calleigh,

deine schlimmen Erfahrungen sind nun schon eine weile her, ich bin jedoch erst heute auf das Thema aufmerksam geworden.

Verallgemeinerungen von Männern bzw. Frauen sind wohl nicht o.k. Die Welt war noch nie
Schwarz oder Weiß! Es gibt nur jede Menge Grauschattierungen (bwz. bunte Mischungen), umd das Ganze nicht so trostlos darzustellen.

Sicherlich ist die Gefahr auf einem Online-Portal an Schürzenjäger zu geraten ungleich höher, als im "richtigen" Leben. Es stellen sich folgende Fragen:
Was will ich eigentlich?
Welche Erwartungen habe ich an dieses Portal und an einem hierüber entstandenen Kontakt?
Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um?

Eine zusätzliche Portion Skepsis ist bei Bekanntschaften über Dating-Portale sicherlich angebracht. Du selbst bestimmst jedoch die Dosis. Wenn du Schmetterlinge fühlen willst, dann musst du mehr Zweifel beiseite wischen und die angezogene Handbremse etwas lockern, den Verstand etwas mehr nach hinten schieben.

Dabei sollte dir jedoch immer bewusst sein, dass ein tiefer Fall folgen kann. Dann wäre es gut, wenn du die Einstellung hättest, "o.k., ist zwar schade, aber ich hatte eine schöne Zeit und viel Spaß"

Wenn du mehr Sicherheit möchtest, solltest du sehr aufmerksam sein, etwas argwöhnischer, mehr hinterfragen, beobachten. Langsamer an die Sache herangehen. Aber auch diese Herangehensweise schützt dich nicht zu 100% vor einer möglichen Enttäuschung. Aber du fällst nicht ganz so tief, da du auch nicht so hoch geflogen bist.

Ich gebe dir völlig Recht, dass ein derartiges Verhalten, wie du es erlebt hast, menschenverachtend ist. Ich will dies auf keinen Fall rechtfertigen.

Das Problem liegt auch in einer Individualisierung der Menschen. Viele machen ihr eigenes "Ding". Rücksicht, Anteilnahme, Empathie sind vielen Menschen keine Werte-Begriffe mehr.

Man nimmt/kauft/holt sich das, worauf man gerade Lust hat. Und wenn der Reiz verflogen ist, kommt etwas Neues. Der Wandel vollzieht sich immer schneller. Neue Casting-Shows, neue "Superstars", neue Handys. Und diese Kurzzeitigkeit macht auch vor der sozialen Welt nicht halt.

Es scheint doch so einfach, einen neuen Partner zu finden. Immerhin ist eine ganze Industrie darauf aufgebaut. Ich muss doch gar nicht aus meiner "Komfort-Ecke" herauskommen. Ich sitze dort geschützt, schaue, wer sich so tummelt, dann komme ich hervor, ziehe mein Spiel durch und danach verkrieche ich mich wieder in den Schutz meines Kokons, ohne Zugeständnisse oder Einschneidungen meines privaten Lebens, meiner Freizeit hinnehmen zu müssen.

Die gute Nachricht ist: es gibt auch ehrliche, aufrichtige Menschen, hier und überall, die auch bereit sind, Opfer (in welcher Form auch immer) zu bringen. Ob nun weitere Wegstrecken zum Date auf sich zu nehmen, "nur" noch drei- statt bisher fünfmal die Woche zum Sport zu gehen, mal eine "Sportschau" oder eine Folge "How I Met Your Mother" nicht zu sehen.

Gib die Hoffnung nicht auf. Sei achtsam mit dir! Du musst es fühlen und wollen. Das Für und Wider abwägen. Dann solltest du auch keine Reue spüren, wenn es nicht so klappt, wie erhofft.

In diesem Sinne wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass du den richtigen Weg einschägst.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #135
AW: von 100 auf null

Naja, Psychologie gibts schon als Wissenschaft, mit allem, was dazu gehört.
Das muß niemanden daran hindern, auch in einem gänzlich unwissenschaftlichen Sinne von Psychologie zu sprechen.
Problematisch wird es, wenn man beides verwechselt. Und unreflektiert glaubt, "der Wissenschaft" beigewohnt zu haben, wenn man gerade einen tendenziösen Bestsellerratgeber gelesen oder einem Auftritt von Mario Barth beigewohnt hat. Das wäre dann wohl eine Sache von Niveau und Bildung.

Wie ist es eigentlich: Wenn ich eher mit Distanzierung reagiere, wenn mir ein Mann zu arg nachläuft und mir, ohne mich zu kennen, gleich zu Füßen liegt, bin ich dann eigentlich auch ein Jäger? :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.