Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #46
AW: von 100 auf null

Hallo Mini, was meinst du denn damit, daß er mit deinen Gefühlen gespielt hat? Hast du dich denn in ihn verliebt? Und hast du das vor allem deshalb, weil er dir so sehr Liebe geschworen hat?
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #47
AW: von 100 auf null

@Mini
Das ist alles unschön, was du da erlebt hast, aber doch menschlich.... Laß ihn los und laß ihn turteln mit wem er will. Du schaust jetzt auf die Türe, die zugegangen ist, aber was siehst du durch das Fenster, was aufgegangen ist....? Wenn nicht sogar eine Tür.

Wundenlecken ist o.k. und auch wichtig. Das dient letztlich der Selbsterkenntnis. Wenn du magst, schau doch, was für Gefühle das bei dir ausgelöst hat. Das muß nicht sofort 'klick' machen. Wird wohl mit der eigentlichen Situation nichts zu tun haben.... so meine Erfahrung. Dann löst sich das für dich und du verstehst das dann bei einer ähnlichen Situation geich viel besser. Je mehr du dir deiner Selbst bewußt bist, desto klarer siehst du die Begebenheiten. Manchmal brauchen wir auch noch die eine oder andere Portion oben drauf, um es endlich zu kapieren, mit welcher Regelmäßigkeit wir die gleichen Dinge erleben. Seufz... aber wer weiß, wofür es gut ist?

Indem du deine Wut auf ihn richtest, machst du ihn viel wichtiger und interessanter, als wie er letztlich ist. Du verknüpfst dich mit ihm immer wieder. Ist er das wirklich wert? Dass er merkt, noch eine Ex-Freundin verarbeiten zu müssen, ist in Ordnung. Wenn er aber jetzt anderweitig turtelt, dann kannst du doch sicher gut auf ihn verzichten. Oder?
 

AnK

Beiträge
27
Likes
0
  • #48
AW: von 100 auf null

Sehe ich genauso wie Polly.
Auf so jemanden kann ich gerne verzichten. Der mir heute so etwas erzählt und morgen macht sie was ganz anderes.
Da lass ich sie gehen und denke mir nur, dass sie selber Schuld ist wenn sie keine schöne Zeit mit mir verbringen will.
Hinterher "trauern" klar n bisl, aber wenn ich selber mal mit einer Person in Kontakt war und sie hat mir dann einen Korb gegeben, ist das komische, dass bisher mit allen der Kontakt wieder zustande kam. Auch damit sie sich über die anderen Männer auslassen können, und dass es ja doch gar nicht so schlecht war zwischen uns. Mehr als Freundschaft wird da aber von meiner Seite aus nicht daraus werden.
Sowas versteh ich nicht bei Frauen, erst schauen, dann "ah ne ich glaub das wird doch nix" und dann kommen sie doch wieder und meinen "War doch ziemlich gut zwischen uns und ich wusste dich nicht zu schätzen"
Ich seh das als Notnagel-Ding
 
Beiträge
45
Likes
0
  • #49
AW: von 100 auf null

Liebe Heike,
ich habe an seine Ehrlichkeit geglaubt.Er sagte,wenn es auch zwischen uns nicht klappen würde,müssen wir gute Freunde bleiben......Was macht er?Einfach abhauen. Aber,das spricht für sein Niveau .Er ist 50 und kein Teenager mehr!
 
Beiträge
45
Likes
0
  • #50
AW: von 100 auf null

Liebe Polly,
Ja,sicher,auf so jemandem kann ich gut verzichten. Ich frage mich,hat er mir 3 Monate alles
vorgespielt? Waren alles Lügen,was ich von ihm gehört habe? Wem kann man vertrauen und
was kann man glauben???????? Allerdings ich habe währendem wir zusammen waren,gemerkt,dass er immerwieder beim Parship online war,als ich ihn darauf angesprochen habe,war es zu spät! Er wollte eine Frau zum Spielen und hat gemerkt,dass ich nicht die Richtige dafür bin.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #51
AW: von 100 auf null

Liebe mini,

ob er die was vorgegaukelt hat, weiß ich nicht. Ich denke, eher nein. Jeder kann nur das geben, was er gibt. Jeder schaut nur durch seine 'Brille'. Jeder hat seine Erfahrungen, die für ihn die Welt erklären und bedeuten.

Selber habe ich da auch schon Bauklötzer gestaunt ;-) Auf Menschen gibt es keine Garantie...

Ich wünsche dir, dass du mit der Zeit sagen kannst: Es ist gut so wie es ist.
Und beim nächsten Mann viel Glück und Vertrauen :)

LG :)
Polly
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #52
AW: von 100 auf null

Zitat von mini:
Ich frage mich,hat er mir 3 Monate alles vorgespielt? Waren alles Lügen,was ich von ihm gehört habe?
Überleg doch mal, warum sollte jemand so etwas tun? Warum sollte jemand sich drei Monate mit einer Frau beschäftigen, die ihm - wissentlich! - bestenfalls wurscht ist und schlimmstenfalls abstößt. Wer tut sich sowas an, sich drei Monate seines Lebens damit zu vermiesen, etwas zu tun, was er nicht will und wozu ihn auch niemand zwingt?

Machen wir uns doch nichts vor, der Anfang einer Beziehung besteht auch - ob gewollt oder ungewollt - aus Sich-Kennenlernen und - Achtung, böses Wort: Sich-Ausprobieren. Wie soll man denn sonst rausfinden, ob der andere der Richtige ist? Niemand weiß das doch schon am ersten Tag, und wer das behauptet - davon wurde hier ja auch schon ausgiebig berichtet - wird in der Regel nicht ernst genommen.

Ich hab ja nun auch schon einiges erlebt, aber ein Wort kommt in meinem Sprachgebrauch bis heute nicht vor, nämlich das Wort "Enttäuschung". Denn: was wird denn enttäuscht? Doch nur die eigenen Vorstellungen. Aber für meine Vorstellungen kann der andere nichts, er ist nicht verpflichtet, meinen Vorstellungen gerecht zu werden. Schon allein deswegen nicht, weil er seine eigenen hat. Und die stehen für ihn im Vordergrund. Das ist nicht egoistisch, das geht gar nicht anders. Denn wenn seine Vorstellungen *für ihn* nicht im Vordergrund stehen dürfen, dürfen es meine ja wohl erst recht nicht. In einer Beziehung sind wir alle nur eine Hälfte.

Mini, deine Wut versteh' ich, kenn' ich, werd' ich auch wieder haben - keine Frage. Aber nüchtern betrachtet ist sie nicht gerechtfertigt - es sei denn, jemand hat uns böswillig getäuscht. Aber das dürfte entgegen landläufiger Meinung nur sehr selten der Fall sein.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #53
AW: von 100 auf null

@Andre:

Ich habe ähnliche Erfahrungen wie mini leider auch schon einige Male machen müssen. Ich glaube ja auch nicht, dass diese Männer sich tatsächlich absichtlich so verhalten.
Im Endeffekt ist es einfach nur Unreife und mangelnde Selbstreflexion (z.B. darüber ob man eine Trennung schon verarbeitet hat etc.)
Nur: wie erkennt frau das? Und wie kann sie sich davor schützen? Wir sind alle keine Teenies mehr, und von einem erwachsenen Menschen der sonst mit beiden Beinen im Leben steht erwarte ich halt auch bisschen mehr... Verantwortungsgefühl, Nachdenken,Selbsteinschätzung? (Ich finde gerade nicht das richtige Wort).
Also bleibt uns ja nichts anderes übrig, als immer mit einer gewissen Portion Misstrauen an die Sache ranzugehen, wenn wir nicht verletzt werden wollen.
"Sich Ausprobieren" ist eigentlich eine sehr treffende Beschreibung. Aber kann das nicht mit etwas mehr Rücksichtnahme aufeinander erfolgen? Dazu gehört für mich auch, dass man erstmal abwartet und sich besser kennenlernt, bevor man schon die Umzugskartons packt, offene und ehrliche Kommunikation, und wenn es halt doch nicht passt, ein Abschied mit Anstand, und nicht einfach wortlos verschwinden.
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #54
AW: von 100 auf null

@Andre

Das hast Du sehr gut formuliert, so empfinde ich es auch. Und auch ich musste schon nach einigen Wochen sagen: "Leider reicht es doch nicht" - ganz ohne böse Hintergedanken. Ich musste erst herausfinden, ob wir zueinander passen.
 
J

Jenny Treibel

  • #55
AW: von 100 auf null

Zitat von Lisa:
offene und ehrliche Kommunikation, und wenn es halt doch nicht passt, ein Abschied mit Anstand, und nicht einfach wortlos verschwinden.
Wortlos verschwinden, mir fehlen die Worte! Ein solches Verhalten ist erwachsener Menschen nicht würdig.
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #56
AW: von 100 auf null

Zitat von Lisa:
Dazu gehört für mich auch, dass man erstmal abwartet und sich besser kennenlernt, bevor man schon die Umzugskartons packt, offene und ehrliche Kommunikation, und wenn es halt doch nicht passt, ein Abschied mit Anstand, und nicht einfach wortlos verschwinden.
Das wäre eigentlich vorauszusetzen. Schade, dass manche Menschen nicht die Größe dazu haben.
Mir hat jemand ein Absagemail geschickt, nachdem wir uns nach einigen Treffen auch schon geküsst hatten - das ist niveaulos. Leiderempfinden das nicht alle Menschen gleich - oder manche sind einfach zu feige für ein persönliches Gespräch.
 
Beiträge
49
Likes
0
  • #57
AW: von 100 auf null

hallo,

das geht noch besser.

nach 20 jahren ehe zum beispiel ...
dann habe ich jemanden hier kennengelernt...

wir haben bereits einige monate zusammengelebt , waren ua zusammen zur hochzeit von freunden...
plötzlich aus...

ohne antwort ohne grund ohne irgendeine kommunikation....die krönung war, dass ich ja eine so tolle und wunderbare frau sei ...

ich sollte ihn vergessen, schließlich hätten wir uns ja im internet kennengelernt.

ich habe oft daran gedacht gegen den nächsten baum zufahren...bis jetzt konnte ich immer an meine kinder denken...

die konsequenz daraus...nie wieder jemandem nähe erlauben.

ich kann es nicht mehr... eigentlich bin ich schon längst gestorben..weggeworfen...


mich würde mal der anteil interessieren der hier genauso böse erfahrungen gemacht hat...
ich denke er ist zeimlich hoch.

artemis
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #58
AW: von 100 auf null

@artemis, das tut mir sehr leid. Verzweifel nicht. Ich finde es einfach eine Schande, dass es solchen Menschen gelingt, andere, wie Dich, fast zu zerstören. ER war es nicht wert, DICH kennen zu lernen!!!!

Ich wünsche Dir viel Kraft, darüber hinweg zu kommen. Du wirst es schaffen. So ein Kerl soll NICHT über Dich triumphieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß

Cassandra
 
Beiträge
59
Likes
0
  • #59
AW: von 100 auf null

@artemis

also jetzt musste ich ja erst mal schlucken, das ist in der Tat die Krönung. Schlimmer geht immer, da ist anscheinend etwas dran.

Ich weis genau wie du dich fühlst.

Dass diejenigen es nicht wert sind ihnen nachzutrauern sagt mir mein Verstand auch, aber wir sind Menschen und können nicht einfach einen Schalter umlegen. An meinem Sargnagel lag mir sehr viel und obwohl er mir das angetan hat vermisse ich ihn und leide darunter. Und genau diese unbeantwortete Frage „warum denn eigentlich?“ ist das was es so schwer macht, man kann damit nicht umgehen weil man nichts zum „greifen“ hat.

Ich habe auch das Gefühl es ist besser keine Nähe mehr zu zulassen. Nach dem ersten Mal dachte ich irgendwie, o.k. keiner kann was dafür dass der sich so ******* benommen hat. Nach dem zweiten Mal sehe ich es so: Vertraue erst, wenn du bereit bist wieder verletzt zu werden. Genau das bin ich mal so was von überhaupt nicht.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #60
AW: von 100 auf null

Zitat von Lisa:
und von einem erwachsenen Menschen der sonst mit beiden Beinen im Leben steht erwarte ich halt auch bisschen mehr... Verantwortungsgefühl, Nachdenken,Selbsteinschätzung?
Alles richtig, aber wenn die Gefühle für den anderen nicht ausreichen, dann ist das alles höchstens dazu gut, von Anfang bis zum bitteren Ende ehrlich und fair zu bleiben. Aber wehtun wird es trotzdem, und das kann derjenige, der eine Beziehung beendet, dem anderen nicht ersparen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.