Beiträge
5.932
Likes
6.474
  • #16
Naja, aber vom abwarten allein entwickelt sich ja nichts? Die Traumfrau wird ja nicht gerade an der Tür klingeln (es sei denn die Postbotin wäre Single ;-))... Darum bleibt einem ja als Mann nichts anderes übrig als aktiv zu werden und auf die Suche zu gehen?
Naja, aber er bleibt doch auch nicht nur zu Hause und igelt sich dort ein, oder ? ;)

Und wenn die Traumfrau nicht an der Türe klingelt, kann sie ihm doch überall über den Weg laufen - aber eben ohne daß er angestrengt (!) danach Ausschau hält !

Will sagen : Er soll einfach sein Leben leben ! :)
 
Beiträge
9.247
Likes
5.931
  • #17
Vielleicht wäre eine zusätzliche Angabe im Profil hilfreich: Ich suche hier (1.) gar nichts und will mich nur umsehen (2.) nette Chats, weil für persönlichen Treffen zu wenig Zeit habe (3.) nette Dates, weil ich für eine Partnerschaft noch nicht bereit bin (4.) eine offene unverbindliche Beziehung, weil mein Leben
*Ich bin pleite und fresse mich durch die Brieftaschen meiner Dates* hast du vergessen.. :D


Scheiss aufs Online Dating hey. Du hast doch Humor. Du findest schon was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.908
Likes
6.008
  • #18
Was hilft euch, zuversichtlich zu bleiben, solche Erlebnissen nicht zu verallgemeinern und auf jede neue Bekanntschaft so zuzugehen, als wäre sie die erste? Also mit Leichtigkeit, Offenheit und Zuversicht?
Ich kann Dir da ehrlicherweise keinen "Tipp" geben. Ich weiß nur, daß es bei mir nie Zweifel gab, daß ich jemand finden würde, die zu mir paßt. Und ja, jedesmal (war ja gar nicht so viel), hatte ich das Gefühl, oder vielleicht eher so eine Art spannende Haltung des "mal sehen, was das wird". Bis es dann "plötzlich" eine richtig gute Beziehung war. Ich mag es aber auch nicht einfach nur für "Glück" halten, das so zufällig vom Himmel fiel...
Hatte auch nie diese Probleme mit dem Wegschleichen oder gar Verabschieden. Wenn, dann war das völlig gegenseitig.
Vielleicht ist das ja auch ein Großstadtproblem (Wien bei Dir und Berlin bei mir), dass sich dort niemand mehr richtig binden will.
Ich hatte über 1000 Vorschläge (Raum ZH). Also m.E. nein. Sicher waren da auch Hallodrinen drunter, aber nach meiner Erfahrung trifft man auf die gar nicht, wenn man selbst kein Hallodri ist. Das sind einfach völlig verschiedene Welten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #19
Was hilft euch, zuversichtlich zu bleiben, solche Erlebnissen nicht zu verallgemeinern und auf jede neue Bekanntschaft so zuzugehen, als wäre sie die erste? Also mit Leichtigkeit, Offenheit und Zuversicht?
Also mir hat seinerzeit die Erkenntnis geholfen, dass es eben nur sehr wenige Menschen gibt, mit denen es funkt und dass es logischerweise fast immer drauf rausläuft, dass es eben nicht wirklich passt. Obendrein war mir immer bewusst, dass Aussagen wie "ich bin noch nicht bereit" oder "ich weiß eigentlich gar nicht so genau..." nur Subtext sind für "Ich bin zum Ergebnis gekommen, dass es mit uns nicht passt."
Wenn einem das klar ist, wüsste ich nicht, warum man nicht mit Leichtigkeit, Offenheit und Zuversicht in die nächste Begegnung gehen kann.
 
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #20
Da ich erst seit April hier angemeldet bin fehlen mir noch die Langzeiterfahrungen.

Was mir aber aufgefallen ist, und das verwundert mich angesichts der Altersgruppe, in der ich suche, da scheint es wirklich Menschen zu geben, die glauben, daß es beim 1.Date schon blitzartig einschlagen muss, sonst isses nix.

Ich bin wirklich auf der Suche nach einer festen Partnerschaft, Affären könnte ich eh genug haben. Aber ich verknallt mich doch nicht wie ein Teenie beim ersten Date.

Dates hatte ich schon ein paar, die allesamt richtig nett bis toll waren. Mir 2 Männern unternehme ich immer mal was, weil wir uns einfach richtig gut verstehen. Was hält fehlt ist das Kribbeln, das kann man eben nicht erzwingen, es kommt oder eben nicht. Und dafür braucht man doch bisschen Zeit, oder? Die scheinen sich aber einige gar nicht mehr nehmen zu wollen.

Persönlich nehme ich das überhaupt nicht, im Gegenteil. Wer so tickt paßt eh nicht zu mir. Und DEN einen Mann zu finden, ja das ist hier eben genauso schwer wie im rl.

Ob ich hier länger als diese 6 Monate bleibe weiß ich noch nicht. Aber auf jeden Fall bleibe ich optimistisch, daß irgendwann mal das Gefühl paßt. Ich möchte mich halt wirklich noch einmal richtig verlieben mit allem, was dazugehört. :) Halbherzig Sachen sind nicht mein Ding. Und manchmal habe ich das auch nach dem 1.Date gespürt, wenn es sich gesetzt hatte. Dafür kann aber der Mann nichts, also heißt nicht, daß an ihm irgendwas verkehrt ist.

Das wird schon noch! :)
 
Beiträge
1.041
Likes
925
  • #21
Ich kann Dir da ehrlicherweise keinen "Tipp" geben. Ich weiß nur, daß es bei mir nie Zweifel gab, daß ich jemand finden würde, die zu mir paßt. Und ja, jedesmal (war ja gar nicht so viel), hatte ich das Gefühl, oder vielleicht eher so eine Art spannende Haltung des "mal sehen, was das wird". Bis es dann "plötzlich" eine richtig gute Beziehung war. Ich mag es aber auch nicht einfach nur für "Glück" halten, das so zufällig vom Himmel fiel...
Hatte auch nie diese Probleme mit dem Wegschleichen oder gar Verabschieden. Wenn, dann war das völlig gegenseitig.
Ich hatte über 1000 Vorschläge (Raum ZH). Also m.E. nein. Sicher waren da auch Hallodrinen drunter, aber nach meiner Erfahrung trifft man auf die gar nicht, wenn man selbst kein Hallodri ist. Das sind einfach völlig verschiedene Welten.
@fafner In meiner Zeit vor dem OD bin ich auch nie auf Hallodrinen getroffen, aber beim OD weiß man das ja nicht vorher und es waren bei mir fast zu viel, so dass ich nah am Aufgeben war, aber da kommen sie ja laut @Datinglusche von alleine. In der Schweiz sind die Leute doch wohl ein wenig konservativer, oder ? Außerdem reden wir hier auch noch von verschiedenen Altersstufen ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #22
Ich kann Dir da ehrlicherweise keinen "Tipp" geben. Ich weiß nur, daß es bei mir nie Zweifel gab, daß ich jemand finden würde, die zu mir paßt. Und ja, jedesmal (war ja gar nicht so viel), hatte ich das Gefühl, oder vielleicht eher so eine Art spannende Haltung des "mal sehen, was das wird". Bis es dann "plötzlich" eine richtig gute Beziehung war. Ich mag es aber auch nicht einfach nur für "Glück" halten, das so zufällig vom Himmel fiel...
Hatte auch nie diese Probleme mit dem Wegschleichen oder gar Verabschieden. Wenn, dann war das völlig gegenseitig.
Ich hatte über 1000 Vorschläge (Raum ZH). Also m.E. nein. Sicher waren da auch Hallodrinen drunter, aber nach meiner Erfahrung trifft man auf die gar nicht, wenn man selbst kein Hallodri ist. Das sind einfach völlig verschiedene Welten.
Das ist interessant, fafner, magst du das erklären, warum du das nicht für Glück hieltest, das quasi vom Himmel fiel? Ich habe es wirklich bisher für Glück gehalten, wenn man sich dann tatsächlich in jemanden verliebt.

Mein schönstes Date war im Winter, rattenkalt, nach paar wenigen Nächten WhatsApp. Spontan verabredet I'm Dunkeln mit den Hunden, es hat dann auch noch gegossen aber das war so besonders. Nach dem 3.Date waren wir dann richtig verliebt. Blöderweise hatte er vergessen zu erwähnen, daß ihn seine Frau erst 4 Wochen vorher mit den 3 Kindern verlassen hatte... Das ging dann doch den Bach runter wegen "doch noch nicht so weit" hat echt wehgetan und ich verstehe heute noch nicht, wie man sowas machen kann. Aber zu einem anderen Zeitpunkt.. Doch, das hätte ich für pures Glück gehalten.
 
Beiträge
306
Likes
488
  • #23
Also mir hat seinerzeit die Erkenntnis geholfen, dass es eben nur sehr wenige Menschen gibt, mit denen es funkt und dass es logischerweise fast immer drauf rausläuft, dass es eben nicht wirklich passt. Obendrein war mir immer bewusst, dass Aussagen wie "ich bin noch nicht bereit" oder "ich weiß eigentlich gar nicht so genau..." nur Subtext sind für "Ich bin zum Ergebnis gekommen, dass es mit uns nicht passt."
Wenn einem das klar ist, wüsste ich nicht, warum man nicht mit Leichtigkeit, Offenheit und Zuversicht in die nächste Begegnung gehen kann.
Scherzkeks, du bist ja auch glücklich verbändelt und hast gut reden....;)
Es kann schon manchmal zermürbend sein, wenn man immer und immer wieder motiviert loszieht und jedes Mal wird es nichts...
Grundsätzlich sehe ich es aber ähnlich wie du - im Prinzip kann jedes einzelne Date endlich das sein, das zu einem wunderschönen Anfang wird...Ich versuche, jedes Mal mit diesem Gedanken und ...einfach mit Freude loszuziehen....Wenn ich das nicht kann, mache ich eine Pause und verabrede mich nicht..
 
D

Deleted member 23363

  • #24
Also mir hat seinerzeit die Erkenntnis geholfen, dass es eben nur sehr wenige Menschen gibt, mit denen es funkt und dass es logischerweise fast immer drauf rausläuft, dass es eben nicht wirklich passt.
Das ist nachvollziehbar und halbwegs hilfreich; also so ähnlich wie beim Lotto: Man kann Glück haben, die meisten haben halt keines, aber wenn man kein Los kauft, gewinnt man sicher nicht.

Obendrein war mir immer bewusst, dass Aussagen wie "ich bin noch nicht bereit" oder "ich weiß eigentlich gar nicht so genau..." nur Subtext sind für "Ich bin zum Ergebnis gekommen, dass es mit uns nicht passt."
Ist es naiv von mir zu glauben, was mir gesagt wird?
Ich pflege derlei offen auszusprechen und finde es ein Zeichen von Respekt, dem anderen gegenüber so aufrichtig zu sein. Wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht.
 
Beiträge
306
Likes
488
  • #25
@Baudolino - der Thread hätte von mir sein können...Die fehlende Leichtigkeit beschäftigt mich auch in letzter Zeit. Über 50 trifft man anscheinend viele Frauen und Männer, die noch nicht ganz frei, nicht ganz bindungswillig oder mit so dicken Kriterienkatalogen bepackt sind, dass wenig möglich ist.
Ich hatte allerdings auch einige Dates, wo eigentlich vieles passte, die Stimmung entspannt war und keine sonstigen Hindernisse in Sicht...Und trotzdem kam einfach NULL Stimmung auf und nichts hallte nach....Klar, vielleicht war die sexuelle Anziehung einfach zu gering - aber jedes Mal ?!
Ich habe teilweise den Eindruck, dass beide zu vorsichtig und gebremst unterwegs sind, zu wenig unbeschwert und optimistisch.....grübel.....
 
D

Deleted member 21128

  • #26
Beiträge
63
Likes
77
  • #27
Erstmal sieht das alles sehr leicht aus ... massenhaft "Suchende", der große Katalog... aber dann: Immer wieder mal Nackenschläge ("Du bist nicht mein Typ" etc.) oder überhaupt keine Antwort, nicht mal das Profil wird aufgerufen - wo ich mir doch immer denke, was das soll - bewegt sich in einer Dating app, wird angeschrieben, aber hat komplett null Interesse an irgendwas....

Dann die tatsächlichen Treffen. Man hört Geschichten über den schrecklichen Ex und das man eben nicht bereit wäre... oder es ist alles klasse, das nächste Treffen ist schon anberaumt, aber tatsächlich hört man nie wieder etwas...

Wie gesagt, es ist nicht einfach, aber trotzdem klappt es irgendwann. Und: Der Weg ist das Ziel!
 
Beiträge
838
Likes
1.360
  • #29
Was hilft euch, zuversichtlich zu bleiben [...] und auf jede neue Bekanntschaft so zuzugehen, als wäre sie die erste?
Hmm, dazu vielleicht drei Dinge.
Zum einen bin ich auch als Single nicht unzufrieden mit oder gar unglücklich in meinem Leben. Ich wünsche mir zwar wieder eine Partnernschaft, aber solange es die nicht gibt komme ich auch ganz gut ohne klar und geniesse z.T. die völlige Unabhängigkeit von anderen, die dieser Zustand gerade so mit sich bringt.
Und ich habe keine großartige Erwartungshaltung. Klar hoffe ich hier auf ein passendes Gegenstück zu mir zu treffen, aber ich habe nicht den Anspruch, dass das schnell gehen muss oder das gleich der nächste Kontakt hier der ist den ich hier gesucht habe.
Und zu guter Letzt möchte ich ehrlich gesagt gar nicht auf jede neue Bekanntschaft so zugehen als sei es die erste. Offen und mit einer gewissen hoffnungsfrohen Zuversicht, ja, aber doch nicht so, als gäbe es kein "davor". Aus den allermeisten intensiveren Kontakten die ich hier in meiner ersten Parship-Zeit und auch jetzt wieder hatte habe ich positive Dinge für mich mitgenommen, und wenn es auch nur das Kennenlernen für mich neuer Bands oder Autoren o.ä. war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
838
Likes
1.360
  • #30
Nach gut 2 Jahren "rumtreiben" auf Dating Portalen hatte ich [...] 150 Dates
Das ist mehr als ein Date pro Woche, und das zwei Jahre am Stück. Ich bin mir verdammt sicher, dass ich bei der Dichte an Dates und Kontakten nie zu einer stabilen Partnerschaft finden würde. Mag sein, dass das für die eine oder den anderen so funktionieren mag, aber meinem Eindruck nach ist für das Gros aller Partnersuchenden an der Stelle weniger deutlich mehr, um die Kontakte auch verarbeiten und auf sich wirken lassen zu können.