D

Deleted member 20811

  • #31
Ich schlaf jetzt. Du bist in Ordnung TPT. Du tickst normal und bist sehr liebenswert. Lass dich nicht verunsichern!
 
  • Like
Reactions: TPT

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #32
Hallo TPT.
ich weiß nicht, ob du bisher das Glück hattest, unter lauter psychisch kerngesunden Menschen zu leben, oder ob du ein wenig naiv bei der Partnersuche bist, oder ob du so sehr einen Partner suchst, dass seine Persönlichkeit erst mal wenig zählt.
Das kann mit euch beiden nichts werden. Du hast auch nichts wirklich positives über ihn geschrieben. Sei nicht so duldsam und nimm nicht alles klaglos hin.
Ich kann dir über ihn nur sagen, dass er massive persönliche Probleme hat und mit Sicherheit nicht beziehungsfähig ist Er brauch keine Partnerin sondern einen Psychiater. Vielleicht geht es ihm in einigen Jahren wieder besser. Möglicherweise hat er in seiner Fantasie mit einer TPT, die mit der realen nichts zu tun hat, eine Beziehung. Irgendwie lebt er in einer eigenen Welt. Er benötigt professionelle Hilfe und die kanst du nicht leisten.
Wenn du die Beziehung nicht auf eine andere, eine freundschaftliche Ebene setzen kannst, solltest du dir meiner Meinung nach überlegen, ob du den Kontakt abbrichst. Es gibt auch Menschen, die, wenn sie sich in so einer Situation zwischen beiden Welten überfordert fühlen. gewalttätig werden
Das war jetzt sehr allgemein. Nur du kennst ihn und kannst entspechend handeln
Ich kenne viele Menschen, an deren Geisteszustand ich manchmal zweifle :)
Es war anfangs seine Persönlichkeit, die mir gefiel. Soweit wie ich sie an diesem Tag erlebt habe. Optisch hat er mir nicht gut gefallen und ich weiß auch nicht, ob aus uns etwas geworden wäre. Aber er war so nett zu mir, hat viele Dinge nachgefragt, war so ritterlich, aufmerksam, so freundlich. Mir war aber auch noch etwas anderes an ihm sympathisch, wir haben da eine Gemeinsamkeit, die hierzulande eher selten ist und mir jeden Menschen sofort sympathisch macht.
Mein Instinkt sagt mir, so bescheuert wie er sich benommen hat, kann er nicht beziehungsfähig sein. Eine Ehe hat er hinter sich.
Ich kann gar nichts mehr machen, er hat den Kontakt bereits mit salbungsvollen Worten beendet. Leider werde ich ihm wohl bald auf einem Geburstag begegnen können.
Gewalttätig kann ich ihn mir gar nicht vorstellen. Der ist eher vom Stamme Weichei und soft. Vielleicht ein Sensibler.
Ich habe die gemeinsame Freundin gefragt, ihr die Geschichte erzählt. Sie findet den ganz normal. Wobei sie selber auch nicht ganz richtig im Kopf ist :)
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #33
Nein! Ich gehe doch nicht davon aus, dass ein Mensch immer stark, selbstbewusst, geistreich und humorvoll ist! Wir sind schließlich keine Maschinen!
Du nicht, ich auch nicht, aber ich glaube, ganz viele sehen das anders als wir. Gerade diese later daters haben so viele Vorstellungen und Fixierungen. Sind traumatisiert. Haben sofort Deja vus an irgendeine verhaßte Ex, wenn auch nur das geringste auftaucht, was unangenehm erinnert.
 
Beiträge
180
Likes
91
  • #34
Also ich kann sie da schon verstehen warum es sie beschäftigt da ich sowas ähnliches ja auch schon bei Frauen erlebt habe. Man fühlt sich gedemütigt und missverstanden und der andere behaart weiterhin auf irgendwelche Geschichten.
ich kam mir da sogar ein wenig verarscht vor.
Carry ... hörte ich schon mal bei irgendwas aber kenne beide nicht da ich fast nie TV schaue. Aus meiner Sicht ist der Mann irgendwie doof oder er hat kurzfristig eine andere kennen gelernt die wohl etwas aus seiner Sicht einfacher für Ihn gestrickt war und darum abgesagt. Egal ob Partnerin oder beim kennen lernen, auch bei den ersten Gesprächen sollte Frau und genauso Mann auch mal etwas negatives was einen beschäftigt erwähnen können den auch dafür ist ein späterer Partner doch da um mit ihm darüber zu reden und wenn das Anfangs schon so los geht ohje.
 
  • Like
Reactions: Tone
Beiträge
15.779
Likes
7.956
  • #36
TPT!
wenn ich lese wie es dir geht dann hab´ich den Eindruck du hattest anfänglich das Gefühl von "so ein glücklicher Zufall"! Im realen Leben kennen gelernt, kommt aus dem Freundeskreis, es gibt eine seltene Gemeinsamkeit....
Was macht er beruflich?

Wenn anfänglich aussichtsreiche Kontakte im eigenen Nährboden Glück eingeordnet werden sind die Erkenntnisprozesse über eine entgegengesetzte Realität (z.B. Pech gehabt) schwierig.
Das muss nicht dich verunsichern weil deine "Strebung nach der Mitte" ist eine gesunde Kraft. Irritierend ist es sicher, deshalb suche darin nur keinen Sinn für dein eigenes Leben!
Wenn der Mann diese gesunde Mitte nicht hat und deshalb den psychischen Kniff Verdrehung benutzt dann hat Mahlzahn schon recht mit seinem Hinweis, dass ein Kontakt mit ihm jetzt nicht möglich ist...weil er mit irgendetwas anderem von sich selber beschäftigt ist.
Das kannst du ihm aber direkt nicht begreiflich machen und deshalb ist der Rattenschwanz mit seinen Bildern und Sprüchen wie Unkraut, das in seinem eigenen Garten wächst, zu sehen. Und du warst sicher nicht der Unkrautvernichter mit deiner Aussage über deinen Alltag - das ist die Entehrung die du fühlst, oder nicht?
 
  • Like
Reactions: Tone
Beiträge
518
Likes
452
  • #37
weil ich mich entehrt fühle. Weil er es umgedreht hat. Er fand mich toll, nun dreht er es so als wenn ich ihn unbedingt als Partner haben wollte und findet Gründe, wieso er es nicht sein will.
Ich bewundere dich ja regelrecht, dass du dich überhaupt bereit erklärt hast, dich mit einem solchen Vollpfosten auseinanderzusetzen. Ich würde mich so fühlen, wie du es beschreibst, aus Ärger über mich, nicht wegen dieses Typen, sondern weil ich zugelassen habe, dass ein offensichtlich hochmanipulativer Mann mit mir Ping Pong spielt. Am meisten würde mich ärgern, dass ich ihm auch noch die Macht gebe, mich entehrt zu fühlen, denn letztlich ging es mir um Anerkennung, die ich nicht bekam.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Deleted member 20811, TPT und ein anderer User
H

Hafensänger

  • #38
Wie macht man denn das? Ich erlebe die nur hier im Forum. :rolleyes:
Siehst du, das ist der himmelweite Unterschied, ich habe keinen Grund an irgendjemandens Geisteszustand zu zweifeln. Interessanter ist, warum manche Dinge trotz oder wegen der Anonymität deutlicher zu Tage treten.
Jeder hat seine "bösen Geister", mehr oder weniger, es ist also mehr oder weniger ein normaler Geisteszustand. Man kann natürlich unbestimmt hinterfotzig (das war übrigens dein eingebrachter, als tendenziell wahrzunehmender Ausdruck) auf andere abzielen, wie du es mit deinem locker aus dem Ärmel geschüttelten und harmlos wirkenden Sprüchlein machst, jedoch lässt sich dein Zitat als schlicht unsachlich einordnen. Es dient eher der eigenen Befriedigung, macht aber auch deine Intention klar. Wenn du magst, zeige ich dir deine Methode, vielleicht auch wenn du nicht magst.
 
  • Like
Reactions: HrMahlzahn, Deleted member 20811 and Tone
M

Marlene

  • #39
Hallo TPT,
in Deinem Eingangsthread stellst Du zum Schluss die falsche Frage. Die richtige Frage wäre eigentlich für Dich, warum Du so einfach reingeschliddert bist in die letztendliche vertrackte Situation. Ich war, ehrlich gesagt, ein wenig erschrocken über Deine Erzählung. Sie hört sich fast so an wie eine typische Opfergeschichte. Wenn ich Deine Freundin wäre, würde ich sagen: schau mal, am Anfang fandest Du ihn gut, hast ihm Deine Hdy-Nummer gegeben, bis dorthin alles ok. Aber dann, spätestens bei diesen Bildchen, hätte ich mir überlegt, ob ich ihn überhaupt kennenlernen möchte und eigentlich war doch Deine Reaktion ein "Nein" darauf. Was heißt denn "nicht wirklich reagiert"? Das gibt es nicht, eine Reaktion ist eine Reaktion, auch ein Smiley oder sonst etwas hält die Sache am Laufen. Du lässt immer weiter alles einfach so laufen, wie wenn Du keinen eindeutigen Willen hättest. Du stimmst einfach so zu, obwohl Du ihn eigentlich schon nicht mehr gut findest. Du telefonierst usw. usw. Du wirkst wie ein braves Lamm, das allem entspricht, was der Andere so verlangt. Das ist jetzt ein wenig überspitzt von mir, aber das Muster lässt sich erkennen. Auch in dem Treffen mit diesem anderen Mann, der eigentlich zuerst unverschämt zu Dir war.
Es geht mir hier nicht darum, Dir eine Schuld zuzuweisen, dieser obige Mann hat wirklich Probleme und ist irgendwie daneben, es geht mir darum, dass Du in Gefahr laufen könntest mit dieser Art, in wirklich schwierige Situationen zu kommen.
Nichts für Ungut, aber so kamen Deine Zeilen bei mir an.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and Traumichnich
M

Marlene

  • #40
Was ich noch klarstellen möchte, ich meinte "eine Art von Opfergeschichte". Und zwar eine Art der uneindeutigen. Natürlich gibt es eindeutige.
Kann das jetzt nicht mehr bearbeiten.
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #41
Wo wir gerade bei Eindrücken sind : Ich hatte bei der Lekture spontan den Gedanken, daß da jemand zwar mit Wissen des Mannes, aber ohne das Wissen der OP "was arrangiert" hatte ...

So oder so ist seine Reaktion jedenfalls merkwürdig.

Die der OP IMVHO allerdings auch : Es nimmt schon etwas Wunder, daß sie das - zumal in dieser (nach eigenem Bekunden) so frühen Phase des Kennenlernens (von "Beziehung" kann IMVHO noch keine Rede sein) - so lange beschäftigt und so nahe an sich heranläßt ... !
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #42
Wo wir gerade bei Eindrücken sind : Ich hatte bei der Lekture spontan den Gedanken, daß da jemand zwar mit Wissen des Mannes, aber ohne das Wissen der OP "was arrangiert" hatte ...
!
Dieses Gefühl habe ich auch.
Ich glaube, meine Bekannte hat ihm irgendetwas gesteckt oder vermittelt. Daß ich einen Mann suche.Sie wollte ihn mir ja vorher schon schmackhaft machen, zeigt mir ab und zu Bilder von Männern, die sie kennt. Ich hatte sein Bild abgelehnt. Er gefiel mir optisch gar nicht. Dann lernte ich ihnüber sie kennen und fand ihn sehr angenehm.
Auch das mit der Kleidung finde ich seltsam. Wie kommt er darauf, wen oder was ich suchen könnte? Von mir hat er das nicht. Entweder er vermutet das einfach so anhand meiner Kleidung oder sie sagte ihm das so, weil sie das denkt, daß ich auf solche Kleidung stehe, oder gar fixiert bin.
Ich habe versucht, meine Bekannte zu fragen, wie er auf sowas kommt. Sie hat ausweichend reagiert. Sie reagiert jedoch fast immer ausweichend, egal was man fragt. Jedoch denke ich, daß sie gerne verkupelt. Ich will ihr nichts unterstellen, aber ich vermute es, daß sie geredet haben über mich. Das ist auch nicht gut, daß ich etwas wittere, was ich nicht genau weiß.
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #43
Ich bewundere dich ja regelrecht, dass du dich überhaupt bereit erklärt hast, dich mit einem solchen Vollpfosten auseinanderzusetzen. Ich würde mich so fühlen, wie du es beschreibst, aus Ärger über mich, nicht wegen dieses Typen, sondern weil ich zugelassen habe, dass ein offensichtlich hochmanipulativer Mann mit mir Ping Pong spielt. Am meisten würde mich ärgern, dass ich ihm auch noch die Macht gebe, mich entehrt zu fühlen, denn letztlich ging es mir um Anerkennung, die ich nicht bekam.
Ist er hochmanipulativ? Mein Gefühl ist ja, er ist es. Aber wer bin ich, immer nur Fehler bei anderen zu suchen anstatt bei mir?
Ich habe doch gar nichts zugelassen. Ein Mann fragt sich, ob ihr euch mal treffen könnte, du sagts ja, ohne viel denken, einfach abwartend, dann geht da irgendwas ab, worüber du keine Kontrolle mehr hast und du denkst, du bist im falschen Film.
 
D

Deleted member 20811

  • #44
Hallo TPT,
in Deinem Eingangsthread stellst Du zum Schluss die falsche Frage. Die richtige Frage wäre eigentlich für Dich, warum Du so einfach reingeschliddert bist in die letztendliche vertrackte Situation. Ich war, ehrlich gesagt, ein wenig erschrocken über Deine Erzählung. Sie hört sich fast so an wie eine typische Opfergeschichte. Wenn ich Deine Freundin wäre, würde ich sagen: schau mal, am Anfang fandest Du ihn gut, hast ihm Deine Hdy-Nummer gegeben, bis dorthin alles ok. Aber dann, spätestens bei diesen Bildchen, hätte ich mir überlegt, ob ich ihn überhaupt kennenlernen möchte und eigentlich war doch Deine Reaktion ein "Nein" darauf. Was heißt denn "nicht wirklich reagiert"? Das gibt es nicht, eine Reaktion ist eine Reaktion, auch ein Smiley oder sonst etwas hält die Sache am Laufen. Du lässt immer weiter alles einfach so laufen, wie wenn Du keinen eindeutigen Willen hättest. Du stimmst einfach so zu, obwohl Du ihn eigentlich schon nicht mehr gut findest. Du telefonierst usw. usw. Du wirkst wie ein braves Lamm, das allem entspricht, was der Andere so verlangt. Das ist jetzt ein wenig überspitzt von mir, aber das Muster lässt sich erkennen. Auch in dem Treffen mit diesem anderen Mann, der eigentlich zuerst unverschämt zu Dir war.
Es geht mir hier nicht darum, Dir eine Schuld zuzuweisen, dieser obige Mann hat wirklich Probleme und ist irgendwie daneben, es geht mir darum, dass Du in Gefahr laufen könntest mit dieser Art, in wirklich schwierige Situationen zu kommen.
Nichts für Ungut, aber so kamen Deine Zeilen bei mir an.
Was tun wir nicht alles, um geliebt zu werden....
 
D

Deleted member 20811

  • #45
Ist er hochmanipulativ? Mein Gefühl ist ja, er ist es. Aber wer bin ich, immer nur Fehler bei anderen zu suchen anstatt bei mir?
Ich habe doch gar nichts zugelassen. Ein Mann fragt sich, ob ihr euch mal treffen könnte, du sagts ja, ohne viel denken, einfach abwartend, dann geht da irgendwas ab, worüber du keine Kontrolle mehr hast und du denkst, du bist im falschen Film.
Schau mal, was Selma Hayek über Fehler sagt:
https://youtu.be/Ga_0_kEFfYw
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #46
Hallo TPT,
in Deinem Eingangsthread stellst Du zum Schluss die falsche Frage. Die richtige Frage wäre eigentlich für Dich, warum Du so einfach reingeschliddert bist in die letztendliche vertrackte Situation. Ich war, ehrlich gesagt, ein wenig erschrocken über Deine Erzählung. Sie hört sich fast so an wie eine typische Opfergeschichte. Wenn ich Deine Freundin wäre, würde ich sagen: schau mal, am Anfang fandest Du ihn gut, hast ihm Deine Hdy-Nummer gegeben, bis dorthin alles ok. Aber dann, spätestens bei diesen Bildchen, hätte ich mir überlegt, ob ich ihn überhaupt kennenlernen möchte und eigentlich war doch Deine Reaktion ein "Nein" darauf. Was heißt denn "nicht wirklich reagiert"? Das gibt es nicht, eine Reaktion ist eine Reaktion, auch ein Smiley oder sonst etwas hält die Sache am Laufen. Du lässt immer weiter alles einfach so laufen, wie wenn Du keinen eindeutigen Willen hättest. Du stimmst einfach so zu, obwohl Du ihn eigentlich schon nicht mehr gut findest. Du telefonierst usw. usw. Du wirkst wie ein braves Lamm, das allem entspricht, was der Andere so verlangt. Das ist jetzt ein wenig überspitzt von mir, aber das Muster lässt sich erkennen. Auch in dem Treffen mit diesem anderen Mann, der eigentlich zuerst unverschämt zu Dir war.
Es geht mir hier nicht darum, Dir eine Schuld zuzuweisen, dieser obige Mann hat wirklich Probleme und ist irgendwie daneben, es geht mir darum, dass Du in Gefahr laufen könntest mit dieser Art, in wirklich schwierige Situationen zu kommen.
Nichts für Ungut, aber so kamen Deine Zeilen bei mir an.
ich versuche immer, mir ein rundes Bild von jemandem zu machen. Nicht vorschnell zu urteilen. Ich habe diesen Eindruck, jenen Eindruck, aber es sind nur Fragmente. Wenn ich jeden sofort in eine Schublade stecken würde, der einmal etwas macht, was nicht meine absolute Zustimmung findet, bleibt niemand mehr übrig.
Ich hatte die Freundin gefragt wegen der Bildchen, ob sie sowas auch so befremdlich findet. Sie sagte nein, sie findet solche Bildchen ganz gut. Aber wie ich schon mehrmals sagte, diese Freundin tickt manchmal auch nicht ganz sauber und ist auch nicht mein Vorbild.
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #48
Was tun wir nicht alles, um geliebt zu werden....
Ich wollte mich einfach nur ohne Hintergedanken, auf seine Einladung hin, mit ihm treffen. Um ein Eis zu essen, um sich irgendetwas zu erzählen, um Spaß zu haben. Ohne Zielvorgabe. Und dann wird sowas daraus gedreht, er wäre kein Partner für mich. Ich habe gar nicht so weit gedacht, aber es wird mir unterstellt. Und mir suggeriert wird, indem er die Einladung zurückzog aufgrund meiner Handwerkerschelte, irgendetwas an mir ist etwas, was ihm nicht gefällt. Was er so schlimm findet, daß er kein Eis mehr mit mir essen will. das ist doch völlig verrückt.
 
D

Deleted member 20811

  • #49
ich versuche immer, mir ein rundes Bild von jemandem zu machen. Nicht vorschnell zu urteilen. Ich habe diesen Eindruck, jenen Eindruck, aber es sind nur Fragmente. Wenn ich jeden sofort in eine Schublade stecken würde, der einmal etwas macht, was nicht meine absolute Zustimmung findet, bleibt niemand mehr übrig.
Ich hatte die Freundin gefragt wegen der Bildchen, ob sie sowas auch so befremdlich findet. Sie sagte nein, sie findet solche Bildchen ganz gut. Aber wie ich schon mehrmals sagte, diese Freundin tickt manchmal auch nicht ganz sauber und ist auch nicht mein Vorbild.
Es geht gar nicht darum, jemanden zu verurteilen und in eine Schublade zu stecken. Es geht vielmehr darum, seine eigene Grenze zu kennen und zu achten. Wie liebevoll gehst du mit dir selbst um? Wo ist der Punkt erreicht, an dem du sagst "Halt, Stopp, mit mir nicht!"
 
  • Like
Reactions: lisalustig
D

Deleted member 20811

  • #50
Ich wollte mich einfach nur ohne Hintergedanken, auf seine Einladung hin, mit ihm treffen. Um ein Eis zu essen, um sich irgendetwas zu erzählen, um Spaß zu haben. Ohne Zielvorgabe. Und dann wird sowas daraus gedreht, er wäre kein Partner für mich. Ich habe gar nicht so weit gedacht, aber es wird mir unterstellt. Und mir suggeriert wird, indem er die Einladung zurückzog aufgrund meiner Handwerkerschelte, irgendetwas an mir ist etwas, was ihm nicht gefällt. Was er so schlimm findet, daß er kein Eis mehr mit mir essen will. das ist doch völlig verrückt.
Verrückt ist es. Verrückt ist aber auch, was du mit dir machen lässt.
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #51
Es geht gar nicht darum, jemanden zu verurteilen und in eine Schublade zu stecken. Es geht vielmehr darum, seine eigene Grenze zu kennen und zu achten. Wie liebevoll gehst du mit dir selbst um? Wo ist der Punkt erreicht, an dem du sagst "Halt, Stopp, mit mir nicht!"
aber wo wäre der Punkt gewesen? Bei den verschobenen Treffen? aber man soll doch locker sein, wenns zeitlich nicht paßt, paßt es nicht. Bei den Bildchen? Ich hatte Freundin gefragt, sie findet solche Bildchen ok. Am Wochenende? Als er der Freundin sagte, er sucht gerade Kleidung heraus, aber dann nicht kam, sondern woanders hinging? Soll ich ihn dann sperren, deswegen? Wäre doch auch albern. Ich habe gar nichts gemacht. Dann kam etwas mit Guten Morgen, ich habe mich bedankt. Hätte ich da nicht reagieren sollen? Oder ihn fragen, wieso er nicht gekommen ist? Dann hätte es geheißen, oh Gott, wie ist die denn drauf, wir waren doch gar nicht fest verabredet.
Als dann das wirkliche No go kam, als er sagte, er sei kein Partner für mich, aus heiterem Himmel sagte er das, was hätte ich da tun sollen? Sagen: Gottseidank, ich sehe es auch so? Aber woher soll ich wissen, ob er nicht der Richtige ist, ich kenne ihn doch gar nicht. Gut, wenn er es selber sagt, sollte ich vermutlich zustimmen. Jedoch kategorisiere ich nicht so schnell. Das sind bei mir Prozesse. Dazu muß ich mit einem Menschen Zeit verbracht haben, um kategorisch auszuschließen.
Dann wollte er telefonieren. Er hat höflich gefragt, hätte ich das ablehnen sollen? Dann hat er irgendwas ins Handy gemurmelt, ich hatte aufgrund der Uhrzeit und Wein und Akustik nicht alles ganz verstanden. Dann sagte er, es war wegen des Telefonats und des Handwerker gemeckers. Ich sagte dann, was?? Und wunderte mich, wie man das als Grund nimmt. Am nächsten morgen sagte er mir dann, es war so ein tolles Gespräch gewesen. Da es in meiner Erinnerung alles andere als toll war, fragte ich etwas nach. Dann sagte ich auch, solche schweren Gespräche mag ich nicht über Handy führen. Dann sagte er, laß uns heute treffen und es bereden. Ich stimmte zu. Dann schlug er mir wieder Uhrzeiten vor, die für mich nicht gingen. Dann sagten wir,abends. das wars. Dann kam 1 Std später, er will kein Treffen mehr, ich sei am Telefon wieder so komisch gewesen und er würde mir alles gute wünschen.
An welcher Stelle hätte ich was machen sollen? Sagt es mir bitte.
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #52
Da hast du Recht, und das ist eine tolle Einstellung.
Die Geisterfahrerfrage ist leicht zu beantworten. Kommt dir einer entgegen oder mehrere?
Wenn du ständig solchen Menschen mit so extremen Verhaltensweisen begegnest, dann solltest du wirklich psychologische Hilfe suchen. Wenn du jetzt mal einen getroffen hast, dann darfst ihn ruhig als Vollidioten ablegen.
Mir begegnen fast jeden Tag Menschen mit extremen Verhaltensweisen. ich lebe in einer Großstadt. Ich glaube, das erleben wir alle hier oft. Ein Psychologe würde sagen, daß es halt viele extreme Menschen gibt. Aber selbst wenn er das nicht sagt, was soll er denn dann mit mir machen? Mir eine Schablone in die Hand drücken, an der ich jedes verhalten ablesen kann in akzeptabel und inakzeptabel? Wir sind geprägt. wir werden es auch nicht mehr schaffen, in unserem Alter eine Fremdsprache akzentfrei zu erlernen,obwohl es dafür Lehrbücher gibt, in denen jede Kleinigkeit beschrieben wird, so sehr wir uns bemühen, wird es uns nicht mehr gelingen Das können nur Kinder noch lernen.
 
M

Marlene

  • #53
Es geht auch darum, zu wissen, wo man steht. Und - es geht hier nicht um Fehler. Ein Fehler ist, wenn ich statt "A" ein "B" tippe. Es geht darum, warum und wie etwas abläuft. Was ich ganz oben geschrieben habe, ist ein möglicher zu erwägender Aspekt. Der vielleicht etwas Unbewußtes erhellen könnte. Den sogenannten "blinden Fleck". Und sich darüber noch einmal selber zu definieren.
Auch, TPT, ist jetzt nicht eindeutig, ob Deine Bekannte eine Freundin ist oder doch nur eine Bekannte. Du bist da auch nicht eindeutig. Mal nennst Du sie "Freundin", mal "Bekannte". Eigentlich ist sie mehr eine Bekannte, oder? Da würde ich mir auch überlegen, wie weit ich mich anvertrauen würde bei so ganz privaten Sachen. Eine Freundin würde sich anders verhalten, nicht hintenherum irgendetwas versuchen zu manipulieren. Könnte sogar sein, dass sie darin noch ein Vergnügen findet.
Versuche mal, Deinen Platz zu finden bzw. dorthin zu gehen, wo Du denkst, dass es richtig für Dich ist.
(Ah, während des Schreibens, kam jetzt Deine Frage dazwischen, ich schick das jetzt trotzdem erstmal ab.)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #54
Eine andere Freundin von mir macht seit ungefähr 10 Jahren eine Therapie, bei verschiedenen Therapeuten. Sie lernt auch oft komische Männer kennen und hier im Forum lesen wir auch oft sonderbare Geschichten. Ich bin damit nicht alleine, daß ich solche Dinge erlebe. Bei der Freundin ändert sich auch nichts, trotz vieler, vieler Therapiestunden und vieler Ratgeberbücher. Man kann das nicht immer alles beeinflussen und steuern, was einem passiert. Therapie kann viel, aber nicht alles. Wie auch, die menschliche Seele ist ja auch sehr komplex und schlecht erforschbar. Man kann sie nicht unters Mikroskop legen und Flüssigkeit drauf kippen und alle Seelen reagieren dann gleich.
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #55
Es geht auch darum, zu wissen, wo man steht. Und - es geht hier nicht um Fehler. Ein Fehler ist, wenn ich statt "A" ein "B" tippe. Es geht darum, warum und wie etwas abläuft. Was ich ganz oben geschrieben habe, ist ein möglicher zu erwägender Aspekt. Der vielleicht etwas Unbewußtes erhellen könnte. Den sogenannten "blinden Fleck". Und sich darüber noch einmal selber zu definieren.
Auch, TPT, ist jetzt nicht eindeutig, ob Deine Bekannte eine Freundin ist oder doch nur eine Bekannte. Du bist da auch nicht eindeutig. Mal nennst Du sie "Freundin", mal "Bekannte". Eigentlich ist sie mehr eine Bekannte, oder? Da würde ich mir auch überlegen, wie weit ich mich anvertrauen würde bei so ganz privaten Sachen. Eine Freundin würde sich anders verhalten, nicht hintenherum irgendetwas versuchen zu manipulieren. Könnte sogar sein, dass sie darin noch ein Vergnügen findet.
Versuche mal, Deinen Platz zu finden bzw. dorthin zu gehen, wo Du denkst, dass es richtig für Dich ist.
Sie ist eine Bekannte. Ob sie etwas manipuliert hat, weiß ich nicht. Wenn, wäre es sicherlich gut von ihr gemeint gewesen. Was ist daran falsch, ihm zu sagen, daß ich einen Partner suche? Vielleicht hat er sie gefragt, ob ich Single bin. Sie ist kein böser oder intriganter Mensch.
Welchen Platz soll ich wie finden?
 
M

Marlene

  • #56
Ich bin noch immer geschockt, was es für seltsame Dinge gibt.
Neulich hatte ich jemanden zufällig über Freunde kennen gelernt. Er fragte mich nach meiner Nummer und suchte bald Kontakt. Wir telefonierten kurz, er sagte, er würde mich gerne bald alleine wiedersehen. Er schlug etwas vor, ich stimmte zu. Dann sagte er kurz vorher ab mit einer für mich nicht ganz verständlichen Erklärung. Er verschob es dann auf "demnächst" und wie wichtig es ihm wäre. Danach kam aber nichts konkretes mehr. Ab und zu schickte er mir ein "Guten Morgen" oder Bildchen. Ich habe irgendwann nicht mehr wirklich reagiert, da mir die Texte zu spärlich waren und ich auf "Witze" zumeist, wenn man es böswillig betrachtet, frauenfeindlicher Art waren und auf ein eher schlichtes Gemüt schließen lassen. Ihr wißt schon, solche pubertäre latent frauenfeindliche pseudowitzige Kalendersprüche.
Es kam jedenfalls nichts mehr, was ein konkretes Treffen beinhaltete, aber dennoch irgendwas. Letzten Freitag wußte er wo ich war, wollte laut meiner Freundin auch kommen, verspätete sich, weil er nicht wußte was er anziehen soll (laut ihr), dann sagte er ihr ab, weil er woanders sei. Ich schwieg dazu. Für mich war klar, er hat sein Interesse an mir verloren.
Allerspätestens da geht es mit Deinem Blickwinkel auf die komische Schiene. Und zwar mit diesem Satz: "Für mich war klar, er hat sein Interesse an mir verloren."
Du machst Dich klein, Du gehst auf seinen Blickwinkel und hast nicht Deinen im Blick. Der da eigentlich schon vorher ihn komisch fand mit seinen Witzen usw. Du stellst die Frage seines Interesses an Dir in den Vordergrund und Deines lässt Du einfach sich so entwickeln, nämlich anhand seines.
Das würde ich mir mal überlegen: wo bist Du bei der ganzen Sache?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #57
Hallo TPT,

ich weiß, dass ich oft sehr schnell mit meiner "Verurteilung" von bestimmten, mir geschilderten Leuten bin. Dennoch bin ich hier der Meinung, dass es sich um einen "Parallel-Dater" handelt, der auf der Suche nach etwas "Schnellem und Einfachen" ist, an den du keine weiteren Gedanken verschwenden solltest.

Aus dem Beschriebenen entnehme ich, dass dieser Mann mein Klischee vollends bestätigt, dass doch viele Männer auf diese Art und Weise unterwegs sind. Einfacher und schneller Sex wird gesucht ("... er schickte mir eine Nachricht mit sexuellem Tenor, die eigentlich für eine andere Frau gedacht war....").

Und das nicht einmal mit zumindest etwas Niveau, sondern mit einer Nachlässig- und Sorglosigkeit, die als Respektlosigkeit gegenüber den jeweiligen Frauen angenommen werden kann.

Und die, im Falle des Ausbleibens des "Erfolges" bzw. dem Auftreten von "Schwierigkeiten" bei der Erreichung der eigenen "Ziele", auch noch un- und selbstgerecht werden können.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Deleted member 20811 and TPT

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #58
Allerspätestens da geht es mit Deinem Blickwinkel auf die komische Schiene. Und zwar mit diesem Satz: "Für mich war klar, er hat sein Interesse an mir verloren."
Was hätte ich denn da machen sollen? Ich habe danach ja nichts mehr gemacht, außer auf sein Guten Morgen geantwortet, hätte ich da nicht mehr reagieren sollen? sowas macht man nicht, schon gar nicht, wenn man gemeinsame bekannte hat .
 

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #59
Hallo TPT,

ich weiß, dass ich oft sehr schnell mit meiner "Verurteilung" von bestimmten, mir geschilderten Leuten bin. Dennoch bin ich hier der Meinung, dass es sich um einen "Parallel-Dater" handelt, der auf der Suche nach etwas "Schnellem und Einfachen" ist, an den du keine weiteren Gedanken verschwenden solltest.

Aus dem Beschriebenen entnehme ich, dass dieser Mann mein Klischee vollends bestätigt, dass doch viele Männer auf diese Art und Weise unterwegs sind. Einfacher und schneller Sex wird gesucht ("... er schickte mir eine Nachricht mit sexuellem Tenor, die eigentlich für eine andere Frau gedacht war....").

Und das nicht einmal mit zumindest etwas Niveau, sondern mit einer Nachlässig- und Sorglosigkeit, die als Respektlosigkeit gegenüber den jeweiligen Frauen angenommen werden kann.

Und die, im Falle des Ausbleibens des "Erfolges" bzw. dem Auftreten von "Schwierigkeiten" bei der Erreichung der eigenen "Ziele", auch noch un- und selbstgerecht werden können.
Stimmt, das hatte ich ganz vergessen, daß das auch noch passiert war. Zwei Frauen gleichzeitig zu schreiben :)
 
Beiträge
15.779
Likes
7.956
  • #60
Was er so schlimm findet, daß er kein Eis mehr mit mir essen will. das ist doch völlig verrückt.

Er findet das schwierig?! Dann könnte es ev. so sein:
Seine (wahrscheinlich für sich selber berechtigte) Sorge warum er gleich gar nicht mehr Eis essen gehen will (zum Beispiel: er möchte sich sein Interesse an Frauen noch behalten aber dennoch keinen Alltag berücksichtigen) versteht er noch nicht es zu lösen - das selbstgerechte (super Hinweis!!) Thema ist in ihm.
Viele Menschen können ein Thema nur jemand anderem unterjubeln um es dann dort zu bekämpfen.

Sollte nicht deine Sorge sein - was du scheinbar brauchst ist Klarheit für dich selber um es abhaken zu können. Und bei Projektionen ist das schwierig sich aus dem Bild des anderen selber und ohne Unterstützung wieder heraus zu schälen.