Beiträge
691
Likes
254
  • #181
Sag' ich doch.... fast..... Wobei mMn der begrenzende Faktor weniger die Extremheit der Standpunkte ist, sondern die geistige Flexibilität, andere Standpunkte zumindest zu tolerieren. Wobei beides (Extremheit und Flexibilität) zu einem gewissen Grad (keine 1:1 Deckung) in einer negativen reziproken Beziehung zu stehen scheinen.
Ich hätte diametral gesagt, aber ja, negativ reziprok geht vermutlich auch. Schützt du dich manchmal bewusst oder unbewusst mit Intellektualität vor Verletzung? Nicht sarkastisch gemeint.


Och nö... ich sehe nicht, dass ich das muss. Rede mal mit deinem Psychologie-Dozenten drüber.
Uuunnnd da ist die passive Aggressivität. Viel Glück damit. ;) Der Psychologieprofessor scheint dich ja noch sehr zu belasten. Vielleicht war das eher dein Tipp an dich selbst?
Mein Studium ist seit 10 Jahren abgeschlossen. Das wird kompliziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
691
Likes
254
  • #182
Was ich ausdrücken wollte ist, dass bei einer Filterung (ja/nein) keine Graustufen mehr zum Tragen kommen können. Und ja, auch ich habe sicherlich Grenzen (irgendwann ist halt "korpulent" auch für mich zuviel). Aber wenn ich durch einen wie auch immer gearteten Filter "beleibtere" Menschen völlig aussortiere, fallen damit auch potenzielle Kandidaten aus dem Raster, bei denen ich dieser "Nichtpassung" keine Relevanz beimessen würde.
Ja, ich versteh schon, was du meinst. Ja, ein NoGo schließt Graustufen aus. Umgekehrt schließen aber Graustufen nicht auch ein "Nein" oder bestimmte harte Grenzen aus.
Aber ich glaube, wir meinen das Gleiche.
 
Zuletzt bearbeitet: