Beiträge
9.617
Likes
10.443
  • #22
Das weißt du noch? Da bist ja noch älter als ich😱 oder gar @Datinglusche
Dirty old woman;)
Kam kürzlich eine Doku im TV.
Siehe auch


Alt bin ich, aber nicht dirty.
Vielleicht ein kleines bisschen jünger als du.
Nach allem was man so hört.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
784
Likes
1.344
  • #26
Hallo Rachel,
ich habe aus deinen Beiträgen folgendes verstanden: Ihr habt euch im Januar kennengelernt (wie eigentlich - online?). Er ist frisch verlassen von einer Frau (wie lange waren sie zusammen?), mit der er noch zusammen arbeitet und auch regelmäßig tanzt. Ihr wohnt weiter auseinander (?). Er wollte das gleich "eintüten" (gemeinsame Wohnung nach 4 Wochen) und du willst es langsam angehen aufgrund schlechter Erfahrungen.
Das sind ja schon mal diametrale Positionen.
Ihr seht euch 1-2 mal die Woche bis zum Lockdown, also so 2 Monate. Dann täglich Telefonieren oder WA. Was würdest du sagen: ist das für dich noch Kennenlernen oder "schon" Beziehung?
aber da unklar war, wie es weitergeht, haben wir beide mal Sommerurlaub geplant, den wir teilweise nicht zusammen verbringen können
Was meinst du in diesem Kontext mit "da unklar war, wie es weitergeht"? Mit Euch oder mit Corona?
Finde ich einen sehr wichtigen Punkt. Wenn du zu dem Zeitpunkt selbst Urlaub mit dem Ex planst, bist du ja auch eher halbherzig dabei.
Aber: Mein Freund hat mir bisher einfach nicht eindeutig sagen können, dass er mit ihr wirklich nichts mehr anfangen würde. Ich weiss nicht, ob es einfach kommunikative Missverständnisse waren, ob ich auf dem Schlauch stand oder ob er sich doch nicht sicher ist.
Tja, das können Außenstehende ja noch weniger wissen ;).
Was wären denn Anzeichen für jede der Möglichkeiten?
Ich habe z.B. gefragt, ob er sich vorstellen könne, dass sie sich wieder näher kämen und er wieder eine Beziehung mit ihm wolle und er meinte, sie habe ihn doch verlassen, sie wolle das sicher nicht mehr.
Warum fragst du sowas? Man sollte keine Fragen stellen, deren Antwort man nicht hören will :). Und hast du ihn das persönlich gefragt? Oder per Telefon oder WA? Letzteres fände ich höchst ungünstig für solche Killerfragen.
Was meint ihr? Ich bekomme aus ihm einfach keine klare Antwort heraus, die mir hilft zu entscheiden.
Was meinst du denn jetzt unbedingt entscheiden zu müssen? Ich verstehe das nicht.
Wenn er sich eine Partnerschaft nicht mehr vorstellen kann, gönne ich ihm den Urlaub von Herzen. Sie sind ziemlich sportlich unterwegs und da könnte ich nicht mithalten.
Und wenn er sich eine Partnerschaft vorstellen kann, dann wirst du sportlich und hältst dann mit, oder er muss auf den Sport verzichten, oder wie ist das zu verstehen?
Wenn er nicht sicher ist, ob sie nicht doch wieder zueinander finden könnten, dann möchte ich es lieber gleich beende und nicht bis Mitte Juli warten, bis er zurückkommt.
Ja, du kannst die Angst wieder gewinnen lassen. Was hast du davon?
Es liegt im Bereich des Möglichen, dass sie sich wieder näherkommen (je nachdem, wie lange sie zusammen waren und was sie verbindet), das kann bei "frisch" getrennten Menschen ein Risiko sein. Zumal sie ja offensichtlich keine "Schlammschlacht" hatten, wenn sie noch gemeinsam tanzen. Weißt du, warum sie ihn verlassen hat?

Was ist deine Position? Liebst du ihn? Was habt ihr an Gemeinsamkeiten? Hat er den Probelauf schon überstanden oder (noch) nicht? Wie sieht es aus mit deinem (Selbst)vertrauen?
Erschwerend kommt hinzu, dass seine Schwester von mir weiss, sein Sohn, aber nicht seine Ex.
Du kennst ja weder Schwester noch Sohn, d. h. die Aussage stammt aus Erzählungen von ihm. Wie kommst du überhaupt darauf? Die Ex ist ja nicht unbedingt Hauptgesprächsthema in einer frischen Beziehung.

Ich lese da bei euch beiden so eine Wackelpuddingposition heraus. Wenn du nicht möchtest, dass er mit der Ex in Urlaub fährt, dann kommunizier das doch klar. Und nicht so wischiwaschi. Im Gegenzug würde ich dann den Urlaub mit deinem Ex auch auf den Prüfstand stellen.

Wenn du es akzeptieren willst, dann akzeptier es halt. Und schau, wie es läuft. Je mehr du jetzt im Vorfeld darauf rumreitest, desto "größer" wird das Trennende in eurem Zusammensein, würde ich vermuten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
784
Likes
1.344
  • #27
Abgesehen davon ist das gegenüber ihr auch nicht fair: Er hat sie gefragt, ob sie mit ihm in Urlaub fahren wolle und sie macht sich vielleicht Hoffnungen.
Wie kommst du denn darauf? Da projizierst du wohl deine Sicht. Sie hat ihn doch verlassen. Wenn sie ihn zurückwollte, könnte sie das auch anders anstellen.
Ich werde ihn fragen, ob ich sie kennenlernen dürfe. Wenn er hier rumeiert, ist der Fall auch klarer.
Puuh. Was heißt hier "dürfe". Sag einfach, du würdest sie gern kennenlernen und wann das ginge. Und werde dir selbst klar, ob du denkst, du hast einen Anspruch drauf oder nicht. Stülpe deine Unklarheit in der Kommunikation nicht ihm über.
 
Beiträge
353
Likes
472
  • #28
Doch, ich kann genau sagen, was bei mir im Urlaub passiert mit meinem Ex. Wir reisen getrennt an, haben getrennte Feriendomizile (ob man da noch von gemeinsamem Urlaub sprechen kann?) und es wird nichts passieren ausser ein paar gemeinsamen Abendessen, ein paar Streitereien und meiner Erkenntnis, dass mein Ex ein herzensguter Mensch ist, aber auch schwierig und dass ich froh sein werde, nach der Woche mit ihm wieder ohne ihn zu sein, so sehr ich ihn schätze.
Vielleicht ein Nebenschauplatz deines Problems; aber ich frage trotzdem. Weshalb geht ihr "gemeinsam" in Urlaub, wenn ihr ausser ein paar Essen nur streitet? Auch wenn er ein herzensguter Mensch ist, stelle ich mir erholsame und spannende Urlaube anders vor als mit dem Ex streiten.

Bespreche deine Ängste und Gedanken mit dem jetzigen "Freund" in Bezug auf seinen Urlaub mit seiner Ex. Solange du mit deinem Ex weg fährst, kannst du wohl nicht viel gegen den Urlaub mit seiner Ex sagen. Auch wenn er mal klar Stellung nimmt und sagt, es gäbe keinen Sex mehr mit seiner Ex, wärst du immer noch misstrauisch.
 
D

Deleted member 22408

  • #29
In manch dunkler Stunde, in der euer Bild in meiner Fantasie erscheint, großer januskõpfiger Meister, denke ich an eine Geschlechtsumwandlung
Mir wäre das zu kostspielig, geehrter @HrMahlzahn!

Selbst, wenn die Krankenkasse die OP-Kosten übernehmen würde, so wären die Folgekosten für feminine Kleidung, Dessous, Schminke, Friseurkosten, Handtaschen, Schuhe, rosa Wohnungseinrichtung... viel zu hoch. :cool:
 
Beiträge
353
Likes
472
  • #30
Mir wäre das zu kostspielig, geehrter @HrMahlzahn!

Selbst, wenn die Krankenkasse die OP-Kosten übernehmen würde, so wären die Folgekosten für feminine Kleidung, Dessous, Schminke, Friseurkosten, Handtaschen, Schuhe, rosa Wohnungseinrichtung... viel zu hoch. :cool:
Ich finde es der Thread-Erstellerin gegenüber fies, wenn du (und andere) dauernd OT seid. Macht doch einen eigenen Thread zu eurem Thema auf oder geht in "Männerwelten".
 
Zuletzt bearbeitet: