Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
3.935
  • #211
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von winzling:
Ich finde diese Art des Umgangs nicht schön, um es mal gelinde auszudrücken. Ich empfinde das als oberflächlich und unfair. Und ich finde es sehr schade. Interessiert vielleicht keinen, aber ich musste das einfach mal rauslassen. Danke für's Lesen, von mir aus auch gern nur halb, wenn's für's alles nicht reicht.

Da hattest du doch ein Problem mit meinem Beitrag oder habe ich Wahrnehmungsstörungen ? :)
 

akamausi

User
Beiträge
145
  • #212
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Else:
Kann ja auch sein, dass die Moderatoren Dir Deine Not nicht abnehmen und unsere klugen Antworten nicht wie Perlen vor die Säue werfen wollen.

Könnte aber auch sein, dass sie, was ich nicht hoffe, einen Moderator (Berufsbezeichnung Moderatorin negiert PS ja) eingespart haben.
 
Beiträge
3.935
  • #213
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von akamausi:
Könnte aber auch sein, dass sie, was ich nicht hoffe, einen Moderator (Berufsbezeichnung Moderatorin negiert PS ja) eingespart haben.

Ich habe vor meiner Skifahrt mal offiziell angefragt, warum die beiden Kontroll-Ecken so lahm sind - viele sind krank und sie haben Urlaubszeit.... Pech für Freitag und daraus lernen : bloß nichts wichtiges da unten einstellen !!
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #214
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Schreiberin:
Da hattest du doch ein Problem mit meinem Beitrag oder habe ich Wahrnehmungsstörungen ? :)

Ich habe lediglich meine Befindlichkeit dargelegt und eine Meinung geäußert. Wo ist da ein Problem? Und woher soll ich wissen, ob du Wahrnehmungsdefizite hast? Erwartest du an dieser Stelle nicht ein bisschen viel? Ich glaube nicht, dass ein Forum das leisten kann ...
 
Beiträge
3.935
  • #215
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von winzling:
Ich habe lediglich meine Befindlichkeit dargelegt und eine Meinung geäußert. Wo ist da ein Problem? Und woher soll ich wissen, ob du Wahrnehmungsdefizite hast? Erwartest du an dieser Stelle nicht ein bisschen viel? Ich glaube nicht, dass ein Forum das leisten kann ...

Hallo Winzling !
Wir schmeißen hier alle mit Meinungen und Einschätzungen herum und es herrscht nicht immer Einigkeit - das ist ja völlig normal. Oft stehen Ansichten sachlich nebeneinander, man ringt mit Argumenten, kommt sich aber nicht ins Gehege. Manchmal mischt sich aber in eine Ansicht oder Befindlichkeit auch Kritik und Wertung und dann wird es schwieriger.

Beispiel : Der eine kann sagen "Ich mache gern Gruppenreisen" und der andere "Ich fühle mich in einer Gruppe im Urlaub nicht wohl". Wenn der zweite aber sagt : "Gruppenreisen sind was für Teenies, das habe ich hinter mir." steckt da eine Wertung drin, die er dem anderen "mitgibt" - aha, ich bin wohl pubertär und man lacht über mich.... Die Reaktion mag nicht so geplant gewesen sein oder übertrieben - aber sie ist wohl nicht aus heißer Luft entstanden.....

So ist es mir mit deiner Reaktion auf meinen Beitrag ergangen. Wenn da steht : " Ich finde diese Art des Umgangs nicht schön, um es mal gelinde auszudrücken. Ich empfinde das als oberflächlich und unfair.", so kann ich das sehr wohl doch auch als Kritik an mich auffassen, denn "der Umgang" ist ja nicht eigenständig aktiv, sondern ich stehe dahinter.

Auch Bemerkungen wie "Bitte verrate mir deinen Trick", "Interessiert vielleicht keinen.." oder "Danke für`s Lesen, von mir aus auch nur halb, wenn `s für`s alles nicht reicht", kommen bei mir eher leicht polemisch-kritisch an - oder soll ich sie wortwörtlich nehmen ?

Ich denke mal, es ist verständlich, wenn ich so was nicht einfach stehen lassen will, sondern darauf hinweise, dass ich mich falsch verstanden / interpretiert fühle.

Mir ist das anders rum auch schon passiert und nach der Klärung war es nicht schwer zu sagen : "Ach, so hast du das gemeint, das habe ich anders aufgefasst, alles klar..."

Was soll ich dann mit solchen Sprüchen anfangen wie "Ich muss nicht alles verstehen, aus dem Alter bin ich raus " ?????

Ich rede manchmal lax daher, muss auch nicht immer recht haben und mein Schreibstil muss auch nicht jedem gefallen.
Aber was ich gut kann, das ist sprachliche Feinheiten wahrzunehmen. Und auch erkennen, wenn ich jemandem Unrecht getan habe. Soviel zu meiner "Befindlichkeit". :)
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #216
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Schreiberin:
Wenn da steht : " Ich finde diese Art des Umgangs nicht schön, um es mal gelinde auszudrücken. Ich empfinde das als oberflächlich und unfair.", so kann ich das sehr wohl doch auch als Kritik an mich auffassen, denn "der Umgang" ist ja nicht eigenständig aktiv, sondern ich stehe dahinter.

Natürlich kannst du das so auffassen, wenn du das so möchtest.

Zitat von Schreiberin:
Auch Bemerkungen wie "Bitte verrate mir deinen Trick", "Interessiert vielleicht keinen.." oder "Danke für`s Lesen, von mir aus auch nur halb, wenn `s für`s alles nicht reicht", kommen bei mir eher leicht polemisch-kritisch an - oder soll ich sie wortwörtlich nehmen ?

Auch diese Entscheidung bleibt ganz dir selbst überlassen.

Zitat von Schreiberin:
Ich denke mal, es ist verständlich, wenn ich so was nicht einfach stehen lassen will, sondern darauf hinweise, dass ich mich falsch verstanden / interpretiert fühle.

Wenn du so denkst, dann musst du es so tun.

Zitat von Schreiberin:
Was soll ich dann mit solchen Sprüchen anfangen wie "Ich muss nicht alles verstehen, aus dem Alter bin ich raus " ?????

In sehr jungen Jahren habe ich versucht dahinter zu kommen, warum ein Mensch oberflächlich, arrogant, demütigend oder sonstwas auftritt, wann immer ich drauf gestoßen bin. Der jugendliche Idealismus halt, was verändern und verbessern zu können. Inzwischen hab ich gelernt zu differenzieren, wann es für mich, mein Dasein und mein Tun wichtig ist, das herauszufinden und zu verstehen, abzuwägen, wann es lohnt, sich einzusetzen oder Einsatz sogar unabdingbar ist.

In diesem Fall hier ist es nicht wichtig für mich, das zu verstehen. Ich habe kein Problem. Hätte ich eins, ginge ich es an. Das schrieb ich aber schon.
 
Beiträge
3.935
  • #217
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

@winzling

Okay, ich gebe auf ...( Meine Entscheidung ! ). Die Masche muss ich mir merken, echt unschlagbar...

Jetzt interessiert mich eigentlich nur noch, ob equinox mich wenigstens verstanden hat....
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #218
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

... das zieht ja Kreise, puhh, also ad Diskurs winzling vs Schreiberin:

1: eine Diskussion hier im Forum bewegt sich - jedenfalls aus meiner Sicht - auf einer anderen Ebene als eine Selbstdarstellung in einem Profil. Hier geht es um Fagen, um Analyse und die Suche nach möglichen Erklärungen, für - in diesem Fall - mir nicht nachvollziehbare Zuschriften. Dabei sind Genauigkeit und auch Abstraktion gefragt, das hat zwangsläufig Auswirkungen auf die Ausdrucksweise. (Euer Diskurs zeigt doch gerade, wie schwierig es sein kann, etwas eindeutig und unmissverständlich auszudrücken. In einer Unterhaltung ist das viel leichter, man merkt schließlich schon am Geschichtsausdruck des Gegenübers, wenn man den Fettnapf mit beiden Füßen erwischt hat.)

2: "elaborierter Schreibstil"? Hmm, das ist jetzt aber richtig blöd, denn dummerweise rede ich sogar manchmal so. Würde ich mich da völlig verstellen, wären irgendwann Verständigungsprobleme vorprogrammiert. (Der Vorwurf erinnert mich ein bisschen an Diskussionen in den 70ern als "links-intellektuelles" Theoretisieren reichlich in Verruf geriet - nicht ganz zu Unrecht, die seinerzeit übliche Anlehnung an einen Marx'schen Sprachduktus beförderte kaum das inhaltliche Verständnis bei den werktätigen Klassen, hat dann ja auch nicht geklappt mit der Weltrevolution).

3: dass man in einem Profil, bei dem es um "Selbst-Marketing" geht, keinen ausufernden "elaborierten Code" pflegt, sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Allerdings hatte ich mich auch in meinem Profil nicht nur auf eine bloße Aneinanderreihung von Hauptsätzen beschränkt ... zweifellos, wer - sagen wir mal - einen Feuilleton-Beitrag in der Süddeutschen nicht rafft, wird auch bei meinen Ausführungen aussteigen. Finde ich jetzt aber nicht wirklich schlimm, wie gesagt, die Ebenen der Verständigung sollten schon irgendwie passen.

4: wenn ich etwas inhaltlich nicht teile und - der These von Schreiberling zufolge - zusätzlich auch sprachlich "überkandidelt" finde ... warum sehe ich mich dann veranlasst, darauf zu reagieren? Das war meine Frage.

5: in einem Profil möchte man ja etwas über die eigene Person aussagen und Neugier muss zunächst über den Text geweckt werden, denn die Foto-Freischaltung ist üblicherweise erst der zweite Akt. Also gebe ich Hinweise auf mich, auf meine Art zu denken und hoffe auf eine adäquate Erwiderung. Dass das ganz leichtfüssig funktionieren kann, zeigt hier im Thread etwas das kleine Ping-Pong-Spiel mit nuit zum Thema Gummistiefel und Louboutins. Sowas macht – jedenfalls mir – auch einfach Spaß ...
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #219
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
...
1: eine Diskussion hier im Forum bewegt sich - jedenfalls aus meiner Sicht - auf einer anderen Ebene als eine Selbstdarstellung in einem Profil.

2: "elaborierter Schreibstil"? Hmm, das ist jetzt aber richtig blöd, denn dummerweise rede ich sogar manchmal so. Würde ich mich da völlig verstellen, wären irgendwann Verständigungsprobleme vorprogrammiert.

3: dass man in einem Profil, bei dem es um "Selbst-Marketing" geht, keinen ausufernden "elaborierten Code" pflegt, sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Allerdings hatte ich mich auch in meinem Profil nicht nur auf eine bloße Aneinanderreihung von Hauptsätzen beschränkt ... zweifellos, wer - sagen wir mal - einen Feuilleton-Beitrag in der Süddeutschen nicht rafft, wird auch bei meinen Ausführungen aussteigen. Finde ich jetzt aber nicht wirklich schlimm, wie gesagt, die Ebenen der Verständigung sollten schon irgendwie passen.

Meine Frage hat sich gerade aus equinox Posting entwickelt und ist - ich fürchte - off topic.
Aber nun will sie gefragt sein, die Frage.
Elaborierter Sprachstil, Niveau Feuillton Süddeutsche etc., bislang habe ich gedacht, das lasse ich da, wo es m.E. hingehört, in Gespräche über "Kulturelles", in meinen Arbeitskontext, in meiner scientific community etc.. Hier, schreibe ich eher so, wie mir der Schnabel gewachsen ist, vermeide um der Verständlichkeit willen Fremdworte usw.
Mein Profil ist wohl auch so. Ich habe nämlich gehört, dass Männer Angst vor zu klugen Frauen haben sollen ;-)
Wie haltet Ihr es? Differenziert? Oder anders?
 

Jan

User
Beiträge
294
  • #220
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Freitag:
ich warte noch immer begierig und lechzend auf eure antworten dort. aber es herrscht eisiges schweigen. unerträgliche kälte. meine beiträge stehen einsam und unbeantwortet dort. ich leide. ich werde geschnitten. ich weine still in mein taschentuch. so wie silvie vandervaart. das muß die strafe sein weil wir das silvie thema abgelehnt haben.:)
habe dort eben einen beitrag an die herrschaften moderartoren geschrieben. der muß natürlich auch noch freigeschaltet werden. es ist ja auch erst der zweite tag nach feiertagsende.

Ohje – halten Sie durch Freitag!!

In der Rubrik Expertenrat können wir normalen Moderatoren - und Moderatorinnen :) - leider gar nichts machen. Das wird ja von unseren Psychologen betreut und das Forum ist nun mal nicht deren einzige Aufgabe hier bei Parship, so dass sie nicht so häufig daran arbeiten können wie wir.
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #221
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Die Antworten sind mittlerweile durch. Aber die Information war trotzdem aufschlussreich. Man(n) macht sich ja so seine Gedanken. Danke Jan.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
818
  • #222
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Else:
Elaborierter Sprachstil, Niveau Feuillton Süddeutsche etc., bislang habe ich gedacht, das lasse ich da, wo es m.E. hingehört, in Gespräche über "Kulturelles", in meinen Arbeitskontext, in meiner scientific community etc.. Hier, schreibe ich eher so, wie mir der Schnabel gewachsen ist, vermeide um der Verständlichkeit willen Fremdworte usw.

Die Textsorten "Profil" und "Forum" unterscheiden sich, finde ich. Im Profil geht's um eine möglichst aussagekräftige Darstellung der eigenen Person - wer sich da wortgewaltig austoben möchte, weil es der eigenen Persönlichkeit entspricht - bitte; im Forum geht es um den Austausch von Erfahrungen, mit dem (zumindest vordergründigen) Ziel, sich gegenseitig zu helfen. Das ist eine andere Funktion. Da wär's schon schön, wenn man verständlich und nachvollziehbar schreibt. Form follows function. Was mich hier im Forum leicht nervt ist, dass manche Verfasser ewig nicht auf den Punkt kommen und ihre Gedanken nicht klar ausdrücken können. Das beobachte ich sowohl bei den "elaborierten" Schreibern, als auch bei denen, die bissl zu arg nach'm Schnabel zwitschern. ;)

Mein Profil ist wohl auch so. Ich habe nämlich gehört, dass Männer Angst vor zu klugen Frauen haben sollen ;-)

Das ist mir völlig wurst.
 
Beiträge
4
  • #223
Schöner Text

sicher würde Alice Schwarzer nicht antworten, aber sie soll es ja auch nicht.
Es ist einfach die von Frauen so gern gewünschte Ehrlichkeit.
Weiter so und ehrlich viel Erfolg wünsch ich Dir.
A.
 
Beiträge
3.935
  • #226
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
... das zieht ja Kreise, puhh, also ad Diskurs winzling vs Schreiberin:

1: eine Diskussion hier im Forum bewegt sich - jedenfalls aus meiner Sicht - auf einer anderen Ebene als eine Selbstdarstellung in einem Profil. Hier geht es um Fagen, um Analyse und die Suche nach möglichen Erklärungen, für - in diesem Fall - mir nicht nachvollziehbare Zuschriften. Dabei sind Genauigkeit und auch Abstraktion gefragt, das hat zwangsläufig Auswirkungen auf die Ausdrucksweise. (Euer Diskurs zeigt doch gerade, wie schwierig es sein kann, etwas eindeutig und unmissverständlich auszudrücken. In einer Unterhaltung ist das viel leichter, man merkt schließlich schon am Geschichtsausdruck des Gegenübers, wenn man den Fettnapf mit beiden Füßen erwischt hat.)

Ja, das war so eine richtige Glanzleistung, was ich und "Winzling" da hingelegt haben :).
Ich höre bei dir ein bisschen verblüffte Überraschung heraus, dass ich deinen Schreibstil so charakterisiert habe, wie ich es getan habe. Da bin ich nun wieder überrascht. Wie gesagt, ich wollte dich absolut nicht angreifen, aber es wundert mich schon, dass dir selber nicht klar zu sein scheint, wie deine Ausdrucksweise wirken KANN : du findest es eindeutig, unmissverständlich und "normal" , andere finden es gaaaaaaaanz toll und wieder andere eben einen Hauch von "too much". Das ist ja nicht schlimm und du musst es nicht ändern, aber vielleicht ist das Wissen für dich ja hilfreich, welche Wirkung du bei einigen Leuten erzeugst.
Ich habe einen Faible für Sprache und Schreibstile und stelle hier ganz oft fest, dass manch hitzige Diskussion eigentlich nicht vom Inhalt, sondern vom Schreibstil angeheizt wird. Spezielle Schreiber sind zum Beispiel Ernie, SineNormine, Heike, Freitag oder Mathilde. Die Beiträge erkenne ich sofort, ohne auf die Namen zu gucken.....:))
Wenn ich auf einen Stil treffe, der mir nicht liegt, versuche ich mich mit aller Gewalt auf den Inhalt zu konzentrieren, weil ich sonst Dinge schnell in den falschen Hals kriege. Klappt aber nicht immer. :))


2: "elaborierter Schreibstil"? Hmm, das ist jetzt aber richtig blöd, denn dummerweise rede ich sogar manchmal so. Würde ich mich da völlig verstellen, wären irgendwann Verständigungsprobleme vorprogrammiert. (Der Vorwurf erinnert mich ein bisschen an Diskussionen in den 70ern als "links-intellektuelles" Theoretisieren reichlich in Verruf geriet - nicht ganz zu Unrecht, die seinerzeit übliche Anlehnung an einen Marx'schen Sprachduktus beförderte kaum das inhaltliche Verständnis bei den werktätigen Klassen, hat dann ja auch nicht geklappt mit der Weltrevolution).

Naja, im echten Leben SIEHT man dich ja auch und hört dich und kann dann sicher einiges anders wahrnehmen. Und man steigt als erstes Gespräch vielleicht auch nicht mit so einem brenzligen Thema ein ....


3: dass man in einem Profil, bei dem es um "Selbst-Marketing" geht, keinen ausufernden "elaborierten Code" pflegt, sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Allerdings hatte ich mich auch in meinem Profil nicht nur auf eine bloße Aneinanderreihung von Hauptsätzen beschränkt ... zweifellos, wer - sagen wir mal - einen Feuilleton-Beitrag in der Süddeutschen nicht rafft, wird auch bei meinen Ausführungen aussteigen. Finde ich jetzt aber nicht wirklich schlimm, wie gesagt, die Ebenen der Verständigung sollten schon irgendwie passen.

Das schätze ich etwas anders ein. Wenn man viele Profile liest, merkt man, dass nur wenige Worte nötig sind, um einen bestimmten Eindruck zu erwecken. Ich wette, ich würde dein Profil leicht unter ein paar anderen identifizieren können. :))


4: wenn ich etwas inhaltlich nicht teile und - der These von Schreiberling zufolge - zusätzlich auch sprachlich "überkandidelt" finde ... warum sehe ich mich dann veranlasst, darauf zu reagieren? Das war meine Frage.

SchreiberIN bitte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :)))
Na, ich hab doch versucht zu sagen : pure Provokation !!! Da ist vielleicht die eine oder andere Frau unterwegs, die einige rüde Absagen gekriegt hat und mit der 25. Diät kämpft und einen genervten Tag hatte - und dann kommst du noch daher mit deinem geschliffenen Wort und Fraulichkeitsansprüchen - da geht sicher der einen oder anderen mal die Galle über.... :))
Vielleicht solltest du diesen Thread für dich mit den folgenden Gedanken abschließen : na gut, es gibt hier eben auch einige merkwürdige Phänomene, da muss ich wohl mit leben und anscheinend kommt meine Art zu schreiben MANCHMAL anders rüber als ich wollte.
Und alles ist gut. :)

Vielen Dank, dass du geantwortet hast ! Es wäre mir unangenehm gewesen, wenn du meinen Beitrag ähnlich falsch verstanden hättest wie Fräulein Winzling. Mein Tag ist gerettet !
:))
 
Beiträge
181
  • #227
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Ich gebe zu, ich bin solch eine Frau, die normalerweise einen 10-Stunden-Tag hat, daher völlig von ihrer Weiblichkeit abgekoppelt zu sein scheint und sich mit absoluter Sicherheit nicht die Nägel lackiert, wie hier wohl auch schon deutlich wurde. Ich bin mir sicher: Equinox und einigen anderen hier ist das auch klar geworden. Dennoch habe ich mich an der Diskussion beteiligt.

Aber, was ich hier von Schreiberling lese, lässt mich schier kotzen:
Zitat von Schreiberin:
Es wäre mir unangenehm gewesen, wenn du meinen Beitrag ähnlich falsch verstanden hättest wie Fräulein Winzling. Mein Tag ist gerettet!

Was soll denn bitte diese Koketterie? Offenbar hat Dich Winzling so stark getroffen, dass Du sie als «Fräulein» verunglimpfen musst, und die starke Schulter von Equinox zum Anlehnen brauchst?

Da kann ich nur sagen: igitt!

Bisher fand ich Deine Meldungen hier ganz angenehm, vielleicht mit zu vielen Nachfragen unterlegt «Was denkt ihr, wenn a, b, c»? Das lässt mich aber nur vermuten, dass Du ein Profi bist (Nomen est Omen), der über die Reaktionen der Leute schreibt/schreiben will/muss.

Alles gut, aber das eben ging m.E. gar nicht!
 
Beiträge
181
  • #228
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Sorry, das war ein Freud'scher Vertipper: Es sollte heissen «Schreiberin» und nicht «Schreiberling».
 
Beiträge
3.935
  • #229
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Merle:
Aber, was ich hier von Schreiberling lese, lässt mich schier kotzen:

Was soll denn bitte diese Koketterie? Offenbar hat Dich Winzling so stark getroffen, dass Du sie als «Fräulein» verunglimpfen musst, und die starke Schulter von Equinox zum Anlehnen brauchst?

Da kann ich nur sagen: igitt!

Bisher fand ich Deine Meldungen hier ganz angenehm, vielleicht mit zu vielen Nachfragen unterlegt «Was denkt ihr, wenn a, b, c»? Das lässt mich aber nur vermuten, dass Du ein Profi bist (Nomen est Omen), der über die Reaktionen der Leute schreibt/schreiben will/muss.

Alles gut, aber das eben ging m.E. gar nicht!

Hallo Merle !

Wenn das so weitergeht, brauch ich bald eine Therapie. Vielleicht hätte ich besser im Skiurlaub bleiben sollen - vorher hat sich eigentlich niemand großartig über mich beschwert...

Ja, mir ist bewusst, dass das "Fräulein" eine Spitze war, die ich mir auch hätte verkneifen können. Konnte ich aber nicht. Ich habe ohne Angriffslust und mit bestem Wissen und Gewissen etwas zu equinox schreiben wollen und der "Angriff" von Winzling hat mich total überrascht und auch etwas aus der Fassung gebracht. Eigentlich bin ich es hier in den letzten Monaten gewohnt gewesen, dass man sich hier gut hin und her streiten kann und auch wenn es mal heftig war, war es meines Eindrucks nach immer ein Ringen um Verstanden werden und auch um Sachlichkeit (soweit das jedem zu jedem Zeitpunkt möglich war !) . Dieses Bemühen habe ich auch gegenüber Winzling versucht zu zeigen. Wenn dann aber nur Dinge kommen wie "Das kannst du sehen wie du willst", "Das kannst du entscheiden" und ähnliches und in keinster Weise ein Versuch, Verständnis zu erringen, dann fühle ich mich total wie vor die Wand gerannt.
Equinox Reaktion dann war für mich eher wieder das Level von "okay, wie siehst du es, ich sehe es so" - angenehm und absolut fruchtbar. Da es ja hier um sein Anliegen geht, war ich darüber sehr erleichtert, da ich wie gesagt nie vorhatte, ihn anzugreifen. Und in meiner Erleichterung darüber , habe ich mir dann die "Winzlings-Spitze" erlaubt - allerdings ohne mich "anzulehnen" bei Equinox, sondern eher ihm zuzwinkernd, weil auf der Ebene zwischen ihm und mir anscheinend nicht SOOOO viel schief gelaufen ist, wie zwischen mir und Winzling, dir und vielleicht noch 85 anderen, die gerade Gift und Galle über mich sprühen...

Warum ich mich "Schreiberin" nenne ? Weil ich gerne schreibe und genau das hier tue. Und auch wenn das nicht jedem gefällt, habe ich in meinem Leben schon so viel positive Rückmeldungen zu meinem Schreiben bekommen, dass auch alle Winzlinge und Merles dieser Welt mir das nicht nehmen werden können... :)
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #230
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Schreiberin:
Hallo Winzling !
Beispiel : Der eine kann sagen "Ich mache gern Gruppenreisen" und der andere "Ich fühle mich in einer Gruppe im Urlaub nicht wohl". Wenn der zweite aber sagt : "Gruppenreisen sind was für Teenies, das habe ich hinter mir." steckt da eine Wertung drin, die er dem anderen "mitgibt" - aha, ich bin wohl pubertär und man lacht über mich.... Die Reaktion mag nicht so geplant gewesen sein oder übertrieben - aber sie ist wohl nicht aus heißer Luft entstanden.....

Sorry liebe Schreiberin, hier wundert es mich doch, dass Du es "wertest" und nicht das "Winzling wertet". Denn "Gruppenreisen sind was für Teenies, das habe ich hinter mir", könnte doch auch bedeuten: Juhu, ich bin kein Teenie mehr und freue mich, dass ich jetzt alleine oder zu zweit (also ohne Gruppe) reisen kann/darf.

Oh, ich habe gerade Deinen Bericht zu Merle gelesen. Ich möchte Dich nicht angreifen, weil ich lese Deine Beiträge sonst sehr gerne ;O) Nimm es vielleicht als Anregung, dass es viele Interpretationsmöglichkeiten gibt und nimm es nicht zu persönlich. Alles ist gut ;O)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
181
  • #231
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Liebe Schreiberin,

vorwiegend (noch?) als «Leserin» habe ich Deine Antwort auf Winzlings «Spitzen» (die keine waren) zunächst sehr souverän gefunden. In meinen Augen habt ihr einfach aneinander vorbei getippt. Gerade daher fand ich die zitierte Äusserung gegenüber Equinox so schade.

Aber keine Sorge: Ich will Dich nicht in eine Therapie treiben und wurde hier auch schon missverstanden. Nichts für ungut.

Liebe Grüsse, Merle
 
Beiträge
3.935
  • #232
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Danke Heppy !
Das mit der Aussage zu Gruppenreisen unterstützt eigentlich meine Aussage - du hast das bewertende eben anders interpretiert, so dass in dem Sinne auch wieder deutlich wird, dass wertende Aussagen anfällig dafür sind, falsch verstanden zu werden...

Nicht persönlich nehmen ? ... Oje, das fällt mir schwer... Ich bin nicht jemand, der das so abspalten kann : ach, ist ja nur das Internet.... Es liegt mir schon am Herzen, nicht wie die letzte Idiotin aufzutreten oder mich wie ein A.... zu benehmen. Damit bin ich dann natürlich auch angreifbar, aber das ist mir bewusst und ich halte mich eigentlich für so stabil, dass ich das aushalten kann... ;-))
 
Beiträge
3.935
  • #233
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Danke Merle !

Genau das meinte ich mit "Ringen um Verständnis" und Sachlichkeit !

LG
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #234
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Oh Mann, diese Situation ist mir jetzt echt unangenehm. Das wollte ich nicht. Wirklich nicht. Ich bin davon ausgegangen, dass es möglich ist, eine Befindlichkeit zu äußern, ohne dass die Wellen gleich so hoch schlagen. Zumal ich explizit darum gebeten hatte, mich nicht falsch zu verstehen und es nicht als Angriff zu werten. Ich ziehe meine Schlussfolgerungen daraus und bitte einfach nur darum, dass sich das hier wieder beruhigt.

Danke Merle, dass du für mich da so tapfer dür mich in die Bresche gesprungen bist. Das war sehr lieb von dir und ich weiß das zu schätzen. Ich verfüge allerdings über eine sehr hohe Frustrationstoleranz und hätte auf diese "Spitze" gar nicht reagiert. Ich nehm das weder übel noch persönlich, es ist okay. Ich kann es nur noch einmal betonen: Ich habe kein Problem. Es ist nichts passiert, woran man irgendwelche Energien verschwenden sollte. Alles ist gut, bitte, ja? Einfach zurücklehnen, ein Glas Wein trinken, dazu ein Gürkchen naschen und nach einem Thread Ausschau halten, dessen Ersteller um Hilfe bittet ...
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #235
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Jan:
Ohje – halten Sie durch Freitag!!

In der Rubrik Expertenrat können wir normalen Moderatoren - und Moderatorinnen :) - leider gar nichts machen. Das wird ja von unseren Psychologen betreut und das Forum ist nun mal nicht deren einzige Aufgabe hier bei Parship, so dass sie nicht so häufig daran arbeiten können wie wir.

hah! das war mir nicht klar das drüben nicht die mods freischalten. nun verstehe ich wieso ich so lange schmachten mußte :)
das macht aber nichts, ich war ja bei silvie :)
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #240
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.