Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Sunflower

User
Beiträge
31
  • #151
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von nuit:
@ sunflower, die nägel sind ok, wir sollten eben die finger nicht lackieren ;))

Danke nuit :)
Du hast vollkommen recht, hab' doch tatsächlich überlesen dass es um lackierte Finger und nicht die lackierten Nägel geht ;-)
somit habe ich Hoffnung für mich dass ich nicht komplett "ausgelaufen" bin ;-)
 
Beiträge
181
  • #152
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

@ sunflower und nuit: Ich musste eben sehr lachen, und zwar über mich selbst und nicht über Euch. Macht Euch auch weiterhin die Nägel ( ;-) ), ich habe ja gar nichts dagegen und möchte auch niemanden aus Auslaufmodell bezeichnen.

Ich versuch's nochmal: Meines Wissens ist Equinox an Frauen interessiert, die z.B. Designerinnen sind oder Architektinnen oder Naturwissenschaftlerinnen. Diese Damen haben in der Regel einen 10-Stunden-Job und das Umfeld ist von Männern dominiert und geprägt. Das heisst nicht, dass Frau nicht auch mal Röcke und Pumps anzieht, aber an anderen Tagen trägt sie eben auch mal Bundfaltenhose und Rollkragenpulli (besonders, wenn Frau Architektin ist). Ich kenne wirklich sehr, sehr viele solcher Frauen und KEINE EINZIGE lackiert sich die Fingernägel! Es sei denn, sie ist zu einer Hochzeit eingeladen, d.h. sie unternimmt etwas privat. Vielleicht lackiert sie ich im Sommer mal die Fussnägel, aber nur, wenn sie am Wochenende etwas Langeweile hat, was selten vorkommt. Das heisst nicht, dass sie ungepflegt ist oder keine erotische Ausstrahlung hat.

Und wenn ich von «Auslaufmodell» spreche, dann meine ich damit, dass Frauen, die in solchen Berufen arbeiten, nicht mehr so aussehen wie Equinox Traumfrau. Und da es (der Göttin sei Dank!) immer mehr solcher Frauen gibt, ist der Frauentypus «AUSSCHLIESSLICH Rock und Heels und Maniküre etc.» vom Aussterben bedroht.

So, und nun werdet Ihr mir vermutlich antworten, dass ich Euch damit unterstelle, dass Ihr keine Architektinnen oder Naturwissenschaftlerinnen seid. Ich gebe zu, das tue ich wohl. Aber das ist nicht böse gemeint.
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #153
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Sunflower:
Mist......ich bin ein Auslaufmodell.......;-) [...]
Was macht "Frau" heute dann mit ihren Nägeln?

Frustriert daran herumkauen, während sie bei Amazon den nächsten Beziehungsratgeber bestellt, weil der letzte --- "Wie fange ich mir in fünf Minuten einen Traumprinzen?" --- zu fünf misratenen Dates geführt hat und wohl doch nicht so das Wahre war. ;-)

Dass die Dates unter anderem deshalb misraten gewesen sein könnten, weil beide jeweils eher irgendwelche Rollen aus irgendwelchen Ratgebern gespielt haben anstatt einfach nur sie selbst zu sein kommt ihr eher selten in den Sinn.

Insofern teile ich zwar nicht gerade die Kriterienliste von equinox, durchaus aber seinen konzeptionellen Ansatz "Ich bin wie ich bin und suche eine Partnerin die ist wie sie ist und bei der es gegenseitig passt, ohne dass einer von uns seinen Stil, innerlich wie äußerlich, komplett umkrempeln müsste". Und ich teile auch den Ansatz das von Anfang an offen zu kommunizieren. Und nur weil bestimmte Kritierien sich auf Äußerlichkeiten beziehen sind sie im Vergleich zu den vielzitierten "inneren Werten" nicht weniger wichtig für eine Partnerschaft, denn ersten muss es, damit es funktioniert, eben auf allen Ebenen, auch auf der äußerlich--köperlichen, passen und zweitens drückt unser Äußeres mitunter mehr von unserem Inneren aus als uns bewusst ist.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #154
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Merle:
So, und nun werdet Ihr mir vermutlich antworten, dass ich Euch damit unterstelle, dass Ihr keine Architektinnen oder Naturwissenschaftlerinnen seid. Ich gebe zu, das tue ich wohl. Aber das ist nicht böse gemeint.

liebe merle, lembke selig würde jetzt ein geldstück in das sparschwein werfen :)))

aber deinen beitrag kann ich nachvollziehen. nichts krumm genommen :)
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.151
  • #157
Zitat von SineNomine:
Insofern teile ich ... seinen konzeptionellen Ansatz ... . Und ich teile auch den Ansatz das von Anfang an offen zu kommunizieren.
Das lese ich mit Interesse und Zweifeln daran, ob der Ansatz irgendwo hin führt. Das mag aber mit (meiner) sogenannten Lebenserfahrung zusammenhängen. Vermeintlich «passende» Frauen – ganz allgemein gesprochen, nicht unbedingt vor dem Hintergrund einer Beziehung – haben mich oft nach kurzer Zeit kaum mehr interessiert, ja gelangweilt und genervt. Andere, von denen ich das anfangs nie gedacht hätte, haben bis auf den heutigen Tag nichts von ihrer Faszination verloren. Drum frage ich an, ob es andere Erfahrungen gibt. Im Sinne von «hat vom ersten Moment an meinen Vorstellungen entsprochen und lange funktioniert».
 

Sunflower

User
Beiträge
31
  • #158
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von SineNomine:
Frustriert daran herumkauen, während sie bei Amazon den nächsten Beziehungsratgeber bestellt, weil der letzte --- "Wie fange ich mir in fünf Minuten einen Traumprinzen?" --- zu fünf misratenen Dates geführt hat und wohl doch nicht so das Wahre war. ;-)

Dass die Dates unter anderem deshalb misraten gewesen sein könnten, weil beide jeweils eher irgendwelche Rollen aus irgendwelchen Ratgebern gespielt haben anstatt einfach nur sie selbst zu sein kommt ihr eher selten in den Sinn.

Insofern teile ich zwar nicht gerade die Kriterienliste von equinox, durchaus aber seinen konzeptionellen Ansatz "Ich bin wie ich bin und suche eine Partnerin die ist wie sie ist und bei der es gegenseitig passt, ohne dass einer von uns seinen Stil, innerlich wie äußerlich, komplett umkrempeln müsste". Und ich teile auch den Ansatz das von Anfang an offen zu kommunizieren. Und nur weil bestimmte Kritierien sich auf Äußerlichkeiten beziehen sind sie im Vergleich zu den vielzitierten "inneren Werten" nicht weniger wichtig für eine Partnerschaft, denn ersten muss es, damit es funktioniert, eben auf allen Ebenen, auch auf der äußerlich--köperlichen, passen und zweitens drückt unser Äußeres mitunter mehr von unserem Inneren aus als uns bewusst ist.

So.....ich habe jetzt fingernägelkauend in Amazon nach einem Ratgeber gesucht, da ich so etwas noch nicht besitze, hier aber immer wieder die Rede davon ist. Doch ich habe nun entschieden dass es wie bisher ohne Ratgeber gehen wird, brauche dann halt ein bisschen länger wie die besagten fünf Minuten um mir meinen Traumprinzen einzufangen.....:)
Mach mich anstattdessen auf ins Fitnessstudio, vielleicht ist er ja dort ;-)?!!?

In Bezug auf equinox Profil bzw. seinen Angaben darin, stimme ich Dir vollkommen zu.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #159
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Pit Brett:
Das lese ich mit Interesse und Zweifeln daran, ob der Ansatz irgendwo hin führt. Das mag aber mit (meiner) sogenannten Lebenserfahrung zusammenhängen. Vermeintlich «passende» Frauen – ganz allgemein gesprochen, nicht unbedingt vor dem Hintergrund einer Beziehung – haben mich oft nach kurzer Zeit kaum mehr interessiert, ja gelangweilt und genervt. Andere, von denen ich das anfangs nie gedacht hätte, haben bis auf den heutigen Tag nichts von ihrer Faszination verloren. Drum frage ich an, ob es andere Erfahrungen gibt. Im Sinne von «hat vom ersten Moment an meinen Vorstellungen entsprochen und lange funktioniert».

Wäre das nicht fatal fürs Geschäftsmodell einer auf Matching setzenden Vermittlung? Würdest du aus deiner Erfahrung vorschlagen, die Matchingkriterien gerade ins Gegenteil zu verkehren?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #160
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Equinox' Profil kennen wir nicht. Die Frage des "konzeptuellen Ansatzes" ist ja nicht nur, ob man gezielt sucht oder nicht, sondern wie direkt oder indirekt man die Punkte anspricht, die einem wichtig sind. Generell optieren viele häufig für Direktheit. Am grünen Tisch ausgedacht ist das auch sicherlich sinnvoll, da am einfachsten. Die Realität hingegen scheint ein wenig komplexer zu sein. Offenbar fühlt sich manche Frau, die eigentlich ins Raster fallen würde, gerade abgeschreckt von der direkten Erwähnung. Offenbar kommt es nicht nur aufs Was, sondern auch aufs Wie an.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.151
  • #161
Zitat von Heike:
Würdest du aus deiner Erfahrung vorschlagen, die Matchingkriterien gerade ins Gegenteil zu verkehren?
Keineswegs. Aber selber keine k.o.-Kriterien anlegen. Bin damit vorzüglich gefahren. Vorzüglich allerdings in einem merkwürdigen Sinne: Die neue Partnerin hat sich hier nicht gefunden, aber Frauen, mit denen mich weiterhin Zuneigung und Freundschaft verbindet. Wenn ich länger geblieben wäre, hätte vermutlich auch hier etwas «geklappt».
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #162
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Pit Brett:
Vermeintlich «passende» Frauen – ganz allgemein gesprochen, nicht unbedingt vor dem Hintergrund einer Beziehung – haben mich oft nach kurzer Zeit kaum mehr interessiert, ja gelangweilt und genervt.

Was "passend" ist und was nicht dürfte für jeden anders sein.
Für manche passt "Friede, Freude Eierkuchen", eine zu 100% harmonische und völlig spannungsfreie Beziehung. Für andere, offenbar für Dich und auch für mich, passt es erst dann so richtig, wenn es auch Stellen gibt, an denen es auf den ersten Blick nicht zu passen scheint, wenn es auch Reibungspunkte und Konfliktstellen gibt.
Das hat sicher auch etwas mit dem jeweiligen Nähe--Distanz--Bedürfnis und dem einem für beide passenden Gleichgewicht zwischen "Du", "Ich" und "Wir" zu tun. Wer es sehr eng mag, wer wenig "Ich" oder "Du" und sehr viel "Wir" sucht, wird vermutlich in einer völlig reibungslosen Beziehung glücklicher werden als jemand, der sich zwar auch ein gutes Stück gemeinsames "Wir" wünscht, gleichzeitig aber die Eigenständgkeit des Partners und der eigenen Person bewahren will.

Für mich braucht es in etlichen Bereichen einen gewissen Grundstock an Gemeinsamkeiten oder zumindest kompatiblen Vorstellungen, damit "Partnschaft" im Alltag dauerhaft funktionieren kann. Was mich an einer Person aber, offenbar ähnlich wie bei Dir, dauerhaft fasziniert und mein Interesse an der Person wachhält sind dann die Unterschiede, die Reibungspunkte, die unterscheldichen Herangehensweisen an bestimme Dinge und dergleichen. Für mich "passt" es erst, wenn es beides in der richtigen Mischung gibt.
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #163
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Ratlos:
Oh mein Gott! Jetzt weiß ich warum ich keinen Mann finde!! Ich habe IMMER lackierte Nägel, noch dazu in "Rouge-Noir"!! Ich war mir nicht bewusst, dass dies meine Attraktivität herabsetzt und mein Selbstbewusstsein untergräbt! Schon erstaunlich, habe ich es doch so geschafft über 12 Jahre einen Betrieb mit 20 Mitarbeitern zu führen!

Warum hab ich nur immer das Gefühl deutsche Frauen haben ein Problem mit ihrer Weiblichkeit und es ist gerade zu verpönt diese zu zeigen? Bzw. eine tolle und authentische Frau ist nur die, welche sich in Walle-Walle-Kleidung etc. kleidet!

mach dir nichts d'raus, mir wird ja auchnachgesagt, dass ich keine Frau finde, weil wiederum in abgefakten Jeans herumlaufe und sehr einen Hang zu ganz normalen einfache Leuten und Leben habe - Gottseidank sehen doch einie Frauen schwer, haben Geschmacksverirrungen und verirren sich dann doch zu mir :D

ok ok - bei Autos sehe ich das umgekehrt :D
 
Beiträge
818
  • #164
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von iceage:
mach dir nichts d'raus, mir wird ja auchnachgesagt, dass ich keine Frau finde, weil wiederum in abgefakten Jeans herumlaufe und sehr einen Hang zu ganz normalen einfache Leuten und Leben habe - Gottseidank sehen doch einie Frauen schwer, haben Geschmacksverirrungen und verirren sich dann doch zu mir :D

ok ok - bei Autos sehe ich das umgekehrt :D

Was sind "abgefakte" Jeans? Kenne nur "abgefuckte". :) :p
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #166
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zunächst vielen Dank für die aufschlussreichen Kommentare und die engagierte Diskussion, im Folgenden noch ein paar Anmerkungen dazu ...

Zitat von Merle:
... die meisten erfolgreichen, charmanten, selbstbewussten, witzigen Frauen von heute mögen nicht immer mit Pumps und Nagelack auftreten müssen. Sondern so, wie sie sich gerade fühlen...

Die „meisten“ Frauen interessieren mich allerdings nicht (da sähe ich mich auch deutlich überfordert) und voraus sich die Annahme eines „immer“ speisen könnte, ist mir unklar, es geht um die Option und insbesondere darum, dass Frau selbst Spaß daran hat.

Liebe Merle, deine Anmerkung hat, mit Verlaub gesagt, tendenziell loriotsche Qualität: „Ich finde rot lackierte Fingernägel sehr hübsch.“ – „Aha, und damit du mich liebst, muss ich mir also immer die Nägel rot anmalen ...!“

Zitat von Merle:
... eine Frau mit Nagellack und High Heels sucht, ist m.E . eine sexuelle (und nicht ästhetische) Vorliebe .... attraktive, selbstbewusste Frauen von heute lackieren sich nicht (nie oder nur in Ausnahmesituationen) die Finger.

Einigen wir uns auf „erotische Vorliebe“, aber auch das hat etwas mit Ästhetik zu tun, irgendwie. Das mit der Nagellack-Abstinenz selbstbewusster und attraktiver Frauen scheint mir aber - nach meinen persönlichen Beobachtungen - doch eine Fehleinschätzung zu sein. In - sagen wir mal - tendenziell groß- oder weltstädtischen Gefilden (gar nicht zu reden vom europäischen Ausland) kann man andere Eindrücke gewinnen, „Auslaufmodell“ in diesem Zusammenhang dürfte - sorry, für diese Einschätzung - nicht nur eine typisch deutsche sondern auch eine eher provinzielle Perspektive zu sein. Und: Für junge Frauen unter 30 gilt das keinesfalls, da ist derzeit ganz offensichtlich ein gegenteiliger Trend angesagt.

Zitat von Merle:
.. meines Wissens ist Equinox an Frauen interessiert, die z.B. Designerinnen sind oder Architektinnen oder Naturwissenschaftlerinnen. Diese Damen haben in der Regel einen 10-Stunden-Job und das Umfeld ist von Männern dominiert und geprägt. Das heisst nicht, dass Frau nicht auch mal Röcke und Pumps anzieht, aber an anderen Tagen trägt sie eben auch mal Bundfaltenhose und Rollkragenpulli (besonders, wenn Frau Architektin ist). Ich kenne wirklich sehr, sehr viele solcher Frauen und KEINE EINZIGE lackiert sich die Fingernägel!

Keine Ahnung, woran sich meine Vorliebe für diese Berufsgruppen ablesen ließe. Weil ich eine radfahrende Naturwissenschaftlerin mit High-Heels beispielhaft benannt hatte? Die Dame gibt es wirklich, sie ist die Lebensgefährtin eines Freundes, aber nicht meine Zielgruppe. Und Menschen mit dauerhaften 10-Stundenjobs verlieren nach meinen Erfahungen meist das Gefühl (und auch die Zeit) für einen sinnlichen Umgang mit sich selbst, kein wirklich gesundes Verhalten. Und ad Architektin: Gerade zum obligaten schwarzen Berufs-Outfit können rote lackierte Nägel richtig scharf aussehen, soviel zur Ästhetik. Allerdings gilt mein Interesse doch mehr dem kreativ-kulturellen Bereich, allein schon wegen der persönlichen Affinitäten ...

Zitat von Heike:
... die Realität hingegen scheint ein wenig komplexer zu sein. Offenbar fühlt sich manche Frau, die eigentlich ins Raster fallen würde, gerade abgeschreckt von der direkten Erwähnung.

Das glaube ich gerade nicht. Wer tatsächlich „ins Raster fällt“, fühlt sich kaum abgeschreckt, schließlich sind meine Erläuterungen und Hinweise nicht völlig humorbefreit und ja durchaus auch nicht ohne Selbstironie. Aber: Auch das muss Frau verstehen, es geht ja nicht nur um Äußeres. Verunsichert fühlen sich wohl eher Frauen, die feststellen, dass der Typ Mann, den sie sich vielleicht als Partner vorstellen könnten, deutlich andere Präferenzen hat, was das Äußere betrifft. Und statt dessen Wünsche bezüglich eines femininen Outfits schlicht als inkompatibel mit dem eigenen Geschmack zu akzeptieren - für den Frau ja selbst verantwortlich ist, es ist doch ihre freie Entscheidung, ob sie sich nun weiblich stylen möchte oder nicht - empört sie sich über den (aus ihrer Sicht falschen) Geschmack des Wünschenden.

Zitat von SineNomine:
... nur weil bestimmte Kritierien sich auf Äußerlichkeiten beziehen sind sie im Vergleich zu den vielzitierten "inneren Werten" nicht weniger wichtig für eine Partnerschaft, denn ersten muss es, damit es funktioniert, eben auf allen Ebenen, auch auf der äußerlich-köperlichen, passen und zweitens drückt unser Äußeres mitunter mehr von unserem Inneren aus als uns bewusst ist.

Meine Rede!! Dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen!


Zitat von nuit:
... ich erlaube mir als frau meine erotische ausstrahlung zu pflegen, die nun mal auch stark über äußerlichkeiten transportiert wird, wobei ich ausreichend selbstbewusstsein habe, mich nicht ausschließlich über sie zu definieren oder definiert zu werden.

Nochmals vielen Dank für deine Postings – der spielerische und selbstbewusste Umgang mit uns selbst, mit Vorlieben, Leidenschaften und Schwächen, sagt sehr viel über Selbstverständnis und Persönlichkeit aus. Ich entdecke in deinen Zuschriften das meiste Verständnis – ohne die Notwendigkeit von Erläuterungen, sondern einfach aufgrund der Interpretation der Botschaften zwischen den Zeilen. Aber vielleicht ist die österreichische (oder auch weltstädtische) Perspektive ja doch offener und hat auch die Distanz, die man braucht, um zu abstrahieren und die Dinge auch mit etwas Ironie zu betrachten. Oder macht es die rein räumliche Nähe zu freudscher Interpretationsfreude und -tradition? Oder ist es dein nicht-deutscher Hintergrund, der eine mehr von Sinnlichkeit geprägte Selbst- und Fremdwahrnehmung mit sich bringt? Schließlich ist auch die oben benannte naturwissenschaftliche Radlerin mit High-Heels Ausländerin.


Zitat von Freitag:
... nur geschätzte 1 % der parshipperinnen seiner wunschoptik entsprechen.

Ich würde es nicht ganz so negativ sehen: 22 Damen haben sich (wenn ich richtig gezählt habe) an dieser Diskussion beteiligt, davon hatten immerhin fünf definitiv KEINE Probleme mit femininem Outfit und Styling und das sind doch weitaus mehr als die „gefühlten“ 1% ... !


Insgesamt habe ich aber doch den Eindruck, dass Intellektualität und Sinnlichkeit leider oft als gegensätzlich wahrgenommen werden. Möglicherweise ein spezifisch deutsches Phänomen? Möglicherweise insbesondere allem bei der Altersgruppe 50plus oder schon 45plus zu finden? Vielleicht liegt es an der hierzulande verbreiteten Vorstellung, dass eine Frau nur dann ernstgenommen werden kann, wenn sie sich jeder Art der erotischen Ausstrahlung und einschlägiger Signale enthält? Dass berufliche Kompetenz mit Sinnlichkeit und Erotik unvereinbar ist? Dass Frau weitgehend geschlechtsneutral daher kommen muss, um als kompetent wahrgenommen zu werden?

In diesem Sinne ein gutes Ankommen in 2013. Übrigens sei Damen (und Herren) bei entsprechendem (Weiter-)Bildungsinteresse in Sachen Stil und u.a. auch High-Heels die Seite von Monika Kritzmoeller empfohen ...
 
Beiträge
818
  • #167
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
In diesem Sinne ein gutes Ankommen in 2013. Übrigens sei Damen (und Herren) bei entsprechendem (Weiter-)Bildungsinteresse in Sachen Stil und u.a. auch High-Heels die Seite von Monika Kritzmoeller empfohen ...

Mal eine Frage. Ich hab eben mal nach Monika Kritzmoeller gesucht. Ich weiß, dass sich Dein Hinweis nur auf ihre High-Heels-Seite bezieht. Trotzdem würde mich interessieren, ob die Autorin Deiner Vorstellung von Weiblichkeit entspricht?
Sie ist bekennende High-Heels-Trägerin, auf den Fotos, die ich beim Googeln gefunden habe, ist sie geschminkt, hat auffällig lackierte Fingernägel und trägt (ich nehme an, das ist ihr besonderes Markenzeichen) auffällige Kopfbedeckung und extravaganten Schmuck. Das "Auffallen" hattest Du in Deinen Posts immer mal wieder erwähnt. Und auf mich wirkt es auch so, als spiele sie mit ihrer Weiblichkeit. Zugleich hat sie aber auch sehr kurze Haare und bei der Kleidung bin ich (soweit ich das erkennen konnte) auch nicht sicher, ob sie sehr 'männeraffin' ist.
Deshalb würde mich interessieren, wie Du so eine Frau 'siehst'? (Das ist wirklich eine Frage.)
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #168
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Foristin:
... auf mich wirkt es auch so, als spiele sie mit ihrer Weiblichkeit. Zugleich hat sie aber auch sehr kurze Haare und bei der Kleidung bin ich (soweit ich das erkennen konnte) auch nicht sicher, ob sie sehr 'männeraffin' ist.

Leider etwas auf die Schnelle ... aber das Spiel mit Weiblichkeiten (!) macht doch gerade die Spannung aus, ob nun kurze oder lange Haare, ob längere oder kürzere Röcke oder auch Hosen, ich meine, all das hängt doch von Persönlichkeit und Typ ab, und von dem, was Frau darstellen möchte - wenn es gelegentlich ins Androgyne geht, dann ist das aus meiner Sicht sogar sehr attraktiv. Frauen haben die Option des Spiels mit Äußerlichkeiten weit mehr als Männer, sie sollten sie einfach lustvoll nutzen. Frau Kritzmölller ist sicher nicht mein Idealtyp, schon die Nähe zu dieser bayerischen Partei ist nicht so mein Fall ... aber das berührt ja nicht die inhaltlichen Aussagen.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #169
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
Ich würde es nicht ganz so negativ sehen: 22 Damen haben sich (wenn ich richtig gezählt habe) an dieser Diskussion beteiligt, davon hatten immerhin fünf definitiv KEINE Probleme mit femininem Outfit und Styling und das sind doch weitaus mehr als die „gefühlten“ 1% ... !
.
ich hatte die damen gemeint denen du bei parship bei den kontaktvorschlägen begegnest. dort mögen zwar auch einige sein mit nagellack und pipapo aber dennoch nicht das was du suchst.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #170
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
In diesem Sinne ein gutes Ankommen in 2013. Übrigens sei Damen (und Herren) bei entsprechendem (Weiter-)Bildungsinteresse in Sachen Stil und u.a. auch High-Heels die Seite von Monika Kritzmoeller empfohen ...
welche seite meinst du?
ich habe dieses bild gefunden
http://www.prisma-hsg.ch/galleries/article_head/912.jpg
sehr viel mehr aber nicht
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #171
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Versuchs mal hiermit: der erste link, damit auch Du etwas über high heels lernen kannst, was Du bisher noch nicht wußtest; der zweite, um Dir ein umfassendes Bild zu machen.
Ich denke, damit dürfte Deine These bewiesen sein, dass equinox hier wohl nicht fündig werden wird.
http://www.izpp.de/fileadmin/user_upload/Ausgabe-2-2010/03_2-2010_Kritzmoeller.pdf
http://www.prisma-hsg.ch/heft/details/2040
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #172
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Else:
Versuchs mal hiermit: der erste link, damit auch Du etwas über high heels lernen kannst, was Du bisher noch nicht wußtest; der zweite, um Dir ein umfassendes Bild zu machen.
Ich denke, damit dürfte Deine These bewiesen sein, dass equinox hier wohl nicht fündig werden wird.
http://www.izpp.de/fileadmin/user_upload/Ausgabe-2-2010/03_2-2010_Kritzmoeller.pdf
http://www.prisma-hsg.ch/heft/details/2040
mir ist der artkel zu hoch. ich verstehe jedes zweit wort nicht :)
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #174
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
Aber vielleicht ist die österreichische (oder auch weltstädtische) Perspektive ja doch offener und hat auch die Distanz, die man braucht, um zu abstrahieren und die Dinge auch mit etwas Ironie zu betrachten. Oder macht es die rein räumliche Nähe zu freudscher Interpretationsfreude und -tradition? Oder ist es dein nicht-deutscher Hintergrund, der eine mehr von Sinnlichkeit geprägte Selbst- und Fremdwahrnehmung mit sich bringt? Schließlich ist auch die oben benannte naturwissenschaftliche Radlerin mit High-Heels Ausländerin.

danke für die blumen (und den honig ;) ). aber ich denke frauen mit sinn für ironie, stil und sinnlichkeit gibt`s auch in d zuhauf. :)
und wo das ausland ist, ist eine frage des standorts, fremder :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

luz do sol

User
Beiträge
174
  • #175
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Else:
Auch wenn ich durchaus Röcke und Absätze trage, mich schminke, möchte ich das nicht immer tun müssen, und es passt auch nicht immer zum Anlass.

Genauso sehe ich das auch. Ich gehe z.B. zum 1. Date immer etwas zurecht gemacht, aber definitiv nicht so, wie ich auch könnte und manchmal tue.;-) Einfach, damit ich mich wohl fühle und auch der Herr nicht den Eindruck gewinnt, ich renne immer so rum. Herren, die ein "aufgetakeltes" Erscheinungsbild nicht mögen, wären sicherlich abgeschreckt. Und die Männer, die diesen Stil bevorzugen wären vielleicht später enttäuscht, wenn ich mich nicht ständig so kleide.
 

luz do sol

User
Beiträge
174
  • #176
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von equinox:
Proteste müssen also eine andere Ursache haben.

Ich kenne Dein Profil nicht. Aber von Deiner Schreibweise her gehe ich davon aus, dass sich auch Dein Profil interessant liest. Und da kann ich mir vorstellen, dass Frauen, die eben nicht jeden Tag "aufgetakelt" einherspazieren sich leicht in ihrer Ehre und Ihrem Selbst gekränkt fühlen und zudem Deine Einstellung oberflächlich finden. Sie finden Dich spannend, würden Dich gerne kennenlernen, sehen aber eventuell in Deinem Profil schon die Gefahr, dass Du sie aufgrund ihres Äußeren "abservierst". Also greifen sie schon vorher an.;-)
 
Beiträge
181
  • #177
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Wie lang dieser Thread inzwischen ist, erstaunlich!

Zitat von equinox;29451:
Die „meisten“ Frauen interessieren mich allerdings nicht (da sähe ich mich auch deutlich überfordert) und voraus sich die Annahme eines „immer“ speisen könnte, ist mir unklar, es geht um die Option und insbesondere darum, dass Frau selbst Spaß daran hat.

Mir ist klar, dass es Dir nicht um Frauen im Allgemeinen geht, sondern um «die Eine», die zu Dir passt. Das «immer» habe ich verwendet, da ich Dich so verstanden habe, dass diese «Eine» immer diesen Spass an den Tag legen sollte und nicht auch mal in einer abgefuckten Jeans erscheinen darf. Wenn ich Dich falsch verstanden habe, nehme ich das «immer» auch gerne wieder zurück.

Zitat von equinox;29451:
Liebe Merle, deine Anmerkung hat, mit Verlaub gesagt, tendenziell loriotsche Qualität: „Ich finde rot lackierte Fingernägel sehr hübsch.“ – „Aha, und damit du mich liebst, muss ich mir also immer die Nägel rot anmalen ...!“

Dann haben wir uns genau richtig verstanden ;-)

Zitat von equinox;29451:
Einigen wir uns auf „erotische Vorliebe“, aber auch das hat etwas mit Ästhetik zu tun, irgendwie. Das mit der Nagellack-Abstinenz selbstbewusster und attraktiver Frauen scheint mir aber - nach meinen persönlichen Beobachtungen - doch eine Fehleinschätzung zu sein. In - sagen wir mal - tendenziell groß- oder weltstädtischen Gefilden (gar nicht zu reden vom europäischen Ausland) kann man andere Eindrücke gewinnen, „Auslaufmodell“ in diesem Zusammenhang dürfte - sorry, für diese Einschätzung - nicht nur eine typisch deutsche sondern auch eine eher provinzielle Perspektive zu sein. Und: Für junge Frauen unter 30 gilt das keinesfalls, da ist derzeit ganz offensichtlich ein gegenteiliger Trend angesagt.

Ich bezog mich auf den Nordeuropäischen Raum und hier auf Grossstädte, allerdings durchaus nicht auf die Altersklasse unter 30, da ich davon ausging, dass Du (Mitte 50, soweit ich mich erinnere?) nicht in dieser Kategorie suchst.

Zitat von equinox;29451:
Keine Ahnung, woran sich meine Vorliebe für diese Berufsgruppen ablesen ließe. Weil ich eine radfahrende Naturwissenschaftlerin mit High-Heels beispielhaft benannt hatte?

Ja, und Kreativität kam auch häufiger vor.

Zitat von equinox;29451:
Und Menschen mit dauerhaften 10-Stundenjobs verlieren nach meinen Erfahungen meist das Gefühl (und auch die Zeit) für einen sinnlichen Umgang mit sich selbst, kein wirklich gesundes Verhalten.

Das ist jetzt mal eine extrem steile These von Dir, zu der ich mich nicht äussern möchte.

Zitat von equinox;29451:
Und ad Architektin: Gerade zum obligaten schwarzen Berufs-Outfit können rote lackierte Nägel richtig scharf aussehen, soviel zur Ästhetik. Allerdings gilt mein Interesse doch mehr dem kreativ-kulturellen Bereich, allein schon wegen der persönlichen Affinitäten ...

Tja, die Architektur ist eigentlich die Mutter der Kultur, aber vielleicht haben wir hier ein divergierendes Verständnis.

Wir alle kennen ja die entsprechende Passagen Deines Profils nicht, aber ich wage mal einen Formulierungsvorschlag:

«Ich suche eine Frau, die ihre femininen Reize gekonnt und selbstbewusst einzusetzen weiss. Der spielerische Umgang mit ihrer Sinnlichkeit ist ihr ein Vergnügen. Dabei hat sie keine Scheu vor einer Prise Extravaganz, sie ist gerne Avantgarde.»

Ich denke, so formuliert wird es niemanden empören und Du findest eine Auswahl von Frauen, die Du suchst.

Und, was noch lustig ist: Ich kenne Frau Kritzmöller persönlich, nur fiel sie mir in der Tat gerade nicht ein. Es gibt sie also noch (oder wieder (Stichwort < 30)), diese Frauen. Viel Glück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
181
  • #178
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Sorry, bin hier noch neu und mit dem Zitieren klappt es noch nicht. Daher ist mein Beitrag von eben sehr schwierig zu lesen (Teilweise Zitate Equinox eingestreut). Kann man das irgendwo nachlesen, wie man es richtig macht?
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #179
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Zitat von Merle:
Sorry, bin hier noch neu und mit dem Zitieren klappt es noch nicht. Daher ist mein Beitrag von eben sehr schwierig zu lesen (Teilweise Zitate Equinox eingestreut). Kann man das irgendwo nachlesen, wie man es richtig macht?

du kannst es selber editieren und die Zitate einfügen.
benutze dazu diese vorlagen

copy und paste

scheiss html.
nochmal: eckige klammer [ setzen, dann das wort quote dann eckige klammer schliessen ]
bei ende eines zitates dasselbe, nur zusätzlich ein / nach der eckigen klammer setzen, also [/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
818
  • #180
AW: Unverständliche Reaktionen / Zuschriften

Vor den Text, den Du zitieren möchtest, schreibst Du - allerdings in eckigen Klammern [] -
(Quote)
Ans Ende (auch wieder in eckigen Klammern und alles ohne Leerzeichen):
(/Quote)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.