Beiträge
7
Likes
1
  • #1

Unterschiedliche Kommunikationsstile: Redefluß eines Mannes

Ich habe eine Frage bezüglich Eurer Erfahrungen..
Ich hatte ein zweites Date mit einem vielversprechenden Kandidaten und war schon ziemlich angetan, beide schon etwas verknallt. Dann hat er mir im Rahmen dieses Dates ein großes Programm gemacht mit Stadtführung und Fahrradfahren und Restaurant usw. und den ganzen Tag aber so ausufernd geredet, von sich erzählt, sich präsentiert usw., dass ich kaum vorkam. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass er mich auch mal was fragt und mir zuhört, Interesse zeigt...
Man hört und liest ja an den einschlägigen Stellen, dass manche Männer so ein Date als eine Art Bewerbungsgespräch ansehen, insofern ist das vielleicht nicht so überraschend. Ich habe also tapfer versucht, mich immer wieder einzumischen, selbst etwas zu erzählen, worauf er mich manchmal sogar unterbrach, um weiter von sich zu erzählen. Das ist auch beim dritten Treffen tendenziell so gewesen. Da wir beim Tanzen ganz wunderbar harmonieren und wir uns auch körperlich näher gekommen sind, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, vermutlich muß ich nur abwarten, wie sich das entwickelt. Aber frage mich schon manchmal: Das bin doch nicht "ich"...
Ich wüßte auch nicht, wie man auf charmante Weise das Problem ansprechen könnte.
Kennt Ihr sowas? Wie seht Ihr das?
 
Beiträge
213
Likes
401
  • #2
Ich musste lachen, als ich deinen Bericht gelesen habe, weil ich es mir haarklein vorstellen konnte :D Kenne ich zur Genüge.

Es gibt die ein oder andere Person, die ich nicht aus meinem Leben entfernen kann, die so ist. Damit muss ich leben. Freiwillig hole ich mir derartige Menschen aber nicht in mein Leben. Für mich ist das ein derart rotes Tuch, dass ich wegen so eines Verhaltens schon ein Date mittendrin abgebrochen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.282
Likes
3.207
  • #3
Kenne ich. Das sind halt die, die wirklich ständig um sich selbst kreisen. Finde ich sehr anstrengend, mit so einem war ich 10 Jahre verheiratet, kommt mir nie wieder ins Haus. :D
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #4
....habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, vermutlich muß ich nur abwarten, wie sich das entwickelt.
Naja, es wird wohl eher so weiter gehen, wenn Du nix sagst. Was nicht heißt, dass er nach einer Ansprache diesbezüglich was ändern kann oder will.
Ich habe also tapfer versucht, mich immer wieder einzumischen, selbst etwas zu erzählen, worauf er mich manchmal sogar unterbrach, um weiter von sich zu erzählen.
Er kreist nur um sich und Du bist am Rande halt auch noch da. Vorzugsweise schön still und ohne Probleme. Musst halt wissen, ob es das ist, was Du willst....
Ich wüßte auch nicht, wie man auf charmante Weise das Problem ansprechen könnte.
Konkret ansprechen - ohne Wattebäuschlein - und gucken, ob sich danach was ändert. Vielleicht ein Codewort ausmachen, womit Du seinen Redeschwall unterbrechen kannst. Viel Glück!
 
D

Deleted member 23363

  • #5
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.019
Likes
1.963
  • #7
Man lebt von seinen Evidenzerlebnissen. Da kann ich eines vorweisen, bei dem die wechselseitige Wahrnehmung nicht unterschiedlicher hätte sein können.

Meine Ex und ich waren bei unserem Lieblings-Italiener verabredet. Für meinen Teil habe ich darunter gelitten, dass das Gespräch nicht richtig in Gang kam, sondern nur in kleinen Brocken und thematisch sowieso lausig. Also habe ich gemeint, das Schweigen überbrücken zu müssen. Später habe ich gehört, sie habe über diesen Abend berichtet, ich hätte sie durchgehend bespaßt und sie sei nicht zu Wort gekommen.​

Nur mal so. An einem Tag oder einem Ereignis würde ich deshalb wenig festmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.065
Likes
10.105
  • #8
Kenne ich. Das sind halt die, die wirklich ständig um sich selbst kreisen.
Er kreist nur um sich und Du bist am Rande halt auch noch da.
Hm, also unter "um sich selbst kreisen" verstehe ich eher ein permanentes "sich-selbst-Hinterfragen", sich ständig Gedanken darum machen, wie man auf andere wirkt, ob man es anderen Recht macht etc.
Diese Leute sind meiner Meinung nach eher derart mit sich selbst beschäftigt, dass sie meist weniger von sich erzählen und auch oft nicht sonderlich kommunikativ sind.
 
Beiträge
2.282
Likes
3.207
  • #9
Hm, also unter "um sich selbst kreisen" verstehe ich eher ein permanentes "sich-selbst-Hinterfragen", sich ständig Gedanken darum machen, wie man auf andere wirkt, ob man es anderen Recht macht etc.
Diese Leute sind meiner Meinung nach eher derart mit sich selbst beschäftigt, dass sie meist weniger von sich erzählen und auch oft nicht sonderlich kommunikativ sind.
Meine ich anders. Immer mit der eigenen Selbstdarstellung beschäftigt.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #10
Beiträge
12.065
Likes
10.105
  • #11
Meine ich anders. Immer mit der eigenen Selbstdarstellung beschäftigt.
Ja, ich verstehe, was du ausdrücken möchtest und worauf du abzielst. Nur finde ich den Begriff des "um-sich-kreisenden Menschen" nicht so gut passend. Für mich ist das jemand, der überhaupt keinen Blick für andere Menschen bzw. sein Umfeld hat, der fast ausschließlich mit sich selbst beschäftigt ist.
Ein Mann, der viel von sich erzählt, öffnet sich jedoch dem "Außen", versucht er doch seine Umwelt von sich zu beeindrucken bzw. zu überzeugen. Dies erfolgt zwar eher in einer Art Mono- statt Dialog, aber immerhin kommuniziert er.
 
D

Deleted member 23363

  • #14
Die Reaktionen waren verschieden.
1. (eher selten): Manche Menschen haben offenbar Hemmungen zu fragen, weil sie nicht indiskret oder aufdringlich sein wollen. Sie zum Fragen zu ermutigen, macht es ihnen leichter. Dann kamen auch Fragen über mich.:)
2. (häufiger): Andere Menschen reden dann einfach weiter über sich oder über Themen, die sie interessieren.:(
 
Beiträge
213
Likes
401
  • #15
Die Reaktionen waren verschieden.
1. (eher selten): Manche Menschen haben offenbar Hemmungen zu fragen, weil sie nicht indiskret oder aufdringlich sein wollen. Sie zum Fragen zu ermutigen, macht es ihnen leichter. Dann kamen auch Fragen über mich.:)
2. (häufiger): Andere Menschen reden dann einfach weiter über sich oder über Themen, die sie interessieren.:(
Danke für die Antwort. Auch wenn Kategorie 1 in der Minderheit ist, macht deine Vorgehensweise Sinn. Werde ich auch mal testen. Obwohl ich nicht daran glaube, dass die Personen in meinem Umfeld die es betrifft zu Kategorie 1 gehören :D