Beiträge
15
Likes
14
  • #1

Unterscheidung Ghosting, Abwarten, Sich-Zurücklehnen?

Wie soll man Ghosting, Abwarten, Sich-Zurücklehnen beim anderen unterscheiden?
Wenn Person A nichts macht und sich nicht meldet, dann meldet sich Person B auch nicht. Wenn A sich meldet, nach ein paar Wochen, dann freut B sich, es gibt ein tolles Treffen, dann wieder schleppender Verlauf und das in einer Endlosschleife.

B ist in einer schwierigen Situation und lässt alles eher passiv auf sich zukommen, ist aber auch nicht abgeneigt, d.h. unentschlossen. Will und will nicht.

Kann so eine Situation geändert werden oder ist es aussichtslos?
Macht es einen Unterschied, ob mangelndes Interesse oder eine schwierige Situation der dahinter liegende Grund ist?

Ab wann ist die Grenze erreicht? Gehen oder Bleiben? Welche Aktivität noch, bevor man geht, um die Situation zu retten? Wann / ab welchem Punkt und wie Abschied?
 
Beiträge
8.723
Likes
5.874
  • #2
@Sonne123999 Ein „schleppender“ Verlauf, wie du es beschreibst, ist idR kein gutes Zeichen.
Ein Kennenlernen sollte mit Leichtigkeit und Freude einhergehen. Auf beiden Seiten.

Die Frage ist, warum du (es geht um dich?) darauf anspringst, wenn er sich Wochenlang nicht gemeldet hat? Kennst du Abweisung/Ablehnung/Distanziertheit aus deiner Vergangenheit/Kindheit?
Manchmal neigen Menschen dazu, solche Szenarien unbewusst immer wieder durchzuspielen. Das sind bestimmt Verhaltensmuster.

Ein Mann sollte gleichermaßen am Kennenlernen interessiert sein. Das auch offen zeigen. Alles andere ist meist Murks.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #5
Wie soll man Ghosting, Abwarten, Sich-Zurücklehnen beim anderen unterscheiden?
Wenn Person A nichts macht und sich nicht meldet, dann meldet sich Person B auch nicht. Wenn A sich meldet, nach ein paar Wochen, dann freut B sich, es gibt ein tolles Treffen, dann wieder schleppender Verlauf und das in einer Endlosschleife.

B ist in einer schwierigen Situation und lässt alles eher passiv auf sich zukommen, ist aber auch nicht abgeneigt, d.h. unentschlossen. Will und will nicht.

Kann so eine Situation geändert werden oder ist es aussichtslos?
Macht es einen Unterschied, ob mangelndes Interesse oder eine schwierige Situation der dahinter liegende Grund ist?

Ab wann ist die Grenze erreicht? Gehen oder Bleiben? Welche Aktivität noch, bevor man geht, um die Situation zu retten? Wann / ab welchem Punkt und wie Abschied?
Wieso machst Du Dir überhaupt um dieses neumodische Zeugs wie 'Ghosting' etc. Gedanken, geehrte 'Sonne123999'?
Egal, wie man das nennt oder unterscheidet, die Botschaft lautet im Prinzip doch immer "Ich will Dich nicht!"
Und da kann man nur mit einer präzisen Verabschiedung reagieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
464
Likes
274
  • #6
Sonne,

Du hast 1000 Partnervorschläge und Du fischt nach einem einzigen. Wirf noch ein paar zusätzliche Angeln aus. Das macht hir jeder und das wird Dein Gewissen ja wohl noch verkraften. Petri Heil
 
Beiträge
91
Likes
89
  • #7
Wenn man sich schon eine Weile kennt, sollte doch klar sein, wie man zueinander steht und was man voneinander will oder auch nicht.
Du versuchst gerade einen Mittelweg, der Dich nicht glücklich machen wird.
Dir hilft nur eine klare Ansage- auch wenn es wahrscheinlich wehtut- aber das geht auch vorbei.
 
A

*Andrea*

  • #8
Weshalb ist dir wichtig, wie man das nennt?
Wäre es nicht wichtiger, dir klar zu werden, ob sich für dich dieser Kontakt als wünschenswert anfühlt?
Oder ist dir dies eigentlich schon klar, aber du getraust dich nicht, dazu zu stehen und möchtest die Unterstützung der anderen, indem sie dies mit einem bestimmten Begriff bezeichnen? Das würde doch aber nichts über die Motive der anderen Person aussagen. Wenn du diese erfahren möchtest, dann kommst du nur dann eventuell weiter, wenn du bei ihr nachfragst.
Ich würde dir abraten, dich anders zu verhalten, als dir deine Gefühle nahelegen (solange du freundlich und ehrlich bleibst).
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #9
Wie soll man Ghosting, Abwarten, Sich-Zurücklehnen beim anderen unterscheiden?

Kann so eine Situation geändert werden oder ist es aussichtslos?
Macht es einen Unterschied, ob mangelndes Interesse oder eine schwierige Situation der dahinter liegende Grund ist?

Ab wann ist die Grenze erreicht? Gehen oder Bleiben? Welche Aktivität noch, bevor man geht, um die Situation zu retten? Wann / ab welchem Punkt und wie Abschied?
Schade, dass niemand deine Fragen beantwortet hat.
 
Beiträge
308
Likes
148
  • #12
Wie soll man Ghosting, Abwarten, Sich-Zurücklehnen beim anderen unterscheiden?
Wenn Person A nichts macht und sich nicht meldet, dann meldet sich Person B auch nicht. Wenn A sich meldet, nach ein paar Wochen, dann freut B sich, es gibt ein tolles Treffen, dann wieder schleppender Verlauf und das in einer Endlosschleife.

B ist in einer schwierigen Situation und lässt alles eher passiv auf sich zukommen, ist aber auch nicht abgeneigt, d.h. unentschlossen. Will und will nicht.

Kann so eine Situation geändert werden oder ist es aussichtslos?
Macht es einen Unterschied, ob mangelndes Interesse oder eine schwierige Situation der dahinter liegende Grund ist?

Ab wann ist die Grenze erreicht? Gehen oder Bleiben? Welche Aktivität noch, bevor man geht, um die Situation zu retten? Wann / ab welchem Punkt und wie Abschied?
Alle diese Verhaltensweisen sind therapiebedürftig. Mag ich jemanden, dann suche ich Kontakt. Ende-aus-Punkt.
Alles andere ist Kleinkindverhalten und bedarf keiner weiteren Diskussion.
 
Beiträge
1.239
Likes
2.125
  • #13
Wie soll man Ghosting, Abwarten, Sich-Zurücklehnen beim anderen unterscheiden?
Wenn Person A nichts macht und sich nicht meldet, dann meldet sich Person B auch nicht. Wenn A sich meldet, nach ein paar Wochen, dann freut B sich, es gibt ein tolles Treffen, dann wieder schleppender Verlauf und das in einer Endlosschleife.

B ist in einer schwierigen Situation und lässt alles eher passiv auf sich zukommen, ist aber auch nicht abgeneigt, d.h. unentschlossen. Will und will nicht.

Kann so eine Situation geändert werden oder ist es aussichtslos?
Macht es einen Unterschied, ob mangelndes Interesse oder eine schwierige Situation der dahinter liegende Grund ist?

Ab wann ist die Grenze erreicht? Gehen oder Bleiben? Welche Aktivität noch, bevor man geht, um die Situation zu retten? Wann / ab welchem Punkt und wie Abschied?
Vielleicht kann es wirklich hilfreich sein, wenn du zunächst den Blick auf deine eigenen Nachrichten richtest, bevor du das Schreibverhalten des anderen analysierst.
Fragst du bei deinem Gegenüber viele Fakten ab, dann könnte es sein, dass sie sich fühlt wie in einem Verhör und nicht antwortet, um so Distanz zu erzeugen. Fragst du sehr persönliches oder intimes schon gleich zu Beginn, könnte auch der Rückzug gewählt werden, da man auf diesen Zug nicht mit aufspringen möchte.
Oder erzählst du relativ viel, ohne was zu fragen und auf dein Gegenüber Bezug zu nehmen? Das könnte (zu) wenig Interesse an deinem Gegenüber signalisieren, was auch dazu führen kann, dass man die Lust verliert, auf eine Nachricht zu antworten und abwartet.

Wenn du das alles ausschließen kannst, dann kann es auch an deinem Gegenüber liegen. Vielleicht hat sie nicht wirklich Motivation, sich auf ein ernsthaftes Kennenlernen einzulassen, weil dem zu hohe Ansprüche, die du nicht alle erfüllen kannst, im Wege stehen. Man weiß es nicht.

Schau erstmal bei dir hin. Dann nochmal bei ihr. Und dann bleibe offen für eine andere, die bereit für dich ist und die dich nicht warten lässt / sich zurücklehnt / dich ghostet. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15
Likes
14
  • #14
Fragst du bei deinem Gegenüber viele Fakten ab, dann könnte es sein, dass sie sich fühlt wie in einem Verhör und nicht antwortet, um so Distanz zu erzeugen. Fragst du sehr persönliches oder intimes schon gleich zu Beginn, könnte auch der Rückzug gewählt werden, da man auf diesen Zug nicht mit aufspringen möchte.
/QUOTE]
Nein, es geht hier nicht um die ganz frühe Kennenlernphase, sondern, wenn man schon was miteinander sogar hatte!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
611
Likes
881
  • #15
Liebe @Sonne123999 , dann stellt sich die Frage, ob diese schwierige Situation, in der sich Person B befindet, sich abzeichnend ein Ende finden wird?