Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #1

unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Wie findet ihr es wenn euer (deutscher) Datepartner mehrmals falsche Ausdrücke benutzt und sich oft verhaspelt?
Substralkörper, gemein ist Astralkörper, auch andere Wörter völlig falsch ausspricht und benutzt?

Wie sehr stört euch das?

Ist das Nervosität oder zeigt sich dadurch dann doch der niedrigere Bildungsgrad?

Wie ist es, wenn dazu noch stoffeliges Verhalten kommt, er schließt seine eigene Fahrertür immer zuerst auf, obwohl er an der Beifahrertür vorbei kommt und ich dort solange warten muß, bis er seine Tür öffnet?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Wiedehopf

User
Beiträge
42
  • #2
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Die Sache mit der Ausdrucksweise könnte man ja noch der Nervosität zuschreiben, aber zuerst die eigene Tür zu öffnen ist einfach nur schlechtes Benehmen.
Herzliche Grüße
Wiedehopf
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #3
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

ich als Frau schließe all meinen Mitfahrern, egal welchen Geschlechts, immer zuerst deren Tür auf.

In einer vorhergehenden Mail schrieb er auch über seine Verdauung, da stutzte ich auch schon.
"soeben habe ich mich angeschickt mein Frühstück zu verdauen"
was heißt das, daß er gerade auf dem Klo sitzt, während er mir schreibt?
 
  • Like
Reactions: ratte

Pit Brett

User
Beiträge
3.270
  • #4
Das klingt alles sehr nach Blödmann. Aber wenn ich mich umschaue, habe ich den Eindruck, die Generation bis 40 (ungefähr) habe – nicht mehrheitlich, aber auch nicht vernachlässigbar selten – keine Ahnung. Nicht einmal von Messer und Gabel … Vielleicht weiß er das alles bloß nicht und wäre dankbar, wenn man ihn darauf anspricht.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #5
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Er ist Ende 40 und hat auch schon mehrere Ehen hinter sich und hat auch Kinder. Folglich kein absolute Beginner, wie es sie wohl laut Forum oft gibt, bei dem man vieles nachsehen könnte.

Zu seiner Ehrenrettung hat er mir aber den Kaffee ausgegeben. Wenn er da noch auf getrennte Rechnungen bestanden hätte :)

Das verrückte an der Sache ist, daß er mich toll findet und gerne mehr von mir will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #6
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Bauhaus:
In einer vorhergehenden Mail schrieb er auch über seine Verdauung, da stutzte ich auch schon.
"soeben habe ich mich angeschickt mein Frühstück zu verdauen"
was heißt das, daß er gerade auf dem Klo sitzt, während er mir schreibt?

Vielleicht ist Verdauung und Ausscheidung nicht unterscheiden zu können Zeichen für einen geringen Bildungsgrad. Aber wenn ich es recht verstehe, hat nicht er sich dessen "schuldig" gemacht, sondern du? Vielleicht wiegt das also das Türenichtaufschließen auf und ihr seid ein tolles Paar! In dem Fall wünsch ich euch alles Gute! Denkt doch mal positiv!
 

ER_wartet

User
Beiträge
15
  • #7
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Bauhaus:
Er ist Ende 40 und hat auch schon mehrere Ehen hinter sich und hat auch Kinder. Folglich kein absolute Beginner, wie es sie wohl laut Forum oft gibt, bei dem man vieles nachsehen könnte.

Zu seiner Ehrenrettung hat er mir aber den Kaffee ausgegeben. Wenn er da noch auf getrennte Rechnungen bestanden hätte :)

Das verrückte an der Sache ist, daß er mich toll findet und gerne mehr von mir will.

Interessant ... bei uns wird Geld ausgegeben. Bisher kannte ich die Währung "Kaffee" noch nicht.
 

Mila60

User
Beiträge
40
  • #8
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Ich habe so stoffeliges Verhalten bei Männern auch schon erlebt. Wenn es mich zu sehr stört, spreche ich es an. Wenn ich dann merke, dass der andere darauf reagiert und versucht, beim nächsten Mal auf meine Vorstellungen einzugehen ist es für mich ok, was anderes finde ich, wenn ich dann immer wieder mit diesem Verhalten konfrontiert werde.
Mir hat auch mal ein Mann beim Chatten geschrieben, er müsste mal Pipi, was ich etwas seltsam fand, zu warten bis er wieder von der Toilette zurückkommt. Da kann es bei mir auch passieren, dass es das Interesse etwas ablöscht.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #9
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

http://www.youtube.com/watch?v=qyj2VNVB8qk
Ehrliche Selbsteinschätzung: wer besteht? :)
 

Galadriel

User
Beiträge
107
  • #10
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Ganz ehrlich: Ich habe herzlich gelacht....danke dafür!
 
Beiträge
39
  • #11
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Hallo liebe Bauhaus,

jeder hat ja so seine eigene Toleranzgrenze. Das, was für Dich unter Stoffeligkeit fällt, hätte ich vielleicht nicht einmal bemerkt, außer es hätte in Strömen geregnet, als ich vor dem Auto warten musste. Wäre es mir aufgefallen, hätte ich es wahrscheinlich unter „schräge Angewohnheit“ verbucht.
Diesen Punkt würde ich aber ansprechen können.
Schwieriger wäre es mit den falsch benutzten Ausdrücken. Dies würde mich sehr schnell nerven.
Ob dafür Bildungsmangel oder Nervosität verantwortlich ist, weiß ich nicht. Bei Nervosität könnte ein Ansprechen diese noch vergrößern. Naja, und bei Bildungsmangel schafft es vermutlich keine Abhilfe.

Ganz viel Glück wünscht
Alice- im-wunderland
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #12
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Also mich wundert eher, dass ein Datepartner über seinen Verdauung schreibt. Wirklich hochinteressantes Thema. Hat er das Resultat auch noch mitgeteilt :) wie erfolgreich er war.

Beim chatten, naja er kann ja nicht den Laptop halten auf dem Klo und Pipi machen.

Ich lach mich gerade krumm.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #13
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Bauhaus:
Wie ist es, wenn dazu noch stoffeliges Verhalten kommt, er schließt seine eigene Fahrertür immer zuerst auf, obwohl er an der Beifahrertür vorbei kommt und ich dort solange warten muß, bis er seine Tür öffnet?

Bei uns genügt ein Klick und beide Türen sind offen und .. selbst ist die Frau. Fällt mir gerade ein. Meine Dating Partner haben mich immer zu meinem Auto begleitet und da öffne ich die Türe auch selbst.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #14
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von alice-im-wunderland:
Ob dafür Bildungsmangel oder Nervosität verantwortlich ist, weiß ich nicht. Bei Nervosität könnte ein Ansprechen diese noch vergrößern. Naja, und bei Bildungsmangel schafft es vermutlich keine Abhilfe.

Ne weitere Möglichkeit wäre auch Humor. Also wenn jemand, der so einen Begriff wie "Astralkörper" eher unsäglich findet, darauf mit "Substralkörper" reagiert, könnte das schon lustig sein.
Auch bei der Sache mit der Verdauung ist es je nach Äußerungskontext auch möglich, daß er leicht spaßig mitteilen wollte, daß er gerade gegessen hat und nun faul auf dem Sofa sitzt, untätig, eben einfach nur verdauend.
Wir waren ja nicht dabei und die gegebenen Informationen sind spärlich. Ich sag mal so: bei vielen Entrüstungen, die hier so gepostet werden, denk ich mir: könnte sehr gut ganz anders gewesen sein, als der Berichtende so gedeutet hat. Insofern zeigt sich mir eher der Horizont des Berichtenden als das VErhalten dessen, über den berichtet wird.
Mein Bild über die "Deutungskompetenz" eines Foristen mache ich mir aus seinen anderen Beiträgen. Und je nachdem habe ich mehr oder eben weniger Grund, seine Deutung der Situation für zutreffend zu halten.
 

Jolanda

User
Beiträge
153
  • #15
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

@Bauhaus
Ob es jetzt so besonders gute Manieren sind, unbedarfte Äußerungen eines Datingpartners ohne Not im Wortlaut öffentlich zu machen und der Lächerlichkeit preiszugeben, sei mal dahingestellt...
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.064
  • #17
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

@bauhaus
Unabhängig von diesen "Merkwürdigkeiten":
Wie stehst du denn sonst zu ihm? Hattet ihr bisher nur Mailkontakt, oder auch schon Telefonate oder gar ein Treffen?
Gefällt er dir denn außerhalb dieser "Auffälligkeiten"? Wenn ja, gebt euch doch die Chance des weiteren kennenlernens!
 

Laou

User
Beiträge
162
  • #18
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Heike:
http://www.youtube.com/watch?v=qyj2VNVB8qk
Ehrliche Selbsteinschätzung: wer besteht? :)

Ich vermutlich nicht. Aber ich will glauben, dass das auch an den heute üblichen Autos und nicht nur an meiner Selbstsucht liegt :).
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #19
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Laou:
Ich vermutlich nicht. Aber ich will glauben, dass das auch an den heute üblichen Autos und nicht nur an meiner Selbstsucht liegt :).

Es kommt ja auf die Geste an. Auch wenn man kein Knöpfchen drücken muß, kann man die Tür für den anderen von innen öffnen. Also: Ausrede! :)
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #20
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Hallo Bauhaus,

dein "Urteil über den Delinquenten" scheint mir ja festzustehen.

Wie können wir dir also hier helfen?

LG
C.
 
Beiträge
1.098
  • #21
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

@Bauhaus
Du Arme scheinst ja eine fast magnetische Wirkung auf stoffelige Ignoranten auszuüben. Erst dieser Vater, der Deinen Wadenkrampf so schnöde übersah. Und jetzt das.
Das Leben kann manchmal so hart und ungerecht sein.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.270
  • #22
Sie sind ein Elefant, Monsieur.
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #24
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Verärgert:
Du Arme scheinst ja eine fast magnetische Wirkung auf stoffelige Ignoranten auszuüben. Erst dieser Vater, der Deinen Wadenkrampf so schnöde übersah. Und jetzt das. Das Leben kann manchmal so hart und ungerecht sein.

:-D
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #25
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Mich hat einer einmal (telefonisch) mit aufs WC genommen und damit es nicht so laut ist, ins Waschbecken gepinkelt.


Immerhin hatte ich mehrere Monate den besten Sex meines Lebens mit ihm. Unerreichbar.

Und....achja, ein Meister des geschlifffenen Wortes war er auch.

Lass dich dochmal trotz deiner Vorurteile darauf ein. Vielleicht erlebst du eine tolle Überraschung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
129
  • #26
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Also, ich finde den Fred vom Anfang bis zum Ende gut! -Um mal den letzten Post willkürlich herauszuheben. Porzellanladen wäre auch ein guter Nick gewesen.

Gruß, Hafensängers Onkel
 

Laou

User
Beiträge
162
  • #27
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Heike:
Es kommt ja auf die Geste an. Auch wenn man kein Knöpfchen drücken muß, kann man die Tür für den anderen von innen öffnen. Also: Ausrede! :)

Bisschen vielleicht :).
Aber ich beschwere mich auch nicht, dass ein Mann nicht vorspurtet und mir die Tür aufhält, also ist es schon ausgeglichen.

(Trotzdem hat mich das jetzt inspiriert, den durchaus vorhandenen Stoffel in mir zu bekämpfen: Bei der nächsten Gelegenheit, wenn ich schon im Auto sitze und Mann noch das Kind festschnallt, werde ich ihm von innen die Tür öffnen. Das mache ich nämlich auch nicht...)
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #28
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

All die Frauen, die nach einem Treffen nichts mehr von dem Mann gehört haben, der sich doch zuvor so um sie bemüht hatte, und jetzt rätseln und schimpfen und auf die Stereotypen "wollte nur Sex", "NPS" oder "Betrüger" zurückgreifen: ihr seid vermutlich einfach nur durch den door test gefallen.

Und wenn der Mann euch, wie im Eingangspost berichtet, gar nicht erst die Tür aufgehalten hat, dann deswegen, weil er schon wußte, daß ihr ihn nicht bestehen würdet und er zu fein war, euch derart bloßzustellen. Er war einfach zu rücksichtsvoll, euch dastehen zu lassen wie die Elefantin im Porzellanladen, noch dazu, ohne das zu merken.
 
Beiträge
78
  • #29
AW: unpassende Ausdrucksweise und stoffeliges Verhalten

Zitat von Bauhaus:
Wie findet ihr es wenn euer (deutscher) Datepartner mehrmals falsche Ausdrücke benutzt und sich oft verhaspelt?
Substralkörper, gemein ist Astralkörper, auch andere Wörter völlig falsch ausspricht und benutzt?

Wie sehr stört euch das?

Ist das Nervosität oder zeigt sich dadurch dann doch der niedrigere Bildungsgrad?

Wie ist es, wenn dazu noch stoffeliges Verhalten kommt, er schließt seine eigene Fahrertür immer zuerst auf, obwohl er an der Beifahrertür vorbei kommt und ich dort solange warten muß, bis er seine Tür öffnet?
_________________________________
Ich denke, dass Bildung nichts mit guten Manieren zu tun hat. Ich habe einen supergutaussehenden (groß, dunkle Haare und Augen, Sonnyboy) Chefarzt gedatet. 2x.
Mit vollem Mund reden und sich beim ersten date 1,5 Liter Wein einverleiben...................,
Was da für ihn normal.
Zu burschikos + unmanierliech. Nichts für mich.
Vielleicht ist er ja gut in seinem Job, aber als unflätiger Berufsjugendlicher (50+) und mit urtraausgewaschener Jeans und so betont jugendlich, dass es mir peinlich war.
Saß da, betont breitbeinig, dahin geflätzt heißt das glaube ich.
Platzhirschgehabe und viel zu laut geredet.
Das 2. date wurde auch nicht besser, er zog über Kollegen her, trank wieder zu viel. Das schlimmste: man merkte ihm 1,5 Liter Wein nicht an. Er ist also "im Training", was den Alkoholgenuß angeht: ich sag dazu auch einfach Alkoholiker.
Mit dem Handy hantieren, wenn man in Damengesellschaft ist, scheint da auch normal zu sein.
Wer dann noch auf seine Zuschnellfahr-Strafzettel stolz ist.
Bei ihm würde ich niemals ins Auto steigen. Ich will ja lebend ankommen.
Da hab ich kein Interesse. Er kann 1000 x Chef Chirurg sein + reich.
Mit einem 51 Jährigen Jugendlichen treffe ich mich nicht mehr. Da hab ich besseres zu tun.
Da putz ich sogar lieber mein Treppenhaus und zieh Unkraut im Garten
;))

Nervosität wäre noch süß gewesen, aber solch ein "weg da, hier komm ich"-Gehabe, nein.

Ich hätte mit Nervosität und liese Töne gewnüscht.