Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Ungeeignet für Beziehungen?

Hallo,

Vielleicht hat der eine oder andere ja ähnliches schon durchgemacht.
Ich (Mann) bin mittlerweile 40 Jahre alt, hatte in meinem Leben gerade mal 4 Beziehungen. Drei davon dauerten weniger als 3 Monate, und eine war eine Fernbeziehung über 2 Jahre.
Meine letzte Beziehung - die Fernbeziehung - ist nun schon 8 Jahre her.
Danach wollte ich keine Freundin mehr, ich hatte das verletzt werden satt.
Nun, seit ca. 2-3 Monaten denke ich aber immer mehr über mein Leben nach und mir fehlt etwas. Deshalb habe ich mich bei Parship angemeldet (erst vor ein paar Tagen).

Mein Problem: immer wenn ich über eine Beziehung nachdenke, fallen mir alle schlechten Erfahrungen ein und ich möchte mich eigentlich gleich wieder deaktivieren. Ja das geht sogar soweit, dass meine Depressionen wieder beginnen ...
Ich habe schon ein paar Kontaktanfragen bekommen, an einer bin ich sogar sehr interessiert, aber wer will schon mit jemanden zusammen sein, der praktisch keine Beziehungserfahrungen hat und sich schon zurückzieht bevor es beginnen kann ...
So jemand wie mich wünsche ich niemanden, vielleicht ist es besser alleine zu bleiben.


Danke fürs zuhören.
 
Beiträge
32
Likes
0
  • #2
AW: Ungeeignet für Beziehungen?

Zitat von EwigerSingle#1:
Hallo,

Vielleicht hat der eine oder andere ja ähnliches schon durchgemacht.
Ich (Mann) bin mittlerweile 40 Jahre alt, hatte in meinem Leben gerade mal 4 Beziehungen. Drei davon dauerten weniger als 3 Monate, und eine war eine Fernbeziehung über 2 Jahre.
Meine letzte Beziehung - die Fernbeziehung - ist nun schon 8 Jahre her.
Danach wollte ich keine Freundin mehr, ich hatte das verletzt werden satt.
Nun, seit ca. 2-3 Monaten denke ich aber immer mehr über mein Leben nach und mir fehlt etwas. Deshalb habe ich mich bei Parship angemeldet (erst vor ein paar Tagen).

Mein Problem: immer wenn ich über eine Beziehung nachdenke, fallen mir alle schlechten Erfahrungen ein und ich möchte mich eigentlich gleich wieder deaktivieren. Ja das geht sogar soweit, dass meine Depressionen wieder beginnen ...
Ich habe schon ein paar Kontaktanfragen bekommen, an einer bin ich sogar sehr interessiert, aber wer will schon mit jemanden zusammen sein, der praktisch keine Beziehungserfahrungen hat und sich schon zurückzieht bevor es beginnen kann ...
So jemand wie mich wünsche ich niemanden, vielleicht ist es besser alleine zu bleiben.


Danke fürs zuhören.
Hmmm... Ich denke, nur weil du nicht tonnenweise Beziehungen hattest, bedeutet das nicht, dass du ungeeignet für Beziehungen wärst. Es kommt doch nicht auf die Quantität an... Ich gehöre beispielsweise zu der Sorte Mensch, die dann eher zurückschreckt, falls mein Gegenüber unzählige Beziehungen hinter sich zu haben scheint. Ich selbst (35, w) hatte nur eine wirklich bedeutende und längere Beziehung, die anderen 3 waren kürzer und auch nicht sooo tiefgründig. Vor meiner letzten Beziehung war ich auch 7 Jahre Single, da ich mich nicht einfach um jeden Preis auf etwas einlassen wollte, wenn's doch nicht passte. Ich hatte mir da aber auch nie Gedanken gemacht, und dass ich so lange Single war, hat mich nicht gestört; da habe ich mir keine Sorgen gemacht.

Dass dir immer wieder alle schlechten Erfahrungen hochkommen, wenn du über eine Beziehung nachdenkst, kann vorkommen. Aber du musst doch sicherlich auch Schönes und Gutes in den vergangenen Beziehungen erlebt haben, auch wenn vielleicht zum Schluss das Negative überwiegt hat? Versuche doch an die schöneren Zeiten und Erfahrungen zu denken... Bei mir hilft das, so habe ich das Gute in Erinnerung und gebe dem Schlechten nicht zuviel Raum. Beziehungen bringen mit sich, dass man verletzlich ist. Man vertraut dem anderen und geht damit das Risiko ein, dass man verletzt werden könnte. Ja, das Risiko besteht.... aber das Glück, das man erfährt, wenn man sich traut, das Risiko einzugehen, ist unbeschreiblich. Sind nicht die Momente des Glücks im Leben das, was zählt - das, was das Leben erst lebenswert macht?

Irgendwie hatte ich, während ich deinen Text las, sofort das Sprichwort im Hinterkopf, wonach man gleich wieder aufs Pferd steigen sollte, wenn man vom Pferd gefallen ist... sonst nimmt die Angst plötzlich Überhand. Du bist lange nicht mehr aufs Pferd "Beziehung" gestiegen, deine Ängste konnten sich daher umso mehr entfalten. Trau dich doch... Beziehungen bedeuten nicht nur Schmerz und Unglück... Beziehungen sind schön... Solange eine Beziehung und Momente des Glücks andauern, sollte man versuchen, sie zu geniessen. ;)

Ich wünsche dir viel Glück!
 
Beiträge
23
Likes
0
  • #3
AW: Ungeeignet für Beziehungen?

Hallo ewiger Single,

ich antworte Dir als jemand, der Deine Situation verstehen kann, zumindest ein wenig. Ich bin 35 und hatte, wenn man es genau nimmt, noch gar nie eine Beziehung. Bestensfalls eine halbe, für zwei Monate. Da gibt es also einen Teil in mir, der Dich bewundert, dass Du es auf vier Beziehungen "gebracht hast" und über Erfahrungen verfügst, die z.B. ich nicht habe.

Aber das wollte ich eigentlich gar nicht sagen. Ich wollte Dich nur darauf aufmerksam machen, dass es so etwas wie Selbsterfüllende Prophezeiungen gibt. Man kann sich in negative Gedanken reinsteigern und unterbewusst geradezu darauf hin arbeiten, dass man recht hat mit all dem Negativen. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: was Du geschrieben hast, klingt ein wenig so, dass Du mit Deiner momentanen Einstellung genau das erzeugst, wovor Du Dich fürchtest.

Und noch etwas: ich glaube, man sollte sich ganz glasklar bewusst sein, dass Nähe zu anderen Menschen und insbesondere Beziehungen IMMER Verletztlichkeit bedeutet. Wer auf Nummer sicher gehen will, niemals von anderen verletzt zu werden, muss auf eine einsame Insel auswandern und sich zu 100% sozial isolieren. Wenn man mal als "Spielregel" akzeptiert hat, dass man verletzt werden kann (und, nicht zu vergessen: in der Vergangenheit selbst auch jemanden mal verletzt hat oder das früher oder später tun wird, auch wenn es ungewollt war oder sein wird), dann kann das auch eine Erleichterung sein.

Ist vielleicht ein wenig wie das Autofahren. Jeder, der Auto fährt, MUSS sich bewusst sein, dass er einen Unfall bauen kann oder dass er unschuldig in einen verwickelt wird. Aber die wenigsten denken ständig darüber nach, und das ist auch gut so. Hochgradig unfallgefährdet sind weniger diejenigen, die schon mal einen Unfall gebaut haben, sondern vielmehr diejenigen, die vor lauter Angst, einen Unfall zu bauen, hinter dem Steuer zittern.

Alles Gute,
Der Neue

P.S.: Solltest Du "richtige" Depressionen haben und nicht "nur" einen momentanen Durchhänger, wäre ein Besuch bei einem/einer Fachmann/-frau sicher zu empfehlen. Ansonsten, mir hilft in solchen Situationen mir selbst zu sagen: Wer hingefallen ist, hat zwei Möglichkeiten: Liegenzubleiben oder wieder Aufzustehen. Und Liegenbleiben ist keine Option. Manchmal muss man sich einfach einen Tritt in den Hintern geben - Verantwortung für sich übernehmen und sich selbst aus dem Sumpf rauszuziehen. Das geht.
 
Beiträge
72
Likes
2
  • #4
AW: Ungeeignet für Beziehungen?

als allererstes müssen wir damit umgehen lernen - neu zu denken - eigene Gedanken sollen wir neu steuern und dem Gefühl aus Erfahrungen vorbeugen. .. Wie ist das zu verstehen ?

- ganz einfach - wer denkt das alles was du geschrieben hast und wer fühlt sich danach entsprechend ?

Nichts davon ist die sachliche Wirklichkeit ! - aber unser Gefühl ist so stark darin verwurzelt, daß alles Gewesene und Neue schon sofort wieder in die gleiche Kerben gerät.

Wiederholungen sind Selbstläufer im Kopf geworden: das was ich am meisten wünsche, ist mein ärgster Feind, könnte ich es nennen. DAS kenne ich von mir auch.

ABER - es gibt noch einen kleinen Unterschied, ich weiß, daß mich niemand verletzt hat.

Ich fühle mich vielleicht so, als hätte jemand anderes mir etwas getan, weshalb ich der Meinung bin, ich sei verletzt worden, aber das ist meine Art die Lage zu bewerten.

Der andere ist sich treu geblieben, hat mich verlassen, oder betrogen, oder nie geliebt.. alles möglich.. aber jeder trifft die Entscheidung selbst, wie das einzuordnen ist.

Ich befreie mich von der Idee, daß jemand anders die Macht hat mich zu verletzen. DAS tue ich selbst indem ich mir einrede, mein Gefühl sei die Schuld eines anderen.

Wessen Gefühl ist es denn ?, wo wohnt es ?, wer hat es freigelassen ?, wen betrifft es ?, wen macht es depressiv ? All meine Gefühle entstehen in mir, durch meine innere Haltung, durch meine Gedanken.

Wann immer die Hoffnung am größten ist, ich könnte "gerettet" werden, ist auch die Angst am größten, zu versagen, nicht zu genügen, aus konkreten Gründen wieder fallen gelassen zu werden, noch bevor überhaupt ein schönes Gefühl daraus werden kann. tja, wer kennt das nicht ?

So werde ich aber meine Dinge schon ganz unterschwellig nach vorn bringen und wenig attraktiv wirken, weil eigentlich alles in - und an mir sagt, laß mich bloß in Ruhe - oder willst du meine nächste Enttäuschung werden ?

Wir kennen etwa vergleichbares bei kleinen Kindern die weinen: "keiner will mit mir spielen" - und weil das meine Botschaft ist: daß andere mit mir spielen SOLLEN, damit ich mich als wertvoll und gemocht erleben kann - wird es keiner von sich aus WOLLEN.

- ist ja wie verhext.. aber dennoch komme ich für mich zu der Überzeugung, die anderen sind ja total doof, weil die mich nicht so nehmen, wie ich bin... deshalb will ich mit denen auch nichts mehr zu tun haben.

So schließt sich ein Gedanken- Zyklus immer wieder auf's neue und ich fühle mich von den Anderen verletzt. - und unfähifg dazu zu gehören, bleibe Zaungast und schau anderen beim Glücklichsein zu. immer wieder der gleiche Film.

So mag das vielleicht nicht auf dich zutreffen und es bleibt ein Geheimnis, was jemand da draußen an mir liebenswert finden könnte - aber "hey" du magst vielleicht auch mal jemanden gut leiden, der sich dann echt wundert, warum DU den 'toll' findest, wo der sich selbst doch echt zum kotzen findet... ist dir das schon passiert ?

Es hat auch etwas mit der seelischen Energie zu tun, hier findet gleiches zueinander. Ein Miesepeter- Schlumpf, kann kein Freund für das Sonnen- Schlumpfinchen sein ? - wenn sie sich mal echt mies fühlt, kann es aber sein, daß er genau dann die "richtige" Gesellschaft ist - weil er genau DAS kennt und diese Signale im Herzen versteht. Er ist dann der Freund in der Not.

Wenn ich aber von meinem inneren Miesepeter- Schlumpf weg möchte, bleibt mir nur: ein bischen von dem Sonnen- Schlumpfinchen zu lernen und abzugucken. Wie verhält sie sich, wo geht sie hin, was denkt sie gerade dabei ... - nichts - sie denkt nichts und schon ist der gegenwärtige Moment ihr Freund.

Auch du mein "Leidens- Freund" und Spiegelbild, kannst im gegenwärtigen Moment entscheiden, ob dieser Augenblick dein Glück sein darf, oder ob die Gedanken regieren sollen - alles ist schwarz und ich bin unsichtbar...

Liebe Grüße, 'Sesam'
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #5
AW: Ungeeignet für Beziehungen?

Hoi Single - das "ewig" lassen wir gleich mal weg :O)

Du schreibst von schlechten Erfahrungen und dass Du nicht mehr verletzt werden willst. Welche Erfahrungen hast Du denn in Deinen Beziehungen gemacht? Und sind diese Beziehungen immer wieder nach dem gleichen Muster abegelaufen?

Es gibt in Beziehungen nicht wirklich Opfer und Täter. Es ist immer ein Wechselspiel zwischen zwei Menschen, dass nach ähnlichen Mustern abläuft, die man meist schon in der Kindheit vorgelebt bekam. Oder in denen das Bild, dass einem in der Kindheit von einem selbst vermittelt wurde eine Rolle spielt.

Solange man sich dieser Muster und der eigenen Denk- und Handlungsweisen nicht bewusst ist, dafür Verantwortung übernimmt und sie verändert, wird man sich immer wieder die gleiche Art Partner und ungesunder Beziehung suchen.

Wenn Du wirklich in eine Depression abrutschst oder tatsächlich davon überzeugt bist, keine Liebe, Geborgenheit und Fürsorge zu verdienen, dann suche Dir professionelle Hilfe. Jemand, der mit Dir zusammen aufdeckt, woher diese selbstschädigenden Gedanken kommen und Dir hilft sie zu verändern.

Zwei Dinge sind sicher, Du bist ganz bestimmt kein so schlechter Mensch, dass Du keine funktionierende Beziehung verdienen würdest und egal wo Du jetzt stehst, es gibt immer einen Weg vorwärts. Shit happens - das kann keiner verhindern. Aber man muss ja nicht drin liegen bleiben.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft für Deinen Weg
Liebe Grüsse Zabzarap
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
9
Likes
0
  • #6
AW: Ungeeignet für Beziehungen?

Ich weiß, Depressionen sind nicht schön. Aber es gibt auch verschiedene Formen. Habe auch manchmal welche. Da will ich dann einfach meine Ruhe. Aber das beste ist doch, um aus Depressionen raus zu kommen, jemand der einen dort raus zieht.
Abmelden ist auch nicht wirklich die Lösung. Wenn es dann nach lässt, meldet man sich dann doch wieder an. Dann ist es doch besser, einfach mal ein paar Tage nicht rein zu schauen. Nutze doch das ganze einfach auch als Kommunikationsebene. Man kann sich mit anderen austauschen, etwas flirten und geht keine Verpflichtung ein.

Frauen bringen eine gewisse Würze in das eigene Leben. Ich habe fast mein ganzes Leben (m,47) Frauen um mich herum gehabt. Mit den einen hatte ich eine Beziehung, mit anderen nicht. Ich kann dem ganzen eigentlich nur etwas positives abgewinnen, auch wenn ich mit ihnen keinen Kontakt mehr habe.

Man ist nicht ungeeignet für eine Beziehung. Man hat doch nur noch nicht die richtige gefunden. Es heißt nicht umsonst, auf jeden Topf passt ein Deckel. Somit hast du nur den richtigen noch nicht gefunden.