Beiträge
1
Likes
0
  • #16
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Da kann ich nur zustimmen. Wenn man zwanghaft denkt, wird daraus nichts.
Das ist nicht irgend ein Spruch ohne Sinn und Verstand, sondern, das ist die nackte Realität.

Ich hatte auch mal die Einstellung gehabt, zwanghaft jemanden kennen lernen zu müssen, nur ging das schwer nach hinten los und ich hab mir genau dieselben Fragen gestellt.

Und ich hab mich mit diesem Verhalten nur selbst unter Druck gesetzt und habe mich gewundert, warum dies und jenes nicht klappt, bis ich gemerkt habe, daß mir dieses "Du musst die richtige Frau finden, weil Du auch nicht mehr der Jüngste bist"-Denken nichts gebracht hat und ich nur noch frustiert war und absolut gestreßt war.

Mein Tipp für Dich ist: Komm von diesem zwanghaften Suchen runter und versuche etwas lockerer zu werden. Je geduldiger Du bist, desto lockerer wirst Du auch. Du kannst schließlich nicht wissen, wann dir die richtige Frau über den Weg läuft.
 
Beiträge
497
Likes
226
  • #17
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Hallo pfefferminz,
der Leidensdruck bei Ihnen ist spürbar groß, die Frustration ebenfalls. Wenn es sich in der Vergangenheit mit der Partnersuche so verhalten hat, wie Sie das beschreiben, ist das auch nicht weiter erstaunlich. Wie auch von einigen anderen hier angesprochen, fällt sehr deutlich auf, dass Sie sich stark als Opfer der Umstände betrachten und weniger überlegen, welche Möglichkeiten evtl. in Ihrer eigenen Person – bislang offenbar weitgehend ungenutzt – liegen, Ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen. Die daraus resultierende Frustration und von Ihnen selbst wahrgenommen mangelnde Selbstwirksamkeit werde Sie auch ausstrahlen – und das wirkt in der Tat auf die (Frauen-) Umwelt eher unattraktiv.
Also, wenn wir den Blick nach vorne richten, würde ich Ihnen empfehlen, die aktuelle Situation nicht als Schicksal hinzunehmen, sondern in den Aktivitätsmodus zu wechseln: überlegen Sie sich doch mal, was Sie selbst unternehmen können, um zum Beispiel mehr Selbstwertgefühl zu bekommen. Was ist gut in Ihrem Leben, worauf können Sie stolz sein? In einem weiteren Schritt sollten Sie dann evtl. etwas an Ihrer Freizeitgestaltung verändern, um leichter Frauen kennenlernen zu können – der vorgeschlagene Tanzkurs ist eine gute Idee. Wenn Sie die Ratschläge in Kombination beherzigen, bin ich mir sicher, dass sich Ihre Grundeinstellung verändern wird und infolge auch Ihre Außenwirkung. Gelingen Ihnen diese Veränderungen nicht, wäre es durchaus zu überlegen, ob Sie sich nicht für einen bestimmten Zeitraum professionelle Hilfe von außen dazu holen.

Viel Erfolg und herzliche Grüße aus Hamburg,
Markus Ernst
 
Beiträge
61
Likes
1
  • #18
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Hallo pfefferminz,
ich kann mich nur meinen Vorpostern anschließen.
Jammern und Selbstmitleid wirkt unattraktiv (und das ist nicht einmal geschlechterspezifisch so). Selbstbewusstsein und aktives Auftreten ist gefragt.
Deshalb bitte aktiv werden! Tipps hierzu hast Du ja schon bekommen.
Du schreibst, Du hast kein Hobbys. Ändere das! Zum einen hast Du über Hobbys/Interessen einen Ansatzpunkt um ins Gespräch zu kommen. Zum anderen, wenn Frauen sehen, dass Du für was bestimmtes "brennst", wirst du interessant.
Bitte achte auch auf Deine Schreibweise, weil sie erweckt den Eindruck: "er nimmt es nicht so genau".
Schau Dich auch mal nach dem Hörbuch "Wie Du mich richtig ansprichst" (Traumfrauen erfolgreich ansprechen) um. Das Buch ist aus Frauensicht geschrieben, es gibt gewisse Einblicke was auf Frauen attraktiv wirkt und ist eine kleine Hilfe für den Flirteinstieg.
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #19
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Zitat von pfefferminz:
einfach schlimmer als der tod was ich mir ständig mit den frauen geben muss!
Was heißt hier MIT Frauen. In deinem Leben kommen doch Frauen überhaupt nicht vor, oder!?

So als Einstieg könntest du einfach mal ganz normal über ganz normale Themen mit Frauen anfangen zu kommunizieren. Hier oder in einem anderen Forum. Nicht flirten und auch nicht zum näher kennenlernen. Einfach nur so und ganz ohne "Hintergedanken" über alles mögliche reden. Da kannst du richtig was lernen. Von Frauen, über Frauen.

Sich wieder und wieder mit verschiedenen Themen zu beschäftigen und mit anderen darüber zu diskutieren hilft nicht nur dabei das eigene Denken besser zu strukturieren, sonder auch, das Gedankenkarussell anzuhalten dass dich ständig im Kreis drehen und regelmäßig ergebnislos den gleichen Text posten lässt. Außerdem schult es den Schreibstil und die Ausdrucksfähigkeit.

Versuch es mal für ein paar Monate oder ein Jahr!
 
Beiträge
142
Likes
6
  • #20
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

@Pfefferminz:

Ich kann Dich gut verstehen! Natürlich würde ich Dir gerne einen Tipp geben, aber ich habe leider keinen auf Lager. Aber mit dem Thema "unfrewillige Beziehungslosigkeit" kenne ich mich gut aus. In der entsprechenden Szene bin ich schon seit Dezember 2001 unterwegs und habe dabei viele Menschen kennengelernt. Es sind interessante Leute mit einem tollen Charakter und sie sind oftmals beruflich erfolgreich. Aber eine Freundin oder einen Freund finden sie nicht. In Deutschland gibt es übrigens zwei Millionen "Absolute Beginners".

Von Frauen habe ich schon viele Komplimente bekommen. Unter anderem wurde mir gesagt, ich sei ein feinfühliger Mensch, mit dem man tolle Gespräche führen kann. Zudem ließen mich Frauen schon wissen, sie würden spüren, dass sie mir vertrauen können. Natürlich erzählen mir Frauen gerne ihre Probleme. Unter anderem erwähnen sie, dass sie wütend sind auf ihren Ex-Partner. Diese Geschichten darf ich mir anhören.

Für die unfreiwillige Beziehungslosigkeit gibt es viele Ursachen. Häufig haben sich mehrere Faktoren unglücklich miteinander verkettet. Und von anderen Leuten bekommen die "Absolute Beginners" dann den Tipp, einen Therapeuten aufzusuchen. Nur können die Therapeuten an den "Gesetzen auf dem Partnermarkt" auch nichts ändern.

Mit einer guten Freundin (circa 20 Jahre älter als ich) habe ich über die Thematik gesprochen. Sie sagte, dass während des Kennenlernens bestimmte Informationen quasi unbewusst übertragen werden. Konkret bedeutet dies, dass man die fehlende Beziehungserfahrung ausstrahlt. Es ist schlicht und ergreifend ein Teufelskreis.

Bei mir kommt noch hinzu, dass ich ein Ileostoma habe. Vor diesem Hintergrund mache ich mir keine großen Hoffnungen mehr, eine Freundin zu finden.

Und bevor hier viele Tipps kommen: Ich habe in den zurückliegenden Jahren alles ausprobiert, was möglich war - nicht nur im Internet, sondern auch im echten Leben. Aber Fakt ist eben: Das Leben ist nicht fair (das steht auch in dem Buch "Alles kein Problem" von Richard Carlson).

Gruß
Connaissance
 
Beiträge
36
Likes
0
  • #21
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

:) gut geschrieben!!!
 
Beiträge
16.010
Likes
8.075
  • #22
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Derzeit flirtet ein ein Mann mit mir und ich bedaure immer wieder, wie eigenbezogen, ja fast egozentrisch Männer sich verhalten und sich artikulieren. Wohlgemerkt nicht alle! Dieser besagte Mann merkt sich wenig, wundert sich, warum ich nicht ans Telefon gehe, obwohl wir mehrfach uns darüber unterhalten haben, dass ich z.B. Montagabend bis 20.00 Uhr noch mal arbeite und somit nicht ans Telefon gehen kann. Da kommen im Gespräch immer so Kleinigkeiten hoch, die sich immer mehr summieren, wo ich merke, der Mann ist nicht wirklich an mir interessiert. Dazu kommt, dass ich wieder erlebe, wie mir von einem wildfremden Menschen (eine enge Bekannte) sehr intime Dinge erzählt werden, die mich nichts angehen, die mich auch nicht interessieren. Aber wirklich auf mich oder ihn selbst Bezugnehmendes wird wenig erzählt, oder erfragt. Frage ich, wird ausgewichen und rumgeeiert. So kann das nichts werden....

Vielleicht helfen meine Gedanken den Männern, die immer über unerträgliches Pech mit Frauen "klagen".
 
Beiträge
72
Likes
0
  • #23
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Naja, das mit dem "sich etwas merken" ist bei uns Männer einfach so eine Sache - ehrlich ! Aber hast natürlich schon recht... irgendetwas ist immer Faul, wenn jemand nur von sich spricht oder rein oberflächliches Zeug dahinredet. Ich habe aber auch schon eine Partnerin gehabt, die von z.B. permanent reden konnte... ich kam gar nie zu Wort... zuerst fand ich das auch eher misslich, aber ich hab mich dran gewöhnt und unterdessen vermisse ich es ;-)
Das Reden miteinander hat für mich absolute Priorität bei einer neuen Partnerin. Das kann ich aufgrund meiner bisherigen Beziehungen (es waren leider (?) nicht gerade wenige) klar sagen.
Aber jeder ist diesbezüglich sicher anders. Ich finde es z.B. super, wenn man sich lange am Telefon über weiss-ich-was unterhalten kann und das Gespräch einfach zum Selbstläufer wird.
Das ist genau diese Magie, welche zu einer Beziehung gehört... (ist meine Meinung) ebbt diese Kommunikation ab oder verschwindet fast ganz, dann ist ziemlich sicher bald Schluss.
 
Beiträge
86
Likes
0
  • #24
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Ganz ehrlich ich bin ein wenig schockiert von den Antworten.

Ja du scheinst ein bissi in der Opferrolle zu stecken, aber ich kann das gut nachvollziehen.

Es ist einfach frustrierend nicht seinen Deckel zu finden.

Jemanden so runterzuputzen weil er ehrlich mit seinen Gefühlen ist find ich nicht ok.

Muß ich mal sagen.

Und was Rechtschreibung mit Liebe zu tun hat erschließt sich mir auch nicht ganz.

Punkt ist das nicht jeder mit jedem zusammenpaßt. Einen Partner zu finden der einen Ergänzt ist gar net so leicht.
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #25
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Zitat von lovecat:
Ganz ehrlich ich bin ein wenig schockiert von den Antworten.

Ja du scheinst ein bissi in der Opferrolle zu stecken, aber ich kann das gut nachvollziehen.

Es ist einfach frustrierend nicht seinen Deckel zu finden.

Jemanden so runterzuputzen weil er ehrlich mit seinen Gefühlen ist find ich nicht ok.

Muß ich mal sagen.

Und was Rechtschreibung mit Liebe zu tun hat erschließt sich mir auch nicht ganz.

Punkt ist das nicht jeder mit jedem zusammenpaßt. Einen Partner zu finden der einen Ergänzt ist gar net so leicht.
Hallo Lovecat,
ich bin mir nicht sicher, was du an den Antworten kritisierst. Es handelt sich um Tipps, die nicht einfach nur streicheln wollen, sondern auch auf Ursachen aufmerksam manchen. Es ist nun mal so, dass viele Frauen Wert auf eine einigermaßen korrekte Rechtschreibung legen, genau wie auch viele Männer. Das Schreiben ohne unkt und Komma ist auch eine (ich stehe dazu "dumme") Angewohnheit, die dem Leser einfach nur das Lesen erschwert. In Kombination mit Rechtschreibfehlern und der konsequenten Missachtung von Regeln bzgl. des Klein-oder Großschreibens ein deutliches Zeichen der Haltung eines Menschen gegenüber der Gemeinschaft. Damit wird er von Menschen, die auf Wertschätzung des anderen Wert legen, voraussichtlich auf Ablehnung stoßen. Es hilft nichts, wenn man nach Ursachen fragt und dann offensichtlich keine der Tipps und Hinweise beachtet. Das Ergebnis ist ja eigentlich offensichtlich, da ansonsten ja die gleiche Frage nicht nochmal gestellt würde und bzgl. Nachhakens keine Reaktion gezeigt.
Wer erwartet, hier im Forum nur (!) "Streicheleinheiten" zu bekommen, wird hier ziemlich schnell eines Besseren belehrt werden. Ob das "Besseren" jetzt qualitativ zu werten ist, möchte ich nicht beurteilen. Für die Erkenntnisgewinnung vermutlich aber schon eher, als ein "weiter so" oder "armer schwarzer Kater",...

Ich gebe dir recht, wenn du schreibst, dass nicht alle zueinander passen. Es ist schwierig. Nur sollte man auch einmal andere Blickwinkel in Betracht ziehen, wenn bisherige Verhaltensweisen und Methoden nicht greifen.

Nettmann
 
Beiträge
75
Likes
1
  • #26
AW: Unerträgliches Pech mit den Frauen

Hallo Pfefferminz, ich kann dich gut verstehen. Nun, als ich angefangen habe deine Zeilen zu lesen ist mir ein Buch in den Sinn gekommen, welches mir auch sehr geholfen hat. Ich denke du solltest dir nicht allzugrosse Sorgen machen und dir das Leben selbst schwer machen und rate dir, dich mit dir und deiner geistigen Einstellung auseinanderzusetzen. Hört sich jetzt etwas komisch an - ich weiss - doch ist die geistige Welt der materiellen Welt übergeordnet, da alles was du materiell erschaffst, zuerst in deinem Kopf gedacht und mit deinem geistigen Auge gesehen hast. Darum ist die geistige Welt der materiellen Welt übergeordnet. Also somit komme ich zu dem angesprochenen Buch das heisst: "Ich liebe Dich... aber ich bin glücklich ohne Dich" von Jaime Jaramillo. Dies hast du noch rasch gelesen (ca. 184 Seiten im Taschenbuchformat) und du wirst danach dein Leben in einem ganz anderen Licht sehen können :) Lass dich überraschen und sende dir liebe Grüsse, Freespirit