Beiträge
3.575
Likes
956
  • #676
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
77
Likes
18
  • #678
Vielleicht ist da auch Hoffnung? Vielleicht sucht er nur eine Frau, die ihn versteht und ihm so eine Art Garantie gibt?
Garantiert nicht, denn es gibt keine solchen Frauen mehr "mit Garantiesiegel", wie ich es beanspruchen würde/müsste. Der geringe Anteil, der da noch existiert, ist vergeben. Ich mache mich aber weder an vergebene Frauen ran (sowie wie Geldoppili an meine Ex), noch werde ich jemals Grund für einen Beziehungsbruch sein. Das ist einfach nur das Letzte.

Foren sind für alle da. Was mir in diesem Forum auffällt: Obwohl es wohl den meisten nicht gut geht und sie keine Beziehungserfolge vorzuweisen haben, vermutlich im Stillen fluchen und schimpfen, wird hier einer mit wer weiß was bedacht, wie falsch er doch denkt und das er so nicht weiterkommt.

1.Ich will nicht weiterkommen, dieses Anpassungsspiel ist vorbei - GAME OVER
2.Ich sage wenigstens direkt gerade heraus, was Sache ist. Aber die meisten Menschen können halt nicht mit der Wahrheit umgehen. Nicht mein Problem.
3.Stetige Veränderungen sind Scheiße. Das ist nun einmal ein Fakt. Die Gesellschaft, die Menschheit ist nie zufrieden mit dem, was sie hat. Und ich denke, darum wird sie sich eines Tages wohl auch selbst "wegoptimieren".
4.Das betone ich noch einmal: Ich beglückwünsche jeden Menschen, der in einer intakten Beziehung lebt. Aber auch noch einmal: Das wird absehbar eine absolute Ausnahmeerscheinung sein und hat auch nichts mit negativen Denken und/oder ausschließlich eigenen Erlebten zu tun. Die Menschheit geht voneinander weg, rückt von alten Werten ab. Heute ist Singlesein und Selbstverwirklichung, Selbstdarstellung etc. angesagt. Ehen, feste Strukturen, Förderung des vorhandenen Status und nicht krebsähnlicher permanenter Ausbau, Umbau usw. sind Geschichte.
5.Sorry an die Damen, aber ihr HABT eine negative Entwicklung genommen. Der Feminismus und dieser ganze Emanzipationsquatsch hat der Menschheit nicht gut getan, Euch ganz besonders nicht. Das merkt ihr schon daran, dass Euch Männer nicht mehr so oft oder kaum ansprechen, mündet darin, dass es kaum zu festen Beziehungen kommt und bringt die Männer immer weiter von Euch weg. Aber ihr wolltet mehr - mehr Rechte, jedoch keine Pflichten. Hauptsache Veränderungen. Im Grunde wie eine Atombombe - da war erst die Energiegewinnung im Vordergrund und dann wurde es zur gefürchtetsten Waffe des Planeten. Weil auch hier immer wieder VERÄNDERUNGEN, WEITERENTWICKLUNGEN etc. im Vordergrund stehen/standen. Toll, nicht wahr?

Nicht mit mir!

Vielleicht komme ich unsympathisch oder sonstwie negativ rüber. Aber REALITÄT ist nun mal REALITÄT - da kann einen sonstwer was hier einreden. Alles nur Verleugnung. Manche sollten mal den Schleier von den Augen nehmen oder sich eine Brille anschaffen, dann sehen sie vielleicht die Realität. Aber auch nur, wenn sie sie wirklich auch sehen wollen und sich nicht selber eine ausdenken, wie manch eine/r hier.

Wie auch immer, allen hier wünsche ich schöne Festtage und einen guten Rutsch. Ich halte mich an dem, was mir lieb, teuer und wichtig sowie real ist. Ich werde Weihnachten schön ruhig und alleine mit meinem Kater daheim verbringen, lecker kochen, die Ruhe und den Frieden genießen und einfach mit dem glücklich sein, was ich habe bzw. blieb. Und die nächsten Jahre damit zufrieden sein und bleiben - und nicht verändern.

Kein Stress, keine Nervereien, keine Kämpfe, mehr Frieden, back to the roots - mein Motto für 2019.

Liebe Grüße
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #686
Vielleicht komme ich unsympathisch oder sonstwie negativ rüber.
Jo.
Vielleicht komme ich unsympathisch oder sonstwie negativ rüber. Aber REALITÄT ist nun mal REALITÄT - da kann einen sonstwer was hier einreden.
Es ist DEINE Realität.
Der Feminismus und dieser ganze Emanzipationsquatsch hat der Menschheit nicht gut getan, Euch ganz besonders nicht.
Du tickst nicht richtig. Sorry.....
 
Beiträge
812
Likes
140
  • #687
Lonesomeman hat es etwas übertrieben ausgedrückt. Aber natürlich hat die Emanzipation eine starke Auswirkung auf das Paarungsverhalten. In erster Line natürlich den positiven Effekt, dass Frau nicht an ihrem Mann festhalten muss und somit an Freiheit gewonnen hat.

Der negative Punkt ist dann allerdings schon, dass Sie unschlüssiger und schlussendlich beliebiger bei der Partnerwahl geworden sind. ( Natürlich nicht alle aber recht viele )

In meiner Generation also u40 erlebe ich es häufiger, dass sich einige halt wirklich ausleben und es genießen. Anfang 30 findet dann meistens ein Umdenken statt und viele hätten dann gerne einen Partner mit dem man Kinder kriegen kann. Sie wundern sich dann halt nur warum der "Fuckboy" mit den man etwas unverbindlichen Spaß haben konnte, nicht zu einer Beziehung bereit ist. Komisch oder? :rolleyes:

Es dauert dann häufig bis ein Umdenken stattfindet und Frau sich dann einem Mann zuwendet der vorher nicht auf ihrem Radar war.

Nur findet das Umdenken natürlich auch bei den Männern statt.
Wozu die Kuh nehmen wenn man nur etwas Milch trinken möchte?
Und warum sollte Mann eine nehmen für die man offensichtlich maximal der Notnagel wäre? Wenn dann will ich erste Wahl sein und das von der Frau auch so vermittelt bekommen von Anfang an.

Es sei denn ich bin absolut verzweifelt, aber dann bin ich sowieso weg wenn sich eine bessere Partie ergeben sollte. :) Allerdings wäre sie im Gegenzug dann mein Notnagel, und das wäre ja auch nicht fair von mir.
------------------
Um zur Frage zurückzukehren, Männer daten gerne jüngere Frauen ich denke so 8 - 10 Jahre jünger, da kommt auch ein großer Teil des Überschusses her den man in jungen Jahren hat. Es gibt eine App da braucht man nur schreiben man sei weiblich und schon hat man 10 Männer an der Angel die einen treffen wollen. :D

Dieser Überschuss zieht sich natürlich weiter und sorgt für einen Mangel bei den Ü40 Jährigen die auch eher jüngere Frauen bevorzugen.

Was kann man dagegen tun? Also entweder man datet auch ältere Männer, wobei ich es schon verstehen kann, man möchte lieber einen aktiven Partner haben und keinen Pflegefall. Oder man konzentriert sich darauf auf lokaler Ebene jemanden kennenzulernen, z.B. im Sportverein, beim Kartenspielen, im Job usw. . Dort ist die Konkurrenz dann nicht so gegeben und wenn Mann sich erstmal verliebt hat, ist das Alter auch egal.
 
Beiträge
10.916
Likes
9.257
  • #688
Wie wär's mal mit 'ner Diskussion über's Männer-Strullern?
Irgendwelche Stimmen dazu? :)
Hm, früher, als noch richtig "Winter war", konnte man den Namen seiner Liebsten mit einem Herz drumherum in den Schnee pinkeln. Eine schönere Liebeserklärung ist doch kaum denkbar, oder? ;)
Und man konnte damit dezent den Wunsch nach einem "Golden Shower" von ihr andeuten. :eek::p
 
Beiträge
2.059
Likes
1.332
  • #690
Ja, sehr gute Frage! @Lonesomeman Was willst du eigentlich? Wenn ich in einer Situation so gefrustet wäre wie du, dann hätte ich null Bock, mich darüber ständig mit Menschen auseinanderzusetzen, die das anders sehen. Du wirst doch nicht allen Ernstes glauben, dass du hier welche von deinem negativen Bild überzeugen kannst? Und selbst wenn, was hättest du davon?
Was also bezweckst du?
Jammern Raunzen Suddern Lamentieren
Er braucht einen Mistkübel wo er seinen Mist abladen kann.
Das gelingt ihm ja auch bestens.
Bei mir schon lange nicht mehr..

Soll er schreiben was er will...
Ich stelle mich als Mistkübel nicht zu seiner Verfügung.
Hier sowie im RL