Beiträge
177
Likes
201
  • #451
Als diejenige, die dieses Thema hier mal eröffnet hat, muss ich mich jetzt doch mal an @Lonesomeman wenden. Mein Frust ist sicherlich auch nicht gerade zu überlesen, aber du gehst da doch ein bisschen weit darüber hinaus.
In meinem Umfeld sind viele, sehr viele Beziehungen sprichwörtlich den Bach herunter gegangen, es gab viel Leid, Schmerz und jede Menge schmutzige Wäsche.....
Dein Schicksal ist tragisch, keine Frage, ich möchte jetzt nicht sagen, dass es vergleichbar ist. Aber das ist es nie. Jeder von uns hat seine eigenen Katastrophen, alles, was uns selbst betrifft, sehen wir sowieso immer als das Schlimmste an. Ich gebe dir recht, wenn du sagst, unsere vermeintlich soziale Gesellschaft ist verrückt. Ja, ist sie auch, na und?! Es stellt sich doch nur die Frage, was ich selbst daraus mache. Du spielst Schnecke und verkriechst dich, und das nur in der Hoffnung, dass dir nichts passiert. Das hast du ja an verschiedenen Beispielen begründet. Aber du hast immer noch die Wahl. Schau mal, ich habe vor ein paar Jahren verdorbenes Fleisch beim Chinesen gegessen, frage nicht, wie es mir ging. Höre ich jetzt auf, chinesisch zu essen, natürlich nicht, ich wechsel nur das Restaurant. Mir ist zu Ohren gekommen, dass Flugzeuge abstürzen, es ist kein Geheimnis, dass es passiert. Setze ich mich jetzt nicht mehr in so ein Ding um an die schönsten Orte der Welt zu fliegen, natürlich nicht, denn wer sagt denn, dass jetzt alle Flugzeuge abstürzen. Natürlich keiner. Ich bin auch "liebestechnisch" mehr als einmal auf die Nase gefallen, der Nächste bitte.
Jeder von uns hat hier nur ein kleines Stückchen Zeit geschenkt bekommen auf dieser Welt und das sollte er so gut nutzen, wie er nur kann, er sollte sich und anderen gut tun, auch wenn es Momente im Leben gibt, wo es einem mal richtig mies geht.
Sei doch lieber mal dankbar, dass du auf dieser schönen Welt leben darfst als dich wie das Phantom der Oper deiner Wut und deinem Hass zu ergeben, denn nichts anderes tust du. Geh deinen Weg allein, dass tun so viele Menschen, aber beginne, das dir geschenkte Leben zu genießen.
Bitte entschuldige meine Direktheit, aber ich kann nicht verstehen, warum du dein Leben einfach in eine Tonne werfen willst, sei stolz auf dich, du hast den Schlaganfall überstanden, das können nicht viele von sich behaupten. Sei froh, dass du diese Frau los bist, die sich ihrer selbst nicht sicher war und einen Weg ging, den sie eigentlich nicht wollte. Schau doch nach vorn und starte neu durch. Jeder von uns hat die Wahl, was er aus seinem Leben macht. Du auch, aber mach das Beste draus und sei doch einfach offen, für das, was das Leben für dich noch bereit hält.
 
  • Like
Reactions: Look, Fraunette, Friederike84 und 5 Andere
Beiträge
962
Likes
2.623
  • #452
. . . es gab viel Leid, Schmerz und jede Menge schmutzige Wäsche.....Jeder von uns hat seine eigenen Katastrophen, alles, was uns selbst betrifft, sehen wir sowieso immer als das Schlimmste an. . . . . Jeder von uns hat die Wahl, was er aus seinem Leben macht. Du auch, aber mach das Beste draus und sei doch einfach offen, für das, was das Leben für dich noch bereit hält.
Das hast du sehr schön formuliert , diesen Inhalt hatte ich auch schon im Kopf, konnte es aber nicht so in Worte fassen.
Noch als Ergänzung von mir :
Es gibt sehr viele Menschen - auch hier im Forum - mit schlimmen Erfahrungen, die es auch ohne Therapie, und ohne von jemandem an die Hand genommen zu werden, geschafft haben, aus ihrem Loch wieder herauszukommen und das Leben einfach anzupacken und zu genießen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look, Serafine, Mimps und ein anderer User
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #453
Ich kann meine Gedanken nur auf diesen Geldsack projizieren, der, wäre Töten legal, das erste und einzige Lebewesen wäre, dass ich liquidieren würde, ohne auch nur eine Sekunde zu zögern.
Wenn ich deine Beiträge lese wird mir ganz anders. Damit meine ich nicht nur diesen kleinen Ausschnitt. Seit deinem ersten Beitrag habe ich den Eindruck, dass in dir ein potentieller Amokläufer steckt. So viel Hass und Frustration. Gleichzeitig scheint da nicht ein Funke zu sein, wo du eine Eigenverantwortung siehst. In deiner Welt sind ausschließlich die Frau und der Geldsack verantwortlich.
Ich würde dir und deiner Umwelt wünschen, dass du dir nochmal professionelle Hilfe suchst. Vielleicht keinen weichgespülten Psychologen, der bei deiner Geschichte anfängt zu weinen. Besser jemand, der dich trotz deiner Situation ordentlich in den Hintern tritt und deinen Kopf geraderückt.
 
  • Like
Reactions: Look, TruppenurseI and Deleted member 20013
Beiträge
812
Likes
140
  • #454
Wie kommt man so fix von, gleichaltrige Frauen haben es schwer zu den Gedanken von Lonesomeman?

Ich denke jeder von uns hat bestimmte Erfahrungen gesammelt und ich finde es gut, dass Lonesomeman dort frei darüber berichten kann. In meiner Jugend habe ich auch so 1 - 2 hochkarätige Arschlöcher kennengelernt, die ich damals durch den Reißwolf hätte drehen können.

Würden sie sich heutzutage entschuldigen, würde ich denen den Vogel zeigen. Und ja klar haben es etwas ältere Frauen schwerer, dass will ja gar keiner abstreiten. Am Anfang wurde geschrieben, dass die Männer 23 - 27 Jährige unabhängig vom eigenen Alter toll finden. Ich denke das ist gar nicht so verwunderlich, denn in dem Alter ist eine Frau in ihrer attraktivsten und fruchtbarsten Phase und in uns steckt ja immer noch der Urmensch der sich möglichst häufig fortpflanzen will.

Auf der anderen Seite will die Frau in dem Alter auch den für sie attraktivsten Partner und sortiert gnadenlos aus.
 
  • Like
Reactions: Lonesomeman
Beiträge
2.894
Likes
718
  • #456
Ich frage mich einfach ob es auch Geldomas gibt, ich glaube zum einen leidet diese Generation noch an schlechten Machtverhältnissen der Frau (das ändert sich ja bald), zum anderen verlangen ältere Frauen querbeet mehr Grütze im Kopf, finden eine schöne Hülle alleine nicht attraktiv genug.
Auf der anderen Seite will die Frau in dem Alter auch den für sie attraktivsten Partner und sortiert gnadenlos aus.
Ich gehe davon aus dass damit schöne Hülle, Klunkertum und Veteran-Nageltum gemeint ist. Natürlich auch Verständnis, denn wenn man etwas nicht versteht dann ist sowieso Sense mit der Liebe, er sollte daher sich nicht zu fordernd zeigen.

Ach ja, mein jetztiger Kontakt auf Gleichklang ist genau so alt wie ich (ein Eisen-Hahn), meine Ex war ebenfalls genau selbes Alter (ebenfalls Eisen-Hahn). Gehen tut es für mich schon...
Ich ziehe allerdings sowieso nur Frauen an mit echtem Liebesinteresse, keine Frauen die auf Geld/Macht aus sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.413
Likes
11.408
  • #457
Damit mir nichts passiert, meide ich das gesellschaftliche Leben. Zum Schutz meiner Selbst. Kannst Du Dir vorstellen, was für ein Horrorszenario es geben würde, würde ich mich jemals noch einmal verlieben und wieder enttäuscht werden?
Das muss ja nicht so sein.
Überlege mal, um welche schönen Zeiten und damit verbundenen Gefühle du dich unter Umständen bringst, in dem du dich der Liebe vollständig verweigerst.
Ich kann deine Kränkung und deinen tiefen Schmerz absolut nachempfinden. Auch ich hatte mal eine solche Frau, die ich vergöttert habe - und sie hat mich verlassen. Ja, es tut sehr, sehr weh. Und ich habe lange gebraucht, um diese Pein halbwegs zu verarbeiten. Aber das ist das Leben. Es wird immer Veränderungen geben. Bitte bedenke, dass du es mit lebendigen Menschen und (Gott sei Dank) nicht mit Robotern zu tun hast, die immer gleich funktionieren und keinem Wandel und keiner Entwicklung unterliegen.
Du solltest nicht derartige Erwartungen an Menschen haben, dass diese sich in Bezug auf die Liebe "auf ewig binden" und letztendlich im "Status Quo" verharren - sich in anderen Bereichen aber durchaus verändern/entwickeln dürfen. Das wäre absolut vermessen.
Ich betrachte Beziehungen als Auslaufmodell, Ehen als im Vorfeld sichere Scheidungen und Liebschaften als befristete egozentrische Verhaltensmuster, die alle irgendwann aufbrechen und vor allem zusammenbrechen.
Das ist eine fatalistische Sicht, die ich auf deinen enormen seelischen Schmerz zurückführe und die selbst du bei etwas objektiverer Betrachtungsweise nicht vollständig aufrechterhalten kannst, sondern relativieren müsstest.
Ich dachte mal, ich hätte einen Menschen gefunden, der alles für mich bedeutete und umgekehrt. Und dieser verriet mich. Dieser Schmerz, dieser Stachel, ja fast schon Vergewaltigung meiner Seele und meines Herzens, wird ewig da sein. Was ein Mensch bzw. eine Frau anrichten kann. Nie wieder.
Tja, das dachten wohl alle, denen ähnliches widerfahren ist.
Und du hattest diesen besonderen Menschen für eine gewisse Zeit deines Lebens ja auch gefunden und an deiner Seite. Und hast diese Zeit genossen. Nun ist DIESE schöne Zeit vorbei.
Das bedeutet auf keinen Fall, dass es nicht weitere schöne Zeiten für dich geben kann.
Glück ist ohnehin kein Zustand, sondern lediglich eine Momentaufnahme.
Und niemand, auch du nicht, kann wissen, ob es für dich noch einmal (oder sogar mehrere Male) derartig schöne Lebensphasen geben kann.
 
  • Like
Reactions: Inge21, Marie52, Look und 3 Andere
Beiträge
13.413
Likes
11.408
  • #458
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.148
Likes
11.143
  • #459
Ich denke das ist gar nicht so verwunderlich, denn in dem Alter ist eine Frau in ihrer attraktivsten und fruchtbarsten Phase und in uns steckt ja immer noch der Urmensch der sich möglichst häufig fortpflanzen will.
Also das mit dem Wollen mag stimmen - aber zumindest bei meinen Partnervorschlägen (ab etwa 48 aufwärts) liegt die Zahl der Nichtväter bei gefühlt 50%. Das finde ich schon krass. Am "Tun" scheint es also schwer zu hapern.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

  • #460
Also das mit dem Wollen mag stimmen - aber zumindest bei meinen Partnervorschlägen (ab etwa 48 aufwärts) liegt die Zahl der Nichtväter bei gefühlt 50%. Das finde ich schon krass. Am "Tun" scheint es also schwer zu hapern.
Deswegen suchen sie doch jetzt eine Frau zwischen 35 und 40 damit das noch was wird.
Du verstehst auch nichts von den Problemen der Männer o_O:D
 
Beiträge
179
Likes
145
  • #462
Ich geh jetzt gleich ins Fussballmuseum ! Aber nur als Gast :)
 
Beiträge
77
Likes
18
  • #466
Das muss ja nicht so sein.
Überlege mal, um welche schönen Zeiten und damit verbundenen Gefühle du dich unter Umständen bringst, in dem du dich der Liebe vollständig verweigerst.

Tja, aber die letzten 4 Jahre (!) waren aber leider nun einmal so. Was hätte nur ein Erfolgserlebnis wohl alles positives gebracht. Meine Güte, in so einem Zeitraum legen andere Männer ganze Horden von Frauen "flach" -sorry. Ich kann jetzt auf jeden Fall nachvollziehen, warum manche Menschen nach Enttäuschungen lange, wenn nicht gar für immer, geprägt und regelrecht "vernichtet" sind.

Ich kann deine Kränkung und deinen tiefen Schmerz absolut nachempfinden. Auch ich hatte mal eine solche Frau, die ich vergöttert habe - und sie hat mich verlassen. Ja, es tut sehr, sehr weh. Und ich habe lange gebraucht, um diese Pein halbwegs zu verarbeiten. Aber das ist das Leben. Es wird immer Veränderungen geben. Bitte bedenke, dass du es mit lebendigen Menschen und (Gott sei Dank) nicht mit Robotern zu tun hast, die immer gleich funktionieren und keinem Wandel und keiner Entwicklung unterliegen.

Dann hoffe ich auch weibliche Roboter mit Sexappeal und Gefühlsmechanismus (Zwinker). Im Ernst, ich bin, denke ich, zu altbacken. Ich bin überhaupt kein Freund von Veränderungen, die kommen mir immer wie ein Krebsgeschwür vor, der sich auch immer verändert, immer größer wird bis der Mensch daran stirbt. Wir Menschen brauchen sowas eigentlich nicht, außer wir sind darauf aus, uns selbst irgendwann auszulöschen.
Tja, das dachten wohl alle, denen ähnliches widerfahren ist.
Und du hattest diesen besonderen Menschen für eine gewisse Zeit deines Lebens ja auch gefunden und an deiner Seite. Und hast diese Zeit genossen. Nun ist DIESE schöne Zeit vorbei.
Das bedeutet auf keinen Fall, dass es nicht weitere schöne Zeiten für dich geben kann.
Glück ist ohnehin kein Zustand, sondern lediglich eine Momentaufnahme.
Und niemand, auch du nicht, kann wissen, ob es für dich noch einmal (oder sogar mehrere Male) derartig schöne Lebensphasen geben kann.

Na ja, wenn ich Frauen generell meide, dann schon, Sowohl die negativen als auch die positiven Phasen werden so gemieden. War für mich bisher ein stärker überzeugender Grund als es noch mal zu versuchen. Ich bin weder ein Player, noch ein Gigolo oder sonstwas. Einen solchen Typ Mann wie mich gibt es wohl kaum noch: Bodenständig, stabil, gegen Veränderungen, für Konstanz, für Basis und solides Fundament. In allen Lebensbereichen.

Liebe und Sex und blablabla sind mir irgendwo einfach zu - unsicher.

Und ich hasse Unsicherheit, Unwägbarkeiten und ganz besonders - negative Überraschungen. Das ist wohl mit eines der Probleme.

Gibt's da draußen nicht eine Frau, die genauso denkt? That´s the Question.

L.G.
 
O

Observer

  • #467
Und ich hasse Unsicherheit, Unwägbarkeiten und ganz besonders - negative Überraschungen. Das ist wohl mit eines der Probleme.
Gibt's da draußen nicht eine Frau, die genauso denkt? That´s the Question.
Natürlich gibt es die!
Ab einem gewissem Alter wird die Partnersuche eben auch schwieriger. So ab Mitte 30 haben die meisten eine längere Beziehung hinter sich, evtl. auch negative Erfahrungen und wissen, was sie nicht mehr wollen und sind auch dementsprechend vorsichtiger und "wählerischer". Um "Problemfälle" macht man da einen grösseren Bogen, man ist einfach kritischer.
Ich denke, dass viele Frauen da vielleicht noch selektiver agieren, da kommen vielleicht wirklich noch ältere "Rollenbilder" zum Tragen - der Mann war über Jahrhunderte der stärkere Beschützer und Versorger. Wie sonst ist es denn zu erklären, dass im OD nahezu 80% der Erstkontaktaufnahmen von Seiten der Männer erfolgen?

Anbei ein Interview mit dem Gründer von Parship und Elitepartner:
«Frauen bewerten Männer deutlich kritischer als Männer Frauen. Das zeigen jedenfalls die Daten Ihrer ehemaligen Kollegen von OKCupid»
«Frauen versuchen noch stärker als Männer, zu optimieren, den perfekten Partner zu bekommen.»

https://www.zeit.de/zeit-magazin/2016-04/partnerboerse-parship-elite-online-digitales-kennenlernen-liebe

Solange Männer Frauen, die initiativ sind, als "leichte Beute" ansehen, ist das eben auch schwierig. Ich finde es super, wenn Frauen auch mal initiativ sind, jedoch sehen es einige immer noch anders, auch unter den Frauen.

Na ja, wenn ich Frauen generell meide, dann schon, Sowohl die negativen als auch die positiven Phasen werden so gemieden. War für mich bisher ein stärker überzeugender Grund als es noch mal zu versuchen.
Das wäre dann eine Art "Grundsatzentscheidung". Willst Du aus Angst vor Negativerfahrungen und Schmerz Dir auch die schönen Dinge einer Partnerschaft vorenthalten? Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen: ich hatte auch hin-und wieder mal die Einstellung: "nie wieder eine Frau, ist mir zu blöd." Wenn aber dann der Schmerz sich legt - dann rückt das in den Hintergrund und man wird offen für etwas Neues. Wichtig ist, den Fokus zu ändern - nicht ständig das zu sehen, was man nicht hat oder was einem fehlt, um dann in die Vergangenheit abzudriften.
Etwas neues anfangen (=Veränderung), welche Hobbies hattest Du früher (du sagtest mal etwas von Kraftsport und Wettkampf. Das ist doch 'ne tolle Sache, du hast ein Ziel). Vielleicht auch ein Engagement in einem sozialen Amt oder was ehrenamtliches? Da lernt man auch neue Leute kennen, es muss ja nicht gleich um eine Partnerin gehen. Aber Du tust etwas sinnvolles, bekommst positives Feedback und es baut einen auch auf, man "dümpelt nicht so vor sich dahin" ;)

Und ich hasse Unsicherheit, Unwägbarkeiten und ganz besonders - negative Überraschungen. Das ist wohl mit eines der Probleme.
Ja, das ganze Leben besteht aber immer wieder aus Veränderungen. Auch bei Dir. Du hast, denke ich verdammt viel erreicht, trotz grosser psychischer Krise (Scheidung) Dich nach Deinem Zusammenbruch "zurück gekämpft" - Hut ab - das schafft nicht jeder - darauf kannst Du stolz sein! :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: chava and LC85
F

fleurdelis*

  • #468
Na ja, wenn ich Frauen generell meide, dann schon, Sowohl die negativen als auch die positiven Phasen werden so gemieden. War für mich bisher ein stärker überzeugender Grund als es noch mal zu versuchen. Ich bin weder ein Player, noch ein Gigolo oder sonstwas. Einen solchen Typ Mann wie mich gibt es wohl kaum noch: Bodenständig, stabil, gegen Veränderungen, für Konstanz, für Basis und solides Fundament. In allen Lebensbereichen.

Liebe und Sex und blablabla sind mir irgendwo einfach zu - unsicher.

Und ich hasse Unsicherheit, Unwägbarkeiten und ganz besonders - negative Überraschungen. Das ist wohl mit eines der Probleme.

Gibt's da draußen nicht eine Frau, die genauso denkt? That´s the Question.

Was ich dir als Frau dazu schreiben kann: ich mag es mal mit dem Spruch aus einer Werbung auf den Punkt bringen: Wir lieben heute anders, wir überraschen uns, wir leben Liebe und das mit dem gleichen Partner ...

Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich jederzeit eine schnelle Nummer haben könnte. Ich könnte jederzeit mehrere Männer gleichzeitig mit Affären haben. Aber was schwierig zu finden ist ein Mann der bodenständig ist, der Interesse hat eine erfüllende Sexualität zu leben, auszuprobieren, Vertrauen zu haben, keinen Druck, keinen Drang nur etwas beweisen zu müssen, sondern einfach zu Sein.

Der sich nicht besser findet in schnellem Sex, ob durch Handarbeit beim Pornoschauen, oder den Kick in der Eroberung neuer Frauen .... Nein, man kann erfüllende Partnerschaft leben, den Sex nicht langweilig finden, wenn beide Interesse daran haben, die Leidenschaft dabei zu genießen, das Berühren, das Erfahren, wie der andere es gerne mag ... dem anderen eine Freude bereiten und nicht nur das Ziel einen Orgasmus zu haben. Und wenn der mal nicht kommt geht die Welt nicht unter ... sich Fallen lassen können ... und wenn man das kann, besteht auch Vertrauen im Rest des Lebens ... in Bezug auf Partnerschaft. Ich mag keinen Bruder zuhause haben, für mich gehört Intimität unbedingt dazu.

Hey, zeig mir einen Mann, der so ist .... so einen, habe ich in meinem Leben bisher nicht gefunden. Ich bin kein Kind von Traurigkeit, ich kann auch zufrieden sein, wenn ich mal einen Abschnitt lang jemanden finde, der dem im Geringsten ähnelt, aber mein Wunschtraum, so jemanden zu finden, ist noch nicht in Erfüllung gegangen. Ich bin zum Teil wahnsinnig enttäuscht davon, dass Männer in Frauen nur ein Mittel für Sex sehen, und nicht als eine Partnerin, und das auch im Bett ... einen Menschen, mit dem in der Zweisamkeit etwas tolles erlebt werden kann. ...

... Das mal aus der Sicht einer Frau.
 
  • Like
Reactions: Inge21, Lilith888, chava und ein anderer User
O

Observer

  • #469
Was ich dir als Frau dazu schreiben kann: ich mag es mal mit dem Spruch aus einer Werbung auf den Punkt bringen: Wir lieben heute anders, wir überraschen uns, wir leben Liebe und das mit dem gleichen Partner ...

Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich jederzeit eine schnelle Nummer haben könnte. Ich könnte jederzeit mehrere Männer gleichzeitig mit Affären haben. Aber was schwierig zu finden ist ein Mann der bodenständig ist, der Interesse hat eine erfüllende Sexualität zu leben, auszuprobieren, Vertrauen zu haben, keinen Druck, keinen Drang nur etwas beweisen zu müssen, sondern einfach zu Sein.

Der sich nicht besser findet in schnellem Sex, ob durch Handarbeit beim Pornoschauen, oder den Kick in der Eroberung neuer Frauen .... Nein, man kann erfüllende Partnerschaft leben, den Sex nicht langweilig finden, wenn beide Interesse daran haben, die Leidenschaft dabei zu genießen, das Berühren, das Erfahren, wie der andere es gerne mag ... dem anderen eine Freude bereiten und nicht nur das Ziel einen Orgasmus zu haben. Und wenn der mal nicht kommt geht die Welt nicht unter ... sich Fallen lassen können ... und wenn man das kann, besteht auch Vertrauen im Rest des Lebens ... in Bezug auf Partnerschaft. Ich mag keinen Bruder zuhause haben, für mich gehört Intimität unbedingt dazu.

Hey, zeig mir einen Mann, der so ist .... so einen, habe ich in meinem Leben bisher nicht gefunden. Ich bin kein Kind von Traurigkeit, ich kann auch zufrieden sein, wenn ich mal einen Abschnitt lang jemanden finde, der dem im Geringsten ähnelt, aber mein Wunschtraum, so jemanden zu finden, ist noch nicht in Erfüllung gegangen. Ich bin zum Teil wahnsinnig enttäuscht davon, dass Männer in Frauen nur ein Mittel für Sex sehen, und nicht als eine Partnerin, und das auch im Bett ... einen Menschen, mit dem in der Zweisamkeit etwas tolles erlebt werden kann. ...

... Das mal aus der Sicht einer Frau.
interessante Sicht der Dinge, auch wenn es meiner Meinung nach sehr pauschalisiert ist und die Männer als eine Art "Trophäenjäger", die nur auf ihre eigene Befriedigung und Selbstbestätigung aus sind, dastehen. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemanden, der so unterwegs ist. Die meisten sind entweder in stabilen Beziehungen oder auf der Suche - jeder von ihnen wünscht sich etwas Dauerhaftes mit gegenseitigem Vertrauen und natürlich Intimität.
Wenn ich nun jedoch in die Profilberatung schaue, so kamen gerade im letzten Monat einige Männer dazu, die hier (auf PS) massenhaft "abgewatscht" werden. Es stellt sich mir schon die Frage, ob (viele) Frauen genau solche Männer, die du als "Wunschkandidat" beschrieben hast, vorzeitig ins "Nirvana" schiessen, aus diversen anderen Gründen. :eek:

Edit: zum Thema Eigenverantwortung: die Männer, welche Du an Dich heranlässt, wählst Du Dir ja auch selber aus. Vielleicht mal die Filterkriterien ändern oder offener sein?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Tone and t.b.d.
Beiträge
1.050
Likes
940
  • #471
Wenn ich nun jedoch in die Profilberatung schaue, so kamen gerade im letzten Monat einige Männer dazu, die hier (auf PS) massenhaft "abgewatscht" werden.
Das aber zu Recht. Ich habe in letzter Zeit so viele Profile in der Beratung gesehen, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte, die wirklich gar nicht gingen und ich mich fragte, ob nur noch Loser bei Parship sind. Einige können nichts dafür, daß deren Gesicht, sagen wir mal freundlich, nicht ansprechend wirkt. Hinzu kommen dann noch Dinge wie Übergewicht, geringe Körpergröße ( um die 1, 70), sowie Dinge im Profil, die ebensowenig ansprechend sind. Das Schlimme ist, daß die meisten von denen dann auch noch beratungsresistent sind.
 
  • Like
Reactions: chava
O

Observer

  • #472
Das aber zu Recht. Ich habe in letzter Zeit so viele Profile in der Beratung gesehen, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte, die wirklich gar nicht gingen und ich mich fragte, ob nur noch Loser bei Parship sind. Einige können nichts dafür, daß deren Gesicht, sagen wir mal freundlich, nicht ansprechend wirkt. Hinzu kommen dann noch Dinge wie Übergewicht, geringe Körpergröße ( um die 1, 70), sowie Dinge im Profil, die ebensowenig ansprechend sind. Das Schlimme ist, daß die meisten von denen dann auch noch beratungsresistent sind.
OK - jetzt muss ich mir mal selber ein Bild machen.
Frauenprofil anlegen - mal schau'n.
Kann ja nicht sein, dass hier nur "Loser" unterwegs sind.

Edit: ich dachte, die Bilder sind verschwommen? Wie weisst Du dann, "daß deren Gesicht, sagen wir mal freundlich, nicht ansprechend wirkt"?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #475
interessante Sicht der Dinge, auch wenn es meiner Meinung nach sehr pauschalisiert ist und die Männer als eine Art "Trophäenjäger", die nur auf ihre eigene Befriedigung und Selbstbestätigung aus sind, dastehen. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemanden, der so unterwegs ist. Die meisten sind entweder in stabilen Beziehungen oder auf der Suche - jeder von ihnen wünscht sich etwas Dauerhaftes mit gegenseitigem Vertrauen und natürlich Intimität.

Ich wende hier das Falsifikationsprinzip an ... so lange meine These nicht widerlegt werden kann, bleibt sie für mich als solche stehen, insofern du mir keine adäquaten Beweise liefern kannst ... schon gar nicht, wenn du mir auch noch den Schuh dafür anziehen möchtest.
 
O

Observer

  • #477
schon gar nicht, wenn du mir auch noch den Schuh dafür anziehen möchtest.
welchen Schuh möchte ich Dir denn anziehen? Ich denke, du bist gross genug, und kannst Dir Deine Schuhe schön selber anziehen ;)

so lange meine These nicht widerlegt werden kann, bleibt sie für mich als solche stehen, insofern du mir keine adäquaten Beweise liefern kannst
habe ja gerade über meinen Bekanntenkreis geschrieben. Aber wenn nur Deine eigenen Erfahrungen als "Beweise" zulässig sind - ok - dann wie bereits erwähnt:
Edit: zum Thema Eigenverantwortung: die Männer, welche Du an Dich heranlässt, wählst Du Dir ja auch selber aus. Vielleicht mal die Filterkriterien ändern oder offener sein?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Tone
Beiträge
2.253
Likes
1.425
  • #478
Ich kann jetzt auf jeden Fall nachvollziehen, warum manche Menschen nach Enttäuschungen lange, wenn nicht gar für immer, geprägt und regelrecht "vernichtet" sind.
Aus Angst wieder verletzt zu werden, Angst vor Veränderung und persönlicher Entwicklung lieber dem Vermeidungsverhalten treu bleiben. Da ist es am Sichersten. Erstarrt im VERNICHTUNGSGEFÜHL, freiwillig dort bleibt, weil mit Leid und Traurigkeit kennt man sich gut aus. Nur lustiger wird's bestimmt nicht.
Leiden ist einfacher als sein Leben in die Hand zu nehmen.
Alleine kommt man aus so einem tiefen schwarzen LOCH kaum mehr raus.
Provokationen und Zynismus helfen nur kurzfristig Frust abzuladen,um sich kurz mal wieder lebendig zu fühlen.
JA, THERAPIE HILFT!!! Mit ein paar Sitzungen ist es leider nicht möglich das Leben umzukrempeln. Es braucht viel Geduld mit sich selbst und vor allem den eigenen Willen für ein besseres und erfüllteres Leben. lg.Look
 
O

Observer

  • #479
Leider ja. Jedoch habe ich eben nach langer Zeit ein Profil gesehen eines Mannes in den 30ern, bei dem ich es wirklich nicht verstehe, wieso seine Resonanz so schlecht ist.
hm...also ich finde sogar zwei recht aktuelle Profile, wo in der Profilberatung geschrieben wurde, dass man es nicht verstehe, warum es so wenig Resonanz gäbe...
naja, der Zufall spielt halt auch mit, und gäbe es nicht die vielen Basismitg...*Autsch* :eek:, ja ich hör ja schon auf
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #480
Edit: zum Thema Eigenverantwortung: die Männer, welche Du an Dich heranlässt, wählst Du Dir ja auch selber aus. Vielleicht mal die Filterkriterien ändern oder offener sein?


Warum sollte ich meine hohen Ansprüche oder Maßstäbe ändern? ... Ich erwarte nur das, was ich selbst biete. Warum sollte ich mich mit einem anderen Filter unter Wert verkaufen? ...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128