Beiträge
7.174
  • #811
Wäre es nicht eine offensichtliche 'Lösung', sich sehr auffällig zu stylen?
Ganz abgesehen von meinen eigenen Gedanken ... (War das ernst gemeint - dann hast Du nicht alles gelesen. Von wo ausgehend auffälliger? Auffälliger als wer? Mag der Mann, den ich mag überhaupt sooo auffällige Frauen? Bin ich das dann überhaupt noch, wenn ich (noch) auffälliger bin? Chakka - rote Locken nicht mehr nur zu Karneval!) ... bin ich dann auf folgende Fragen gekommen, da es ja in diesem Thread um die Männer geht:

Was meint Ihr Männer:
Sollte frau sich auffälliger stylen, damit mann sie wahrnimmt? Was heißt "frau stylt sich auffällig" für den Einzelnen? Mag mann das überhaupt, wenn frau auffällt? Wie soll sie (ihm) überhaupt und bestenfalls auffallen? Und wann fällt Euch eine Frau positiv auf? Auch eine ü25;)
P O S I T I V :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LC85
D

Deleted member 4363

Gast
  • #812
Okay, ich will hier eigentlich nicht viel persönliches preis geben. Ist wohl schwer möglich, wenn ich auf dieses Thema ständig reagiere. Natürlich bin ich selbst betroffen. Also:
Das Sorgerecht haben heute erst mal immer beide Eltern; auch wenn sie nicht verheiratet sind (war früher anders, ist aber auch kein Hexenwerk, das Sorgerecht als leiblicher Vater "nachträglich" zu bekommen); folglich auch das ABR (aufenthalts bestimmungs Recht). Also kann logischerwiese nicht ein Elternteil darüber bestimmen, wo das Kind lebt (fällt spätestens beim Ummelden auf; geht nicht ohen Zustimmung des andern Elternteils), wo es zur Schule geht (geht auch nur mit Zustimmung), was beim Krankheitsfall passiert, welche Frisur es trägt (war ein Witz..)

Wieder falsch, wenn Eltern nicht verheiratet sind, hat zunächst die Mutter das alleinige Sorgerecht. Erst wenn sie mit dem Vater eine gemeinsame Sorgeerklärung abgibt, sind beide sorgeberechtigt. Und es gibt immer noch viele Mütter, die keine gemeinsame Sorgeerklärung abgeben! Wenn ein nicht verheirateter Vater dennoch das gemeinsame Sorgerecht ausüben möchte, muss er sich an das Familiengericht wenden.
Schau mal in den Gesetzen nach.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #813
@himbeermond Darf ich als Frau schnell dazwischenfunken?

Mit gepflegtem Äußeren, dezentem Make up, passendem Outfit und vor allem einer fröhlichen Ausstrahlung denk ich, fällt frau den Männern positiv auf.
Das Gesamtkunstwerk Frau soll stimmig sein und sie sollte sich wohl fühlen.:)
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Look
O

Observer

Gast
  • #815
Das Sorgerecht haben heute erst mal immer beide Eltern; auch wenn sie nicht verheiratet sind (war früher anders, ist aber auch kein Hexenwerk, das Sorgerecht als leiblicher Vater "nachträglich" zu bekommen); folglich auch das ABR (aufenthalts bestimmungs Recht). Also kann logischerwiese nicht ein Elternteil darüber bestimmen, wo das Kind lebt (fällt spätestens beim Ummelden auf; geht nicht ohen Zustimmung des andern Elternteils), wo es zur Schule geht (geht auch nur mit Zustimmung), was beim Krankheitsfall passiert, welche Frisur es trägt (war ein Witz..).
bei einseitigem Sorgerecht sieht es aber eben anders aus. Und es gibt Männer, die nach der Scheidung das Sorgerecht an die Frau abgeben, damit manche Dinge einfacher gestaltet sind (wie Du ja selber schreibst, vieles muss abgesprochen werden). Wenn dann die frau wegzieht...kein Grund also, mich der Lüge zu bezichtigen.
Ist das bei weitem vorherrschende Modell. Worüber beschwerst du dich?
nenn es meinetwegen "beschweren". Steht doch schon da:
Zitat von Obeserver:
ein Mann, der sich eine Familie nach konventionellem Rollenbild wünscht (Frau mit Kindern zu Hause), wird schnell mal als altmodisch oder gar als Frauenfeind bezeichnet.

Ich weiß nicht, wieviele Körbe ein durchschnittlicher Mann kassiert. Scheint ein spezielles Problem hier im Forum zu sein.
generell ist es nicht schön, Körbe zu kassieren. Wenn Männer aktiver sind, kassieren sie halt auch mehr Körbe. Wenn es sehr oft passiert längerfristig, nicht unproblematisch. Die Haltung, das sei doch alles kein Problem für einen Mann, stösst mir auf. Da fehlt wohl völlig das Verständnis.
Was soll das? Willst du das Thema unbedingt lächerlich machen? Vielleicht könntest du ja stattdessen aus deinem vielfältigen Erfahrungsschatz zu diesem Thema was beitragen?
wieso will ich das lächerlich machen? Die Reaktionen mancher Frauen auf den sehr emotionalen Ronaldo - das gab mir halt zu denken. Das wäre er dann auch diesbezüglich, mein vielfältiger Erfahrungsschatz.
Da gebe ich dir recht. Hier haben es Frauen wesentlich leichter.
na immerhin ein Zugeständnis :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
77
  • #817
Was meint Ihr Männer:
Sollte frau sich auffälliger stylen, damit mann sie wahrnimmt? Was heißt "frau stylt sich auffällig" für den Einzelnen? Mag mann das überhaupt, wenn frau auffällt? Wie soll sie (ihm) überhaupt und bestenfalls auffallen? Und wann fällt Euch eine Frau positiv auf? Auch eine ü25;)
P O S I T I V :)

Da eine allgemeine Antwort drauf zu geben, wo ja jeder Mensch anders tickt und daher unterschiedliche Präferenzen vorliegen. ….

Was mir persönlich gut gefallen würde:

-Eine natürliche Ausstrahlung, kein "Aufdonnern" bis zum Platzen.
-Kein aufdringliches Parfume Marke Oma von 1899 (da gab es mal eine, da wurde mir im wahrsten Sinne des Wortes übel, auch der damaligen Bedienung im Cafe und bei den anderen Gästen, ich lach heute noch drüber)
-GANZ WICHTIG: Mädels, lasst die Scheiß-Handys daheim, nicht zum Treffen mitbringen. Das nervt Mann, wenn SIE immer auf dem Handy am Glotzen ist. Furchtbar.
-Was die Kleidung betrifft, ob leger, sportlich, im Kleid, Minirock, Jeans, was weiß ich, ist eher sekundär. Hauptsache ordentlich (bloß nicht diese Jeans mit Löchern, da denkt ja jeder, hat die Motten im Schrank oder was?)
-Die Hauptsache: Eine Frau sollte sich authentisch und ehrlich geben und nicht verstellen, das bringt gar nichts und geht früher oder später furchtbar schief

Alles, was gekünstelt ist, wird im Allgemeinen von den Männern abgelehnt.

L.G.
 
  • Like
Reactions: himbeermond

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #818
Ich hatte eine Arbeitskollegin welche sich jeden Tag "verkleidete". Und zwar wörtlich! Wenn sie ein Holzfällerhemd anzog, ein Lederband um die Stirn wickelte und die Haare zu zwei Zöpfen flocht, nannten sie die männlichen Kollegen "Pocahontas". Ein anderes Mal trug sie schwarz-weiß, Bluse und Stoffhose, Hochsteckfrisur mit einer Nadel festgesteckt, schminkte sich komplett hell, fast weiß im Gesicht mit knallrotem Lippenstift. Dann war sie die "Geisha". Alle waren immer gespannt mit welchem Outfit sie am nächsten Tag aufwarten würde.

Es ging ihr grundsätzlich um Aufmerksamkeit - egal ob gut oder schlecht!
Die meisten Männer machten sich über sie lustig, einigen gefiel sie aber sehr!
 
  • Like
Reactions: himbeermond
D

Deleted member 22756

Gast
  • #819
@Mohnblume Wieder falsch, wenn Eltern nicht verheiratet sind, hat zunächst die Mutter das alleinige Sorgerecht.

Stimmt halt einfach nicht.
"Und seit 2013 haben Väter noch einmal mehr Rechte: Sie können nun auch ohne die Zustimmung der Mutter die Mitsorge beim Familiengericht beantragen und erhalten sie dann, wenn dabei dem Kindeswohl nichts entgegensteht."

Und das ist auch generell kein Problem für den interessierten leiblichen Vater (in welcher Konstellation auch immer!), das gemeinsame Sorgerecht zu beantragen und zu bekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22756

Gast
  • #821
Nochmal: wenn Väter Verantwortung für ihre Kinder übernemen wollen, steht ihnen nicht viel im Wege (rechtlich). Was die zwischenmenschlichen Dinge betrifft, sieht das vielleicht anders aus.
Ich habe allerdings noch von keinem der hier an der Diskussion beteiligten gelesen, dass es diesbezüglich ein persönliches Problem gab.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #822
Ich hatte kein Sorgerecht und meine Ex wollte mir mal ne Zeitlang unsren Sohn nicht mehr geben bzw. er wollte dann nicht mehr. Denk sowas passiert öfters mal. Wessen Schuld das damals war weiss ich natürlich nicht mehr :)
 
  • Like
Reactions: Obeserver
D

Deleted member 21128

Gast
  • #823
@himbeermond Ja, ich habe das ernst gemeint und doch, ich habe alles gelesen. Du hast festgestellt, dass du (für die Männer) unsichtbar bist und gefragt, was du ändern könntest, so habe ich es zumindest verstanden. Das beantwortet auch folgende Frage:
Auffälliger als du heute. :)
Was meint Ihr Männer:
Sollte frau sich auffälliger stylen, damit mann sie wahrnimmt?
Ja, wenn sie mehr wahrgenommen werden möchte.
Was heißt "frau stylt sich auffällig" für den Einzelnen?
Das ist mE typ- und figurabhängig. Bei starkem Übergewicht ist es zB vermutlich eher bunt als sexy...
Mag mann das überhaupt, wenn frau auffällt?
Wenn sie positiv auffällt schon. :D
Auffallen kann frau durch Aussehen, Ausstrahlung und Verhalten. Und da ist alles positiv, was gefällt.
Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Meine Freundin hat mir zB gestern Abend von zwei spanischen Geschäftspartnerinnen erzählt, die sie vorgestern getroffen hat. Beide mit sicherlich 20-30 KG mehr auf den Rippen als sie selbst, aber sehr figurbetont gekleidet. Im ersten Moment für sie eher 'um Himmels Willen!', aber bei näherem Kennenlernen dann doch mehr ein 'Respekt, was für tolle Frauen!' Und so geht es uns Männern ja auch manchmal.
Es gilt eben, etwas aus sich zu machen, und da gehören Kleidung, Frisur, Make-up usw. dazu. Und wenn frau mehr auffallen will, muss der Style halt etwas 'lauter' werden. Dabei heißt es natürlich auch, immer schön authentisch bleiben, also den eigenen Typ halt mehr betonen.
 
  • Like
Reactions: himbeermond
O

Observer

Gast
  • #825
Ich hatte kein Sorgerecht und meine Ex wollte mir mal ne Zeitlang unsren Sohn nicht mehr geben bzw. er wollte dann nicht mehr. Denk sowas passiert öfters mal. Wessen Schuld das damals war weiss ich natürlich nicht mehr :)
eben. so etwas gibt es. Und wenn das Kind bei einem Partner wohnt, ist Manipulation des Kindes auch nicht ausgeschlossen. Besonders wenn ein neuer Partner ins Spiel kommt, der den Ex aus der Familie raus haben möchte.

Das als Lüge und Unlogik darzustellen, obwohl ich es im Umfeld gesehen habe, finde ich eine Frechheit. Kein männlicher Forist hat hier die Erfahrungen der Foristinnen als Lüge bezeichnet. Allenfalls hat einer mal nachgehakt, selbst darauf wird ja schon sich brüskiert.
Es ist eine Minderheit, die so agiert, denke ich. Jedoch sind diese halt präsent :eek:

Edit: ich hoffe Du hast wieder Kontakt zu Deinem Sohn
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O

Observer

Gast
  • #828
PS: Gendersprache kann auch zum Nachteil von Frauen sein. Er sollte doch sagen "einer/eine muss..." ;)

66734207-2ab0-4544-b885-b4527be0988c_w1920_r1.7777777777777777_fpx52_fpy16.jpg


http://www.spiegel.de/plus/genderst...prache-a-00000000-0002-0001-0000-000160960521
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #830
Von diesen ganzen Rechtssachen wird mir langsam schwindlig. Mal schauen wie einfach das Recht mit Füssen getreten werden kann sobald es keinem Machtmahl mehr dient.

z.B. sagen wir mal anstatt der konventionelle Hornlos-Kuhbauer, dank gesellschaftlichem Zuspruch mit Machtstufe 9 wäre stattdessen ein alternativer Riesenhorn-Yak-Demeterbauer der bei der Gesellschaft schon immer kurios angekommen war, daher nur Machtstufe 5. Dann sind nicht nur Zahlungen gemäss der Hornverlängerung ausgleichend eingekürzt, auch wären Bussen vor Gericht kaum noch anzufechten.

Oder sagen wir mal, der Vater der etwas anfechtet ist kein Grossunternehmer mit dicker Brieftasche daher Machtstufe 9, sondern ein armer Lump der kaum das Anfechtgericht bezahlen konnte und deswegen 10 Jahre dafür sparen musste, also Machtstufe 2 (nur Asylant wäre drunter). Danach kommt er stotternd vors Gericht und drückt sich noch ungeschliffen und machtlos aus um Sorgerecht zu beantragen. Danach lacht ihn das Gericht aus und würde sagen, das wäre nie im Interesse des Kindes, damit Antrag abgewehrt.

"Kommst Du, ähh Sie... doch irgendwann wieder wenn nicht nur die Gene stimmen sondern etwas mehr VIP am anhaften ist beim Begehren."

Dieses Problem haben Frauen deutlich weniger weil ja sowieso fast jeder meint dass sie weniger VIP sind und dazu keine Krawatte vorgeschrieben.

Das sind die gesellschaftlichen Abgründe, so wie es auch menschliche Abgründe gibt. Auch ich werde meistens unterbewertet da ich kein VIP-Auftreten habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

Gast
  • #831
z.B. sagen wir mal anstatt der konventionelle Hornlos-Kuhbauer, dank gesellschaftlichem Zuspruch mit Machtstufe 9 wäre stattdessen ein alternativer Riesenhorn-Yak-Demeterbauer der bei der Gesellschaft schon immer kurios angekommen war, daher nur Machtstufe 5. Dann sind nicht nur Zahlungen gemäss der Hornverlängerung ausgleichend eingekürzt, auch wären Bussen vor Gericht kaum noch anzufechten.

Oder sagen wir mal, der Vater der etwas anfechtet ist kein Grossunternehmer mit dicker Brieftasche daher Machtstufe 9, sondern ein armer Lump der kaum das Anfechtgericht bezahlen konnte und deswegen 10 Jahre dafür sparen musste, also Machtstufe 2 (nur Asylant wäre drunter). Danach kommt er stotternd vors Gericht und drückt sich noch ungeschliffen und machtlos aus um Sorgerecht zu beantragen. Danach lacht ihn das Gericht aus und würde sagen, das wäre nie im Interesse des Kindes, damit Antrag abgewehrt.

oder Xeshra (Machtstufe 3-4) tritt vor Gericht auf. Angeklagt wird die Gesellschaft. Xeshra hält einen langen Vortrag. Als er fertig ist, sind die übrigen Anwesenden schon längst verstorben, wir schreiben das Jahr 3906. Die Gesellschaft hat sich geändert, so wie Xeshra es sich wünscht. Die Menschen sind spirituell erwacht und keiner muss mehr arbeiten, sondern man widmet sich der Spiritualität. Der Schweizer Paul Dienach sagt's voraus:
https://youtu.be/c5aEonIBF5o
;)
 
  • Like
Reactions: LC85

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #832
Ach ne, ich habe bald Machtstufe 4-5 weil ich eine edlere Hose schneidern lassen werde und wenn ich zu einer VIP-Party gehe dann lege ich drüber noch ein Seidenhemd an, auch wenn ich Hemde nicht mag. Vielleicht komme ich dann knapp rein, als Glamour-Stil, auch ohne schrecklich ätzende Langweiler-Casual-Mode.

Ach ja, ich denke schon dass ich so einige momentan schwatzhafte Leutchen mitsamt dedizierter Gesellschaft überdauern könnte, weil ich halt doch nicht so stark daneben liege wie gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

Gast
  • #834
@WolkeVier suchst Du wieder Streit? Der Kommentar "Sorry für meine Lügen war sarkastisch"
Aber Ok. Du kannst wieder Krieg haben.
Ja, stimmt. Frauen sind auch echt undankbar. Da baut man extra Frauenhäuser, und dann muss man sie reinprügeln! :rolleyes:
:eek:
Der Frauenfreund @WolkeVier :eek: So ein "Scherz" finde ich dann geschmacklos. Sich über das Leid lustig zu machen. Aber andere als frauenfeindlich bezeichnen wegen "Lappalien". Die Liste der Foristen zähle ich nicht nochmals auf.
Heuchlerisch - mehr fällt mir nicht ein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 4363

Gast
  • #835
@Mohnblume Wieder falsch, wenn Eltern nicht verheiratet sind, hat zunächst die Mutter das alleinige Sorgerecht.

Stimmt halt einfach nicht.
"Und seit 2013 haben Väter noch einmal mehr Rechte: Sie können nun auch ohne die Zustimmung der Mutter die Mitsorge beim Familiengericht beantragen und erhalten sie dann, wenn dabei dem Kindeswohl nichts entgegensteht."

Und das ist auch generell kein Problem für den interessierten leiblichen Vater (in welcher Konstellation auch immer!), das gemeinsame Sorgerecht zu beantragen und zu bekommen.
Du machst dich gerade lächerlich......................lies doch erst mal meinen Text, bevor du mir unterstellst, das meine Aussage nicht der Wahrheit entspricht. Du hast das Gleiche geschrieben, nur in deinen Worten. Und jetzt lass gut sein, ich werde deine Aussage eh nicht mehr ernst nehmen.
Nur weil frau einmal mit dem Jugendamt zu tun hatte, ist sie nicht gleich Expertin für Sorgerechtsfragen. Es sei denn, sie kann Gesetzestexte lesen und diese auch verstehen.
 
  • Like
Reactions: Obeserver

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #836
  • Like
Reactions: Deleted member 21128

MonDieu

User
Beiträge
1.050
  • #837
klar sarkastisch. Aber geschmacklos. Was wäre hier los, wenn einer der anderen Foristen so etwas herausgelassen hätte?
.
Wenn man die Leute einigermaßen kennt und weiß, daß sie nicht dumm sind und eingermaßen normal ticken, öfter mal lustiges oder sarkastisches posten, wäre gar nichts los. Außerdem hat er das ja mit dem passenden Smiley gekennzeichnet.
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 21128
D

Deleted member 23428

Gast
  • #840
eben. so etwas gibt es. Und wenn das Kind bei einem Partner wohnt, ist Manipulation des Kindes auch nicht ausgeschlossen. Besonders wenn ein neuer Partner ins Spiel kommt, der den Ex aus der Familie raus haben möchte.

Das als Lüge und Unlogik darzustellen, obwohl ich es im Umfeld gesehen habe, finde ich eine Frechheit. Kein männlicher Forist hat hier die Erfahrungen der Foristinnen als Lüge bezeichnet. Allenfalls hat einer mal nachgehakt, selbst darauf wird ja schon sich brüskiert.
Es ist eine Minderheit, die so agiert, denke ich. Jedoch sind diese halt präsent :eek:

Edit: ich hoffe Du hast wieder Kontakt zu Deinem Sohn

ich? 10 Jahre her, hab dann einfach 10 Wochen Urlaub in Australien gemacht, ihn jeden Tag angerufen und von Haien und Krokos erzählt. Danach kam er wieder sehr gerne :D
 
  • Like
Reactions: Obeserver