Beiträge
247
Likes
162
  • #47
Hallo Delilah1987,

... Ich war letztens bei meiner besten Freundin auf Besuch, die einen 1,5 jährigen Sohn hat. Ich habe versucht, das Thema anzustoßen, schwupps, da schmeißt das Kind das Glas um. Die Freundin rennt in die Küche, holt was zum Abwischen und erzählt lachend irgendeine Story, was er letztens in der Kinderkrippe angestellt hat. Sie ist einfach zum nächsten Thema. Und, ich versuch es ihr nicht übel zu nehmen, weil ihr Leben derzeit halt nur aus ihrem Kind besteht und sie gar nicht gemerkt hat, dass ich gerade etwas erzählen wollte, was mir am Herzen liegt. Und ich greif es dann auch nicht mehr auf und versuch, selbst damit klarzukommen...
ja, genau das dürfte eben dein Hauptproblem sein, dass du eben nicht gelernt hast "zuzugreifen" (für dich selbst und deine Bedürfnisse einzustehen, dich entsprechend zu äußern/ einzubringen/ im Außen zu zeigen). Du wertest deine Bedürfnisse selbst sofort ab und nimmst dich hierin nicht wichtig genug. Kein Wunder, dass das Leid erzeugt.

Nur, weil das Glas umgekippt ist und deine Freundin spontan ein weiteres Missgeschickt ihres Sohnes dazu eingefallen ist, heißt nicht, dass sie sich für dich und dem, was dir auf den Herzen liegt, nicht interessiert.

Du denkst m.E.n. eh viel zu viel darüber nach, was die anderen eben schlechtes über dich denken könnten usw. usf. Und das, ohne, dass das objektiv betrachtet einen Sinn ergibt usw. Du denkst einfach viel zu negativ über deine Mitmenschen. Und wenn so über diese denkst, sollten sie, wären sie tatsächlich so, gar nicht Teil deines Lebens sein. Ich glaube allerdings nicht, dass diese Leute so einen Quark denken.

Ich habe auch eine Freundin, die eher arg narzisstisch und dazu zwanghaft gestrickt ist und die sich tatsächlich auch über jeden Pups solche merkwürdigen Gedanken macht und sich damit ihr Leben selbst schwer macht. Die meisten Menschen (vor allem Fremde z.B.) machen sich nicht mal annähernd solche bzw. überhaupt Gedanken über einen selbst. Das kommt alles nur aus der eignen Verunsicherung, der Angst vor Kritik, Zurückweisung, Ablehung usw. usf., das man meint, die Leuten würden so über einen denken, alles haarklein bewerten usw. usf. Meine Freundin nehmen solche selbstsabotierenden Gedanken dazu oft so mit, dass sie Stunden nach einem Zufallsereignis z.B. noch mit dessen "Auswertung" beschäftigt ist und u.a. dann am Abend nicht einschlafen kann. Dass jemand, der sich überhaupt Gedanken macht, im Gegensatz zu ihren Vermutungen, z.B. sogar eher etwas positives denken könnte, kommt ihr dabei nie in den Sinn.
Sie glaubt wirklich, dass die Leute da draußen nichts anders zu tun hätten, als sie den ganzen Tag über zu bewerten und ihr Fehlverhalten usw. vorzuwerfen. Und weil das so ist, würde sie sich z.B. auch nie wirkich getrauen, offen zu ihren Bedürfnissen zu stehen, denn es könnte ja sein, dass das jemand blöde findet und sie dann Minuspunkte erntet.

Das Dumme daran ist, dass so jemand zwar viele, oberflächliche Freundschaften pflegen können mag, aber keine wirklich echten. Eine echte Freundschaft basiert so u.a. auf Vertrauen. Aber auch auf Loyalität usw. usf.

Fakt ist, dass meine Freundin, wenn sie es mal angenommen hat, dass sie hier ggf. eine eher arg verzerrte Wahrnehmung haben dürfte und sie das dann tatsächlich überprüft hat, am Ende da überhaupt nichts negatives war und Leute z.B. irgendeiner Begegnung sicher nicht so eine Bedeutung zugemessen haben, um sich über sie den Mund zerreißen zu müssen. Aber selbst bei den im Grunde guten Männern, bestand überhaupt keine Gefahr. Sehen tut sie es hingegen nicht bei jenen, die selbst nur die vollen Blender sind und die wirklich offensichtlich (für andere) nur mit ihr "spielen".

Du kannst nur dann ein gesundes Selbstvertrauen gewinnen, wenn du dich dem Leben stellst, anstatt alles mögliche lieber zu vermeiden.

Und weshalb sollte dieser Mann nicht eher denken: "wow, cool, sie kommt sogar wirklich zu meinem Konzert und das sogar allein (die muss ja mutig sein, die anderen Mädels brauchen sogar ständig eine Freundin, um überhaupt auf`s Klo gehen zu können...) ...."? Weshalb denkst du also nur negativ? Und wen schert es, würde er einfach nur z.B. deine Gedanken denken? Dich? Und würde er so denken, dann macht das natürlich einen riesen Unterschied in der Grundhaltung, wenn du ihn drei Wochen später lieber ("feige") über FB anschreibst oder zum Liken animierst? Dann denkt er plötzlich "netter" über dich? Echt komische Logik, wie ich finde.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #48
Und weshalb sollte dieser Mann nicht eher denken: "wow, cool, sie kommt sogar wirklich zu meinem Konzert und das sogar allein (die muss ja mutig sein, die anderen Mädels brauchen sogar ständig eine Freundin, um überhaupt auf`s Klo gehen zu können...) ...."?
Grundsätzlich: Ja zu Selbstbewusstsein und Mut! Aber bei dem Hanserl, der sich nicht einmal auf Nachfrage gemeldet hat obwohl er es in Aussicht stellte?! Perlen vor die Säue, denke ich.
Männer, die wollen, machen auch!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.421
Likes
2.464
  • #50
Ja, sehe ich auch so - zumal er ja angekündigt hat, sich zu melden.
Ich würde wie gesagt per FB nachfragen wie's so geht - dann schauen.
Wie ist es denn weitergegangen?
Nicht, dass ich ihn für ne Sau halte, aber würde ich ihn als Sau und mich als Perle im Vergleich dazu sehen, würde ich die Sau auf FB blockieren und nicht nochmal anschreiben. Das wäre ja nur rumgeeiere. Wenn ich ihn toll finde, ginge ich zu seinem Konzert oder würde anders ein Treffen arrangieren, und wenn nicht, dann nicht. Muss man dann aber auch nicht weitertexten, mit so ner Sau. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

  • #51
Nicht, dass ich ihn für ne Sau halte, aber würde ich ihn als Sau und mich als Perle im Vergleich dazu sehen, würde ich die Sau auf FB blockieren und nicht nochmal anschreiben. Das wäre ja nur rumgeeiere. Wenn ich ihn toll finde, ginge ich zu seinem Konzert oder würde anders ein Treffen arrangieren, und wenn nicht, dann nicht. Muss man dann aber auch nicht weitertexten, mit so ner Sau. :rolleyes:
"Perlen vor die Säue" heisst soviel wie viel (unnötiger) Aufwand für jemanden, der dies nicht zu schätzen weiss /schätzt. Da unklar ist, ob er Interesse hat (sieht ja eher nicht so aus), wäre der Konzertbesuch möglichweise "Perlen vor die Säue".
Eine FB Nachricht kostet eine Minute - dann sieht man was kommt. Es wäre der Mittelweg. Wenn es ein Rumgeeiere wird, kann man ja immer noch aussteigen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.421
Likes
2.464
  • #52
"Perlen vor die Säue" heisst soviel wie viel (unnötiger) Aufwand für jemanden, der dies nicht zu schätzen weiss /schätzt. Da unklar ist, ob er Interesse hat (sieht ja eher nicht so aus), wäre der Konzertbesuch möglichweise "Perlen vor die Säue".
Eine FB Nachricht kostet eine Minute - dann sieht man was kommt. Es wäre der Mittelweg. Wenn es ein Rumgeeiere wird, kann man ja immer noch aussteigen.
Also zeigt keiner wirkliches Interesse. Er lädt sie zum Konzert nicht ein, sie geht nicht zum Konzert, denn beide wissen nicht, ob es sich am Ende lohnt, das Risiko einzugehen. Man schreibt ein paar Nachrichten, die keine Mühe kosten und dann ist man frustriert, weil der andere zwar immer wieder mal schreibt, aber dann sich wochenlang nicht meldet und kein ernsthaftes Interesse zeigt. Sooo wird das nix.
 
O

Observer

  • #53
Also zeigt keiner wirkliches Interesse. Er lädt sie zum Konzert nicht ein, sie geht nicht zum Konzert, denn beide wissen nicht, ob es sich am Ende lohnt, das Risiko einzugehen. Man schreibt ein paar Nachrichten, die keine Mühe kosten und dann ist man frustriert, weil der andere zwar immer wieder mal schreibt, aber dann sich wochenlang nicht meldet und kein ernsthaftes Interesse zeigt. Sooo wird das nix.
Herrje...man kann es auch kompelizierter machen als es ist.
Er hat bis jetzt gezeigt: kein Interesse. Von daher würde ich nicht mehr soviel investieren (ist ihr ja unangenehm allein hinzugehen). über FB kann der Kontakt wieder anlaufen und im best case auch eine Verabredung - so wie bei PS im Chat auch (und das funktioniert doch ganz toll:p).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
247
Likes
162
  • #54
Grundsätzlich: Ja zu Selbstbewusstsein und Mut! Aber bei dem Hanserl, der sich nicht einmal auf Nachfrage gemeldet hat obwohl er es in Aussicht stellte?! Perlen vor die Säue, denke ich.
Männer, die wollen, machen auch!
Ich weiß bisher immer noch nicht, wie die TE selbst echtes Interesse an diesem Mann gezeigt haben möchte. Nur, weil sie ihm aufträgt, dass er
auch nach seinem Ausstieg aus dem Verein weiterhin der aktive Part
bleiben soll? Nein, er muss die TE auch nicht zu ihrem "Glück" zwingen
bzw. kann aus ihrer Passivität genügend Desinteresse geschlußfolgert
haben.