Beiträge
197
Likes
76
  • #108
1- Männer brauchen Liebe, Intimität, Romantik und Begleitung von einer Frau.
2- Frauen können und wollen ohne Männer einfach leben. Viele Frauen sagen, dass ein Leben ohne Männer besser ist.
3- Nach einer versagten Beziehung, sieht die Fraue alle Männer als böse an.
4- Es ist super schwer für einen Mann um eine neue Partnerin zu finden. Deshalb muss er früh versuchen.
5- Es ist super einrach für eine Frau um ein neuen Mann zu finden. Es gibt immer 100 Männer in der Warteschlange, die die bestrebt sind, sie zu beeindrucken und verwöhnen. Warum muss sie sich beeilen ? Sie kann alle die Männer ruhig aussortieren.
 
Beiträge
3.972
Likes
2.887
  • #113
@OmarSaad
hast du noch Kontakt zu deiner Ursprungsfamilie? Setzt dich deine Familie unter Druck, weil du noch keine eigene Familie gegründet hast? Ich frage, weil es in Deutschland nicht ungewöhnlich ist, in Deinem Alter noch nicht fest gebunden zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.771
Likes
5.921
  • #114
Stimmt, man muss kein OD mitmachen. Aber wenn man als Single abends weggeht, dann hat das doch schon so etwas wie "sich präsentieren" an sich, auch wenn die Protagonisten nicht müde werden immer wieder zu betonen, dass man "nur tanzen und/oder Spaß haben wolle".

Denn wer zugibt, aktiv zu suchen, dem wird häufig ein "angestrengtes und verkrampftes" Auftreten/Erscheinungsbild/Körpersprache "attestiert". Und somit bleibt auch hier die Ehrlichkeit oft genug auf der Strecke und man erzählt, was andere gerne hören möchten (weil auch die anderen sich dann damit solidarisieren können) bzw. was zu möglichst wenig Gegenfragen oder gar Kritik führt.

Wer zugibt, sich wirklich sehr nach einem Partner zu sehnen, gilt in der Gesellschaft doch schnell als "bedürftig", wenn nicht gar schwächlich, deutet doch dieses vermeintliche Manko an, dass mit demjenigen "etwas nicht stimmen kann", oder er/sie "irgendwelche Macken" haben müsse.
Ich glaube nicht, dass das einfach nur ein "gesellschaftlicher Aspekt" ist. Ich denke, es hat eher damit zu tun, was man ausstrahlt. Und ich vermute, dass da etwas dran ist. Als ich nicht auf der Suche war und einfach Single sein wollte, gab es viele Männer die Interesse bekundet haben. Wie kommen die darauf? Merken sie es? Dass man zufrieden ist und eigentlich nix will? Irgendwas ist da dran. Irgendwie hat es etwas damit auf sich. Erklären kann ich es nicht. Aber beobachten konnte ich es. Besonders verrückt war es, als ich mit einer guten Freundin ausgegangen bin und sie ihrer Poker-Clique schrieb, doch auch in diese Bar zu kommen. Und sie mir erzählte, dass sie den einen ganz gut fände. Mir wars total egal. Ich schwebte in anderen Sphären. Doch er verfolgte mich den ganzen Abend lang. Obwohl mind. 8 Jahre jünger als ich. Da waren genug andere "Opfer", die er hätte flach legen können...aber er klebte förmlich an mir. Und ich wusste, dass meine Freundin ihn gut fand. Also hielt ich eh Abstand von ihm. Solche Dinge passieren immer dann, wenn man kein Interesse hat. Da könnt ich noch 10 andere Situationen/Beispiele nennen. Ich hab ihm spät des nachts meine Nummer gegeben, weil er so hard gebaggert hat über Stunden. Noch heute schreibt er mir machmal obwohl ich nie antworte. Ein anderes Mal, als ich mit derselben Freundin einen Wochenendausflug machte zum See im Sommer, lud sie ebenfalls Leute von ihrer Poker-Clique ein. Auch an dem Wochenende hing mir einer am Rockzipfel. Damals hatte ich kein Interesse wen kennnen zu lernen, da ich frisch getrennt war und eigentlich nur mit einer Freundin ein nettes Wochenende haben wollte. Sie selbst sprach mich später drauf an. Ihr war aufgefalllen, dass er über alles lachen musste, was ich sagte (selbst über die schlechten Scherze) und immer unbedingt neben mir sitzen wollte und bei Gesellschaftsspielen mit mir ein Team bilden. Man kann das schlecht erklären, aber man merkt es, wenn einer da so offensichtlich auf einen abfährt und sich mächtig ins Zeug legt. Später erfuhr ich, dass ein anderer ziemlich beleidigt war, weil er mich unbedingt kennen lernen wollte, aber der andere die ganze Zeit dazwischen gefunkt hat. Was soll ich sagen? Ich wollte von niemandem etwas.
Aber wie gesagt, passieren tut es meist nur dann, wenn man grad echt was anderes im Kopf hat.
Und als ich tatsächlich auf der Suche nach jemanden war, hat sich kaum was ergeben. Man fühlt sich wie ein Depp. Sobald man damit aufhört, kommen sie an und umschwirren einen wie die Motten das Licht. Seltsam. Sehr seltsam. Kann man das erklären?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.771
Likes
5.921
  • #117
@OmarSaad Ich verstehe dein Problem nicht.
 
Beiträge
197
Likes
76
  • #118
@OmarSaad
hast du noch Kontakt zu deiner Ursprungsfamilie? Setzt dich deine Familie unter Druck, weil du noch keine eigene Familie gegründet hast? Ich frage, weil es in Deutschland nicht ungewöhnlich ist, in Deinem Alter noch nicht fest gebunden zu sein.
Nee, kein Druck von niemandem. Ich möchte nur mein Leben mit einer Frau miteilen und genießen.
Als Frau, würdest du dieses Gefühl nicht verstehen. Als mann, brauche ich Intimität und Begelitung.