P

Philippa

  • #48
Zitat von Butte:
Klang so, als wolltest du mir was schreiben oder erläutern. Unter deser Voraussetzung fallen wir auf die Schnelle zwei Möglichkeiten ein, was du mir mitteilen möchtest. Also entweder meinst du, ich wüßte um diese Wirkung nicht so. Oder du nimmst an, daß ich um sie weiß, wunderst dich dann aber über mein Agieren - eben weil sie nicht zu mir unterstellten Absichten passen. Da du in älterer und jüngerer Vergangenheit insbesondere diesen zweiten Weg explizit beschritten hast, habe ich vermutet, du hättest auch jetzt das im Sinn. Wenn nicht dies, was dann?
Es treffen beide Möglichkeiten, die dir eingefallen sind, zu. Ich habe es eigentlich aufgrund der ersten geschrieben, hatte also wirklich das Gefühl, das wäre dir nicht bewusst. Du hattest ja geschrieben:

Zitat von Butte:
Und manchmal hat das Generalisieren auch die Funktion zu verhindern, daß jemand sich in einem bestimmten Sinn "persönlich" getroffen fühlt.
Wenn ich mir jetzt aber Gedanken darüber mache, weshalb du so schreibst, wie du schreibst, dann ist mir das nach wie vor auch nicht ganz klar. (Vermutlich weil meine Absicht sich gelegentlich nicht mit deiner deckt. Bei mir hat es tatsächlich zumindest teilweise den Aspekt des Helfen-Wollens.)
Du hast z.B. gesagt, der Leser, der nur auf die Polemik reagiere, hätte Sinn dafür. Aber doch nicht nur der Leser, sondern auch, der Schreiber!

Zitat von Butte:
"Sozialpädaogik" ist halt ein running gab. Vermutlich ist das meine Kreuzung aus dem, was ich so als deine Ausbildung vermute (eher was Sozialwissenschaftliches, Ethnologie oder so) zusammen mit dem Helferthema und Kindthema.
Sorry, aber dass du Ethnologie von Sozialpädagogik unterscheiden kannst, hätte ich dir eigentlich schon zugemutet! Ausserdem war ich auch im Bereich von Finanzen und einst auch Steuern tätig. Das gibt's nämlich sogar in der Schweiz. Und zum Abschluss für Marlene ein :). (Sie kann ja dann versuchen herauszufinden, worauf es sich bezieht.)
 
G

Gast

  • #49
Zitat von Philippa:
Es treffen beide Möglichkeiten, die dir eingefallen sind, zu. Ich habe es eigentlich aufgrund der ersten geschrieben, hatte also wirklich das Gefühl, das wäre dir nicht bewusst. Du hattest ja geschrieben: ...
Ja, das ist etwas unklar, auch weils insgesamt recht komplex ist. Also wer sich "persönlich getroffen" fühlt in diesen Fällen, bestreitet ja in der Regel, persönlich betroffen zu sein. Sonst könnte er mir ja auch nicht vorwerfen, sie fälschlich gemeint zu haben.
Es ist ein bißchen bei ihm. Er hat die Möglichkeit, sich selbst stark rein zu bringen, aber muß es nicht - weil er nicht nominell adressiert wurde.

Du hast z.B. gesagt, der Leser, der nur auf die Polemik reagiere, hätte Sinn dafür. Aber doch nicht nur der Leser, sondern auch, der Schreiber!
Ja, das "Sinn dafür" haben war ja ein bißchen ironisch. Also in einem gewissen Sinne hat er gerade keinen Sinn dafür. Er hat vielleicht so viel Sinn dafür wie ein Stier für das rote Tuch. (Also mal abgesehen davon, daß diesem die Farbe tatsächlich offenbar eher egal ist.)

Sorry, aber dass du Ethnologie von Sozialpädagogik unterscheiden kannst, hätte ich dir eigentlich schon zugemutet!
Hättest du oder hattest du? Und nachdem ich beides sogar ausdrücklich unterschieden habe, meinst du, du hättest dich getäuscht? Bemerkenswert.
 
Beiträge
12.010
Likes
6.133
  • #51
Zitat von Marlene:
Ich glaube, Du hast Angst, Philippa, vor Butte. Weil Du immer ein smiley hinter Deinen Text an Butte setzen mußt. Warum machst Du das?
Um z.B. zu signalisieren, daß man manche Dinge nicht so bierernst sieht wie andere Leute. Nicht wie die, welche sich für bedeutsam halten. :)
 
Beiträge
3.902
Likes
2.763
  • #52
In welchem Zusammenhang stehen die ganzen letzten Beiträge eigentlich zum eigentlichen Thema: "Umgang mit schwangeren Freundinnen"?
 
P

Philippa

  • #53
Trainingskurs. Wenn frau mit Butte umgehen kann, dann hat sie auch keine Probleme mehr im Umgang mit schwangeren Freundinnen.
 
Beiträge
3.902
Likes
2.763
  • #54
Nun, ob das für die TE hilfreich ist, wage ich zu bezweifeln.........aber sie scheint ja eh wieder abgetaucht zu sein.....vielleicht wegen des Verlaufs....?
 
G

Gast

  • #55
Zitat von Philippa:
Die Unklarheit, wer im Moment genau angesprochen ist, kann aber im Gegenteil auch bewirken, dass sich jemand auch immer dann angegriffen fühlt, wenn er eigentlich gar nicht gemeint ist. Was die "Feindschaft" und das Fehlen der Bereitschaft, das konkrete Problem zu reflektieren, verschärft.
Ich frage mich ja, wieso du als Friedensaktivistin :) immer so martialisch unterwegs bist und Aussagen oder Fragen als "Angriff" auffasst? Werde ich wohl nie verstehen.