Beiträge
1.118
Likes
2
  • #17
AW: Übergangspartner für das ganz große Glück danach?

Lalila, ja das was du erlebst ist traurig. Wie es scheint will er Ablenkung in seinem Leben haben und dann am Besten mit einer netten Frau und gutem Sex und wenn es dann irgendwann nicht passt, dann eben die nächste. Klingt hart aber wenn du kannst, sei dankbar für die schöne Zeit die ihr hattet und lass den Schmerz langsam gehen. Wenn ich es richtig verstanden habe bist du ja auch schon wieder bei Parship? Also gilt doch auch gleiches Recht für alle. Ob es gut geht oder nicht, weiss man ja nie im voraus und um die nachfolgende muss du dir keine Gedanken machen, in charakterlicher Hinsicht wird er sich kaum ändern.
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #18
sich "benutzt" fühlen

Klar fühlt man sich benutzt, wenn heute alles eitel wonne ist und am nächsten Tag ist alles anders.

Das kenne ich sehr gut: Frau tut alles, um mich zu bekommen, himmelt mich an, kriegt mich, liegt in meinen Armen, erzählt mir, wieso ich so lange "gebraucht" hätte, um ihre Annäherungsversuche zu bemerken (no na, ein gebranntes Kind springt eben nicht an wie ein neuer Motor....), erzählt mir, wie wohl sie sich fühlt, wie schön doch alles ist, und und und.

Plötzlcih ist sie weg. Sie weiß plötzlich nicht mehr, was sie will, sie fühlt plötzlich nichts mehr für mich.

Lange hat sie gebraucht, mich zu kriegen, als sie mich dann hatte, warf sie mich weg.

Klar, dass man sich zuerst mal fragt, was das alles sollte, wozu das "Spiel" gut gewesen sein soll. Nach einer gewissen Zeit fängt man sich, geht wieder dorthin, wo man sie sicher antreffen würde.
Man beachtet sie nicht, kriegt auch keinen roten Kopf mehr, wenn man sie sieht.

Genau dort fängt das Spiel von vorne an - bzw. würde ihr es gefallen, dass es von vorne beginnt.
Warum ich mich nicht mehr gemeldet hätte (hallo, geht's noch?), wieso ich sie ignoriere (geht's noch besser?).

Ich hab sie angesehen - und gesagt: wie heißt du nochmal? - um mich dann meinem Gespräch mit meinem Gegenüber wieder zu widmen.

Selbstreflexion? Bewusstsein, sich vielleicht doch daneben benommen zu haben? Fehlanzeige.
Nicht dass ich ihr den Vorwurf machen würde, mich nicht (mehr) zu lieben. Wozu? Wenn keine Gefühle da sind, sind sie eben nicht da. Das ist ja ok.
Aber muss man ständig in der Welt rumlaufen, um sich ständig seiner Umgebung "anzubieten" und für den reinen Selbstzweck Aufmerksamkeit zu heischen?

Irgendwo ist mal schon der Punkt erreicht.

Im Falle von "lalila" ist es dann doch ein wenig anders: nicht dass da keine Gefühle da gewesen wären.
Aber die Situation wird für ihn sehr schwierig gewesen sein, er hatte ja immerhin Familie. Wurde das nie besprochen?
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #19
AW: Übergangspartner für das ganz große Glück danach?

Meine Liebe

Dieses Unglück und diese Schmerzen haben wohl schon alle miterleben müssen. Erinnert mich an Lieder von Silbermond ("Kartenhaus" und "Durch die Nacht") Ich hab mich in diesen Liedern in meinem Unglück vergraben.
ABER wenn du ihm vorwirfst nach einer Woche wieder bei PS zu sein, dann musst du im Umkehrschluss ebenso schnell gehandelt haben.
Mein Rat: benutze das berühmte X und lösche ihn, dann musst du nicht mitansehen, was er so treibt. Es tut natürlich weh, wenn man jeden Tag aufs Neue sieht, dass ER auch wieder jeden Tag bei PS ist (genau wie du)
Ich hab auch einen PS Mann geliebt, nach der Trennung immer wieder gesehen, wann er online war und mir alles mögliche vorgestellt. Dann hab ich einen Schlussstrich gezogen und ihn gelöscht. Jetzt geht's mir besser.

Also alles Gute