M

Minze

  • #31
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von goldmarie:
Persönlichkeit ist ein gutes Stichwort. Ich mache äußerst gern unbeschwerten Blödsinn. Aber eben nicht mit jedem. Wenn ich mit einer Persönlichkeit zusammentreffe, mit der sich außer über shoppen und ****** (nein, nicht das Theaterstück) über nichts reden lässt, lasse ich das reden lieber.
Tiefgrund hat für mich übrigens genauso wenig etwas mit Beschwertheit wie mit Intellekt zu tun.

Außerdem ging es hier ursprünglich um eine entweder/oder-Frage. Die habe ich wunschgemäß beantwortet.
Letzteres war mir klar, hatte ich schon so verstanden, wollte unabhängig davon aufzeigen, dass
ich diesbezüglich nicht zwischen möglichen Extremen entscheide und dass Tiefgründigkeit zusätzlich irgendwie Ermessenssache ist. Wer was als gedankenreich, bedeutsam, feinsinnig oder wohl überlegt empfindet hängt letztlichl von den jeweiligen Persönlichkeiten ab.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #32
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Akelei:
Das geht hier ja ganz schön ab!
Um auf den im Eingangspost geschilderten Mann zurückzukommen:Ich empfand das Gespräch als sehr anstrengend, weil es mir einfach zu tiefschürfend war. Ernste Themen: ja. Diskussion zu grundsätzlichen Fragen: ja. Aber ich kann mit dem Typ "Welterklärer" nicht viel anfangen, wenn ihr versteht, was ich meine.
Ein Beispiel: Wir haben über unsere Gärten gesprochen. Ich habe erzählt, dass mein Garten leider etwas verlottert ist, weil mein Beruf mir wenig Zeit lässt. Er hat erzählt, dass er mit viel Aufwand Gemüse und Obst anbaut - und dann umfangreiches statistisches Datenmaterial nachgeschoben über den volkswirtschaftlichen Aspekt der Lebensmittelerzeugung in Klein- und Hausgärten, über den ökologischen Aspekt von Gärten in Ballungszentren, über die unterschiedliche Anfälligkeit für psychische Erkrankungen bei Gartenbesitzern und Nicht-Gartenbesitzern.....
Das meinte ich mit "zu tiefschürfend".
Oh Gott! Wär gar nicht mein Ding. Stell Dir vor Du hast das dann ständig!
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #33
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Minze:
Wer was als gedankenreich, bedeutsam, feinsinnig oder wohl überlegt empfindet hängt letztlichl von den jeweiligen Persönlichkeiten ab.
Mit dem feinsinnigen Denken ist es auch so eine Sache. Ich finde das grundsätzlich sehr interessant. Aber wenn es dann so ist, dass alles verhackstückt wird und überall eine feinsinnige Bedeutung gesucht wird und der "normale, einfach gestrickte Blick" verloren geht, dann wird es mir zuviel. Es wird anstrengend und verliert sein interessant sein.
 
M

Minze

  • #34
M

Minze

  • #35
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
Mit dem feinsinnigen Denken ist es auch so eine Sache. Ich finde das grundsätzlich sehr interessant. Aber wenn es dann so ist, dass alles verhackstückt wird und überall eine feinsinnige Bedeutung gesucht wird und der "normale, einfach gestrickte Blick" verloren geht, dann wird es mir zuviel. Es wird anstrengend und verliert sein interessant sein.
Ja, man sollte sich gegenseitig schon ertragen können ;-).
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #36
AW: Über andere Dates reden?

@ No_Kitty

Das teste stand absichtlich in Anführungsstrichen. Es ist kein bewußter vorsätzlicher Vorgang. Die besten Gespräche sind auch nach meiner Erfahrung möglichst unverkrampft und mit möglichst wenig Erwartungen von beiden Seiten.

Nur bevor hier sich hier Einzelne mit tiefschürfenden psychologischen Analysen, dem "Sezieren" einzelner Wörter und dem Formulieren "gut begründeter" Unterstellungen und Spekulationen austoben, schreibe ich hier sicherheitshalber eine "Richtigstellung".

Die Diskussionsbeiträge hier finde ich prima und ich möchte dass dieser Beitrag weiterläuft.

LG Jorge

PS: der spätere Beitrag der Threaderöffnerin erklärte auch mir, was sie als anstrengend empfand und das wäre auch mir deutlich zuviel "Tiefe".
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #37
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Jorge:
...
Nur bevor hier sich hier Einzelne mit tiefschürfenden psychologischen Analysen, dem "Sezieren" einzelner Wörter und dem Formulieren "gut begründeter" Unterstellungen und Spekulationen austoben, schreibe ich hier sicherheitshalber eine "Richtigstellung"... .
Na, na, ist doch kein Problem. Ich hatte auch mal eine wirklich interessante Begegnung, wobei ich wirklich mit Philosophen und Geschichtswissen traktiert wurde, so dass ich auch dachte: herrlich, spannend, aber das jeden Tag??????

Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon mit anderen Menschen über meine Dates und die Erfahrungen spreche, manches ist ja so skurril, manches so traurig, anderes wieder so lustig, dass ich - mit dem Wahren der Persönlichkeitsrechte - doch auch dieses mitteile.
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #38
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von No_Kitty:
Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon mit anderen Menschen über meine Dates und die Erfahrungen spreche, manches ist ja so skurril, manches so traurig, anderes wieder so lustig, dass ich - mit dem Wahren der Persönlichkeitsrechte - doch auch dieses mitteile.
Wenn man jemanden ein zweites oder drittes Mal trifft, wenn man merkt, man ist sich sympathisch und liegt auf einer Wellenlänge, unabhängig davon, ob sich jetzt eine Paar-Beziehung anbahnt oder nicht, dann spricht ja nichts dagegen, auch mal von einem früheren Date zu erzählen, das vielleicht besonders enttäuschend oder skurril war. Das habe ich auch schon gemacht. Aber eben nicht beim ersten Mal - und nicht mit der per Mail nachgeschobenen Frage "Ich kann mich nicht entscheiden - was soll ich tun?".
Ok, in dem bewussten Fall konnte ich dem Mann die Entscheidung abnehmen... ;-)
 
W

Wasserfee

  • #39
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von No_Kitty:
Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon mit anderen Menschen über meine Dates und die Erfahrungen spreche, manches ist ja so skurril, manches so traurig, anderes wieder so lustig, dass ich - mit dem Wahren der Persönlichkeitsrechte - doch auch dieses mitteile.
Na, das beruhigt mich aber jetzt! Ich dachte schon, ich sei verkehrt ...
Im Übrigen wurde ich von etwa 80 % meiner Dates darauf angesprochen, welche Erfahrungen ich sonst so mit PSlern gemacht habe oder wie das Verhältnis zum Kindsvater ist und so weiter. Da antworte ich wahrheitsgetreu, wenn ich auch möglichst zurückhaltend bin.
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #40
AW: Über andere Dates reden?

Ja... manchmal ist die Kunst der Unterhaltung die Wahrheit zu sagen, oder an der richtigen Stelle zu schweigen. ;o) jedenfalls mit einem Date-Partner
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #41
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Wasserfee:
ich kriege jedesmal das kalte kotzen, wenn ich diesen ausdruck höre. immerhin habt ihr beide eine hoffentlch fröhliche und schöne gemeinsame zeit miteinander verbracht und er hat dir mehr bedeutet als nur die samenspenderfunktion.
ich persönlich halte sehr großen abstand zu frauen, die solche abwertenden ausdrücke benutzen.
 
M

Minze

  • #42
AW: Über andere Dates reden?

Zitat Wasserfee: "Im Übrigen wurde ich von etwa 80 % meiner Dates darauf angesprochen, welche Erfahrungen ich sonst so mit PSlern gemacht habe oder wie das Verhältnis zum Kindsvater ist und so weiter."

Zitat von Freitag:
ich kriege jedesmal das kalte kotzen, wenn ich diesen ausdruck höre. immerhin habt ihr beide eine hoffentlch fröhliche und schöne gemeinsame zeit miteinander verbracht und er hat dir mehr bedeutet als nur die samenspenderfunktion.
ich persönlich halte sehr großen abstand zu frauen, die solche abwertenden ausdrücke benutzen.
Wasserfee schrieb, dass sich Männer nach dem Verhältnis zum Kindsvater erkundigten. Dann wäre dieser Ausdruck hier nur so wiedergegeben wie ihn Männer benutzten.

Wenn du ihn auch schon von Frauen hörtest, dann wird es wohl Männer wie Frauen geben, die diesen Begriff wählen, um den ehemaligen Partner und Vater des gemeinsamen Kindes zu beschreiben. Mir gefällt der Ausdruck auch nicht und ich überlegte grad mal schnell warum dem so ist. Eventuell, weil er durch die Vermittlung negativer Erfahrungen mit Abwertung besetzt wird. Frauen wählen den Begriff Kindsvater manchmal um möglichst distanziert von diesem Mann zu sprechen, mit dem sie nicht klarkamen, der sie verlassen oder verletzt hat... Und Männer wählen diesen Begriff vielleicht, um sich möglichst distanziert nach dem Verhältnis zum ehemaligen Partner und Vater des Kindes zu erkundigen.

Vielleicht wird er aber auch als Kurzform verwandt, ist kürzer als "voriger Partner und Vater deines Kindes" - und dir kommt das kalte Kotzen während andere diesen Begriff "Kindsvater" unter dem Aspekt "in der Kürze legt die Würze" einsetzen. Keine Ahnung.

Also wenn dich das "kalte Kotzen" überkommt, dann passt das "kalt" schon irgendwie zu der Kühle/Distanz, die dieser Begriff in sich birgt ;-).

Ich neige ja fast zum Interpretieren... du zeigst dich oft eher rauh und provokant, aber dann stösst du dich an einem Begriff, der seiner Bedeutung nicht gerecht wird. Da steckt schon Feinsinnigkeit hinter, Freitag ;-)))))

Warum auch immer wirkt "Kindsvater" etwas ungehobelt und "prollig" auf mich. Wird weder der Bedeutung eines Kindes noch jener eines Partners und Vaters gerecht.
Allerdings habe ich auch noch nichts Schlimmes erlebt - fällt mir manchmal schwer zu erwähnen, weil oftmals der Eindruck eines vom Leben verwöhnten Menschenkindes entsteht. Dem ist nicht so, nein, ich durfte schon viel aus Erfahrung lernen ;-), aber ich wollte es auch. Mir ist wichtig so zu leben, dass ich möglichst wenig bereuen muss. Ich mache und lasse nur zu, wohinter ich auch stehen kann und weil meine mir nahestehenden Mitmenschen dies ähnlich sehen werden wir niemals abwertend übereinander sprechen "müssen" ;-).

Ich mag es auch nicht, wenn Leute von ihren Ex-en sprechen. "Mein Ex", nee, das geht nicht für mich, andere denken sich gar nichts dabei.
Für jede Zeit, die ich mit einem Mann näher verbrachte gab es einen guten und schönen Grund und besondere Anziehung. Auch wenn die Zeiten begrenzt waren, sie endeten friedlich in trauriger Wehmut, so dass wir uns auch heute noch für das gegenseitige Wohlergehen interessieren. Sie waren alle besondere Menschen (nicht viele, nee ;-)), aber einer war und ist eben der aller besonderste :).
Müsste oder könnte ich über einen Menschen im Nachhinein negativ reden, dann würde ich mir raten, mir klarzumachen, dass ich mich auf diesen Menschen habe eingelassen, i.d.R. freiwillig. Als Teil einer schwierigen Geschichte ist man an ihr beteiligt. Ist es wiederum naiv zu meinen, dass das Bewusstwerden dieser Beteiligung einen eigentlich von Abwertungen abhalten könnte?
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #43
AW: Über andere Dates reden?

Tut mir Leid, aber ich fühle mich gezwungen das ursprüngliche Thema auszugraben.

"weil er sich bei vielen Themen, über die ich bei einem ersten persönlichen Kontakt eher unverbindlich geplaudert hätte, sehr tiefschürfend äußerte."
"... Aber so detailliert will ich's gar nicht wissen."

So wie ich es sehe ist der Typ einfach offen und ehrlich, und dafür habt ihr ihn jetzt ans Kreuz geschlagen. Ich hätte wahrscheinlich das gleiche gemacht. Ich bin selbst ziemlich offen, manchmal erschreckend offen, und könnte schnell ziemlich tief ins Thema gehen, ohne zu bemerken, dass es irgendwie unnatürlich ist - für mich ist es ja auch nicht.

Über andere Dates zu reden - ich weiß dass es als schlecht bzw. als einen Fehler angesehen werden kann, ich würde es trotzdem machen. Aus zwei Gründen. Ich finde es in einer Beziehung unumgänglich, extrem offen mit dem Partner über die eigene Gefühle zu sein. Gerade wenn es ein Problem gibt, wenn man schweigt, es spannt sich wie eine Feder an um irgendwann plötzlich brutal zu schlagen. Der zweite Grund, was Treue angeht... er erzählt dir schon jetzt über alles, was er mit anderen Frauen macht, kannst du dir vorstellen, dass dir so ein Typ mal irgendwann fremdgehen könnte? Ich nicht...

So wie du es erzählt hast, ich habe den Eindruck, er ist etwas seltsam, aber ehrenwert, und du willst ihn nicht, nachher beschwerst du dich vielleicht, dass dir jemand fremdgeht oder dass er dich die ganze Zeit irgendwie lügt? Es ist deine Wahl gewesen.

Ich finde es fast beleidigend, dass ihr so einem Menschen sofort Unsicherheit, Hochnäsigkeit "...oder, oder, oder..." vorwirft, einfach weil "Es schickt sich einfach nicht darüber zu reden" - weil man sich irgendwann irgendwas ausgedacht hat, und wenn diese sinnlose Regel nicht folgt, den kann man sofort vergessen, der ist gar keine Aufmerksamkeit mehr wert.

Noch mal die Frage - wen hättet ihr den lieber - den, der nie zu euch lügen würde und keine Geheimnisse von euch versteckt, oder den, der sich an allen sinnlosen "Regeln" für die Dates hält? Was ist euch wichtiger?
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #44
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Freitag:
ich kriege jedesmal das kalte kotzen, wenn ich diesen ausdruck höre. immerhin habt ihr beide eine hoffentlch fröhliche und schöne gemeinsame zeit miteinander verbracht und er hat dir mehr bedeutet als nur die samenspenderfunktion.
ich persönlich halte sehr großen abstand zu frauen, die solche abwertenden ausdrücke benutzen.
Geht mir ganz genau so!


Zitat von Minze:
Wasserfee schrieb, dass sich Männer nach dem Verhältnis zum Kindsvater erkundigten. Dann wäre dieser Ausdruck hier nur so wiedergegeben wie ihn Männer benutzten.
Diesen Ausdruck benutzen keine Männer, der Text war so von ihr zusammengefasst, da bin ich 100%ig sicher.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #45
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Orlin:
So wie ich es sehe ist der Typ einfach offen und ehrlich, und dafür habt ihr ihn jetzt ans Kreuz geschlagen. Ich hätte wahrscheinlich das gleiche gemacht. Ich bin selbst ziemlich offen, manchmal erschreckend offen, und könnte schnell ziemlich tief ins Thema gehen, ohne zu bemerken, dass es irgendwie unnatürlich ist - für mich ist es ja auch nicht
.

Ich würde nicht sagen "ans Kreuz geschlagen". Es ist eben geschmacksache. Mir persönlich wäre es nach eine ersten Treffen zu distanzlos. Und für die Frage "Mir gefallen beide, was soll ich tun?" würde ich mich nicht als die richtige Adressatin ansehen. Das wäre wohl eher der beste Freund. Die Vermutungen mit Arroganz, Unsicherheit etc. sehe ich auch nicht als ein Verurteilen an, sondern vielmehr als Überlegungen, was zu dem´angesprochenen Verhalten motiviert hat; das Verhalten hat die Threaderstellerin ja irritiert.

Zitat von Orlin:
Über andere Dates zu reden - ich weiß dass es als schlecht bzw. als einen Fehler angesehen werden kann, ich würde es trotzdem machen. Aus zwei Gründen. Ich finde es in einer Beziehung unumgänglich, extrem offen mit dem Partner über die eigene Gefühle zu sein. Gerade wenn es ein Problem gibt, wenn man schweigt, es spannt sich wie eine Feder an um irgendwann plötzlich brutal zu schlagen. Der zweite Grund, was Treue angeht... er erzählt dir schon jetzt über alles, was er mit anderen Frauen macht, kannst du dir vorstellen, dass dir so ein Typ mal irgendwann fremdgehen könnte? Ich nicht...
Mit Ehrlichkeit hat das für mich auch nichts zu tun. Natürlich sollte man in einer Beziehung ehrlich und offen sein. Hier fand aber lediglich ein Treffen statt. Da ist das doch noch keine Beziehung. Die kann sich erst noch entwickeln (muss aber nicht). Fühlst Du Dich einer Bekanntschaft z.B. im Supermarkt auch gleich dermaßen verpflichtet?