Beiträge
3
Likes
0
  • #16
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Für viele Menschen bedeutet Ü40 den Rückzug vom Leben. Das merkt man hier an den Antworten. Ich glaube, dass es falsch ist sein Leben zu unterdrücken. Wenn du Lust hast zu einem Konzert zu gehen, dann geh hin! Ich hab noch nie erlebt, dass man falsch am Platze ist.Die Jugend ist nicht so schlecht, wie ihr Ruf.
 
Beiträge
116
Likes
0
  • #17
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Zitat von Heartbanger:
Hallo zusammen
Ich verzichte jetzt mal auf Kleinschreibung... ich kann auch anders ;-)

Und das ist nicht meine Welt. Muss ich mich für das entschuldigen? Scheinbar, denn die zum Teil abschätzigen Kommentare hier zeigen ja genau das auf.
Hallo Heartbanger,

na jedenfalls hast du einen guten und fliesend lesbaren Schreibstil, ob klein oder groß ist Jacke wie Hose.

Da könnte sich so manch einer eine Scheibe von abschneiden.

Nein, dafür muss man sich nicht entschuldigen. Kann dich aber gut verstehen, denn oft denke ich das auch. Ich bin halt wie ich bin und wenn ich lache und Spaß habe, Dinge tue die man mit 36 üblicherweise nicht mehr tut, fröhlich dabei bin und rote Wangen bekomme, denke ich auch, ich müsste mich entschuldigen. Bei denen die einen Stock im A... haben. Mir kommt das Grauen. Ich bin 36 und lebe in Scheidung. Üblicherweise interessieren sich Männer für jüngere Frauen. Heißt also für mich, nach der Scheidung, dass ich wahrscheinlich nur Anfragen ab 40 bekomme. Waia, ich glaube ich werde für den Rest meines Lebens alleine bleiben ;-), bevor ich mich auf einen Scheintoten Brummbären einlasse ;-), wäre das die bessere Alternative. Naja, ich werde sehen …
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #18
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Hallo Heartbanger, gleich zum Thema

aber erst einmal, liebe Mathilda, Dein Wortspiel mit den geklauten Pferden, die irgendwann zurück gebracht werden müssen, einfach nur klasse, Danke für dieses Wortspiel.

Jetzt zu Dir "mein" sicherlich junggebliebener und auch immer noch im Wachstum befindlicher "Parshipler". Meine Partnerin und ich haben darüber diskutiert ob und wie wir Dir antworten, und gut ich habe jetzt den Job,

weil ich der Mann bin - übrigens 58 Jahre alt - und Dir möglicherweise etwas verdeutlichen kann, was Dir vielleicht helfen könnte, wenn Du bereit bist es anzunehmen. Soviel vorweg. Es wird Dir nicht passen, eher stinken und vielleicht packst Du mich dann ja auch in die Ecke der unmöglichen Personen hier.

Warum kokettierst Du mit Deinem verspielten Kind und mit Deinen Ver-rückheiten. Mal sehen, ob ich Dich überbieten kann. 58 Jahre, leidenschaftlicher RPG-Spieler, seit kurzer Zeit aktives Mitglied der Piratenpartei, Langstock fechtend, habe gerade eine Kooperation gegründet, mit der festen Absicht die dritte Million in den nächsten zehn Jahren zu realsieren und beabsichige mit einigen Personen hier ein Wohnen-im-Alter zu realisieren. Nach wie ist das, bietest Du mehr?

Du bist völlig normal, vielleicht willst Du ja nicht normal sein? Ich kenne hier in parship inzwischen - tlw. auch persönlich - genügend - wie Du das nennst "freaks" - die zu ihren Ver-rücktheiten, Ecken und Kanten stehen, sie zugeben und damit leben. Ok, wir geben sie wenigsten zu, und das ist doch prima. Wir wissen auch, dass wir bis zum Ende unseres Lebens nie fertig sein werden. Wir entwickeln uns weiter, lernen und wachsen möglichst an dem jeweiligen Partner. Veränderung ist Normalzustand. So leid es mir für Dich tut, Du bist hier nichts Besonderes und genauso ver-rückt oder normal wie wir alle.

Und jetzt kommt natürlich die blöde Geschichte mit der Verantwortung, um die wir irgendwie auch alle nicht so wirklich herumkommen. Das ist eben die Geschichte, mit den den geklauten Pferden, die zurückgebracht weden müssen. Und nochmal Danke, für das tolle Wortspiel, Mathilda.

So, lieber Heartbanger. Du stehts jetzt unserer Ansicht nach (meine Partnerin und ich) vor Der Entscheidung, ob Du bereit bist, Dich auf diesen sicherlich oft unbequemen Weg einzulassen. Dann werden Dir einige hier sicherlich gerne eine Art Coaching geben. Oder ob Du einfach so bleiben möchtest wie Du bist. Dann werden zumindestens meine Partnerin und ich Dich einfach so lassen und nicht mehr schreiben; es ist Dein gutes Rechte so zu sein und so zu leben. Und andere werden auch Dir den Glauben lassen, dass Du ein Zwillingsbruder von Dorian Day bist.

Liebe Grüße
Jorge mit Partnerin
 
L

Löwefrau

  • #19
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

OT @Jorge....na da ist ja jemand maechtig verliebt....:)-)))))
 
W

Wasserfee

  • #20
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

OT @Jorge: Dann war das ja eine durch und durch erfolgreiche Woche! Ich wünsche euch beiden viel Glück :))

Zu Jorges (+ "Partnerins") Kommentar: Gut getroffen, so habe ich das noch gar nicht gesehen!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #21
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Heartbanger, daß dir einige Klischees zurückgeschallt sind, könnte auch damit zusammenhängen, daß du zuvor einige in den Wald hineinposaunt hast.
Daß für einige ausgemachte Sache ist, daß du verantwortungslos bist, finde ich allerdings auch seltsam, nachdem du ja vorweg selbst auf den Punkt zu sprechen gekommen bist und es anders darstellst. Da müßte statt bloß des wohlklingenden Zauberwortes schon mehr an konkret begründenden Vermutungen, worin genau die denn bestehe, diese Unverantwortlichkeit.
Schade finde ich allerdings, daß du nicht beantwortet hast, weswegen deine Partnerin jetzt gleichaltrig sein soll und du dich unter Jüngeren doch irgendwie einsam fühlst.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #22
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

heieiei... diese überheblichen kommentare, dieses werten, diese unterstellungen, diese klugsch#@§ereien...

@heartbanger: wenn man mit anstand und repekt durch's leben geht, gibt es keinen grund sich für irgendwas zu entschuldigen; lass dir da bloss keinen floh ins ohr setzen...

stay funny ;-))
puste_kuchen
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #23
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Vieles was Heartbanger schreibt kommt mir s e h r bekannt vor; heute, 51 mit über 10 Jahre Lebenserfahrung mit dieser Einstellung, habe ich eine These - wahrscheinlich eine von vielen, die wahr sein könnte …

Wir alle tragen unser kindliches ICH in uns! Manche kehren dies komplett nach außen, andere vergraben es tief im Inneren und lassen es nur durch die innere Kommunikation am Leben; ich behaupte jetzt mal, beide Extreme sind „ungesund“; oft neigen Frauen zur ersten Variante, weil diese der Erziehung mehr folgen und kein Problem haben mit „brav“ zu sein; bei uns Burschen wird schon im Rahmen der Erziehung mehr „Kind“ zugelassen. Das ist jetzt sehr vereinfacht dargestellt, aber im Großen und Ganzen trifft es den Ausgangspunkt.

Jetzt stelle ich mal die Frage, ist wirklich „Vernunft“ weiblich und „nicht erwachsen“ männlich, oder Teil unserer Erziehung?

Wie die Pole Plus und Minus zusammengehören, so taugt uns natürlich der Gegensatz; im Unterbewusstsein wissen wir, dass uns das Gegenteil zu brav und übermütig gut tut; den „Braven“ tut schon gut einen übermütigen Partner zu haben ohne ihr Ich verlassen zu müssen und den Übermütigen rettet so manch nervender Mahnruf den Mittelweg!

Ja, und gut Ding braucht in diesem Fall nicht Weil, sondern „Zeit“ ist in dieser Geschichte gar nicht Gut, sondern treibt die Pole auseinander; das Gute will Dankbarkeit für den Dauerrettungsauftrag und hofft auf das Ruhiger werden des Partners; das „spielende Kind“ versteht hingegen beim Einziehen der Leine die Welt nicht mehr, da es ja vollkommen glücklich war und pocht auf die Unverrückbarkeit der Geschichte, da ja das Brave gewusst hat, worauf es sich eingelassen hat und das „Kind“ es ja nicht sei, das eine Änderung herbeiführen will und somit im Recht sein muss!

Tja, und Diplomatie ist nicht einmal Passagier in dieser Geschichte, weil niemand sich selbst retten kann und das Gefühl „ich lasse mir das nicht (länger) gefallen“ Pilot der Reise in die Trennung geworden ist und man(n und frau) grundsätzlich im Recht sind und gleichzeitig so weit davon entfernt!

Wenn jetzt Mann mit 40+ weiter das Kind im Manne zelebriert und sich grundsätzlich im jüngeren Freundeskreis widerfindet, so sollte er sich schon fragen, ob das nicht die Sehnsucht nach der tollen Zeit ist, wo sein Partner ihn noch so akzeptiert und geliebt hat, wie er war; wenn Frau jetzt beharrlich die Rückzahlung des in das Mann-Kind Investierte fordert, wird sie auch übrigbleiben, da die Gegenseite diesen Kredit bewusst nie bestellt hat.

Die lauter werdenden Verlustängste der Jugend - das Anklopfen des Alters bringen noch Beschleunigung in dieses System – besonders beim Mann wird das Pochen auf das Recht „auf das Kind im Manne“ dringlicher und "nachvollziehbar" und eigentlich logisch, auch wenn die äußeren Reaktionen darauf wie "Einsamkeit" und ein nicht altersgemäßer Freundeskreis Indizien für eine Irrfahrt sein sollten!

In unsere Jugend haben wir das System der Pole auch deshalb immer wieder gebrochen, weil beider „Kind“ viel mehr in der „Mitte“ war, wir gewusst haben, wenn wir es übertrieben haben und dann einen Schritt zurückgegangen sind, um wieder gemeinsam Tritt zu fassen! Heute sind wir alle doch sehr mit unserer Selbstverwirklichung beschäftigt, dauernd auf der Hut, dass potentielle Partner uns nicht Dé jà vus bescheren und beschweren uns, dass die anderen Selbstverwirklicher uns nicht bei unserer Selbstverwirklichung unterstützen und werden zum „einsamen Wolf“ oder zur Singledame, die alleine im Konzert sitzt …

in diesem Sinne, (na) Servus ;-)
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #24
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Zitat von iceage:
Heute sind wir alle doch sehr mit unserer Selbstverwirklichung beschäftigt, dauernd auf der Hut, dass potentielle Partner uns nicht Dé jà vus bescheren und beschweren uns, dass die anderen Selbstverwirklicher uns nicht bei unserer Selbstverwirklichung unterstützen und werden zum „einsamen Wolf“ oder zur Singledame, die alleine im Konzert sitzt …
endlich ein beitrag der die dinge auf den punkt trifft :)
 
Beiträge
33
Likes
0
  • #25
AW: ü40 und kein bisschen erwachsen... zum alleinsein verdammt?

Die gibt es, ich bin eine davon.