Beiträge
656
Likes
680
  • #31
Ich nehme es mit einem gewissen Amüsement und Aha-Effekt wahr. Ich war aber auch bei anderen Beiträgen schon häufig über die Kommentare verblüfft :). Ich finde es jedenfalls interessant, was man aus einer simplen Feststellung so alles machen kann.
Und gewünscht hättest du dir Verständnis und Anteilnahme. Aber bekommen tust du Kritik und Besserwisserei. Hast du bei der Emanzipation nicht gut aufgepasst, wenn du nicht immer alles alleine machen kannst und möchtest? ;)
Lass dich mal virtuell in den Arm nehmen und schau auf das Positive: Kannst du etwas für dich tun, was dich glücklich macht und was dich aus deinem Alleinsein-Loch wieder herauszieht?
 
D

Deleted member 7532

  • #35
Ich denke, viele Männer wollen einfach nur sein. Wenn meine Partnerin technische Probleme mit irgendwas hat und der Überzeugung ist, ich kann ihr helfen, das Problem zu lösen, dann helfe ich ihr eben dabei. Dann werfe ich innerlich nicht erst mein Batman-Kostüm über, weil ich gern den Superhelden spiele, um ihr Held zu sein. Und ich fühle mich auch nicht super männlich, wenn ich begriffen habe, wofür welcher Schalter bei der Heizungsanlage da ist.
Und wenn ich das Problem nicht lösen kann, dann sage ich ihr eben: "Sorry, aber wenn ich schon die Bedienungsanleitung sehe, kriege ich die Krise, ich hol mal besser den Fachmann."
Aber ich will gar nicht bestreiten, dass es da Ausnahmen gibt. Es gibt sicherlich Männer, denen gefällt die Heldenrolle und die brauchen diese bewundernden Blicke. Und es gibt sicherlich auch Frauen, die wissen das von ihren Typen. Die spielen das Spiel mit, inszenieren das vielleicht auch ein bisschen und amüsieren sich drüber.
Schön, wenn du das so siehst - aber wo ist das Problem von einer Frau zu erwarten, selbst die Bedienungsanleitung zu lesen oder zu googeln?
Ich habe halt bei mir festgestellt, dass ich dann gedacht habe "so ein Partner wäre jetzt schon praktisch, wenn es Arbeiten waren, die mich schlicht nicht gefreut haben.
Das sich doof anstellen, wie Männer es noch vor einer Generation oft im Haushalt gemacht haben (was ihnen jetzt zurecht nicht mehr abgenommen wird) beherrschen Frauen oft wunderbar.
Und es ist ein Unterschied sich gegenseitig zu unterstützen oder technisches, Schmutzarbeit, Garten, . . gleich mal an den Mann auszulagern.
 
Beiträge
1.129
Likes
587
  • #36
Der Begriff sagt mir nichts - aber lese ich ein klein wenig, tja wie soll ich sagen, Abwertung daraus?

Als "bedürftig" würde ich mich auch nicht sehen, eher "es ist schön, nicht immer zeigen zu müssen wie toll ich alles alleine schaffe".
@Nutbrown40, sorry, so war das gar nicht gemeint. Eher wie ein Seufzer. Ich kann mir bei vielen Dingen selbst helfen, aber mit dieser Art von Frust kämpfe ich auch ab und zu: kann es denn sein, daß ich wegen diesem xxx jetzt einen Mann brauche? Warum kann ich das nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.342
Likes
6.502
  • #37
Das sich doof anstellen, wie Männer es noch vor einer Generation oft im Haushalt gemacht haben (was ihnen jetzt zurecht nicht mehr abgenommen wird) beherrschen Frauen oft wunderbar.
Es gibt Dinge, die können Frauen einfach nicht richtig. Zum Beispiel die Spülmaschine optimal einzuräumen. Sie würden glatt schon das Programm starten, wo mann nach sorgfältigstem Umorganisieren - was selten mehr als eine halbe Stunde dauert - noch einen Teller und vielleicht ein Glas mehr hineinbekommen... Ha! :p
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #38
Infame Unterstellung!!!!

;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
16.010
Likes
8.075
  • #39
Ich denke, viele Männer wollen einfach nur sein.
Sorry, wieder ein Mann, der es sich erlaubt für viele fremde Männer meinen zu wollen. Verstehst du, was ich damit aussagen möchte?

Ich habe unheimlich gute Erfahrungen mit den Männern von der Berliner Feuerwehr gemacht. Klasse Kerle, die mir oft schon super geholfen haben. Wird mir keiner glauben, Mentalista ist ganz lieb und sanft geworden und fing wie ne Katze an zu schnurren.

Diese Männer sind meine Helden, meine Retter, gerne auch Super-Mann.:)
 
D

Dr. Bean

  • #41
Es gibt Dinge, die können Frauen einfach nicht richtig. Zum Beispiel die Spülmaschine optimal einzuräumen. Sie würden glatt schon das Programm starten, wo mann nach sorgfältigstem Umorganisieren - was selten mehr als eine halbe Stunde dauert - noch einen Teller und vielleicht ein Glas mehr hineinbekommen... Ha! :p
Oder die Unterhosen nicht zusammen mit den Hemden waschen, was einfach eine Zeitersparnis ist :D oO
 
Beiträge
52
Likes
35
  • #44
Und gewünscht hättest du dir Verständnis und Anteilnahme. Aber bekommen tust du Kritik und Besserwisserei. Hast du bei der Emanzipation nicht gut aufgepasst, wenn du nicht immer alles alleine machen kannst und möchtest? ;)
Lass dich mal virtuell in den Arm nehmen und schau auf das Positive: Kannst du etwas für dich tun, was dich glücklich macht und was dich aus deinem Alleinsein-Loch wieder herauszieht?
Mein Alleinsein-Loch ist im Moment nicht so tief. Was hätte ich mir gewünscht? Ich musste einfach meine "Oh Shit!!- Stimmung" loswerden und dachte die eine oder der andere sagt "oh, das kenn ich".

Ich habe ja nicht gefragt ob mir jemand helfen kann, ich habe nicht gefragt was ich tun soll, habe auch nicht gesagt, dass ich mir einen Fachmann nicht leisten kann. -- ich habe nur gedacht und geschrieben, dass es manchmal auch bei Alltagssituationen schön wäre, wenn diese einem abgenommen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Likes
35
  • #45
Es gibt Dinge, die können Frauen einfach nicht richtig. Zum Beispiel die Spülmaschine optimal einzuräumen. Sie würden glatt schon das Programm starten, wo mann nach sorgfältigstem Umorganisieren - was selten mehr als eine halbe Stunde dauert - noch einen Teller und vielleicht ein Glas mehr hineinbekommen... Ha! :p
Männer lieben Spülmaschinen-Tetris?