D

Deleted member 7532

  • #16
Der Begriff sagt mir nichts - aber lese ich ein klein wenig, tja wie soll ich sagen, Abwertung daraus?

Als "bedürftig" würde ich mich auch nicht sehen, eher "es ist schön, nicht immer zeigen zu müssen wie toll ich alles alleine schaffe".
Ich bin da jetzt zwar nur indirekt angesprochen, wollte dich aber keinesfalls abwerten: ich sehe da das Manko tatsächlich auf meiner Seite. Habe mich aber mittlerweile auch schon gut damit arrangiert (hat durchaus auch seine Vorteile).
 
Beiträge
52
Likes
35
  • #17
Genau, immer dann, wenn es mal etwas unbequem wird, ab damit zum Kerl. Männer sind nicht dazu da, immer die kleinen Problemchen lösen zu müssen.[/QUOTE

Tatsächlich?? Ich dachte bisher immer eine Partnerschaft sei AUCH dafür da, sich GEGENSEITIG zu "unterstützen". Hat in meiner Ehe jedenfalls Jahrzehnte gut funktioniert. Und Dein "Aufschrei" ist für mich genauso die Bedienung eines Klischees wie der Hinweis auf die Bedürftigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Likes
35
  • #19
Ich kenne Männer, die Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Intelligenz schätzen.
 
D

Deleted member 7532

  • #20
Ich kenne Männer, die Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Intelligenz schätzen.
Ich auch, aber gefühlt würde ich sagen, dass ist die nochmals umschwärmtere und gesuchte Spezies - und entsprechend rar.
Und Frauen, die oben genanntes sind, im entscheidenden Moment aber auch die Klaviatur des Appellierens an Beschützer, Retter, starker Held beherrschen sind da etwas im Vorteil :)
 

???

Beiträge
422
Likes
214
  • #23
@Nutbrown40
Es gibt keine schwierigen Steuer-, oder Regelungen. Lediglich die Anleitungen sind völlig unbrauchbar.
Das schöne an der Technik ist, sie ist logisch:)
Lass es dir einmal zeigen, bzw. mache es selbst unter Anleitung. So mache ich es immer, der Endkunde behält es so besser.

Aber deinen Frust kann ich verstehen...
Erst heute Morgen musste ich mir selber, ohne Hilfe meinen Kaffee machen:eek:
Trinken klappte noch ganz gut:)...
Hätte ich vorher geahnt das ich abspülen:( muss...
Ich hätte mich bei PS mehr angestrengt:D;)
 
Beiträge
52
Likes
35
  • #26
Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Deine Vorstellung von Partnerschaft auch.
Hier im Forum bekommst Du da aber Feuer (hast Du ja schon gemerkt).
Ich nehme es mit einem gewissen Amüsement und Aha-Effekt wahr. Ich war aber auch bei anderen Beiträgen schon häufig über die Kommentare verblüfft :). Ich finde es jedenfalls interessant, was man aus einer simplen Feststellung so alles machen kann.
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #30
Was wollen dann Männer sein, wenn nicht der starke Retter, souverän, die starke Schulter zum Anlehnen?
Ich denke, viele Männer wollen einfach nur sein. Wenn meine Partnerin technische Probleme mit irgendwas hat und der Überzeugung ist, ich kann ihr helfen, das Problem zu lösen, dann helfe ich ihr eben dabei. Dann werfe ich innerlich nicht erst mein Batman-Kostüm über, weil ich gern den Superhelden spiele, um ihr Held zu sein. Und ich fühle mich auch nicht super männlich, wenn ich begriffen habe, wofür welcher Schalter bei der Heizungsanlage da ist.
Und wenn ich das Problem nicht lösen kann, dann sage ich ihr eben: "Sorry, aber wenn ich schon die Bedienungsanleitung sehe, kriege ich die Krise, ich hol mal besser den Fachmann."
Aber ich will gar nicht bestreiten, dass es da Ausnahmen gibt. Es gibt sicherlich Männer, denen gefällt die Heldenrolle und die brauchen diese bewundernden Blicke. Und es gibt sicherlich auch Frauen, die wissen das von ihren Typen. Die spielen das Spiel mit, inszenieren das vielleicht auch ein bisschen und amüsieren sich drüber.