Beiträge
2.399
Likes
276
  • #391
Zitat von Kimba1970:
Die We machen mich oft traurig, versuche nicht sooft in Trübsal zu verfallen, kann aber die Erinnerungen nicht löschen und manchmal überkommt mich einfach die Sehnsucht... Tja, ich bin vielleicht gar nicht so wichtig, es gibt Menschen die bleiben ihr ganzes Leben alleine und jammern nicht...
Es geht hier aber um dich und nicht um andere Menschen, über die du irgendetwas vermutest, es aber nicht genau weisst.
Kannst du dich denn ein wenig am schönen Wetter erfreuen?
Interessierst du dich auch schon ein wenig für andere Männer?
Ich würde es dir so wünschen, dass du bald wieder etwas mehr Freude am Leben finden wirst.
 
Beiträge
279
Likes
30
  • #392
Gibt es eigentlich einen besonderen Grund, wieso sich hier nur Frauen melden... ach ne Moment, da sehe ich ja den Bean der seinen Senf dazu absondert :p
@ Kimba, was hilft... mach etwas völlig untypisches für dich. Es soll nur aktiv sein, nichts völlig passives (wie sich mit einer Eispackung auf die Couch setzen und TV konsumieren).
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #393
Klar interessiere ich mich für andere Männer, aber die sich leider nicht für mich. Wenn man depri ist wird das nix
 
G

Gast

  • #394
Es ist ein Teufelskreis. Man käme ja schon besser drauf, wenn ein toller Mann uns umwerben würde.
 
Beiträge
279
Likes
30
  • #395
Blöd wenn man die Liebe eines "Mannes" braucht, um irgendwie Liebeskummer "verursacht" durch einen "Mann" zu ertränken.
Hier mal das kleine 1x1 für die Liebe zum Mann (allgemein Gesprochen): die Liebe geht nicht durch den Magen, sondern eine Stelle 6 Zoll darunter. Sehr grob gesagt, was für alle unterschiedlich ausgeprägt gilt, ist das dier Tür zum Herzen. Frauen, mehr als Männer die sowas übrigens auch tun, tendiern verhältnismässig oft dazu Kopfangelegenheiten zu Problemen des Herzens zu machen, und Herzangelegenheiten zu denen des Kopfes. Zeit sich davon zu lösen, was jetzt nicht heisst, dass man zu einer unappetitlichen Körperöffnung allererster Sahne mutieren muss. Man sollte einen Mann nicht zur Schnecke machen, sprich ausschimpfen, irgendwelche Tiraden, beleidigen oder sonstwas... das geht ein paarmal gut, dann geht die Zugbrücke hoch und man hat für immer verloren. Man muss nicht die Träume und Wünsche des "Mannes" zwangsläufig teilen, man sollte sie aber tunlichst nicht runtermachen. Unnötigen, sinnlosen Druck und Zwang sollte man sich auch schenken. Wenn du alles richtig gemacht hast, ist deine andere Hälfte ein Alien gewesen und du solltest keine weitere Sekunde Gedankenenergie an ihn verschwenden. Wenn du nicht alles richtig gemacht hast, dann lerne daraus und mach es das nächstemal besser. Reiss dich zusammen! Einen Mann zu halten ist einfacher als man denkt.
Wie auch immer, für mich liest sich das alles hier so, als würde sich Kimba darüber auskotzen wollen, wie schlecht doch die ach so böse, böse Männerwelt ist.
 
G

Gast

  • #396
Beiträge
279
Likes
30
  • #397
Zitat von FAZ:
Für mich nicht. Sie sagt nichts schlechtes über ihn. Nur daß er ihr so fehlt.
Nicht schlechtmachen per se... es liest sich so, als wäre dieser Mann für Kimbas derzeitiges Seelentief verantwortlich, und aus dem was ich so lese erkenne ich nicht, dass der Mann ein Wicht ohne Gleichen gewesen bzw. immernoch ist.
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #398
Ich muss nach vorne schauen, die ratschläge, egal ob streng oder nicht,helfen mir dabei, danke an alle :)
 
G

Gast

  • #399
Auch wenn ich dafür jetzt geprügelt werde, das endgültige Überwinden einer unglücklichen Liebe hat bei mir immer nur dann geklappt, wenn ich eine neue Liebe gefunden hatte.
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #400
Richtig!!! Warum soll man dafür kritisiert werden? Keiner ist für´s alleinsein gemacht, wir sind doch keine Einsiedlerkrebse;-)
 
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #401
Zitat von FAZ:
Auch wenn ich dafür jetzt geprügelt werde, das endgültige Überwinden einer unglücklichen Liebe hat bei mir immer nur dann geklappt, wenn ich eine neue Liebe gefunden hatte.
Das würde aber doch bedeuten, daß Du "unabgeschlossen" in eine neue Beziehung gingest. Und das wird doch hier als das totale No-Go angesehen.
 
G

Gast

  • #402
Wie das hier angesehen wird, ist mir egal, ich weiß, daß es mir hilft :)

@Marlene: Kommen meine Mails bei dir an?
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #404
Tja, jeder muss seinen Weg finden, ich hoffe dass ich den richtigen erkenne, mir passieren durch diese dauernde Grübelei dauernd komische Sachen, vergesse Dinge, trete in Fettnäpfchen...Fakt ist dass ich von anderen immer so entäuscht bin weil ich mich selbst als ehrlich und treu sehe, wenn das von meinen Partnern nicht genauso ist bin ich kreuzunglücklich. mein erster Freund hat mich mit den Worten verlassen dass es schon immer schwierig mit mir gewesen wäre weil ich so wenig verdient hätte... und schwupps war er mit einer Juristin zusammen, die er dann auch geheiratet hat, hat mich damals fast umgehauen, bis heute bin ich über diesen Spruch nicht weg... wir haben damals zusammengewohnt!!!1Vielleicht alte Kamellen, aber deshalb traue ich wohl auch niemandem mehr so richtig... und suche mir wohl unbewusst Männer aus die das nicht mehr zu mir sagen. Ach ja, damals dachte ich mein Ex wäre zu hässlich um eine andere zu finden, schlimm dass ich denke jemand der normal aussieht ist nichts für mich/verlässt mich.
 
M

Marlene

  • #406
Zitat von Yvette:
Kimba, das deutet dann aber auf ganz andere Probleme hin.
Nämlich? Verlustangst? In dem Sinne, ich nehme mir jemanden, den wirklich niemand will, dann bleibt er immer bei mir. OhHo, ein ganz neuer Aspekt. Aber dann hat der auch noch einen freien Willen, das ist echt Mist.
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #407
Nein, massive Selbstwertprobleme. Sie denkt, sie sei nicht gut genug für einen normalen Menschen. Vielleicht hilft der Gang zu einem Fachmann / einer Fachfrau weiter? Was hättest du zu verlieren, Kimba, wenn du mal mit einem Arzt oder Therapeuten darüber sprichst?
 
M

Marlene

  • #408
Ja. Schon klar. Ich wollte sarkastisch sein und die Gegenseite zeigen.
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #409
Ihr habt alle recht, sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht und habe wohl eine schwere Midlifecrises, so unansehnlich bin ich ja auch nicht ;-)
 
M

Marlene

  • #410
Na siehste, Kimba, Du bist nicht ganz so unansehnlich und treu bist Du auch. Auf Dich ist Verlaß. Das entnehme ich jedenfalls hier aufgrund Deines verläßlichen Auftretens. :) Und eine Krise überwindet man am Besten mit einem Ausblick auf ein neues Projekt. So einen kleinen Schimmer davon habe ich jedenfalls bei Dir schon gemerkt.
 
G

Gast

  • #411
Zitat von Marlene:
Na siehste, Kimba, Du bist nicht ganz so unansehnlich und treu bist Du auch. Auf Dich ist Verlaß. Das entnehme ich jedenfalls hier aufgrund Deines verläßlichen Auftretens. :) Und eine Krise überwindet man am Besten mit einem Ausblick auf ein neues Projekt. So einen kleinen Schimmer davon habe ich jedenfalls bei Dir schon gemerkt.
Marlene, wie hast du es denn geschafft, so schnell dich zu entlieben und abzuhaken?
Leider ist dein Thread geschlossen worden. Er hat mir etwas geholfen, um zu verarbeiten. Unser Mailaustausch funktioniert leider auch nicht, ich hatte gehofft, daß er mir neue Erkenntnisse bringt, du und ich uns gegenseitig etwas stützen können durch den privateren Austausch, aber für dich ist das wirklich schon abgeschlossen, beneidenswert. Ich will das auch schaffen, aber ich weiß nicht, wie.
 
M

Marlene

  • #412
Ich weiß, ich bin mail-faul. Ich telefoniere lieber. Ich schreib Dir jetzt mal.
 
G

Gast

  • #413
Ich freue mich darauf!!
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #414
Habe mir jetzt helfen lassen, es muss weiter gehen, das passiert anderen auch...
 
G

Gast

  • #416
Zitat von Kimba1970:
Habe mir jetzt helfen lassen, es muss weiter gehen, das passiert anderen auch...
Welche Hilfe hast du bekommen?
Ich bin etwas skeptisch, wenn das Mantra sein soll, daß es immer noch andere gibt, denen es genauso oder schlechter geht. Das hilft, zumindest mir, nicht weiter.
 
M

Marlene

  • #417
Zitat von FAZ:
Ich bin etwas skeptisch, wenn das Mantra sein soll, daß es immer noch andere gibt, denen es genauso oder schlechter geht. Das hilft, zumindest mir, nicht weiter.
Ja, das hilft selber einem nicht besonders. Im Vergleich zu leben bringt nichts, macht auch nicht froher, wenn man sich verdeutlicht, dass es Anderen viel schlechter geht. Aber, was schon hilft, ist, dass Andere es geschafft haben, aus dem Tal rauszukommen.
Gut finde ich z.B., was Herr Ernst im Expertenrat zu den Trauerphasen geschrieben hat. Unter: "Ist es noch zu früh?" Mal selber zu schauen, in welcher Phase man sich befindet, ob es wirklich so abläuft oder anders. Bei mir z.B. lief es nach meiner Ehe so ab. Und - natürlich spielt die Zeit eine Rolle, bei meiner Ehe habe ich Jahre gebraucht, so nach drei Jahren ging es mir besser.
 
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #418
Zitat von Markus Ernst:
Phase 1: Mit der Trennung vom Partner wird häufig zunächst ein Zustand des "Nicht-Wahrhaben-Wollens" beschrieben. Der Betroffene ist schockiert, fühlt sich empfindungslos.
Gefolgt von der zweiten Phase: Emotionen brechen auf, Wut, Trauer, Angst oder Enttäuschung kommt an die Oberfläche.
Phase 3 ist gekennzeichnet durch Konsolidierung, der Verlust wird verinnerlicht und sukzessive akzeptiert.
In der letzten Phase (Phase 4) ist die Trennung soweit verarbeitet, dass neue Rollen, Verhaltensmöglichkeiten und Lebensstile entwickelt werden können. Der Blick ist wieder nach vorne gerichtet. Ab diesem Stadium können auch wieder Beziehungen entstehen, die auf einem stabilen emotionalen Fundament stehen.
Marlene, drei Jahre, das ist ja schrecklich. :-/
 
G

Gast

  • #419
nach einer langen Ehe sind 3 Jahre, glaube ich, im Bereich des Üblichen.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #420
Zitat von FAZ:
nach einer langen Ehe sind 3 Jahre, glaube ich, im Bereich des Üblichen.
Es dauert, und dauert und dauert bis alles ganz abgelegt ist, wie Marlene ja so schön schrieb. Bei mir sind es jetzt 3,5 Jahre und die Zeit so seit ca. 1 Jahr zeigt mir, dass da immer noch etwas ist, was aber nunmehr auf ein Minimum geschrumpft ist ... es bleiben die guten Erinnerungen haften, stelle ich so fest.