Beiträge
192
Likes
3
  • #1

Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Ich habe seit meiner Trennung vor fast 4 Monaten immer noch teilweise schlimmen Liebeskummer,mache Sport, gehe weg, treffe mich mit anderen Leuten. Trotzdem kann ich meinen Exfreund nicht vergessen, er hat mich im Stich gelassen als es mir psychisch schlecht ging, bin darüber noch immer sehr enttäuscht, außerdem habe ich zigmal versucht ihn enzurufen, er hat aber jedesmal keine Anzeichen gemacht dass es ihm leid tut dass wir nicht mehr zusammen sind. Ausserdem fiel beim letzten Mal der Satz "Drei Monate sind eine lange Zeit" , über diesen Satz denke ich seitdem nach, er hat mich tief verletzt.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #2
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Zitat von Kimba1970:
Ich habe seit meiner Trennung vor fast 4 Monaten immer noch teilweise schlimmen Liebeskummer,
Hallo Kimba!

Leider bin ich kein Tröst-Großmeister und möchte Dir daher eher rationale Worte übermitteln. Schmerzen sind Signale des Lebens an den Körper-Owner, also das Hirn, etwas zu tun, dass sie wieder verschwinden. In deinem Fall würde das bedeuten. "Wieder verlieben" um den Trennungs-Schmerz zu eliminieren. Die zutiefst verankerte Lebens-Intention heißt "Vorwärts zu einem Partner" und es hat dafür Unmengen von Mechanismen eingerichtet.

Ich möchte Dir raten, nicht nur negative Gefühle zuzulassen, weil Du Dich in eine "Sich-Selbst-Reproduzierende" Abwärts-Spirale hineinbegibst aus der Du ohne fremde Hilfe nicht mehr herauskommen könntest. Denke auch an die schönen gemeinsamen Zeiten, versuche die Sache zu verstehen, versuche auch deine Schwächen herauszuarbeiten, stelle Dir eine Zukunft mit einem maßgeschneiderten Partner vor usw.

Versuche einfach an Vieles zu denken und nicht nur an das Eine, Negative.

Ich habe selbst schon 4 Trennungen hinter mir und bedaure heute keine Einzige.

Sie alle haben mich letztendlich zur Richtigen geführt.

Liebe Grüße
Gulliver
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #3
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Zitat von Gulliver:
Ich habe selbst schon 4 Trennungen hinter mir und bedaure heute keine Einzige.

Sie alle haben mich letztendlich zur Richtigen geführt.

Liebe Grüße
Gulliver
Ja - ich sehe es auch so wie Gulliver. Jede Trennung schmerzt. Wäre auch schlimm, wenn nicht (gehört einfach dazu).
Ich bin gerade durch die Beziehungen und die Trennungen "gewachsen", reifer geworden, habe so vieles dadurch gelernt.
Es geschieht nichts "umsonst" - und wenn du in ein paar Wochen, Monaten oder Jahren dann "den Richtigen" für dich gefunden hast, dann wirst du dich freuen, dass alles so gekommen ist.
Ich bereue auch keine Beziehung/ Trennung, auch nicht die, in denen ich verlassen wurde.
Im Nachhinein habe ich verstehen können, weshalb der Andere "für diesen Zeitabschnitt" meines Lebens gut war.
Und ich vertraue darauf, dass der Richtige noch kommt. .
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #4
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

...mache Sport, gehe weg, treffe mich mit anderen Leuten....

Aus Erfahrung kann ich noch hinzufügen: Ablenkung (s.o.), und Passivität verlängert den Schmerz!
"Sich den Schmerz stellen", (so blöd das glingt) ist immer noch die beste Methode.
HOFFEN das er zurück kommt? = passivmodus = schlecht
WARUM renne ich den Kerl eigentlich hinterher....? = aktivmodus = gut
Und DEM bin ich mal nachgerannt? = Beziehung 'verarbeitet' = sehr gut

Eventuell beschreiben einige Leser, WIE sie von passiv in aktiv gewechselt sind? Ich Denke; dieses Teilen von Erfahrung wird Dir hier gut tun.

Und wie packst Du es an?: Hast Du eine BESTE Freundin?, für einen Schlachtplan?, ....Dinge erst mal für sich klären und dann....
Bin gespannt auf die Beiträge...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
192
Likes
3
  • #5
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Die Antworten sins sicher richtig, wenn man selbst in der Situation steckt ist es aber nicht einfach da raus zu kommen...
Was er mit der Aussage" 3Monate sind eine lange Zeit" meint, weiss ich bis heute nicht, ich denke oft darüber nach...
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #6
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Stimmt, es ist nicht einfach über eine Trennung - egal in welcher Konstellation es dazu gekommen ist - hinweg zu kommen oder damit umzugehen.
Aber, man tut sich keinen Gefallen, wenn man aus der Vergangenheit nicht rauskommt bzw. loslässt.
Da sind Ablenkung und Aktivitäten sicher sehr hilfreich, doch auch ein gesundes Maß an Reflektion kann hilfreich sein. Damit ist aber nicht "hinterher-/-jammern" gemeint, sondern sich wesentliche positive & auch negative Dinge vor Augen halten welche vlt. letztendlich zur Trennung geführt haben. Auch das sagt sich sehr leicht....man sollte es aber versuchen.

Sieh / nimm es als Chance für Neues.
 
Beiträge
72
Likes
2
  • #7
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

die Gründe, die "er" gehabt hat sind doch egal., die Tatsache ist doch das, was jetzt zählt. Er hat gut für sich gesorgt und eine mutige Entscheidung getroffen - nur für sich -

sei auch mutig und treffe für dich Entscheidungen. ist es unbedingt ER, der dir nur das geben konnte, was dir jetzt zu fehlen scheint ? - dann habe ich gute Nachrichten. Jeder in den du dich verliebt hattest, würde den gleichen Liebeskummer erzeugen können - es ist nur in dir - nirgends sonst - der andere tut dir weder weh, noch etwas schlimmes - der lebt einfach sein Leben und bestimmt mit wem er es wie lange verbringen möchte.

So gesehen handeln wir alle so, dem einen sind wir desalb ein Engel, dem anderen der Böse . .je nach Blick und je nachdem in welcher Phase die Beziehung gerade ist.

Meistens haften wir besonders dort an, wo wir uns so richtig schön verletzt fühlen können. Eigentlich bestrafen wir uns selbst für unser Sosein, wenn wir es "so" nicht wahrhaben wollen, oder ablehnen, dann übernimmt jemand anders scheinbar diese Rolle.

Ein gesundes Selbstwert - Gefühl würde sagen " sch.. auf den " - fott es fott - sagt der Kölner.. das Leben geht weiter und schad' um die Gelegenheiten, die ich mir jetzt durch mein Festhalten-Wollen verbaue. Soll das nun die neverending-story werden ?
- wow - dann hast du wohl noch ein zweites Leben in Reserve ? , damit das erste voller Kummer sein darf.

ich denke:

drei Monate ( 4 Monate ) ist eine lange Zeit und jammerst noch immer rum - will er dir sagen, er hat dich schon verarbeitet, willst du dich jetzt noch selbst verwursten ?

Ich war ein Voll-Opfer, daß ich an einer Verliebtheit JAHRE gelitten habe .. und für wen ? - ne - du .. ich kann mich verlieben.. ok, passiert schon mal im Leben, wenn's aber nicht erwidert wird.. dann nix wie weg, mit dem Dreck ! - und wenn eine Partnerschaft in die Brüche geht ? - na'und , war's eben das, was es war - neuer Film.. irgendwann ist dieses LEBEN sowieso vorei !!!

Man kann sich freuen, wenn's überhaupt jemanden geben wird, der's mit uns versuchen möche.. und für den / die möchte ich so bald wie möglich auch frei sein.- oder ?

Lieber Gruß von "Sesam"
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #8
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Zitat von Sesam:
Jeder in den du dich verliebt hattest, würde den gleichen Liebeskummer erzeugen können - es ist nur in dir - nirgends sonst
Also in der Kaffeedose ist er nicht. Weswegen weißt du darauf hin? Oder geht es darum, ob der Schmerz im Bauch, Herz oder Kopf lokalisiert ist? Wo ist eigentlich der Schmerz, wenn der Schuh drückt?

Meistens haften wir besonders dort an, wo wir uns so richtig schön verletzt fühlen können.
Es könnte sich lohnen ernstzunehmen, daß es so ist. Meist hats die Natur schon ganz gut eingerichtet.

Soll das nun die neverending-story werden ?
- wow - dann hast du wohl noch ein zweites Leben in Reserve ? , damit das erste voller Kummer sein darf.
Auch der Kummer gehört zum Leben. Der ist nicht einfach ein dummer Rechenfehler. Und Leben ist auch nicht das Fernsehprogramm, wo man einfach den Knopf drückt, um sich wieder gewohnt positiv berieseln zu lassen.
 
Beiträge
72
Likes
2
  • #9
devil's advocate

Wikipedia

In common parlance, a devil's advocate is someone who, given a certain argument, takes a position they do not necessarily agree with (or simply an alternative position from the accepted norm), for the sake of debate or to explore the thought further. In taking this position, the individual taking on the devil's advocate role seeks to engage others in an argumentative discussion process. The purpose of such a process is typically to test the quality of the original argument and identify weaknesses in its structure, and to use such information to either improve or abandon the original, opposing position. It can also refer to someone who takes a stance that is seen as unpopular or unconventional, but is actually another way of arguing a much more conventional stance.
 
Beiträge
34
Likes
0
  • #10
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

Liebe Kimba,
ich kann Dich sehr gut verstehen.Es dauert bei mir auch lange,bis ich sowas verarbeitet habe.4Monate sind da ganz normal denke ich.Bei mir ist es jetzt auch 4Monate her,obwohl ich nicht lange mit ihm zusammen war.Im Grunde kann Dir da niemand helfen indem er sagt,tu das oder das und dann ist das Gefühl weg.
Denk jetzt an Dich,geh unter Leute,tu,was Dir jetzt gut tut.Er war halt nicht der Richtige.Du hast eine echte und tiefe Liebe verdient,die er Dir wahrscheinlich nicht geben konnte.
Ich wünsche Dir alles gute und das Du bald findest was Du brauchst.
Akki
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #11
AW: Trennungsschmerz, ständige Sehnsucht nach dem EX

komme gerade aus einer beziehung ,kenne ihn seit 15 jahren und vor 3 jahren lief was zwischen uns kurz,danach habe ich zu gemacht und er hatte ene beziehung die vor einem jahr endete ,tja und jetzt kamen wir zusammen muss dazu sagen dass ich ihn in den 3 jahren nie vergessen habe und auch nichts mit einem anderen mann hatte ,ja und dann kam er vor 6 monaten wieder es war die liebe die ich immer suchte und es lief auch gut trotz fernbeziehung und nun seit gestern blockt er mivh ohne grund total ab,keine sms kein anruf,keine reaktion auch nichts von mir ,er macht handy aus damit ich ihn nicht erreichen kann ,dabei will ich jetzt nur wissen was er hat was los ist und warum so plötzlich ,ich bin am boden zerstört weine nurt noch und frage mich was ich falsch gemacht habe....hat mit jemand einen rat wie ich weiter vorgehen soll was soll ich machen es tut weh ohne ende...danke schonmal lg claudi
 
Beiträge
96
Likes
28
  • #12
Zitat von Kimba1970:
Habe eben den Artikel nochmal gelesen den ich vor über einem Jahr geschrieben habe... gar nicht so einfach...bin irgendwie immer noch enttäuscht,die kommende lVorweihnachtszeit macht es nicht unbedingt besser...
Kimba,
solange du dich shice fühlen willst, wird sich nix ändern. Du bist ins Scheitern verliebt. Bekommst ja auch jede Menge Mitleid, Aufmerksamkeit und Trost dafür. So kann man sich sein Leben auch einrichten. Mach es Dir also richtig schön bequem im Jammertal. Und bitte auf gar keinen Fall mal lächeln. Ist nicht gut fürs Image.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
299
Likes
26
  • #13
Zitat von Mietzekatze:
Kimba,
solange du dich shice fühlen willst, wird sich nix ändern. Du bist ins Scheitern verliebt. Bekommst ja auch jede Menge Mitleid, Aufmerksamkeit und Trost dafür. So kann man sich sein Leben auch einrichten. Mach es Dir also richtig schön bequem im Jammertal. Und bitte auf gar keinen Fall mal lächeln. Ist nicht gut fürs Image.
Du bist sehr unsensibel. Denkst du, dass ihr das nun irgendwie weiterhilft, wenn du so garstig zu ihr bist?
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #14
Wenn man Kimba dafür abbügelt, alleine für die Tatsache, dass es ihr schlecht geht, dadurch wird es ihr aber auch nicht besser gehen.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #15
Ich sag mal so zu #13 : Wenn es einen stört, dann muss man ja nichts schreiben und seinen Teil denken.
 
Beiträge
96
Likes
28
  • #16
Zitat von Moneypenny:
Du bist sehr unsensibel. Denkst du, dass ihr das nun irgendwie weiterhilft, wenn du so garstig zu ihr bist?
Paradoxe Intervention. Manchmal hilft es, garstig zu sein und unsensibel. Wenn sie immer nur in ihrem Leid bestätigt wird, kann sie das System nicht verlassen. Insofern Gegenfrage: Meinst Du, dass es irgendwie weiterhilft, wenn sie bedauert wird? Ihr Alternativen aufgezeigt werden, die sie immer abschmettert, weil sie es gemütlich hat in der vertrauten Rolle? Erkenntnis tut weh. Oft.
Der Knoten muss in ihrem Hirn platzen.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #17
Zitat von Mietzekatze:
Paradoxe Intervention. Manchmal hilft es, garstig zu sein und unsensibel. Wenn sie immer nur in ihrem Leid bestätigt wird, kann sie das System nicht verlassen. Insofern Gegenfrage: Meinst Du, dass es irgendwie weiterhilft, wenn sie bedauert wird? Ihr Alternativen aufgezeigt werden, die sie immer abschmettert, weil sie es gemütlich hat in der vertrauten Rolle? Erkenntnis tut weh. Oft.
Der Knoten muss in ihrem Hirn platzen.
Das sehe ich anders. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass es ihr darum geht, bedauert zu werden.
Welche Alternativen wurden ihr aufgezeigt? Einen Tanzkurs zu besuchen? Töpfern? Ein Haustier anzuschaffen? Sie hat bereits vieles ausprobiert, es hat ihr nicht geholfen, das ist wirklich kein Grund, sie nun mit Häme und Hartherzigkeit zu überschütten.
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #18
Ja, toll, immer noch eins drauf, dann wird es besser... und Mietzekatze, ich habe mehr als einmal gelächelt, ds knnst du mir glauben. Man muss nicht als Strahlemann durch´s Leben gehen an dem alles abprallt, wie sagte mal eine Freundin: Du bist nicht negativ auf die Welt gekommen, die Sizuation hat dich so gemacht... vielleicht sollte man jemanden nicht grundlos attackieren, einfach mal ein bisschen Sensibilität wäre gut...
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #19
Halte mich tapfer, traue aber niemand mehr so richtig, wahrscheinlich Selbstschutz, möchte aber offen auf andere zugehen...
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #20
Kimba , gut so !

Das mit dem Vertrauen kann ich gut nachvollziehen. Im letzten Jahr habe ich auch sehr viel an Verletzungen und Lügengeschichten erlebt.

Ich gehe auch offen auf Menschen zu, das weiß ich und ich bekomme derzeit sehr viele Feedbacks und da schätzen mich die Menschen ganz anders ein, als ich mich oft empfinde - also positive Rückmeldungen sind es, die mich sehr freuen. Was es mit meinem Vertrauen macht, weiß ich auch noch nicht so genau, aber mein Selbstvertrauen wächst .

Alles Liebe für Dich.
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #21
Danke,
viele Leute sind halt sehr oberflächlich, habe auch viele enttäuschungen erlebt, aber solche Menschen gibt es immer...
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #22
Wie jetzt?
Es ist jetzt rechne rechne rechne.......ca. 18 Monate her und Du dümpelst immer noch rum?
Oder habe ich was falsch verstanden?

LG
Wasweißich
 
Beiträge
192
Likes
3
  • #23
Sehr nett... und so einfühlsam... weisst du wie es ist in ein Loch zu fallen und da nicht mehr rauszukommen? Habe mir Hilfe gesucht, und erlebe oft wie es ist zurückgewiesen zu werden, und rechnen kann ich auch, ich weiss dass es fast 2 Jahre her ist, das setzt mich auch tierisch unter Druck
 
G

Gast

  • #24
"Kimba", es wird besser, weil es anders wird. Ich habe auch "lange" gebraucht, ungefähr drei Jahre. Die Lebensringe ziehen sich darüber. Sogar heute - nach sieben Jahre - überfällt mich manchmal eine Traurigkeit. Warum auch nicht? Wenn es eine schöne und intensive Zeit war? Reflektieren kann man sie, die Gefühle darf man aber auch zulassen. Es ist wie ein Tod, den man stirbt, unwiederbringlich verloren und man ist traurig. Ja, und das ist gut so.
 
G

Gast

  • #25
Da gibt es doch diesen Zen-Meister, der dem "von außen" kommenden Schüler und verzweifelten Wannabe nach so vielen vergeblichen Versuchen, die Erleuchtung zu finden rät: Hör' auf zu leiden.
 
G

Gast

  • #26
Zitat von chiller7:
Da gibt es doch diesen Zen-Meister, der dem "von außen" kommenden Schüler und verzweifelten Wannabe nach so vielen vergeblichen Versuchen, die Erleuchtung zu finden rät: Hör' auf zu leiden.
Meinst Du, das hilft? Ich glaube, dass es eher eine Trotzreaktion und Abschottung hervorbringt. Manchmal geht es nur darum, das Herz auszuschütten, das erleichtert schon.
 
G

Gast

  • #27
Das kommt darauf an, was man sucht, Erleichterung oder Erleuchtung. Das ist nicht ein und dasselbe.
 
G

Gast

  • #28
Für Letzteres muss man auch die Suche einstellen.
 
G

Gast

  • #29
Beim Tarot entspricht der "Erleuchtung" die Karte des "Gehängten". Es ist ein langer Weg bis zum "Gehängten", wenn man ihn beschritten und begriffen hat, folgt die Karte der "Kunst".
 
G

Gast

  • #30
Manchmal ärgert es mich, dass wir uns nicht näher kennen. Du bist einer jener Menschen, mit dem man durchaus befreundet sein kann, ohne dass es dieser seltsamen Friendlist entspräche. Das mit Deiner Oma gefiel mir. Das mit den Nägeln von dem, der Liebe falsch schrieb auch und vieles mehr.