Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
96
Likes
3
  • #1

Trennungsgründe

Bei diesem Wetter wird mein Nick besinnlich und fragt sich, warum man sich denn bloß getrennt hat. Bei mir war es das leidige Kinderthema, bei dem keine Übereinkunft zu erzielen war. Was trieb Euch um oder besser weg ? Was waren die "Schlussmachgründe" ?

Und danke, mir geht es gut. Helfende Hände in meiner oder der Kindersache bitte steckenlassen. Auch wenn es juckt. ;-)
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #2
AW: Trennungsgründe

Sex und das Kinderthema waren bei mir die Knackpunkte. Jedenfalls in meiner letzten Beziehung. Trotz der total unterschiedlichen Sichtweisen auf vielen Ebenen waren wir 12 Jahre zusammen. Jetzt achte ich mehr auf Gemeinsamkeiten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.001
Likes
2.923
  • #3
AW: Trennungsgründe

Zitat von Nick:
Was trieb Euch um oder besser weg ? Was waren die "Schlussmachgründe" )
Ich habe es leider in meinem Leben erst ein einziges mal geschafft, dass die Trennung von mir aus ging. Ich war ca sieben, acht Jahre in einer Fernbeziehung und kam ihm auf die Schliche, dass er mich gezielt mehrfach betrog. Er fühlte sich bedrängt von mir und fühlte sich nach sooooo vielen Jahren nicht reif für den nächsten Schritt in eine gemeinsame Zukunft.
In allen andern Beziehungen kam er mir zuvor und trennte sich (für mich unerwartet) von mir. In meiner Ehe tauchte plötzlich und unerwartet "die" Traumfrau auf und ich war abgeschrieben, mitsamt den Kindern. Danach kamen noch so ca. Vier andere Traumfrauen und ein gemeinsames Kind, bevor er (offenbar) wieder Halt fand. Leider nicht bei der Kindesmutter.
 
Beiträge
117
Likes
0
  • #4
AW: Trennungsgründe

Aufgrund des ungesunden Klimas in diesem Thread habe ich beschlossen, meinen vorherigen Inhalt hier zu löschen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.001
Likes
2.923
  • #5
AW: Trennungsgründe

Lieber Co.bo,
ja Ratlosigkeit ist wohl das richtige Wort. Wir "Getrennte" bleiben zurück mit unserer Ratlosigkeit! Und. Der Frage, was haben wir falsch gemacht......und können uns selbst keine Antwort geben......
DOCH: ist es nicht egal? Richten wir doch den Blick nach vorn! Wer uns nicht wollte, hatte uns nicht verdient'.....:)
 
Beiträge
117
Likes
0
  • #6
AW: Trennungsgründe

Hallo Dreamerin,

nur am Rande... ich bin eine Frau...
aber egal.

Ich würde gern eine Quintessenz aus der Vergangenheit ziehen, um die Zukunft besser zu gestalten. Bislang war ich dabei nicht erfolgreich.
 
Beiträge
4.001
Likes
2.923
  • #7
AW: Trennungsgründe

Siehst du,
Daran siehst du schon den Fehler......kaum Resonanz.....
Die anderen sind sicher an einem Freitagabend im RL unterwegs......(oder sie schlafen längst nach einer anstrengenden Woche....).und was machen wir beide?
 
Beiträge
117
Likes
0
  • #8
AW: Trennungsgründe

Also, ich ruhe mich von einer anstrengenden Woche mit völlig durchgedrehten Schülern aus.
Mein geplantes Date für das Wochenende (Fahrt an den Bodensee mit Übernachtung) wurde gecancelt. Der Mann hat "Rücken".
Keine Sorge, RL findet statt bei mir. :)

Mal Butter bei die Fische... Hast Du Lust, allein auf die Piste zu gehen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

marlene_geloescht

  • #9
AW: Trennungsgründe

Ich glaube nicht, dass es bei der Trennung darum geht, ob einer oder beide etwas falsch gemacht haben (@Dreamerin)

Bei mir waren es immer emotionale Gründe, egal ob die Trennung von ihm oder mir ausging (beides kam interessanterweise immer abwechselnd vor).
Die Lebensvorstellungen und Bedürfnisse passten auf Dauer nicht.
Ich habe allerdings leider auch noch nie eine wirklich langjährige Beziehung gehabt.
 
M

marlene_geloescht

  • #10
AW: Trennungsgründe

Zitat von Nick:
....Bei mir war es das leidige Kinderthema, bei dem keine Übereinkunft zu erzielen war. .....

Mich würde interessieren, bei was genau keine Übereinstimmung zu erzielen war. Ob man überhaupt Kinder möchte? Kindererziehung? Kinderbetreuung?
 
Beiträge
4.001
Likes
2.923
  • #11
AW: Trennungsgründe

Zitat von marlene:
Ich glaube nicht, dass es bei der Trennung darum geht, ob einer oder beide etwas falsch gemacht haben (@Dreamerin).
Hab ich das denn behauptet? Einer allein wird sicher kaum mal "Schuld" sein. Und wenn meine Partner sich anderweitig umgeschaut haben, wird das sicher auch was mit mir zu tun gehabt haben.
 
M

marlene_geloescht

  • #12
AW: Trennungsgründe

Zitat von Dreamerin:
Hab ich das denn behauptet? Einer allein wird sicher kaum mal "Schuld" sein. Und wenn meine Partner sich anderweitig umgeschaut haben, wird das sicher auch was mit mir zu tun gehabt haben.

Ja, du fragst dich, "was haben wir falsch gemacht?"
 
W

winzling_geloescht

  • #13
AW: Trennungsgründe

Zitat von co.bo.:
[...]Ich war immer sehr mit Existenzsicherung beschäftigt und es war immer das Gefühl, dass ich die Fäden in der Hand halten muss.[..] Wenn sie das erreicht hatten, lehnten sie sich zurück und taten nichts mehr für die Beziehung, auch in sexueller Hinsicht nicht.

Vielleicht ziehst du ja genau die (unsicheren?, antriebsarmen?) Männer an, die eben dies suchen: eine Frau, die alles für sie regelt, was sie selbst befürchten, nicht gebacken zu bekommen, sodass sie sich gemütlich zurücklehnen können, weil sie meinen, nun sicher und angekommen zu sein. Kann das sein? Was hätte denn schlimmstenfalls passieren können, wenn du die Fäden mal losgelassen bzw. in die Hände deiner Partner gelegt hättest? Wären sie/wärt ihr ein bissl hart aufgetippt dann? Falls ja, hätte das im Widerspruch zu dem gestanden, was du - möglicherweise - als "Fürsorge" verstehst, also hättest du dich da sozusagen schlecht gefühlt und es wär mit deinem Gewissen unvereinbar gewesen? Falls ja, warum?

Zitat von co.bo.:
Ich schrieb letztens in einem anderen Thread hier, dass ich gerade mein Beuteschema überdenke. Ich weiß immer noch nicht, wie es anders gehen soll. Kommunizieren hat nicht geholfen in den vergangenen Beziehungen.

Kommunikation ist vielfältig. Beschränkt sie sich auf sanftes Bitten ("Du Schatzi, ich fänd es wirklich schön, wenn du ...") besteht ja noch lange kein wirklicher Anlass für Schatzi, der Bitte zu entsprechen. Findet Schatzi es für sich angenehmer, dem geäußerten Wunsch nicht zu entsprechen, weil er sich da vollkommen auf seine Partnerin verlassen kann, die ihm diese Mühe eh letztendlich abnimmt und selbst zupackt, dann geht's ihm doch weiterhin echt gut damit. Ich versteh ihn ;o).

Vielleicht ist es ja eher ein bestimmtes Beuteschema bestimmter Männer, dem du vollends entsprichst?
 
Beiträge
96
Likes
3
  • #14
AW: Trennungsgründe

Ich fasse zusammen, damit wir schön beim Thema bleiben ;-).
Bisher haben wir Sex, Kinderthema und Betrug.
Was bedeutet "Es lief einfach auseinander" ?
 
W

winzling_geloescht

  • #15
AW: Trennungsgründe

Ich ergänze: nicht funktionierende Kommunikation.
 
Beiträge
117
Likes
0
  • #18
AW: Trennungsgründe

Zitat von Nick:
Magst Du nicht einen eigenen Faden aufmachen, in dem Du Dein Beuteschema diskutierst ?

Ach, ich dachte hier war eine rege Diskussion gefragt,aber anscheinend geht es nur um das Sammeln der Trennungsgründe. Sorry ich wollte Dir nicht den Rang ablaufen, Nick. Ich halte mich jetzt aus Deinem Thread heraus.
 
W

winzling_geloescht

  • #19
AW: Trennungsgründe

Da haben wir scheinbar völlig unterschiedliche Auffassungen von "Besinnlichkeit", Nick. Insofern ist dies dann auch wieder so ein Thread, bei dem ich mir gewünscht hätte, dass der Threadersteller sein eigentliches Anliegen auch klar erkennt und entsprechend kommuniziert.

Co.bo., vielleicht passt dein Anliegen ja in marlenes Nachbarthread?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #20
AW: Trennungsgründe

Zitat von Nick:
Bei mir war es das leidige Kinderthema, bei dem keine Übereinkunft zu erzielen war.

Was verstehst Du unter dem "leidigen Kinderthema"?
Wolltest Du Kinder? Wolltest Du keine Kinder? Hast Du Dich mit Deiner Partnerin über die Aufzucht bereits vorhandener Kinder gezofft? Warst Du sauer, weil Deine Partnerin nach der Geburt eines oder mehrerer Kinder von der Partnerinnen- in die Mutterrolle gewechselt ist? Oder was sonst?
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #21
AW: Trennungsgründe

Zitat von Nick:
... Was bedeutet "Es lief einfach auseinander" ?

Für mich gibt es zwei große Kategorien von Trennungsgründen:
- es passt nicht wirklich: das sind i.d.R. die Kisten, die in den ersten zwei Jahren wieder auseinander gehen und bei denen ich mich bisweilen später schon mal gefragt habe, was ich eigentlich an dem Mann so toll fand;
- es passt anfangs aber dann entwickeln sich zwei Menschen nicht synchron und/oder nicht in die gleiche Richtung; das war bei mir in all meinen drei langjährigen Beziehungen (2x10, 1x13 Jahre) so. Alles andere: mangelnde oder dysfunktionale Kommunikation, schlechter Sex, Aussenaffären, etc. sind Folge und nicht Ursache.

Carlo
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #22
AW: Trennungsgründe

@ winzling

Wenn du über dieses Thema in "besinnlicherer" Art diskutieren möchtest als der TE, warum machst Du dann nicht einen eigenen auf?

Nur mal so.

Carlo
 
W

winzling_geloescht

  • #23
AW: Trennungsgründe

Zitat von carlo:
@ winzling

Wenn du über dieses Thema in "besinnlicherer" Art diskutieren möchtest als der TE, warum machst Du dann nicht einen eigenen auf?

Nur mal so.

Carlo

Ich glaubte, Nicks Wunsch zu entsprechen:

Zitat von Nick:
Bei diesem Wetter wird mein Nick besinnlich und fragt sich, warum man sich denn bloß getrennt hat. [...]

Und danke, mir geht es gut. Helfende Hände in meiner oder der Kindersache bitte steckenlassen. Auch wenn es juckt. ;-)

Wegen eines simplen Kommunikationsfehlers extra und ohne eigenes Anliegen einen Thread aufzumachen, halte ich für übertrieben sinnlos. Da auch erkannte Sinnlosigkeit ein Trennungsgrund sein kann, verabschiede ich mich an dieser Stelle aus diesem Thread, dessen Ziel ich zu spät erkannt habe. Mein Fehler, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #24
AW: Trennungsgründe

Zitat von carlo:
Für mich gibt es zwei große Kategorien von Trennungsgründen
..........

Carlo

Das finde ich sehr gut auf den Punkt gebracht. Man könnte allerdings noch mehr aufdruseln, welche Faktoren die nicht passenden sein können (z.B. Kinderwunsch)....
Ich hätte da noch Nähe/Distanz und Introvertiertheit/Extrovertiertheit einzuwerfen.
 
Beiträge
18
Likes
0
  • #25
AW: Trennungsgründe

Hallo Zusammen,
ich ( w) 45 bin seit 19 Jahre verheiratet und davon jetzt seit 2 Jahren getrennt.
2Jahre haben wir ( von den 17) versucht unsere Ehe zu retten, was aber kläglich scheiterte.
Haus gebaut, Karriere vorrangetrieben und ein Kind bekommen.... dann :
Was kommt jetzt ? War es das?
Ich glaube einfach, das wir uns in all den Jahren unterschiedlich weiterentwickelt haben.
Sicherlich auch dem Alltagstrott verfallen sind und uns einfach zu selbstverständlich genommen haben....
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #26
AW: Trennungsgründe

hm, die frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, wie es auf den ersten blick scheint. denke ich an meine letzte beziehung, hab zwar ich die trennungsworte ausgesprochen, davor verhielt er sich allerdings so, dass mir nix anderes überblieb. und er verhielt sich so, weil zuvor ich mich so und so verhalten hab. und auch dafür gab`s gründe und so weiter könnte ich das zurückverfolgen....
das hat sich wechselseitig bedingend immer mehr aufgebaut. die zutaten waren: sex, krise, lebenspläne, arbeit, affäre, kinderwunsch, äußeres, ...
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #27
AW: Trennungsgründe

Fünf- statt Vierminuten-Ei.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #28
AW: Trennungsgründe

Mein Ex-Mann und ich haben uns getrennt, weil er sich entschieden hatte, in sein Herkunftsland zurückzukehren, um für seine alten Eltern zu sorgen. Weder er noch ich konnten sich vorstellen, dass ich in seinem Dorf glücklich werden könnte.
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #29
AW: Trennungsgründe

Das waren vordergründig die Gründe. Hauptgrund empfinde ich, dass die Liebe füreinander einfach nicht tief genug war.

Trennung von Ehemann (von mir gewünscht), zu lange Geheimnistuerei (bei Fremdgehen), keine Ehrlichkeit auch bei mehrfacher direkter Anfrage. Zusätzlich fühlte ich mich nur noch als
Nr. 5. in seiner Wichtigkeitsmessung - Wichtig waren: 1. Arbeit, 2. die Geliebte, 3. das Haus und Prestige, 4. das gemeinsame Kind, 5. ich.

Nächste Beziehung: Geistiges Niveau und Interessen waren sehr, sehr verschieden. Störte mich weniger, Ich teilte seine Wünsche nach Auswandern in die USA nicht. Er trennte sich.

Nächste Beziehung und Nächste Trennung. Er konnte sich nicht klar entscheiden zwischen Ehefrau oder mit mir eine Zukunft zu haben, also habe ich entschieden.


Trennung von mir ausgehend. Er lebte bei mir und auf meine Kosten und ich fühlte mich ausgenützt, gleichzeitig machte mir seine Drogenabhängigkeit zu schaffen, weil er nichts auf die Reihe kriegte.

Scheinbar habe ich meistens irgendwelche Extreme angezogen.
 
Beiträge
266
Likes
16
  • #30
AW: Trennungsgründe

Mich wundert, wie freimütig Ihr Eure Trennungsgründe offenlegt, nachdem klar wurde, dass Nick nicht an Einzelheiten interessiert ist bzw. sich aus dem Post ergebende Gedanken/Austausch nicht zulässt.

Bedenklich finde ich darüber hinaus, dass sich nur noch Frauen äussern.

Heike souverän, wie immer.

Wenn ich Mod wäre, würde ich das hier sehr schnell schliessen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.