Lucilla

User
Beiträge
70
  • #31
Das hab ich mich dann ehrlich gesagt nicht mehr getraut. :-( Hatte zuletzt Angst, überhaupt irgendwas noch zu sagen, damit es nicht wieder einen Konflikt gibt. Ich hab da lieber den Mund gehalten.Und dann kam eine weitere Enttäuschung, der Tag vor der letzten Klausur: Ich hatte ihn gebeten am Morgen mit mir um 9 / 10 Uhr aufzustehen (ich hätte an dem Tag mal so lange ausgeschlafen) und zusammen zu frühstücken, das war der Tag, an dem wir 9 Monate zsm waren. Er hat es abgelehnt und wollte lieber ausschlafen. Er hat bis 12.30 Uhr geschlafen, ist danach duschen gegangen, hat danach beschlossen zu fahren, hat noch bei mir gegessen und ist weg. Zu dem Schlafen kam nur "9 Monate sind ja jetzt nicht wirklich wichtig, da schlaf ich lieber aus". Und die Tatsache schlafen, duschen, essen geht bei mir. Für den Rest: Nein danke. das hat mir ganz schön weh getan... und dann nicht mal das Interesse am nächsten Tag, wie die Klausur lief.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.327
  • #32
Ich nehme alles zurück und schließe mich Mentalista an. Das ist kein kleiner Defekt, über den man hinwegsehen kann.

But maybe the rain
isn't really to blame,
so I'll remove the cause ...
but not — the symptom.

Hier ist das offenbar umgekehrt. Düstere Aussichten. Vielleicht kann cafune noch etwas einbringen zu destruktiven Beziehungen, wie sie funktionieren und wie man sich von ihnen freimacht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #33
Wie kann er eigentlich behaupten, dass 9 Monate nicht wichtig seien? Wieviele Monate einem wichtig sind, das ist komplett subjektiv und er kann doch sein subjektives Empfinden nicht anderen auftakten.
Ein bisschen zu lieb bist du.
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #34
Ja.. und dann kommt hinzu, dass ich ihm meine Gefühle und meine Verunsicherung jetzt offen sage. Statt dass er mir die Verunsicherung nimmt, macht er mich verbal runter und sagt "das ist halt meine meinung, kriegst halt nicht zu hören, was du hören willst". Auf der anderen Seite behauptete er in selbigen Atemzug, dass er die Beziehung will und mit mir das Problem lösen möchte. das hat alles für mich leider aber keinen Zusammenhang mehr mit Liebe :(
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #35
@ Eiterblase: Das alles ist für mich nur noch Demütigung. Auch die Tatsache, dass er weiß, wie sehr er mich verletzt hat und sich kein einziges Mal mehr gemeldet hat. Wenn ich das hier so schreibe, dann denke ich mir jedes Mal aufs Neue "mensch, du musst davon weg". Aber es wäre so viel leichter, wüsste ich, was denn wirklich los ist.

apropos: Auf "sein Konto" gehen bereits 5 Kilo Gewichtsverlust meinerseits und Herzprobleme. An mir geht das ganze nicht so spurlos vorbei, wie an ihm scheinbar.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #36
@Lucilla:
Wenn ich alle deine Postings zusammennehme, hab ich nicht das Gefühl, dass du ihm allzuviel bedeutest. Und wenn es erstmal soweit ist:

Zitat von Lucilla:
Hatte zuletzt Angst, überhaupt irgendwas noch zu sagen, damit es nicht wieder einen Konflikt gibt.

... dann ist das ein markantes Zeichen, dass hier ganz arg was schiefhängt.
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #37
Versuch zu akzeptieren, dass du nicht alle Gründe erfahren wirst. Manches ist besser nicht zu verstehen (das sage ich sonst nie als Mathematikerin). Du vergehst daran.
Raff dich auf und zieh einen Schlussstrich. Lass dir eine neue Frisur schneiden. So blöd das klingt, ein verändertes Aussehen gibt manchmal wieder neues Selbstbewusstsein. Oder mach etwas verrücktes, was du dich noch nie getraut hast. Stürz dich in d e i n L e b e n.
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #38
Ja, hier hängt was schief. Aber wenn wirklich Probleme sind, dann kann ich sie nur lösen, wenn ich sie kenne. Da er nicht redet und ich nicht weiß, was los ist... bleibt mir eigentlich nur noch der endgültige Rückzug.
 

Tipser

User
Beiträge
46
  • #39
hallo lucilla,

also ich komme nur zu einem fazit: er nutzt dich aus!!
denke deine liebe ist um ein vielfaches höher als die seine!!
wenn er dich überhaupt liebt? so dinge wie "silvester paar tage urlaub" hat ja nix mit liebe zu tun...und dir tatsache, dass er bei dir
wohnen durfte usw...also keine ahung ob ich damit richtig liege...
aber alles was du so schilderst klingt mir sehr nach ausnutzen...er nimmt alle vorteile, die er durch dich hat mit...gibt dir aber im grunde nix zurück!!!!! welchen vorteil/nutzen (so blöd wie das klingt) hast du denn durch ihn?????
gibt er dir stärke? kraft? vertrauen? denke nicht...!!!

-> konzentrier dich jetzt voll und ganz auf das studium!!!!!!!
und lasse ihn, erstmal "außenvor"...vielleicht merkt er ja selbst was...und wenn nicht...
dann wirst du sicher einen anderen finden...der dir auch was zurückgeben kann!!! wenn man das so bezeichnen darf...

VG
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #40
Verreise, lerne auf deine Klausuren, schalte du mal auf "stumm".
Lass dich nicht länger so behandeln.
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #41
@ Eiterblase: Am 02.03. ist der Friseurtermin, das ist schon geplant ;-) Wenn er halt ein Kerl wäre, der mich einfach nur so 9 Monate begleitet hätte, würde mich das nicht so mitnehmen. Aber weil er so viel genommen hat und ich dafür ja gut genug war, nimmt es mich mit. Aber ich glaube, ich dreh mich im Kreis.. weil die Antwort bekomm ich ja nicht von ihm.
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #42
Ja. Ich hab auch kein Vertrauen mehr. Vor allem seit der Satz kam (das erste Mal): Geh mal mehr unter Leute. Und bei mir stellte sich die Frage: Damit Du das auch kannst und einen Freifahrtschein bekommst? Er ist total ausgerastet...
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #44
Ein bisschen schwarzer Humor? Der nächste wird bestimmt besser. Schlechter geht ja kaum. :D
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #45
Schlechter kann ich mir zumindest im Moment kaum vorstellen. Habe mir auch das Buch bestellt (@ Mentalista) und noch zwei weitere. Mal keine Medizin Lektüre und vielleicht geben sie mir ja einen Input, wie ich mich Männern NICHT mehr gegenüber verhalten soll.
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #46
@Mentalista: Und was ist mit Wiederbelebung?
Ich antworte meistens nicht gern mit Sprüchen auf komplexe Fragestellungen. Aber du hast Recht. Für sich genommen ist der Spruch nicht blöd. Ich kam mir nur blöd dabei vor, ihn vorzutragen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.918
  • #47
Zitat von Lucilla:
Sowas hat mich schon sehr gereizt, ich finde, das mutet man dem Partner einfach nicht.

Sorry, wie kommst du darauf, dass ihr eine Partnerschaft habt? Verhielt, bzw. verhält er sich wie ein PARTNER?

Du bist weiterhin zu viel bei ihm und achtest zu wenig auf deine Bedürfnisse nach Respekt seinerseits. Du suchst nach Gründen, gibst dir die Schuld, stellst dich selbst in Frage. Ein wirklicher Partner und Freund sollte das nicht zulassen.

Kennst du die Begrifflichkeiten Infantilität, Narzissmus und das Mauern der Männer. Google mal danach, vielleicht findest du da Antworten.

Schade, dass hier der Eindruck entsteht, dass ich angeblich immer schnell zu Trennung "rate". Aber ich bin um einiges älter als viele hier und meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, dass es oft sehr richtig ist, rechtzeitig vom ollen Gaul runter zu steigen, bevor man sich das Genick bricht.

Ich lese und sehe zu viele Frauen, die zu lange auf so einem Klepper geritten sind, runter gefallen sind, schwer verletzt wurden, lebenslang mit dramatischen Folgen für die Kinder.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #48
Zitat von Lucilla:
...macht er mich verbal runter und sagt "das ist halt meine meinung, kriegst halt nicht zu hören, was du hören willst".
Diesen Punkt möchte ich allerdings nochmal kritisch beäugen, weil seine Aussage eine typische Reaktion auf Fragen ist, in denen die erwünschte Antwort unterschwellig oder gar direkt schon drinsteckt, oder allgemeiner gesagt: auf Aussagen, in denen ein Vorwurf drinsteckt und man nicht mehr unbefangen antworten kann, sondern das Gefühl hat, das alles, was man jetzt sagen könnte, sich wie Herausreden anhören muss.

Du hattest zwar geschrieben, dass du dich ihm gegenüber neutral ausgedrückt hast, aber in emotionalen Situationen kann man sich erfahrungsgemäß nie so ganz sicher sein. Normalerweise ergeben sich aber auch in so einem Dauerkonflikt immer mal wieder Momente, in denen man (also er) mit eigenen Worten und ungefragt sagen kann, was er will. Hat er überhaupt eine Meinung zu dir, die irgendwie konkrete Substanz hat, aus der du was ablesen und machen könntest, oder ist das nur eine Absichtsbekundung a la "Ich will schon 'ne Beziehung mit dir, mag aber nix dafür tun"?
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #49
Zitat von Eiterblase:

Klasse Frage, könnte von mir kommen. Ich versuche auch lange Wiederbelebung, bis ich kampflos aufgebe. Mein Bruder, Ingenieur, führte folgendes Gespräch mit mir zu meiner Situation:

"Wenn du das nächste Mal ein Auto kaufst, schau vorher lang genug nach, dass es keinen Schaden im Öltank hat."
- "Wenn es einen Schaden hat, dann kann ich es doch reparieren oder mit Hilfe reparieren lassen?"
"Nein, ein echter Ölschaden ist bei den meisten Autos ein wirtschaftlicher Totalschaden und nicht empfehlenswert zu reparieren."
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #50
@ Andre: Es ist interessant, er wollte nicht persönlich reden, sondern nur "schriftlich". Anhand des Schriftverkehres war mir allerdings auch vieles klar. Auf Nachrichten von mir, wo er ganz genau wusste, dass ich recht habe, kam bis zu 3 stunden !!! keine Antwort und dann nur eben jenes " ich sag halt meine meinung, passt dir oder eben nicht".
 
Beiträge
2.399
  • #51
Zitat von Mentalista:
Ich lese und sehe zu viele Frauen, die zu lange auf so einem Klepper geritten sind, runter gefallen sind, schwer verletzt wurden, lebenslang mit dramatischen Folgen für die Kinder.
Immer langsam mit den jungen Pferden. So weit sind wir ja noch nicht. Weder ist sie schwanger von ihm noch geht es hier um jahrelang verfahrene Quälerein. Er sollte noch eine Chance bekommen. Dazu muss er aber eine klare Ansage bekommen, nämlich dass die Uhr 5 vor 12 geschlagen hat.
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #52
@ Truppenursel: Wie mache ich diese Ansage? Persönlich? Was darf gesagt werden? Was sollte vermieden werden, etc?
 
Beiträge
2.399
  • #53
Zitat von Lucilla:
@ Truppenursel: Wie mache ich diese Ansage? Persönlich? Was darf gesagt werden? Was sollte vermieden werden, etc?
Immer persönlich. Nie über sms oder Whatsapp.
Wenn du mündlich nicht gut bist, dann als Brief in ausgedruckter Form.
Du musst versuchen, ihm keine Vorwürfe zu machen. Schildere die Probleme offen aus deiner Warte, was dich belastet, was du fühlst. Gib ihm Zeit für eine Antwort.
 

Lucilla

User
Beiträge
70
  • #54
Zitat von Truppenursel:
Immer persönlich. Nie über sms oder Whatsapp.
Wenn du mündlich nicht gut bist, dann als Brief in ausgedruckter Form.
Du musst versuchen, ihm keine Vorwürfe zu machen. Schildere die Probleme offen aus deiner Warte, was dich belastet, was du fühlst. Gib ihm Zeit für eine Antwort.

Warte ich nicht schon 2 Monate vergeblich? Ich störe mich an dem "gib ihm zeit". Wie viel Zeit noch?
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #56
Ich hatte mal eine Freundschaft mit jemandem, der von anderen eher gemieden wurde. Der hatte auch komische Verhaltensweisen, aber oft denke ich, dass wir unsere Verhaltensweisen doch von unserer Umwelt lernen und deshalb die, die wir manchmal erst zurückweisen wollen, vielleicht doch freundlicher behandeln müssen, damit sie lernen können, auch selber freundlicher zu sein. Also auch eine Form von "Wiederbelebung". Irgendwann kam dann der Punkt, da hab ich mich emotional ausgelaugt gefühlt von dieser Freundschaft und dann denke ich mir: vielleicht bin ich mit verantwortlich, dass unsere Gesellschaft manchmal so egoistisch ist, aber wenn es über meine Grenzen hinausgeht, dann muss der andere jetzt eben selber klarkommen. Letzten Endes muss ich das ja auch.
Ich kann sie verstehen, die Angst, zu früh aufzugeben, nicht genug gegeben zu haben und zu egoistisch zu sein. Aber ich denke, ich bin freundlich und gut zu anderen solange es sich für mich gut bzw. richtig anfühlt. Ab dann sind die anderen auf sich gestellt und das ist (finde ich) jedem zumutbar. Ich versuch dann, den Leuten, bei denen ich mich unwohl fühle, aus dem Weg zu gehen. Deswegen behandel ich sie ja noch nicht gleich schlecht. So ein bisschen Eigenständigkeit macht sich manchmal ganz schick, finde ich :)
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #57
Zitat von Truppenursel:
Immer langsam mit den jungen Pferden. So weit sind wir ja noch nicht. Weder ist sie schwanger von ihm noch geht es hier um jahrelang verfahrene Quälerein. Er sollte noch eine Chance bekommen. Dazu muss er aber eine klare Ansage bekommen, nämlich dass die Uhr 5 vor 12 geschlagen hat.

Ich glaub, hier ist es schon fünf nach zwölf.
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #59
@Truppenursel: Sie hat 5 Kilo abgenommen durch die Tortur, die sie erfahren hat, und ist durch eine Prüfung gefallen. Was soll denn noch passieren? Sollen ihr erst noch Haare ausfallen? Soll sie ihr Studium abbrechen?
Wenn sich das seelische Leiden schon auf den Körper ausdehnt, ist es längst nicht mehr kurz vor zwölf.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.918
  • #60
Zitat von Lucilla:
@ Eiterblase: Am 02.03. ist der Friseurtermin, das ist schon geplant ;-) Wenn er halt ein Kerl wäre, der mich einfach nur so 9 Monate begleitet hätte, würde mich das nicht so mitnehmen. Aber weil er so viel genommen hat und ich dafür ja gut genug war, nimmt es mich mit. Aber ich glaube, ich dreh mich im Kreis.. weil die Antwort bekomm ich ja nicht von ihm.

Kann es nicht eher sein, dass du dich ganz tief drinnen über dich selber ärgerst, dass es dich so doll mitnimmt, dass dass du dir so ein respektloses Verhalten zu lange hast gefallen lassen?

Welche Antworten willst du von IHM bekommen? Was machst du, wenn er dir antwortet, dir aber die Antworten nicht gefallen?