Beiträge
2.652
Likes
1.018
  • #32
* räuspern *
Ich liebe es ja, wenn man der Assoziation zu einem Thema freien Lauf lässt. Kommt gleich nach Latein:rolleyes:
 
Beiträge
84
Likes
70
  • #33
Und ja , es hat mir gefallen, dass er mich vor 22 Jahren gesucht hat und ja damals haben wir einander nur kurz gekannt und ja , ich merkte mit gewissem Verhalten kann ich nicht gut umgehen, wollte halt nicht gleich aufgeben.
Und ja es war nicht ok, das hier zu fragen.

Habt ein gutes neues Jahr.
Lg Mary
 
D

Deleted member 21128

  • #35
Wieso denn nicht? Man muss doch nur mit den Antworten umgehen können, und da sehe ich bisher kein Problem.
Ich glaube schon, dass man Menschen jederzeit eine (oder auch mehrere) Chancen geben kann. Es ist aber anzuraten, dass man die Chancen vorher auslotet. Das Bild, welches bei mir durch deine Schilderung entsteht, lässt mich diese recht gering einschätzen.
Erstens ist er ja nun schon etwas älter, und man darf sich schon fragen, wieviel Reflektion und Entwicklung da bisher stattgefunden hat. Weder seine Lebenssituation noch der Umgang mit seinen Problemen lassen hier Großes vermuten. Ich kenne Menschen mit Epilepsie und auch Menschen mit Panikattacken, für mich wäre zumindest das allein keine Rechtfertigung, so unsouverän zu sein. Da liegt wohl noch eine andere Schwäche vor?
Ich habe nicht den Eindruck, dass es ihm in vertretbarer Weise hätte gelingen können, sich zu ändern, was aber für eine funktionierende Partnerschaft dringend notwendig wäre. Es sei denn, du hast den Willen und die Kraft, das alles zu (er-)tragen.
Wahrscheinlich haben der Wunsch nach einer Liebesbeziehung und das schlechte Gewissen deine (Selbst-)Zweifel begünstigt? Ist doch toll, dass du jemand bist, der da auch auf sich schaut. Aber es gibt eine Grenze zwischen deiner und seiner Verantwortung, und die musst du im Blick behalten.
Ich vermute, dass es in dieser Konstellation eine typische On/Off-Beziehung geblieben wäre, und damit ein Leiden ohne Ende, übrigens für beide.
Ja, das ist traurig. Ist ja nicht schlimm, einfach nur ein Gefühl, und das vergeht auch wieder.
Schau nach vorne und such dir einen Mann, der mit sich zurecht kommt und die Kapazität hat, andere zu lieben.
Viel Glück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
84
Likes
70
  • #36
Oh wie recht du hast.
Ich beschäftige mich sehr viel mit Psychologie und innerem Kind und reflektiere.
Das hab ich ihm auch erklärt. Er meinte dazu nur , ich rede besserwisserisch und überheblich daher.
Ich hab meine Gefühle kund getan, wenn er so oder so mit mir umgeht.
Er sah es als nichts Schlimmes und ich mach aus einer Maus einen Elefanten.

Mit der Krankheit hätte ich leben können. Aber nicht mit einer gewissen Art, die von liebevoll oft sofort umgeschlagen ist, wenn ihm was nicht gepasst hat und ich nicht wusste warum.
Unter anderen Bedingungen hätte es was werden können.
Mit so Schwankungen kann ich nicht gut umgehen und ich hab sehr viel erklärt und gesprochen. Er hat mich nicht verstanden.
Leider...
 
D

Deleted member 21128

  • #37
Er meinte dazu nur , ich rede besserwisserisch und überheblich daher.
Er sah es als nichts Schlimmes und ich mach aus einer Maus einen Elefanten.
Typische Phrasen, die dazu dienen, sich nicht um seine eigenen Probleme kümmern zu müssen. Ihm ist vermutlich gar nicht bewusst, was das bei Menschen auslöst, dIe zuerst mal auf sich selbst schauen.
Ich hab meine Gefühle kund getan, wenn er so oder so mit mir umgeht.
Das ist sehr gut! Und imo das, was man in einer Partnerschaft machen darf und soll.
Mit so Schwankungen kann ich nicht gut umgehen und ich hab sehr viel erklärt und gesprochen.
Das ist auch bisschen viel verlangt. Ich glaub, du hast dir richtig viel Mühe gegeben, und dann ist's natürlich besonders schwer.
Das kann er auch nicht, sehr traurig! Ist ne Binsenweisheit, aber man muss sich selbst lieben, bevor man andere lieben kann.
 
D

Deleted member 21128

  • #38
Ich beschäftige mich sehr viel mit Psychologie und innerem Kind und reflektiere.
Du hast ja das Thema im letzten Spätsommer schon hier gestellt, warum ist es denn jetzt immer noch da oder wieder hochgekommen?
Das empfohlene und bestellte Buch hat dir wohl nicht geholfen?
Dann versuch irgendwas anderes zu finden, was dir hilft, mit der Vergangenheit abzuschließen. Das scheint dir schwerzufallen?
 
Beiträge
84
Likes
70
  • #39
Es ging mir sehr lange gut, hab viel getan.
JA es ist hochgekommen, weil wir uns nach längerer Zeit mit Versprechungen seinerseits wieder getroffen haben, da wurde wohl wieder was getriggert.
Bin am Weiterlernen an mir.
Danke nochmals.
 
Beiträge
8.080
Likes
7.864
  • #42
JA es ist hochgekommen, weil wir uns nach längerer Zeit mit Versprechungen seinerseits wieder getroffen haben, da wurde wohl wieder was getriggert.
Hab grad diesen von Wolke genannten Spätsommer-Thread von Dir gefunden. Ehrlich - ich verstehe nicht, warum Du Dich nochmals drauf eingelassen hast..... Es war doch damals schon so fürchterlich - und Du warst fix und fertig. Ratschläge hast Du erhalten und sie haben vielfach also weiter Gültigkeit.....

Na, wie auch immer - Du hast ihm nochmals eine Chance gegeben und seinen Versprechungen geglaubt. Es hat sich nichts bei ihm geändert. Erwartbar. Trotzdem fragst Du Dich (und das Forum) wieder, ob das Scheitern nicht doch an Dir liegt, Deiner fehlenden Geduld oder was auch immer.
Ich wünsche Dir sehr, dass es diesmal klappt - und die Einsicht kommt, dass Du mit diesem Mann nicht glücklich werden kannst. Auch wenn er sich wieder mit Versprechungen melden sollte......
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
84
Likes
70
  • #43
Danke, na ja , vielleicht zu naiv von mir.
Bei einigen Paaren im Bekanntenkreis gabs eine 2.Chance, die von Erfolg gekrönt waren und noch sind.

Jetzt weiss ich es, wir passen nicht zueinander.
Einfach viel zu wenig Gemeinsamkeiten und Ansichten usw.

Danke euch trotzdem.
 
Beiträge
810
Likes
1.592
  • #44
Warum?
Weil ER Dir einredet, Du müsstest anders sein?
Mehr Verständnis haben?
Dich so verhalten, wie ER es für richtig / angemessen hält?

Das hat gar nix zu sagen.... Wer weiß schon, wie die Ehe gelaufen ist.... Erzählen kann er Dir viel.

Kontrollverhalten ist das - ganz klare Sache!

Na eben, das kommt erschwerend hinzu.

Herrje, was für ne Memme..... Stehst Du auf sowas? Dann musst Du weitermachen.

Ansonsten könntest Du JETZT und SOFORT damit aufhören, ihn analysieren zu wollen. Das macht nämlich keinen Sinn. Zumal es nun auch vorbei ist. Der Mann ist krank und verhält sich ambivalent. Du bist weder seine Mutter, noch seine Krankenschwester. Nun auch nicht mehr seine Freundin. Also, lass ihn ziehen - auch gedanklich.
Besser kann man's nicht auf den Punkt bringen. Danke Lisa.
Gesundes Neues Jahr wünsch ich Dir noch.
 
Beiträge
810
Likes
1.592
  • #45
Danke euch fürs Lesen und antworten.
Ja zu Beginn wars wie im Märchen.Da sucht dicg wer nach 22 Jahren...aber ihr habt Recht
Danke
Warum hat er Dich nach 22 jahren gesucht ?
Weil er Sehnsucht nach Dir hatte ?
Weil er Dich nie vergessen konnte ?
Weill er 22 Jahre immer wieder an Dich gedacht hat ?
oder
Weil er nach seiner Scheidung / Trennung einen Platz brauchte um seinen "Verlust" auf angenehme und bequeme Art zu "verarbeiten" ?
Wenn Du Dir diese Fragen, aus einem kritischen Blickwinkel, selbst beantworten kannst, ziehst Du daraus vermutlich selbst die richtigen Schlüsse.
Dir alles Gute, auch für's Neue Jahr.