Mary2019

User
Beiträge
108
  • #61
Eines interessiert mich noch: Er erzählte mir beim ersten Treffen, dass er seit 8 Jahren keinen S.mehr hat.Er nimmt Jahrzehnte lang Antidepressiva, könnte der Grund sein.
Irgendwann erzählte er von einer tollen Frau, nach der Scheidung, wo es manchmal ging!

Bei mir n i e.
Meine Bitte, Spiele zu probieren oder andere Möglichkeiten lehnte er ab.
Ich sei verdorben.
Ich habe keine speziellen Vorlieben, die extrem sind.
Ich hatte halt den Wunsch nach körperlicher Vereinigung.
Mit Mitte 50 ist das doch nicht ein extremer Wunsch.
Das war auch nicht grad easy.
Ich glaub in einer langen Partnerschaft ist das vielleicht weniger problematisch, aber frisch verliebt fehlte etwas .
 

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #62
Eines interessiert mich noch: Er erzählte mir beim ersten Treffen, dass er seit 8 Jahren keinen S.mehr hat.Er nimmt Jahrzehnte lang Antidepressiva, könnte der Grund sein.
Irgendwann erzählte er von einer tollen Frau, nach der Scheidung, wo es manchmal ging!

Bei mir n i e.
Meine Bitte, Spiele zu probieren oder andere Möglichkeiten lehnte er ab.
Ich sei verdorben.
Ich habe keine speziellen Vorlieben, die extrem sind.
Ich hatte halt den Wunsch nach körperlicher Vereinigung.
Mit Mitte 50 ist das doch nicht ein extremer Wunsch.
Das war auch nicht grad easy.
Ich glaub in einer langen Partnerschaft ist das vielleicht weniger problematisch, aber frisch verliebt fehlte etwas .
Nimm es mir nicht übel, aber ich frage mich wirklich, wie man so einen Typen erträgt und dann auch noch nachtrauert. Ich würde ja Samba tanzen, dass dieser Kelch nun endgültig vorübergezogen ist. Und ja, Sex gehört natürlich meist dazu, eine Partnerschaft ohne kann ich mir nicht vorstellen aber noch schlimmer ist so ein Spruch wie "verdorben". Zu Hülfe, echt. :eek:
 
  • Like
Reactions: lisalustig, himbeermond, Anthara und 3 Andere

Look

User
Beiträge
2.205
  • #64
Syni: er sagte wenn ich ihm eas erzähle, was ich vorhabe, hört er mir zwar zu, vergisst es aber gleich wieder, weils nicht wichtig ist für ihn, fragte aber mehrmals was ich vorhabe.

Das fand ich eigen.

Na ja wir haben uns nur 2 mal die Woche gesehen und da hatte er immer einen Anfall.
Wenn er allein war, wusste er es nicht.
Er fand zerbrochene Gläser oder sass bei irgend einer Haltestelle, wo er nicht wusste, wie er hinkam.

Anzusehen schlimm, doch das ist halt krank.
Die eigenartigen Ansichten und oft Wut usw.d a s war zu viel für mich.
Und dass wir mangels Geld nichts gemeinsam machen konnten.
Verzeihung, 2x/Wo. Gesehen..u da hätte er immer einen Anfall.
Hallo Hallo.. nimmt er seine verordneten Antiepileptiker nicht?
Weisst du wie ein Epi anfall wirklich aussieht?
 
  • Like
Reactions: Mary2019 and Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

Gast
  • #65
Eines interessiert mich noch: Er erzählte mir beim ersten Treffen, dass er seit 8 Jahren keinen S.mehr hat.
Was genau interessiert dich denn da??? Der Mann ist anscheinend völlig verkorkst und hat null Bereitschaft bzw. keine Möglichkeit, sich um sich selbst zu kümmern. Damit wäre so ziemlich jede Frau überfordert. Was um Himmels Willen sollte es bringen, dass du seine Probleme verstehst?
Ich hab den Eindruck, dass du viele Dinge, die er gesagt hat, persönlich genommen hast, und jetzt liegen sie bei dir und du versuchst damit klarzukommen. Schau doch mal, was wirklich deine Verantwortung ist! Alles andere nimmst du und gibst es ihm (gedanklich!) wieder zurück. Wenns dir hilft, dann schreib ihm einen Brief, den du dann verbrennst oder so.
Und in Zukunft achtest du besser drauf, was deins ist und was du besser beim anderen lässt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista and Mary2019
D

Deleted member 21128

Gast
  • #66
Verzeihung, 2x/Wo. Gesehen..u da hätte er immer einen Anfall.
Hallo Hallo.. nimmt er seine verordneten Antiepileptiker nicht?
Weisst du wie ein Epi anfall wirklich aussieht?
Ja, den Gedanken hatte ich auch. Eine Freundin von mir hat Epilepsie. Wenn sie ihre Medikamente nimmt und nicht über die Stränge schlägt (Alkohol, Schlafmangel, Lichteffekte ...), hat sie keine Anfälle. Und die Anfälle sind so heftig und beängstigend (und ja auch gefährlich) für sie, dass sie da sehr gut auf sich achtgibt. Auch die Vorstellung, dass jemand dann plötzlich an einer Bushaltestelle sitzt und nicht mehr weiß, wie er da hinkam, fällt mir schwer.
Allerdings macht es auch gar keinen Sinn, sich weiterhin über ihn Gedanken zu machen.
 
  • Like
Reactions: Look and Mary2019

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #68
Er hat die eher seltene Form der Epilepsie, die sehr schwer in den Gruff zu bekommen ist.
Ich war bei der Ärztin mit.
Er hat fast alle Medikamente durch.
Er reisst die Augen auf , lallt laut Unverständliches und fuchtelte mit den Armen, sodass er mich 2 mal geboxt hat.
Ich bin natürlich erschrocken.
Nachher weiss er es nicht mehr.
Ja arm, doch schwierig das auszuhalten.
Das Enkelkind hat auch Angst vor ihm, teilweise.
Nun es ist vorüber.
Ich hab im Krankenhaus gearbeitet und viel gesehen. So was noch nie.
Danke nochmals.
 
  • Like
Reactions: Look and Deleted member 21128

ICQ

User
Beiträge
2.425
  • #69
Auch die Vorstellung, dass jemand dann plötzlich an einer Bushaltestelle sitzt und nicht mehr weiß, wie er da hinkam, fällt mir schwer.

Das zu glauben fällt vielen schwer. Zumal wenn Dinge geschehen, die man demjenigen gerne vorhalten möchte.

Das kann vorkommen kurz nach einem Anfall. Der Epileptiker ist zwar noch nicht wieder bei Bewusstsein, aber der Rest funktioniert schon.
 
  • Like
Reactions: Maron, Deleted member 25128, Deleted member 21128 und ein anderer User

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #70
Ja , es ist schlimm. Er wäre in ein Auto gelaufen, hätte ich ihn nicht am Arm und Rucksack zurückgehalten.

Oder ich war schon 3 Stunden bei ihm und er kommt aus dem Bad fragend: was machst du hier?

Es war wirklich nur kurze Zeit schön, bin einer Illusion, eine passende Partnerschaft zu haben, wohl verfallen.
Die Seifenblase ist geplatzt.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
D

Deleted member 21128

Gast
  • #71
Das zu glauben fällt vielen schwer. Zumal wenn Dinge geschehen, die man demjenigen gerne vorhalten möchte.

Das kann vorkommen kurz nach einem Anfall. Der Epileptiker ist zwar noch nicht wieder bei Bewusstsein, aber der Rest funktioniert schon.
Danke für die Erläuterung.
Stimmt, das ist unfair. Ich kann nicht wissen, was die (oder eine andere) Krankheit mit ihm macht und wie schwer es für ihn ist, damit umzugehen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25128 and Mary2019

fraumoh

User
Beiträge
7.619
  • #72
Mein Gott, nur lass ihn bloß ziehen. Du bist weder für seine Krankheit, noch für seine verkorkste Existenz, noch seine Wut verantwortlich. Er hat bis zu 22 Jahre Epilepsie ohne dich gelebt, er wird weiter ohne dich Leben.
Mir würde Sorge machen, wie zielgerichtet er dein Helfersyndrom erschnüffelt hat u du ihm zu Diensten warst.
Ein Coaching beim Profi könnte dir viele Antworten geben, was dich zu ihm hinzog wieder und wieder...
Ein Wochenende steht vor der Tür, das auch dich anlächelt und einlädt, nicht nur zu grübeln. Use it !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: AnnaConda, Mentalista, Mary2019 und 2 Andere

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #73
Nimm es mir nicht übel, aber ich frage mich wirklich, wie man so einen Typen erträgt und dann auch noch nachtrauert. Ich würde ja Samba tanzen, dass dieser Kelch nun endgültig vorübergezogen ist. Und ja, Sex gehört natürlich meist dazu, eine Partnerschaft ohne kann ich mir nicht vorstellen aber noch schlimmer ist so ein Spruch wie "verdorben". Zu Hülfe, echt. :eek:

Jo!
 
  • Like
Reactions: Mary2019 and fraumoh

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #74
fraumoh danke dir.
Diese Krankheit besteht seit 5 Jahren.
Tja warum er mich jetzt nach 3 Jahren Scheidung suchte?
Ich vermute das allein sein?
Ich bins ja auch, aber habe finanzielle Möglichkeiten, etwas zu tun.

Er trifft sich selten in einem Einkaufscenter mit 70 jährigen Damen beim Tschibo für belanglosen Tratsch. Ich war da mal mit.
Brauch ich nicht unbedingt.
Und ich hatte ein Coachgespräch, wollte es zu dritt.
Hat er abgelehnt.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #75
fraumoh danke dir.
Diese Krankheit besteht seit 5 Jahren.
Tja warum er mich jetzt nach 3 Jahren Scheidung suchte?
Ich vermute das allein sein?
Ich bins ja auch, aber habe finanzielle Möglichkeiten, etwas zu tun.

Er trifft sich selten in einem Einkaufscenter mit 70 jährigen Damen beim Tschibo für belanglosen Tratsch. Ich war da mal mit.
Brauch ich nicht unbedingt.
Und ich hatte ein Coachgespräch, wollte es zu dritt.
Hat er abgelehnt.

Bei allem Respekt, was hat der Coach zu dir gesagt?

Hast du den Beitrag und die Botschaft von AnnaConda Beitrag nicht verstanden?
 
  • Like
Reactions: Mary2019

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #77
Ich habs verstanden.
Was der Coach gesagt hat: dass mir dieser Mann nicht gut tut, er nicht reflektieren kann, krank ist und ich in meinem Alleinsein hoffte und vertraute, weil ich ihn schon mal kannte.
Das wahre Ich kam erst jetzt zum Vorschein .
Und dass mich leider was getriggert hat aus meiner Kindheit, wo ich glaubte, ich habe es bearbeitet.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #78
Das Schöne an der Vergangenheit ist, dass sie vorbei ist.
Jetzt bist du in wieder in einer ruhigen Situation und kannst dich auf die Zukunft freuen. Schau nach vorne!
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Megara, Deleted member 23363 und 2 Andere
D

Deleted member 25128

Gast
  • #79
fraumoh danke dir.
Diese Krankheit besteht seit 5 Jahren.
Tja warum er mich jetzt nach 3 Jahren Scheidung suchte?
Ich vermute das allein sein?
Ich bins ja auch, aber habe finanzielle Möglichkeiten, etwas zu tun.

Er trifft sich selten in einem Einkaufscenter mit 70 jährigen Damen beim Tschibo für belanglosen Tratsch. Ich war da mal mit.
Brauch ich nicht unbedingt.
Und ich hatte ein Coachgespräch, wollte es zu dritt.
Hat er abgelehnt.

Kann er mit den Damen keine wohngemeinschaft grunden? Dann wäre er stets in Gesellschaft und hätte Unterstützung.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Mary2019

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #80
Was anfangs toll war?
Doch einige offene Gespräche, Vertrauen, Treue.
Ich wurde oft betrogen.
Passend wäre: Gemeinsamkeiten, Vertrauen, Offenheit, Verlässlichkeit, Zusammenhalt, Zärtlichkeit, Augenhöhe, richtige Liebe und nicht besitzen wollen, auch mal allein sein können, Humor und viel mehr.

Die Eifersucht begann bei einer Geburtstagsfeier seines Bruders.
Da gabs echten Ärger und ich bekam Zweifel, dass das nicht gut gehen wird.
Tja ich glaubte ihm, dass er daran arbeiten wird.

Dem war nicht so.
 

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #81
Saphira gute Idee
Kann ich ihm nicht mehr vorschlagen!
ggg
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25128

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #83
Das brauch ich nimmer!
Sollen sich andere mit ihm beschäftigen !
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363
D

Deleted member 25128

Gast
  • #85
  • Like
Reactions: Mary2019

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #86
Kann schon sein, dass er oder auch andere mich merkwürdig finden.

Ich geh jetzt mal schlafen, hatte Nachtdienst.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25128

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #87
Was anfangs toll war?
Doch einige offene Gespräche, Vertrauen, Treue.
Ich wurde oft betrogen.
Passend wäre: Gemeinsamkeiten, Vertrauen, Offenheit, Verlässlichkeit, Zusammenhalt, Zärtlichkeit, Augenhöhe, richtige Liebe und nicht besitzen wollen, auch mal allein sein können, Humor und viel mehr.

Die Eifersucht begann bei einer Geburtstagsfeier seines Bruders.
Da gabs echten Ärger und ich bekam Zweifel, dass das nicht gut gehen wird.
Tja ich glaubte ihm, dass er daran arbeiten wird.

Dem war nicht so.

Ok..., richtige Liebe nach so kurzer Zeit?:eek:

Gerade wenn du oft betrogen wurdest, wäre da nicht sinnvoll ein bissel vorsichter an neue Beziehungen ran zu gehen, erstmal in Ruhe zu schauen, hinter die Fassade des Mannes zu schauen?

So wie du ihn beschreibst, lese ich diesen Mann als psychisch und physisch kranken Menschen.

Oder ist deine Sehnsucht nach einem Mann so gross, dass deine rosa-rote Brille dich völlig vernebelt hat?:(
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Mary2019

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #88
Natürlich war es erstmal Verliebt sein.
Echte tiefe Liebe muss wachsen!
Und dieses Wachsen wurde immer mal im Keim erstickt.

Tja ich war lang alleine und hatte Sehnsucht.
Ich bin sehr selbständig und mache alles allein.
Ich dachte, ihn kenne ich ja, dem war nicht so, musste ich leider feststellen.

Und ja meine rosa Brille ist rot und hat mich wohl vernebelt.
Ich werde mir eine Neue zulegen, aber andersfärbig.

Durch einen komischen Zufall, gemeinsame Bekannte, was ich nicht wusste, hab ich seine Exfrau getroffen.
So böse und eifersüchtig war er bei ihr nicht.
Das Museum hat ihn gekündigt und er glaubte, er bekommt Pension.
Wurde abgelehnt, dann kam Epilepsie dazu und er wurde eigen.Sie hat sich dann scheiden lassen.
Meine liebsten Hobbys Bergsteigen und tanzen kann ich nicht mehr, weil ich vor einer Knieoperation stehe.
Hoffnung gemeinsam Kulturelles und anderes zu unternehmen war da.
Gleich hat er mir seine finanzielle Lage nicht erzählt und ich glaubte dann, es stört mich nicht.

Wurde alles anders.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #89
Natürlich war es erstmal Verliebt sein.
Echte tiefe Liebe muss wachsen!
Und dieses Wachsen wurde immer mal im Keim erstickt.

Tja ich war lang alleine und hatte Sehnsucht.
Ich bin sehr selbständig und mache alles allein.
Ich dachte, ihn kenne ich ja, dem war nicht so, musste ich leider feststellen.

Und ja meine rosa Brille ist rot und hat mich wohl vernebelt.
Ich werde mir eine Neue zulegen, aber andersfärbig.

Durch einen komischen Zufall, gemeinsame Bekannte, was ich nicht wusste, hab ich seine Exfrau getroffen.
So böse und eifersüchtig war er bei ihr nicht.
Das Museum hat ihn gekündigt und er glaubte, er bekommt Pension.
Wurde abgelehnt, dann kam Epilepsie dazu und er wurde eigen.Sie hat sich dann scheiden lassen.
Meine liebsten Hobbys Bergsteigen und tanzen kann ich nicht mehr, weil ich vor einer Knieoperation stehe.
Hoffnung gemeinsam Kulturelles und anderes zu unternehmen war da.
Gleich hat er mir seine finanzielle Lage nicht erzählt und ich glaubte dann, es stört mich nicht.

Wurde alles anders.

Neues Jahr! Es wird alles gut, hast wieder was dazu gelernt. Auch mit deiner Knie-OP wird alles gut.

Und mit deinen Erfahrungen... bei diesem Mann. Es gibt da draussen viele solcher Männer, leider. Ich weiss, wovon ich schreibe.

Konzentriere dich auf deine OP, danach wird es ja bestimmt eine Reha geben, geniesse den Frühling, werde wieder fit. Und mit dem Tanzen muss es ja nicht vorbei sein. Mach dir dein Leben schön, es geht auch ohne einen Mann an deiner Seite.
 
  • Like
Reactions: Megara and Mary2019

Mary2019

User
Beiträge
108
  • #90
Danke Mentalista
 
  • Like
Reactions: Mentalista